Realschulabschluss oder Abitur?

Ich persönlich halte nicht viel von dem System und der "Massenabfertigung" wie es heutzutage und auch bereits zuvor vorzufinden ist. Mir ist bewusst, dass wir Menschen unser Wissen weitergeben müssen um uns weiter zu Entwickeln, aber ich denke, dass dies auf die falsche Art und Weise durchgeführt wird. Ein Abitur ist theoretisch nicht mehr viel wert da fast 70% eines Jahrgangs es erreichen. Früher waren es noch um die 20%. Aus meiner Sicht gibt es nur wirklich wenige, die geeignet sind ein höheres Amt in der Gesellschaft zu übernehmen, ich selber möchte damit nicht sagen ich wäre einer davon. Aber dennoch finde ich, dass viele Menschen ihre Stärken einfach in anderen Dinge besitzen, bzw ihre Interessen und dadurch der Einsatz. So würde es deutlich effizienter vorangehen, wenn für jeden Bereich wirklich nur welche Arbeiten, die genau darauf spezialisiert sind. Was ich damit meine ist, dass man beispielsweise als sagen wir mal im Bereich des Sozialen kein Mathe der Oberstufe benötigt, genau so wenig wie Chemie o.ä. Lieber könnte man diese Schulzeit mit den bereits ausgewähltem Bereich füllen und sich wirklich auf diesen Bereich konzentrieren.

Das ist nur meine kurze Einleitung darüber, wie ich meine Umwelt empfinde. Ich selber fühle mich darin nicht wohl und habe dieses Jahr meinen Realschulabschluss mit 1,0 erreicht. Natürlich freu ich mich darüber, aber wofür ich mich wirklich Interessiere, ist der Bereich der Umwelttechniken und Innovationen. Ich selber beschäftige mich sehr viel in der Freizeit mit diesem Thema, bin nun jedoch dazu gezwungen es immer mehr zu vernachlässigen, da mir die 11. Klasse sehr schwer kommt. Ich habe immer das Bedürfnis alles perfekt zu erledigen und den besten Eindruck zu machen, was wirklich sehr an meiner Psyche zieht. Mein Kreislauf hat bereits öfters Probleme mitzuhalten, aber mein Kopf lässt es nicht anders zu. Das Abitur wäre wohl sehr gut machbar, jedoch mit großen Abstrichen meines selbst und meiner Interessen.

Wo ich nun eure persönliche, nicht auf Statistiken bezogene Meinung brauche, ist diese Entscheidung. Ist es möglich auch mit dem Realschulabschluss es im Leben zu etwas zu bringen und gegen das Abitur anzukommen? Ich finde es wirklich schade, dass Betriebe teils nur auf die Gesamtnote schauen, jedoch nicht auf das persönliche Können und Interesse... unabhängig von dem gegebenen Abschluss. Ich würde so gerne meine gesamte Freizeit dafür bereitstellen, da es das einzige ist was mich glücklich macht und Interessiert. Die Schule hingegen nicht. Soll ich lieber mit Realschulabschluss ins Leben treten und mich ab sofort vorarbeiten, oder eher im Laufe der Schule bleiben und mich weiterhin "hocharbeiten" bis zum Studium o.ä.

Ich wünsche euch noch einen angenehmen Sonntag.

Wissen, Schule, Bildung, Stärke, Abschluss, Psychologie, Intelligenz, Abitur, Aufstieg, Interesse, Realschule, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Wenn wir träumen, befinden wir uns damit in der 4. Dimension?

Wenn wir nachts schlafen und träumen, kann es sein das wir uns damit in der 4. Dimension befinden?

