Babysitter - Gewerbe, Gewerbeschein und Firmenname?

Hallo,

ich bin gelernter Sozialassistent und momentan in der Ausbildung zum Erzieher.

Ich möchte gerne etwas Geld dazuverdienen, und habe auf Ebay-Kleinanzeigen eine Anzeige zur Kinderbetreuung geschaltet.

Kur darauf wurde diese gelöscht mit dem Hinweis, dass es sich um ein Gewerbe handelt und somit ein Impressum mitsamt all meiner Privaten Daten fehlt.

Ich habe darauf hin eine Beschwerde eingereicht, als Antwort kam darauf:

“Deine Anzeige wurde gelöscht, da sie nicht unseren Nutzungsbedingungen entsprach. Als Freiberufler bist du gesetzlich verpflichtet deinen Anzeigen ein vollständiges Impressum hinzuzufügen. Dieses sollte aussagekräftig sein und den vollständigen Personennamen (Vor- und Nachname), sowie die Postadresse enthalten. Bitte beachte hierbei, dass ein Postfach nicht ausreichend ist. Zusätzlich nennst du bitte für die Kontaktaufnahme eine Telefonnummer oder deine E-Mail-Adresse.”

Dann kam gerade eine weitere Antwort, die sagt:

"Deine Anzeige wurde gelöscht, da es sich bei deiner Tätigkeit um eine Dienstleistung handelt, für welches du öffentlich wirbst. Die Dienstleistung wird in deinem Fall nicht nur im Freundeskreis erbracht. Du benötigst zur Erbringung dieser Dienstleistung einen Gewerbeschein und ein aussagekräftiges Impressum, mit Firmennamen und einer ladungsfähigen Adresse. Nähere Informationen gibt dir dazu dein zuständiges Gewerbeamt."

Meine Frage ist, stimmt dies so? Muss ich für einen kleinen 10, 20€ Babysitter “Job” tatsächlich all meine Privaten Daten, meinen Nachnamen, meine Private Handynummer, meine Private Adresse, meine Private E-Mail öffentlich für jeden zugänglich und sichtbar veröffentlichen? Und damit riskieren, betrugen und belästigt zu werden? Und benötige ich tatsächlich einen Firmennamen und ein Gewerbeschein?

Nochmal zum Verständnis, es geht ums Babysitten neben Studium bzw. Ausbildung.

Kein Au-Pair, kein regelmäßige Kinderbetreuung über Jahre, Keine Kinderfrau oder ähnliches, sondern nur eine Betreuung für ein, zwei Stunden, falls Eltern mal ausgehen wollen, oder einen Termin haben.

Kinder, Geld, Nebenjob, Recht, babysitten, Babysitter, Gewerbe, Mini-Job, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Es ist 6Uhr und ich bin am sterben?

Ich bin bei meiner Tante für 3 Wochen und verrecke hier! Okay ich fang lieber an kurz zu erzählen: Meine Tante hat DRILLINGE (3 Monate alt) und wollte das ich mit dem Flug zu ihr komme & würde mir es auch zahlen. Ich dachte mir nichts dabei und bin hergeflogen.

Ich bin ein sehr hilfsbereiter Mensch und hab die ersten Tage freiwillig Geschirr gemacht, aufgeräumt, Windeln gewechselt, mit Babys gespielt und und und.. Bis ich realisiert habe das sie mich nur ausnützen und mich nur deshalb hergeholt haben! Bis jetzt habe ich die Stadt garnicht gesehen, ich war nur 1x mit ihr draußen und das Essen einkaufen! Sie lassen mich auch oft mit alle 3 Kinder alleine zu Hause und gehen raus!

Gestern Abend sind Gäste gekommen und während ich mich um ihr Baby kümmere höre ich wie Sie über mich lästern, dass ich über ihr Mann (vom Gästin) rede und meine er hätte seine Nase operiert und das ich meine Figur hässlich finde und gerne so sei wie sie dies das Wtf? Warum sagt man sowas? Ich hab nur gefragt ob das stimmt

Und ich konnte gerade garnicht schlafen wegen ihr Geschnarche, was ich ihr jetzt gesagt habe und die meinte Sie geht ins andere Zimmer. Omg! Dabei meinte ich „Nein egal ich gehe“ Sie meinte darauf „Nein damit du auf die Babys aufpasst, falls sie weinen gib denen einfach Milch“ ALTER WAS BIN ICH HIER? Jetzt muss ich auch noch Abends mit den Babys pennen, wo ich mindestens 5x aufstehen muss

Ps: Ich bin 17

Familie, Ausland, Baby, sterben, schlafen, Babysitter, Drillinge, familienprobleme
12 Antworten
Wer muss für den Sitter aufkommen?

