Ist es denn vorstellbar, dass wir alle nur in einer gigantischen Computersimulation (wie der Matrix) existieren?

22 Antworten

Du bist nicht der erste, der sich das fragt. Platos Höhlengleichnis läuft auf dasselbe hinaus. Das Stichwort dazu heißt "simulated reality", und das "Simulation argument" des Philosophen Nick Bostrom steht bei den Treffern ganz oben. Stark vereinfacht sagte er 2003:

  1. Entweder ist eine komplexe simulierte Wirklichkeit prinzipiell nicht möglich,
  2. oder Zivilisationen, die diese Technologie beherrschen, setzen dies nicht in großer Zahl um (z.B. aus Kostengründen oder wegen ethischer Bedenken)
  3. oder wir leben höchstwahrscheinlich in einer Simulation.

Anders herum ausgedrückt: Wenn wir es schaffen, eine Welt im Computer zu simulieren, müssen wir davon ausgehen, dass auch unsere Welt eine Simulation ist. Alternativ könnte jemand beweisen, dass eine simulierte Wirklichkeit grundsätzlich unmöglich ist.

Ich glaube, je tiefer sich theoretische Physiker mit den Bauplänen unseres Universums beschäftigen, desto wackliger wird ihre Hypothese, dass das alles um uns herum einfach so "die Realität" sein soll. Im Video unten kann man das hautnah 2 Stunden lang miterleben. Bemerkenswert ist da zuerst Tysons Vorstellung des Themas (ab 1:38), bei der er selbst nicht ernst bleiben kann. Die Teilnehmer stellen sich ab 5:27 vor. Ich finde, das hört sich viel versprechend an, und werde mir die ganze Diskussion demnächst reinziehen:
https://youtube.com/watch?v=wgSZA3NPpBs

Auf dieser YouTube-Seite findest Du reihenweise weitere Beiträge zum Thema — allerdings alles auf Englisch. Deutsche Texte oder Videos habe ich nicht gefunden; da haben die Programmierer unserer Welt wohl gepatzt :-/

Es gibt die offensichtlichen Beweise für die Simulation. 

Nur ein stichhaltiger Hinweis von einigen:

Ein normales Atom besteht aus ca. 99,99 % von dem, was wir als "normalen" LEEREN RAUM definieren !!!

Der kleine Rest von ca. 0,01 % ist der Atom-Kern und Lichtwellen-Energie, welche sich auf der Oberfläche des Atoms als visuelle Information rein holographisch - also illusionär - reflektiert.

Was die Physik-Wissenschaft versucht, uns seit Jahrzehnten als Raum, Zeit, Gravitation, Elektromagnetismus etc. erklärbar zu machen, verstehen sie selbst nicht, weil deren (nach wie vor nicht vorhandene) Erklärungen dafür nicht und niemals plausibel sind !

Im logischen Umkehrschluss bedeutet das nämlich genau das, was uns diese vorgenannten fundamentalen Begriffe anhand der Physik-Wissenschaft erklären sollen, kann es so überhaupt nicht geben !

Die Quantenphysik untermauert dieses ja sogar, indem sie faktisch immer offensichtlicher beweist, dass nur reines Bewusstsein unsere scheinbare Realität im - ebenfalls illusionären - Zeitstrom von Vergangenheit und Zukunft erzeugt !

D.h. alles was wir meinen "real" wahrzunehmen wird im Gehirn von einer inneren Welt in "unsere" äußere Welt rein illusionär projeziert.

Genauso verhält es sich mit den restlichen 4 Sinnen des Menschen. Verstehen wir diese in dessen ursächlichem Wirken so wirklich ? 

NEIN !  Es spielt sich auch dieses nur projezierend im Gehirn ab !

2

Die andere Dame ganz rechts ohne Brille bringt das Thema im richtigen licht und Sie hat sowas von recht.

0

Davon ist auszugehen, alles deutet darauf hin und wir geniessen es mit unserem Leben. Ist halt alles virtuell. Alle Materie ist sowieso vergaenglich, das Einzige was wirklich wahr ist, bist du selbst

Du kannst nicht sterben, ja Du, der das gerade liest, du wirst ewig leben.

Manchmal als Mensch, dann Ruhepause bzw. Game over, und dann wirst du wieder in einen neuen Koerper belebt und dann geht es wieder von vorne los.

Solange, bist du die Illusion durschschaust, dann spielst du woanders mit, nicht mehr auf der Erde als Mensch, sondern vielleicht als XYZ beim Sirius oder woanders.