Beispiel:

  • Person A lebt seit dem 3. Juni 1981 auf Erde A in Paralleluniversum A.
  • Ende 2020 steigt Erde A in die 4. Dimension auf
  • Alle Menschen und Tiere schlafen friedlich ein und sehen ihr Leben in Schnelldurchlauf ablaufen.
  • Alles was die Menschen dort geschaffen haben, löst sich auf.
  • Seele A/Energie A hat dem Körper von Person A verlassen.
  • Alle Seelen/Energien brauchen keinen Körper mehr und können auf Erde A ihre Kreativität freien lauf lassen.
  • Person A wird in Paralleluniversum B wiedergeboren und hat bei der Geburt Seele B/Energie B empfangen, also wurde Person A wieder am 3. Juni 1981 geboren.
  • Seele A/Energie A lässt sich auf Erde A etwas kreatives einfallen z.B. eine bestimmte Situation, erschafft damit auch eine Umgebung.
  • Person A geht irgendwo auf Erde B schlafen und fängt an zu träumen.
  • Person A befindet sich nun in ein Szenario was Seele A/Energie A in der 4. Dimension erschaffen hat und träumt es.

Vielleicht waren die Erden, wo wir uns in unseren Träumen befinden mal Erden wo wir drauf gelebt haben und bereits seit langen in die 4. Dimension aufgestiegen sind? Also Erde aus vielen verschiedenen Paralleluniversen.

Also wenn unsere Erde z.B. 2020 in die 4. Dimension aufsteigt, wir alle diese Welt verlassen und die Welt unseren Seelen/Energien überlassen, alle in einen Paralleluniversum wiedergeboren werden und in Laufe unseren nächsten Lebens Träume bekommen, wo wir zur vorigen Erde zurückkehren und dort Szenen erleben, die unsere vorige Seele/Energie geschaffen hat um uns etwas mitzuteilen z.B. Symbole, da Träume auch eine Bedeutung haben.

Erde, Energie, Träume, Seele, schlafen, Aufstieg, Philosophie, Traumforschung, 4. dimension, Paralleluniversum, Philosophie und Gesellschaft
5 Antworten
Sollte man das gleiche Thema bei einem Referat nochmal Vortragen?

Ein Junge und ich sind beide für ein Referat über Adolf Hitler eingetragen, allerdings war der Junge erst letzten Monat dran und ich bin bald dran. Der Junge hat jetzt schon vor einem Monat ein Referat über Adolfs Jugend gemacht und eigentlich wollte ich das auch machen weil ich mir das schon einmal alles rausgesucht hatte (Ich hatte schonmal ein Referat über seine Jugend) aber ich habe mir letzten Endes einen ganzen Text über Adolfs Aufstiegt geschrieben. Ich bin aber total unzufrieden damit weil ich die Jugend „auswendig“ kann und auch viel besser verstanden habe.... Ich habe heute auch eine PowerPoint Präsentation (2 Stunden 30) erarbeitet aber über Hitlers Jugend weil ich eben auch eine gute Note will.. Eigentlich habe ich das garnicht mit dem Jungen besprochen wer welchen Teil macht, vor einem Monat hat nur unser Lehrer ihn mit dem Thema vorgelesen und er hat die Jugend dann vorgestellt... Später meinte er zu mir das ich ab 1921 weitermachen kann. Das war allerdings nicht genau besprochen.... Aufjedenfall habe ich jetzt ein schlechtes Gewissen wenn ich die Jugend vortragen würde weil er es schon gemacht hat. Meine beste Freundin meinte das sie persönlich sowas nicht gut  finden würde wenn jemand anderes das bei ihr macht aber der Junge anders denken wir weil ihm vieles egal ist.... Außerdem habe ich keine Lust meine beitrüge Arbeit und die Arbeit von letztem mal (Ich habe ein englisches Video auf deutsch übersetzt und Informationen hinzugefügt dann ist mein Laptop abgestürzt und ich konnte alles nochmal machen) einfach wegzuschmeißen. Aber würde ich überhaupt eine gute Note kriegen wenn ich das gleiche Thema wie er habe? Was denkt ihr? Kann ich das Thema nehmen oder wäre es unfair gegenüber dem Jungen und würde man überhaupt eine gute Note bekommen. Ich habe mir zwar viel Mühe gegeben den anderen Text von Hitlers Jugend aber auch schon rausgesucht habe dabei eben nur keine PowerPoint Präsentation...
Danke 🙏

Arbeit, Schule, Powerpoint, Geschichte, Präsentation, Referat, Junge, Aufstieg, Jugend, Vorstellen
3 Antworten
Zu Leiterin befördert aber nicht das Richtige für mich was tun?