Hallo zusammen!

Folgende Situation: ich bin in der Schweiz, alleinerziehend mit einem Kind, wir waren nicht verheiratet. Wir haben einen Unterhaltsvertrag der jedoch nur das Finanzielle, also Kindesunterhalt (750.-) regelt. Die Besuchszeiten sind in einer anderen Verfügung mit der Kinderschutzbehörde geregelt.

Bis anhin besuchte das Kind den Vater alle zwei Wochen, jeweils von Freitag bis Sonntag.

Seit neustem sagt er, das Kind könne nicht mehr bei ihm schlafen weil er Angst habe, des Missbrauchs bezichtigt zu werden. Von wem weiss ich nicht. Auch hat er in den letzten zwei Monaten plötzlich angefangen die Besuche auf ein komplettes Minimum zu reduzieren (3 Std, und das auch nur wenn seine beste Freundin mit ihren Kids dabei ist).

Dadurch habe ich genau null Erhohlungszeit in der ich auch mal weggehen könnte abends oder so. Und kommt mir nicht mit "eine Mama die ihr Kind liebt"-Unsinn. Mit Freunden was trinken gehen, mal abends ins Kino, sowas braucht die Seele, vor allem wenn man sich um alles immer allein kümmern muss. Ob ihr dafür "Verständnis" habt oder nicht interessiert nicht.

Jedenfalls hatte ich die Situation dass ich einen geplanten Abend mit Reservation absagen musste weil der Kindsvater mal wieder zehn Minuten bevor sie zu ihm hätte gehen sollen, auf den Anruf mit: "Ich kann heute nicht" reagierte.

Daraufhin habe ich mir die Preise für Babysitter zusammengesucht und wollte ihm meinen Aufwand in Rechnung stellen. Nun hat mir jemand von der Elternberatung gesagt dass ich ihm die Rechnung zwar zustellen könne, er aber gar nicht verpflichtet sei, das zu bezahlen.

Wie sieht das aus, was denkt ihr? Wenn ich einen Sitter geholt hätte, hätte ich den dann auch bezahlen müssen? Oder würden die Kosten, weil innerhalb seiner Betreuungszeiten nicht eigentlich von ihm getragen werden müssen?

Ich bekomme von ihm weder Unterhalt (Kindesunterhalt wird von der Behörde vorgeschossen und bei ihm eingetrieben) noch sonstige Unterstützung. Wie kann es sein dass er sich aus allem rausreden darf während ich für alles sanktioniert werden kann? Gut, das ist keine Frage sondern der Frust, aber eben, was meint ihr:

Muss er für den Babysitter aufkommen während seiner Betreuungszeit?

Finanzen, Geld, Recht, Kosten, alleinerziehend, Babysitter, Betreuung, Kinder und Erziehung, Kindsvater
6 Antworten
Wie findet ihr meinen Text für einen Babysitter Aushang, was soll ich ändern, habt ihr Tipps um ihn ansprechender zu gestalte?

Suchen sie einen BABYSITTER ?

Hallo liebe Eltern,

wie die Überschrift unschwer erkennen lässt geht es ums Babysitten :). Gerne würde ich ihnen die Betreuung ihrer Kinder für ein paar Stunden abnehmen und ihnen Freiraum für andere Dinge ermöglichen, sei es der Haushalt den sie einmal ungestört erledigen wollen, ein abendlicher Kinobesuch / ein Essen mit dem Partner oder Sonstiges. 

Ich bin 16 Jahre alt, besuche nach den Sommerferien die zehnte Klasse der Waldorfschule hier in ...stadt und bin in ...stadt wohnhaft (mobil mit Bus und Bahn). Erfahrung habe ich mit Kindern im Alter zwischen 3 und 10 Jahren. 👏Ob die Kinder-Gottesdienste die ich gelegentlich begleitend betreue, die Kinder der Verwandtschaft wenn diese zu Besuch ist (Alter 3, 5 und 9), die kleinen Nachbarstöchter (Alter 3 und 6) oder mein Bruder (Alter 10) - ich lasse keine Möglichkeit verstreichen mich mit den Kindern zu beschäftigen, mit ihnen Zeit zu verbringen, die Welt zu erkunden, zu malen und basteln, zu spielen und vieles mehr. Gerne stehe ich ggf auch ihren etwas älteren, bereits Schulkindern mit Hausaufgaben Betreuung oder ähnlichem zur Seite. 

