Was ist passiert? War es eine Vergewaltigung?

Hallo Leute

Ich habe eine Frage zu einem Thema, das mich schon seit zwei Jahren beschäftigt. Ich war 17, bin damals noch in die Oberstufe gegangen und habe dort einen Jungen (20) kennengelernt, der durchgefallen war und einen Kurs mit mir hatte.
Es ging dann sehr schnell mit uns und wir haben nach etwas einem Monat etwas miteinander angefangen.

Man muss auch wissen, dass ich eine Angststörung habe, mich gerade von einer lebensbedrohlichen Krankheit erholt hatte, bereits im Sommer sexueller belästigt wurde und mitten im Abistress war. Also nicht gerade ideale Bedingungen für einen klaren Kopf. Ich habe ihm vertraut und ihm sehr vieles erzählt. Im Nachhinein muss ich sagen, dass ich hätte merken müssen, wie sehr ihn das ganze erregt hat. Er wollte gerne ein schwaches Mädchen, das sich ihm fügt und abhängig ist. Er selbst war davon überzeugt, dass es quasi nichts besseres als ihn gibt.

Er war besessen von meinen Psych. Problemen und wollte immer, dass ich ihm mehr darüber erzähle. Er sagte so Sachen wie "Ich therapiere dich schon!" und unterstütze mich dabei meine Therapie abzubrechen, die ich aber rückblickend dringend gebraucht habe.

Schon an dem Tag an dem er mich zum ersten Mal geküsst hat, versuchte er gleich mich auszuziehen, ließ sich aber stoppen. Schon zwei Tage später war das nicht mehr so. Er fing an mir die Hose auszuziehen und als ich Nein sagte, hörte er nicht auf. Ich sagte immer wieder Nein, aber irgendwann hörte ich auf. Als ich aufstehen wollte hat er mich fest auf das Bett gedrückt und mich angestarrt. Da hatte ich Angst und habe mich auch geschämt, weil er meinte, dass das alles ganz normal so ist und, dass ich das einfach nicht wissen kann, weil ich noch Jungfrau bin und er hat impliziert, dass ich sowieso meinen eigenen Gedanken nicht vertrauen kann, weil ich eben so bin wie ich bin. Ich habe nicht mehr Nein gesagt, als er mir die Hose ausgezogen hat. Ich habe gar nichts mehr gesagt und lag einfach nur noch passiv in seinem Bett. Das seltsame ist, er hat mich nicht vergewaltigt, er hat mich gefingert. Ich war trocken und das muss er bestimmt gemerkt haben, trotzdem ist er mit mehreren Fingern in mich eingedrungen. Ich weiß nicht wie lange es gedauert hat, es hat wehgetan.

Danach bin ich heim gegangen und habe niemandem davon erzählt. Er wollte auch, dass wir "das mit uns" geheim halten, ich durfte niemandem davon erzählen. Ich war die, die darauf bestanden hat, dass wir kein Paar sind. Das lief noch ca. 3 Wochen weiter, ich bin zu ihm gegangen und habe ihn machen lassen. Immer wenn ich nicht bei ihm war, schrieb er mir ständig und wurde sauer wenn ich zu lange brauchte um zu antworten.

Das hat mich damals sehr mitgenommen, allerdings konnte ich mir damals nicht erklären warum es mir so schlecht ging. Ich habe mir eingeredet, dass es mir gut geht und mir nur schlecht ist weil ich Schmetterlinge im Bauch habe.

Ich habe nach einem Lichtblick Schluss gemacht. Bis heute habe ich Probleme nackt zu sein und mit Frauenarzt Besuchen.

Freundschaft, Sex, Vergewaltigung, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Ist da Vergewaltigung?