Hallo zusammen, seit November war ich auf der Jobsuche als Mitarbeiterin im Einkauf, da ich jahrelang zuvor in dem Beruf gearbeitet habe. Bei einer Stellenanzeige (Position Sachbearbeiter im Einkauf) habe ich mich erfolgreich beworben und bin zum Vorstellungsgespräch gegangen. Beim Gespräch hat sich herausgestellt, dass der Chef neben der Position als Sachbearbeiter eigentlich eine Leitung für den Einkauf sucht und in mir das Potenzial dazu sieht. Ich war sehr positiv überrascht und ehrlich gesagt überrumpelt...ich musste mich innerhalb der wenigen Minuten entscheiden. Dazu muss ich sagen, dass ich nie Führungsverantwortung hatte und mich als Leiterin auch nicht wirklich in der Zukunft sehe....lange Rede kurzer Sinn ich habe dem Angebot zugestimmt. Der Arbeitsvertrag kam am selben Tag per Mail...Nun arbeite ich seit Anfang Januar als Leiterin für den Einkauf. Ich habe sehr lange über meine Zukunftspläne nachgedacht und möchte in den nächsten 5 Jahren auch Kinder bekommen (bin 31 Jahre alt). Ich kann mir ehrlich gesagt so eine hohe Verantwortung gar nicht vorstellen. Meine Probezeit beträgt nur 4 Wochen, was ich sehr sportlich finde. Die Position in der Sachbearbeitung ist noch frei...ich überlege mir zum Chef zu gehen und ihm alles erzählen. Ich würde ihm vorschlagen, mich in der Sachbearbeitung einzusetzen und für die Einkaufsleitung die Stelle neu auszuschreiben. Natürlich habe ich Angst dass der Chef das nicht versteht und mir vorwirft warum ich so schnell aufgebe und wieso ich nicht vorher nachgedacht habe?! Ich musste mich aber so schnell entscheiden, dass ich nicht mal die Zeit dazu hatte. Und jetzt sitze ich da und begreife, dass Leitung gar nicht meins ist. Ich bin nicht die Person dafür und möchte so eine hohe Verantwortung nicht tragen. Was meint ihr, soll ich den Chef ansprechen? Und wie soll ich das am besten machen? Ich habe so viele Gedanken im Kopf und weiß nicht wie ich mich verhalten soll. Aber der Job als Leiterin kommt für mich definitiv nicht in Frage. P.S. geldtechnisch habe ich auch nicht wirklich viel mehr, vielleicht 300 € netto am Monatsende...dafür ist es mir ehrlich gesagt auch nicht wert

Beruf, Aufstieg, sachbearbeiterin, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Ich weiss nicht mehr weiter (Gott, Tod, Astralreisen, etc..)

Kurz zur Vorgeschichte: Ich habe schon seit einigen Jahren Astralreisen welche unbewusst ausgelöst werden, ich konnte mich aber noch nie durchringen endlich eine durchzuziehen. Ich brach sie immer ab sobald sie ausgelöst wurden. Irgendetwas sagt mir halt dass wenn ich sie durchziehe ich nicht mehr zurückkommen werde. Wieso das so ist weiss ich auch nicht. Wohl desswegen, wegen diesen Astralreisen, begann mein Interesse an esoterischen Dingen und ich informierte und praktizierte sehr viel. Bis jetzt hatte ich nur eine Astralreise, und bei dieser war es keine reine Astralreise sondern eher ein astralrer Traum. Er fand kurz vor dem unten gennanten Ereigniss auf. Bei diesem war ich in einer weissen Ebene unterwegs und reiste durch die Welt. Eine Stimme unterstützte mich und beantwortete ein paar Fragen von mir die ich über das Reisen hatte. Es war so eine art Zwischenebene. Die mit allen Orten und Welten die es gab verbunden war.

