Nucleophil, den Kern liebend, und damit negativ polarisiert oder geladen: alles, was eine negative (Teil-)Ladung hat, wird davon angezogen - freie p-Elektronenpaare sind ein gutes Beispiel!

Carbonyle haben durch die starke E-Negativität des Sauerstoffs eine solide positive Polarisierung des C's zur Folge, sodaß ein Nucleophil dort bestens angreifen kann.

...zur Antwort

Unser Irish Setter damals war nicht schußfest und wurde aus der Zucht ausselektiert - die Töhle hat sich als Haushund immer noch verdient gemacht! ;)))

...zur Antwort

Riechst Du etwa Sauerstoff? NEIN! Und das Zeugs ist verdammt giftig: es oxidiert Dir wirklich ALLES im Körper auf, bildet auch noch Radikale, die Dir an die DNS gehen und sie mutieren läßt - und das ist nur ein Bruchteil der schädlichen Wirkungen. Sei also froh, wenn Du etwas erschnuppern und ihm aus dem Weg gehen kannst!

...zur Antwort

Und wie: kippe auf der Zugspitze mal nen Liter Bombykol aus und Du hast (je nach Windrichtung) ganz Deutschland von männlichen Seidenspinnern entvölkert!

Und bitte keine Bananenschalen auslegen... ;)))

...zur Antwort

Was glaubst Du denn wie lange das arme erste Lebewesen warten mußte bis die Evolution ihm ein zweites zum Spaß haben hinzugesellte?!? Der aufgeschobene Frust mündete in einer unaufhörlichen Vermehrungsorgie... Und die vielen Abkömmlinge machten es den Vorfahren nach. So schlug der Mutationsfaktor dann dermaßen häufig durch, daß sich verschiedene Arten zu entwickeln begannen...

Auch haben wir nur deshalb eine zweigeschlechtliche Vermehrung, weil die Kameraden mit den 3 DNS-Strängen nie genug Interessierte für ihre Parties begeistern konnten und deshalb ausstarben! ;)))

...zur Antwort
Polyster

Maßeinheit für viel Holz?!? ;)))

...zur Antwort

Im Sinn der üblichen Auffassung: nein - aber bei genügend hoher oder tiefer Temperatur durchaus! Entweder als ionische Schmelze oder unterhalb der Sprungtemperatur.

...zur Antwort

WAS? Nicht mal die "Grünen"?!? ;)))

...zur Antwort