Hallo,
ich bin jetzt seit 6 Monaten 13 und
habe ein Problem.
Ich habe einen Freund namens Marco (er ist 14), mein bester um genau zu sein.
Ich muss zugeben ich bin auch in ihn Verliebt,
aber er nicht in mich.
Das Problem ist das er immer wieder richtig blöd ist aber dann manchmal auch echt nett.
Meine Freundin auch 13 war damals mal in ihn und er auch in sie aber Marco hat Schluss gemacht.
Gestern ist aber etwas mir aber etwas ziemlich krasses Passiert...
Ich war nach der Schule mit zu ihm gegangen,
(Seine Eltern waren nicht da) so gegen 14:00
sind wir bei ihm angekommen wir haben uns unterhalten und gegessen.
Dann sind wir in sein Zimmer gegangen um zu „Chillen“.
Wir haben ein bischen am Handy rumgehangen und etwas geredet und ein Par Selfie gemacht doch dann hat er mir zum Spaß das Handy aus der hand gerissen und mich etwas geärgert.
Wir ein bischen ums Handy „gekämpft“ aber mit Spaß.
Doch dann wie aus dem nicht hatt er mich auf seinen Teppichboden geworfen und meine Beine festgehalten.
Ich habe ihn gefragt was er macht doch er nur
„Warte“ gesagt.
Ich könnte mich nicht bewegen da er auf mir saß.
Dann hat er meinen Pullover und meinen BH hochgezogen und an meine Brüste gefasst.
Mir war das sehr unangenehm und ich habe ihm auch gesagt er soll runter gehen, doc er wollte nicht.
Ich könnte mich kurz befreien und habe meinen Bh wieder hochgezogen.
Doch er hat ihn wieder runtergemacht.
Ich ihm schließlich in die Nase gebissen,
dann ist er von mir runter genügen.
Doch als er auf mir drauf habe ich gespürt das er meinen Slip versucht hat runter zu ziehen.
Nach der ganzen Sache wollte ich erstma nach Hause und habe ihm gesagt ich würde losgehen.
Da weit weg wohnte wollte er mich noch etwa 1km begleiten.
Mir war zwar etwas unwohl bei der Sache aber ich sagte ihm das es oke sei.
Etwa 20min waren wir an einer verlassenem Feldweg Kreuzung hier wollte er wieder umdrehen.
Er steigt Kurz ab ich dachte er möchte mich umarmen dich dann hätte er mich hoch und trug mich durch die Gegend auf eine Bank.
Und wieder diese Hand war an meinem Po dann fast in meinem Slip.
Ich habe ihm ins die Eier getreten und mich losgerissen bin auf mein Fahrrad gestiegen und habe noch flüchtig Tschüs gesagt.
Ich kann etwa gegen 17:00 zuhause an und er hatte mir per WhatsApp geschrieben
„Na Meine liebe gut angekommen?❤️❤️💞💞“

Ich habe ich m erstmal „Ja alles gut❤️“
Geschrieben.
Ich habe jetzt aber Angst wieder zu ihm zu gehen Vorfällen da ja eigentlich gar nicht in mich verliebt ist.
Ich habe das Gefühl er möchte nur a meine Möpse...
Was hat ihr sollte ich mich von ihm fernhalten?

Liebe, Freundschaft, Angst, Mädchen, Sex, Vergewaltigung, Jungs, leibe, Liebe und Beziehung
12 Antworten
Umgang mit Nachrichten über Missbrauch /Vergewaltigung..?

Wie geht es euch, wenn ihr solche Nachrichten hört, dass (wieder) jemand vergewaltigt, sexuell missbraucht oder genötigt wurde?
Beschäftigt es euch? Obwohl ihr die Opfer nicht gekannt habt - oder vielleicht doch?
Habt ihr angst im Dunkeln allein vor die Tür zu gehen? Bzw, wenn eure Kinder alleine draußen sind?

Es ist schon einige Wochen her, da habe ich einen Zeitungsbericht gelesen, in dem hieß es, dass ein 10 jähriger Junge von einem anderen 10 jährigen Jungen vergewaltigt wurde, währen zwei weitere 11 jährige Jungs diesen festhielten. Das alles geschah wohl auf einer Klassenfahrt.

Wie geht ihr damit um, wenn ihr sowas lest? Darf man seine Kinder nicht mehr auf Klassenfahrt mit lassen?

Es passiert auch immer mehr in kleineren Städten.. Erst vor ein paar Wochen, zwei Straßen weiter in einer ca 45000 Einwohner Stadt, eine junge Frau wird am frühen morgen, als sie auf dem Weg zur Arbeit war, vom Fahrrad gestoßen und vergewaltigt.