Der Spass am Spielen ist ja gerade, dass du nicht weiss, dass es ein Spiel ist und du spielst gerade ohne zu wissen, das ist ja der Witz an der Sache, du glaubst ein Mensch zu sein, obwohl du es nicht bist.

Nun finde heraus, wer du wirklich bist und wenn du es weisst, ist das Spiel vorbei, es hat Spass gemacht, aber war auch viel Leiden. Danach suche dir dann ein Spiel mit mehr Spass und Fun, also nicht hier auf der Erde. Viel Erfolg!

Ich halte mich an den "obersten" Grundsatz der hermetischen Philosophie:

Das All ist Geist, das Universum ist geistig.

Das göttliche Paradoxum fragt, wie es denn sein kann, das ein "höheres Medium" (All) uns (Universum) in seinem "Geist" erschaffen hat, wenn wir "geistig existierende" Individuen uns aber als "individuellen Geist" wahrnehmen können. Wie kann das "Schicksal" existieren, wenn es doch den "Freien Willen" gibt? :P

Ich persönlich glaube an das Schicksal genauso wie an den Freien Willen und kann es für mich "plausibel" machen. Nur weil es "logisch scheint" muss es nicht "zwangsläufig richtig" sein, dass sich das eine mit dem anderen aufhebt. Materie + Antimaterie = Reine Energie. Obwohl wir in einer physichen Welt leben glaube ich "Masse" kann auch "negativ" sein, aber physikalisch kann ich -1kg nicht definieren (Ich denke "Dunkle Energie" = "negative Masse"?). ^^

Mein eigener Grundsatz daher:

Leite dich an dem Natürlichen, doch glaube nur dem Übernatürlichen; sowie das Übernatürliche dich leitet und du nur dem Natürlichen glauben kannst.

Das Sein ist "rein", die Existens "gespalten". Entscheide dich dafür oder dagegen, jedoch entscheide dich zu "sein".

Hoffe du kannst damit was anfangen, LG. :D

Sehr interessante Thesen von Dir, welche ich größtenteils teile.

Ich möchte dazu gerne (meinen Erkenntnissen nach) anmerken:

ES ist das "höhere Medium" - die EINZIG gegenwärtige Form       (= Singularität) woraus das ALL (= Dualität) erschaffen ist.

ALL-ES = reines Bewusstsein und aus solchem erschaffen.

Nur die einzig gegenwärtige Welt ist unumstößlich wahr.

"Unsere" Welt der 4-D-Raum-Zeit = künstlich erschaffene Illusion.

1
@AllesLiebe12

Daran merkt man, dass die Sprache in Wort und Schrift kein wahrer Segen ist. ;D

Ich stimme dir da zu, aber ES war mir bis jetzt neu. Ich habe meistens Probleme ein "gutes Wort" für meine Definition zu finden. Mit "Gott" bin ich desöfteren auf die Nase gefallen, da denkt man gleich an Religion,Kirche (den lieben Gott). Darum benutze ich auch so oft diese "". ^^

Ich danke dir für dieses "nette Wort" und für das nette Buch bzw. den Link dazu. Dafür bekommst du das von mir: :P

Nur wenn du dich "öffnest", kann Geist sich auch "entfalten".

1

alles ist vorstellbar, auch das mittelerde in einer paralelwelt existiert.

die frage die man sich immer indirekt stellt ist "wie logisch/ nachvollziehbar ist das", wenn man entscheidet ob man das nun glaubt oder nicht. 

somit geht man dann verschiedene pro/contra ggf unterbewusst durch und sagtdass es quatsch ist oder aber nicht. und das beruht dann wiederum auf erfahrung und wissen / verstand... so denke ich zumindest

Wie sind in einer Matrix, ja doch du darfst dir das nicht vorstellen, dass du dich jetzt gerade in so eine Art. Traum befindest. Sondern du musst dir vorstellen, dass du so etwas wie einen Helm auf hast, der deine Wahrnehmung täuscht. Du läufst also herum aber weist in Wirklichkeit nicht, wo du gerade in echt bist. 

Doch du kannst dies ändern, indem du die Wahrnehmung des Helms nicht annehmen tust, er versucht dich ja drine zubehalten. Deswegen versucht er dir Angst einzujagen. Doch irgendwann wenn du keine Angst mehr hast, bekommst du mit das ist nicht wirklich was du wahrnimmst. 

Diesen Helm habe ich nur als ein Schaubild genommen. Aber so in etwa kommt man aus der Matrix raus. Es bleibt alles wie gehabt, bloß du nimmst alles anderst wahr... 

Was möchtest Du wissen?