Alles schön und gut, ich wurde spiritueller und friedliebender. Ich lernte die vielen Dinge zu schätzen. Doch vor einigen Tagen hatte ich einen äusserst seltsamen Traum. Im Traum war ich in einem dunklem Raum. Es erinnerte mich leicht an einen Keller, aber das war er nicht. Es war eine art Wohnung. Mehrere Menschen waren da. Dann Schritt aufeinmal ein Mann mit weissem Anzug, weissem Hemd und weisser Kravatte in den Raum und fragte uns wer bereit seien Aufzusteigen. Nur ich und eine weitere, männliche Person die glaube ich ebenfalls meines Alters war meldeten uns und gingen mit ihm zu einem Fahrstuhl. Vor dem Fahrstuhl fragt ich noch die weisse Person wohin es denn ginge, und sie antwortete mir: "Das wirst du schon noch sehen". Mit diesem Worten erwachte ich aus meinem Traum und eine Astralreise begang. Doch es war nicht wie sonst. Etwas war anders, es zog mich irgendwie weg. Und die Farbe Weiss kam mir auch in diesem Moment in den Sinn. Ich wurde mir bewusst was ich im Traum getan hatte und sagte zu mir gedanklich dass ich noch nicht gehen könne, dass ich noch etwas erledigen müsse. Und in diesem Moment dachte ich nicht etwa an mein Leben oder dergleichen, ich dachte blos daran dass ich diese Welt noch retten, sie verbessern müsse. Ich wehrte mich gegen den Sog und brach ab.

Nun stehe ich hier und bin ratlos. Ich weiss nicht was ich davon halten soll. Ich weiss weder ob DAS wirklich der Aufstieg war oder nicht. Normalerweise messe ich träume keiner sehr grosse Bedeutung zu, ausser natürlich aus den psychologischen Gründen (Traumdeutung, etc...). Doch da das mit einer Astralreise, oder besser gesagt einem Loslösung verbunden war macht es mich doch schon sehr stutzig. (Gesagt sei dass ich schon seit langer Zeit , einigen Monaten, hin und wieder traurig bin. Ich weiss nicht mal richtig wieso. Es erfasst mich manchmal einfach und bleibt einige Stunden bis Tage. Ich war schon beim Arzt desswegen und auch er ist Ratlos. Er sagte dass ich eigendlich ein glücklicher Junge bin.)

Nun, was haltet ihr davon? Aufstieg, Omen, etc..?

Leben, Magie, Zukunft, Tod, Spiritualität, Traum, Esoterik, Engel, Psychologie, Geister, Astralreisen, Aufstieg, Bewusstsein, Buddhismus, Dämon, Geist, Gott, Jenseits, krafttier, Luzides Träumen, Schamanismus, Schicksal, Omen
25 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Aufstieg

Wie läuft ein Aufstieg bei der Polizei ab?

7 Antworten

Krankenversicherung während der Meisterschule?

5 Antworten

Besoldungsstufe von A6 auf A7.

4 Antworten

Wie steigt man von eine in die andere Liga auf?

4 Antworten

Mittlerer Dienst bei der Polizei trotz Abitur (Bayern) - sinnvoll?

1 Antwort

Was kommt nach der Kreisoberliga (Fußball)?

2 Antworten

Wie wertvoll ist ein Six Sigma Green Belt?

1 Antwort

Sprüche für Aufstieg (Fußball)

6 Antworten

Wie ist der Aufstieg von der Führerscheinklasse AM auf A1?

2 Antworten

Aufstieg - Neue und gute Antworten