Gestern wurde eine Frau mittleren Alters in einem kleinen Dorf vergewaltigt, der Täter vergewaltigte nur wenige Stunden später eine weitere Frau.

Wie geht ihr mit solchen Nachrichten um, wenn sie unmittelbar in eurer Nähe passieren? Wie schützt ihr euch und vor allem eure Familien, eure Kinder? Was wenn ihr zu Fuß oder mit dem Rad zur Arbeit /Schule müsst? Die Tage werden kürzer - die Nächte länger..

Pfefferspray? Selbstverteidigungskurs? Nur noch bei Tageslicht das Haus verlassen?

Kinder, Familie, Angst, Nachrichten, Missbrauch, Politik, Sex, Psychologie, Vergewaltigung, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, sexueller Missbrauch, sexueller übergriff
14 Antworten
Angebliche Vergewaltigung: Rechtlich vorgehen?

Hallo, ich suche nach einem Rat, also folgendes Problem:

Mein Sohn ist 13 Jahre alt und besucht die 7. Klasse, zudem ist er ein Musterschüler. Die Lehrer sind immer zufrieden mit ihm und seiner Leistungen gewesen. Selbst beim Elterngespräch meinten die Lehrer jedes Mal: ,,Ach wir brauchen nicht lang zu reden, denn seine Leistungen sind super!''

Nun war er in einen Streit mit einem anderen Schüler verwickelt, deshalb musste er als Konsequenz 2 Stunden nachsitzen während der andere Schüler keine Konsequenz bekam. Doch einige Tage später bekamen wir einen Brief von der Schulleitung, in der wir zu einem Gespräch eingeladen wurden. Im Brief stand, dass er einen Schulverweis bekäme, aufgrund einer Vergewaltigung anhand eines Stockes. Dies erscheint uns aber unlogisch, da die ganze Sache vor der Klasse bzw. im Klassenraum geschah. Wir haben direkt das Gespräch mit der Schule aufgesucht, aber diese wollten uns abweisen und meinten wir sollen auf den angegebenen Termin warten. Haben wir natürlich nicht. Die Freunde des Jungens sprechen gegen meinen Sohn und die Freunde meines Sohnes versichern aber, dass sowas nicht geschehen ist. Also Aussage gegen Aussage? Vor allem kam diese Vergewaltigungssache erst viel später auf. Und wenn müsste doch ein Lehrer die Umstände im Klassenzimmer gesehen haben müssen? Wie z.B. Stock, Blut, Einlieferung des Schülers in die Klinik, aufgrund von Darmschäden? Der andere Schüler bzw. seine Familie ist NICHT einmal zur Polizei gegangen um Anzeige zu erstatten, was mich eben stutzig macht. Falls doch Körper Verletzung, Vergewaltigung vorliegt dann geht man doch direkt zur Polizei, oder etwa nicht? Außerdem behauptet die Schulleitung es liege ein ärztliches Attest vor, was aber nirgends zu sehen war. Sie wollen jetzt ohne wenn und aber meinen Sohn direkt von der Schule verweisen. Die ganze Sache ist so komisch, weil gerade die Eltern des Jungens nicht einmal involviert sind? Ich weiß nicht wie ich vorgehen soll und bitte um Rat. Soll ich zum Anwalt oder zur Polizei? Die Schulleitung will auch gar nicht mit sich reden lassen und die ganze Situation ist auch eskaliert während des Gesprächs..

Bitte helft mir

Lg

Schule, Recht, Schüler, Vergewaltigung, Lehrer, Schulverweis, Musterschüler
11 Antworten
Wo gibt es solche offiziellen Angaben zu den kirchlichen Vergewaltigungsfällen?

Ich suche aktuelle Angaben, die mir die ungefähre Anzahl an den Opfern und Tätern mitteilen, die in kirchlichen Vergewaltigungen vom Jahr 2006 (oder früher) bis 2018 darin direkt beteiligt waren/sind und dabei Rücksicht auf Alter und die Geschlechter der Opfer und Täter nehmen.