Bei Interesse oder Fragen gerne melden unter (Telefon/WhatsApp) :

Handynummer

Name

Arbeit, Kinder, Job, Nebenjob, Kleinkind, babysitten, Babysitter, Kinder und Erziehung
9 Antworten
HalloBabysitter, bekomme keine Rückmeldungen?

Ich habe bei der babsitting website ca 20 personen die einen babysitter suchen, angefragt und habe aber nach wochen von keinen einzigen eine antwort bekommen. Ich wundere mich selbst wenn ich nicht für sie in frage komme dass sie mir wenigsten antworten würden wie, sorry ich suche keinen mehr oder das sie schon einen haben oder sonstiges.. Ich finde das auch ein wenig unhöflich. Oder sehen sie die nachrichten nie weil sie die website so selten aufrfen oder woran könnte das liegen?? Habt ihr vlt auch so ein problem? oder liegt das an mir?? Ich habe allen die gleiche nachricht geschickt:

Hallo, mein Name ist Sarah ...... Ich bin 17 Jahre alt und gehe derzeit in die .... (schule). Meine Eltern kommen aus Vietnam, aber ich wurde in Deutschland geboren und spreche auch fließend Deutsch. Nach meinem Schulabschluss möchte ich als Au Pair ins Ausland. Dafür brauche ich eine bestimmte Anzahl von Stunden an Kinderbetreuung und würde mich sehr freuen wenn sie mir die Möglichkeit geben würden auf ihr Kind aufzupassen/babysitten. Erfahrung mit Kinder habe ich schon und mit Kindern kann ich auch sehr gut umgehen. Am liebsten wäre es mir an den Wochenenden, ab und zu eventuell auch in der Woche und in meinen Schulferien (Das kann alles im nach hinein besprochenen werden, nichts steht fest). Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen. Mit freundlichen Grüßen :D

ich habe aber dann noch die uhrzeiten später hinzugefügt von jedem tag wo ich babysitten könnte.

Kinder, Website, Nebenjob, Babysitter, Kinderbetreuung
4 Antworten
BABYSITTING: 80 - 100€ pro Abend + Übernachtung : Wie viel verdient ihr?

Hey Leute, hatte letztens meine "Vorstellung" bei meinem wahrscheinlich zukünftlichen Babysitter Job. Ich wusste zwar, dass die Familie viel Geld hat, aber so ein schönes Haus habe ich lange nicht gesehen und besonders: Sie wollen mir 80 - 100€ pro Abendsitten mit Übernachtung zahlen. Dazu werde ich auch noch kostenlos versorgt und verpflegt und nach Hause gebracht. Ich finde das schon ziemlich großzügig ubd hätte niemals mit so viel Geld gerechnet ?! Zu den Details: Ich bin 16 und weiblich und habe eigl noch garkeine Erfahrungen mit Babysitten gehabt. Ich soll ihre 10- jährige Tochter nicht wirklich "babysitten", da sie dafür ja schon sehr alt ist, sondern sie einfach mehr motivieren für den Altag, da sie immer mehr lustlos scheint. Also sowas wie Fußball spielen und Bibisbeautypalace Videos mit ihr anschauen (hahaha) und halt sowas wie "Spaß Schminken" machen. Ansich klingt das ja nicht so schwer, aber eine lustlose 10 jährige für's Leben zu motivieren, ist irgendwie für mich eine große Verantwortung, wenn ihr wisst, was ich meine haha. Die Familie wirkte auch sehr hoffend :○ Aber ich schaff das schon irgendwie. Habe sowas nur noch nie gemacht und habe Angst zu versagen. Falls ihr schon Erfahrung im Babysitten und so habt, schreibt mir doch bitte ein paar Tipps und Ratschläge oder vllt auch Ideen, was ich mit ihr machen kann, unter die Frage. Oder ganz allg.: Wie viel verdient ihr so und babysittet ihr auch eher schon ältere Kinder?

Job, Geld, Angst, Gehalt, Teenager, Babysitter, babysitting, unsicher
2 Antworten
Babysitter-Kind lehnt mich ab? Was habe ich falsch gemacht?