Also Beispiel:

  • schätzungsweise 140.000 (2006 - 2018) Personen sind direkt involviert-gewesen (Opfer oder Täter)
  • 60.000 insgesamt gemeldete Personenopfer: Davon sind insgesamt 23.000 weibliche Personenopfer; davon sind 21.000 Mädchen (minderjährig weiblich MW) und 2.000 Frauen (volljährig weiblich VW). Und insgesamt 37.000 männliche Personenopfer, davon sind 24.000 Jungen (minderjährig männlich MM) und 13.000 Männer (volljährig männlich VM)
  • schätzungsweise 80.000 angezeigte Personentäter: Davon sind 40.000 Kirchenmänner und 40.000 Kirchenfrauen
  • Gruppe MW wurde im Schnitt von (Zahl einfügen) Kirchenfrauen und (Zahl einfügen) Kirchenmännern / Gruppe VW --- (Zahl einfügen) Kirchenfrauen und (Zahl einfügen) Kirchenmännern
  • Gruppe MM --- / Gruppe VM ...

Ist hoffentlich verständlich wie ich es mir vorstelle?

Freizeit, Religion, Hobby, Kirche, Geschichte, Informationen, Politik, Christentum, Vergewaltigung, Aufklärung, Dokumentation, Forschung, Glaube, Papst, politisch, Reportage, Staat, Vergewaltigungsopfer, Täter, Forschungsfrage, Glaubensbekenntnis, offiziell, Statistiken und Infos, Vergewaltigungsszene, Suche
1 Antwort
Sexueller Übergriff; Verhalten?

Warum auch immer, aber mir ist gerade diese Frage eingefallen:

Ich habe das Glück nie von solch einer Situation betroffen gewesen zu sein; trotzen ist mir jetzt eine Sache eingefallen, die ich mir nicht beantworten kann, und die mir nicht mehr aus dem Kopf geht.

Wenn man Opfer einer Sexuellen Übergirffes/Vergewaltigt wird, wie soll man reagieren? Sich wehren, in der Gefahr, von dem Täter/der Täterin geschlagen oder anderweitig körperlich verletzt zu werden? Oder doch lieber Ruhe geben, und warten bis es vorbei ist, und damit nicht riskieren noch mehr geschändet zu werden.

Natürlich ist es klar, dass man schreien, und sich am Anfang irgentwie wehren sollte, um dem Täter/der Täterin zu zeigen, dass man das nicht will, doch wenn er/sie einen dann nicht hört, und es keine Hoffnung darauf gibt, dass er/sie von einem ablässt, ist es dann wirklich gescheit, sich noch weiter Körperlich zu wehren. Wenn der Wiedersacher einem kraftmäßig überlegen ist, ist die Gefahr doch groß, dass er/sie eine stark verletzt, bzw. im schlimmsten Fall umbringt!

Ist es in so einem Fall nicht besser, einfach abzuwarten?

Natürlich häng dass von Kontext, und Verhalten des Täters/der Täterin ab.

Wahrscheinlich wird man in so einem Fall auch affektiv handeln, doch dennoch wüsste ich gerne, was "besser" wäre, bzw. Wie groß die Gefahren sind.

Danke für die Antworten, und viel Glück und Stärke an alle, die eine solche Situation erleben mussten/erleben.

LG!

Verhalten, Sex, Gewalt, Psychologie, Vergewaltigung, Liebe und Beziehung, sexueller übergriff
8 Antworten
Beziehung verzweifelt! Was bloß nur tun Freund und dann wurde ich vergewaltigt?