Hallo🙋🏼
Ich habe bei 2 Mädchen (1 und 5 Jahre) babygesittet.
Das erste Mal zum Kennenlernen mit Mutter, hat super geklappt, tolle Kinder.
Das zweite Mal hab ich nur auf die ältere aufgepasst und es lief alles perfekt. Ich habe ihr vorgelesen, sie ins Bett gebracht und sie in den Schlaf gesungen....
Gestern sollte ich spontan auf beide aufpassen und sie ins Bett bringen, vorlesen usw...
Erst haben wir gespielt und außer, dass sie beide total aufgedreht waren, war alles super.
Später sollte ich sie bettfertig machen: Ab da hat die Kleine nach ihrer Mama geweint, die Große hat auf nichts mehr gehört und gemacht was sie wollte.(Grenzen austesten) Wenn ich ernster wurde, hat sie nicht drauf reagiert oder angefangen zu schreien/wurde zickig und bockig.
Ich geb zu, ich kann mich schlecht durchsetzen, wenn die Kinder anfangen, zu weinen. Vielleicht war ich von Anfang an nicht streng genug und hab alles erlaubt...Ich will Ihnen ja auch keine Angst machen, aber ich kann ihnen ja auch nicht das Gefühl vermitteln, sie können alles machen, was sie wollen, wenn ich da bin!?
Auf jeden Fall war ich total überfordert und hab mir die Schuld für alles gegeben, nachdem die 5-Jährige gesagt hat, sie hört eh nicht auf mich und will eine andere Babysitterin und dass ich gehen soll. Ich hab mein Bestes gegeben und war echt enttäuscht, weil ich dachte, dass ich diese Sache gut kann...
Jetzt habe ich beschlossen, diesen Babysitterjob aufzugeben, da er mich schon etwas belastet seit gestern und ich ziemlich an mir zweifle...
Meine Frage: Woran konnte das gelegen haben/ war es mein Fehler/ was hab ich falsch gemacht??

Meine Idee war, dass die Größere vielleicht eifersüchtig auf ihre kleine Schwester war, weil sie ja mit 1 noch nicht viel allein machen und sie teilweise mehr Aufmerksamkeit durch Wickeln, Milch geben, umziehen usw bekommen hat...

Aber solche Worte wie: ich will einen anderen Babysitter/ ich hör nicht auf dich, egal was du sagst, kann ein Kind doch nicht sagen, ohne sich etwas dabei gedacht zu haben!?!

Was denkt ihr? Die Gedanken lassen mich grade einfach nicht los... :)

Danke schonmal!!

Kindererziehung, Kinder, Erziehung, Pädagogik, Gedanken, Psychologie, ablehnung, babysitten, Babysitter, Gewissen, schlechtes gewissen, Schuld, Selbstzweifel
7 Antworten
Eltern zwingen für ihren behinderten Sohn Nanny zu spielen?

Hallo,

Ich weiß das klingt jetzt bisschen komisch aber ich hab ein Problem.

Also, ich und mein Mann wohnen in einer anderen Stadt, 100 km entfernt, und kommen ab und zu meine Eltern besuchen oder die kommen zu uns. Das Problem ist, wenn die zu uns kommen, nehmen die ihren 12-jährigen Sohn mit und wir müssen für den Nanny spielen oder auch wenn wir zu denen zu Besuch kommen ist das Gleiche.

Da mich das langsam nervt (der hat eine leichte Behinderung, meine Eltern sagen zwar nicht, was der hat, aber des merkt man deutlich) und ich hab zu meinen Eltern gesagt, die sollen bitte ohne ihren Sohn kommen oder den in seinem Zimmer lassen, aber das wollen die nicht, angeblich aus dem Grund, dass er vor kurzem im Krankenhaus lag und fast gestorben wäre, muss ich Mitleid mit dem haben. Aber ich frag mich, wer ist der aber für mich, dass ich mich um den kümmern muss ist ja nicht mein Kind. Naja, früher hab ich mir das gefallen lassen mit dem Nanny spielen, aber jetzt kriegen ich und mein Mann ein Baby und da will ich sicher nicht, dass dieses Ding nur in die Nähe von meinem Kind kommt, deswegen hab ich auch das zu meinen Eltern gemacht.

Aber meine Eltern wollen das nicht verstehen und versuchen mich davon zu überzeugen, dass der normal ist (die Gründe, warum ich mir sicher bin, dass der eine Behinderung hat, möchte ich hier nicht schreiben). Naja, ich will aber, dass unser Kind auch mal zu seinen Großeltern kann, ohne dass dieses Ding ihm in die Nähe kommt. Mein Mann ist nicht auf meiner Seite, also ich weiß nicht, was ich machen soll. Ich verstehe nicht, warum wegen einem behinderten Kind meine Familie und mein Kind leiden muss...

Hat jemand ein Rat....

Kinder, Erziehung, Baby, Babysitter, Behinderung
25 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Babysitter