Hallo
Ich wurde vor paar Monaten vergewaltigt in der Türkei als ich im Urlaub war... ich hatte in der Zeit ein Freund bis jetzt ich habe es danach meinem Freund erzählt und er glaubt mir kein Wort.. er sagt zu mir das ich ihn betrogen habe und das ich das wollte mit dem Jenigen zu popp*n er sagt auch das er verletzt ist und traurig immer wieder macht er mir jetzt dieses Thema auf und haben mittlerweile jeden Tag deswegen Streit! Ich kann wirlich nichts dafür mich belastet es auc. Sehr ich bin physisch am Ende er meinte wieso ich ihn nicht angezeigt habe und alles in dem Moment könnte man einfach nicht nachdenken ich war am Ende jedesmal weine ich und er bringt mich zum weinen und sagt das ich das wollte ich habe ihn das erzählt weil ich physisch am Ende war ich erzähle ihm alles war es etwa falsch ihm das zu erzählen ? Was würdet ihr tun ? Würdet ihr das auch nicht glauben ? Das war aber wirklich so er ist sehr kalt zu mir er hat gegenüber mir keinvertruaen mehr er schreibt mir kaum sagt nicht mehr ich liebe dich total kalt er nennt mich manchmal als mein Name und sagt nicht Schatz was soll ich bloß ne tun? Dabei liebe ich ihn so sehr er meinte immer wieder Schluss zu machen aber weil ich weine macht er es nicht wie kann ich die Beziehung retten ? Oder sollte ich ihn Lassen ? Was kann ich ihn schreiben auf WhatsApp ?

Urlaub, Familie, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Vergewaltigung, Liebe und Beziehung, Treue
8 Antworten
Was tun,wenn man von nem Mädchen, das man kennt, erfährt dass sie mit 7/8 Jahren vergewaltigt wurde, aber sie sagt ich wäre der erste und einzige der es weiß?

Frage steht oben. Ich bitte um ernst gemeinte Antworten, da es ein ernstes Thema ist.

Dieses Mädchen ist jetzt 15 (Ich M/16) und wir verstehen uns sehr gut.

Wir leben beide in einem Kinderheim(auch auf der gleichen Wohngruppe) und deswegen kennen wir uns seit mehr als 6 Jahren und das sehr gut.

Gestern schrieb sie mir auf WhatsApp ich solle kommen, es tut ihr Leid, sie habe etwas schlimmes getan und sie braucht mich. Ich kam dann in ihr Zimmer und sie hat mich sofort weinend und total aufgelöst umarmt und war meiner Meinung nach total überfordert.

Sie zeigte mir dann ihren Arm, wo sie sich an diesem Abend zum ersten Mal geritzt hat (Zum Glück nicht so tief und schlimm). Ich war schockiert und fragte, was los sei und wer ihr was getan hat, dass sie sich selber sowas antut. Wir waren an diesen Abend mehrere Stunden nebeneinander gesessen und ich habe versucht beruhigend auf sie einzureden aber auch sie zu fragen, was passiert ist und wieso. Sie traute sich nicht und antwortete auf meine Fragen nicht und wenn nur mit nicken oder Kopfschütteln. Ich habe so durch fragen versucht einzugrenzen, wer ihr was angetan hat oder was passiert ist. Nach mehr als 2 Stunden sagte sie dann sie könnte es in einen Wort beschreiben was passiert ist und ich würde es verstehen. Auch habe ich rausgefunden, dass es ein damals (wo es passiert ist) ungefähr 15/16 Jahre alter Junge in ihren alten Kinderheim war.

Ich habe mir dann sofort an Vergewaltigung gedacht, aber wollte es selber nicht glauben und erst recht nicht aussprechen. Ich fragte sie ob sie es mir vielleicht sagen kann oder aufschreiben. Nach etwas Zeit hat sie gesagt sie sagt den Anfangsbuchstaben des Wortes, mit dem ich es verstehen würde, und das war das "V".

So hat sich meine "Befürchtung" bewahrheitet und ich war schockiert aber gleichzeitig auch wütend und überrascht.

Ich habe dann von meiner Vergangenheit erzählt und ihr erzählt dass ich als kleiner Junge misshandelt wurde und es für mich jetzt noch paar Konsequenzen hat aber ich weiß, dass man seine Wege findet, über sowas mehr oder weniger drüber hinwegzukommen. Ich weiß man kann sowas nicht vergessen. Aber man kann es abmildern und oft durch gegenteilige gute Erfahrungen weniger schlimm machen.

Ich brauche einen Rat, ich würde ihr gerne helfen, aber weiß nicht wie. Auf die Frage von mir, ob sie sich vorstellen könnte mit jemanden anderen drüber zu sprechen, die ihr besser helfen könnte, sagte sie nein, was ich auch nachvollziehen kann.

Deswegen hat jemand eine Tipp/Rat oder hat sowas vielleicht selber erlebt und weiß wie man damit umgeht, dann schreibt bitte.

LG

Freundschaft, Sexualität, Vergewaltigung, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Wie sag ich meiner Mutter am besten, was mein Stiefvater getan hat?

Moin,

Vor einigen Monaten ist mein Stiefvater wieder zu meiner Mutter gezogen und sie sollte wissen, mit was für einem Mann sie zusammen ist.

Mein Stiefvater hat mich als ich 10 Jahre alt war mehrmals vergewaltigt. Ich bin dann irgendwann zu meinem Vater gezogen und war nur noch unfreiwillig an Wochenenden bei meiner Mutter, was der pure horror war. Da hat er mich zwar nicht mehr vergewaltigt, aber mich z.B. geküsst. Ich habe mich dann endlich mal getraut meinem leiblichen Vater davon zu erzählen und habe diesen angebettelt ihn nicht anzuzeigen, weil ich nichts mehr damit zu tun habe wollte. Seit dem hatte der Horror ein Ende.

Ich bin in Therapie und trotzdem leide ich jetzt, 16 Jahre später immer noch unter dem was passiert ist und jedes mal wenn meine Mutter mich besucht und meinen Stiefvater mitbringt, gehe ich danach mindestens eine Woche durch die Hölle. Ich habe Albträume, Panikattacken und heule fast die ganze Nacht. Selbst diesen Text zu schreiben fällt mir wahnsinnig schwer.

Ich will meinen Stiefvater aus meinem Leben haben, entweder er geht oder ich, aber ich habe nicht vor ihn noch irgendwie in meinem Umfeld zu dulden. Meine Verlobte und ich wollen Kinder haben und dazu muss dieser ... unbedingt aus meinem Leben.

Ich will und muss es meiner Mutter nach 16 Jahren endlich mal sagen, was ihr Freund mir angetan hat!

Das ist ja schon heftig sowas gesagt zu bekommen... Wie würdet ihr das am besten machen?

Bin btw. Männlich und 26 Jahre alt.

Therapie, Kinder, Mutter, Familie, Polizei, Recht, Eltern, Psychologie, Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, sexueller Missbrauch, Stiefvater, Trauma, Verbrechen
22 Antworten
Anzeige für Mädchen stellen?

Guten Abend, ich wollte einmal allgemein fragen, ob es überhaupt möglich ist, eine Anzeige an Stelle einer Person aufzugeben.

Das Problem dabei ist, dass die betreffende Person minderjährig ist, es handelt sich um ein 15jähriges Mädchen das sexuell belästigt wurde. Sie kommt aber aus einer problematischen Familie, in der sie eher misshandelt wird, anstatt ihr zu helfen.

Beim Jugendamt war sie bereits, dort wurde sie fortgeschickt mit der Aussage, man könne ihr da nicht helfen. Lehrer nützt auch nichts, da diese sie ja zum Jugendamt geschickt hatten. Die Polizei meinte, Anzeigen können erst aufgenommen werden, wenn sie volljährig ist. Das weiß ich aber nun auch selbst, jetzt ginge es nur darum, da ich bereits volljährig bin, ob ich nun diese Anzeige für sie aufgeben kann. Das Problem ist eben wir sind nicht verwandt, logischerweise auch nicht verheiratet oder sonstwie rechtlich "verbunden".

Nur da wären Anzeigen fällig wegen u.a. unterlassener Hilfeleistung gegenüber dem zuständigen Jugendamt, evtl. auch gegen Lehrer, das bliebe festzustellen, wegen sexuellem Missbrauch von Minderjährigen gegen den Typen der ihr das angetan hat und gegen ihre Mutter wegen Missbrauch, Kinderarbeit, Körperverletzung, Mobbing, schwere Beleidigung, Vernachlässigung Schutzbefohlener, und so weiter und so fort...

Ich will ihr helfen und ja ich weiß, dass sie die Dinge nicht nur erfunden hat, nur bevor ich jetzt einfach zur nächstbesten Polizeistation marschiere und denen irgendwas erzähle oder direkt meinen Anwalt einschalte, wollte ich eben herausfinden, ob so etwas überhaupt möglich ist, da von Seiten der Eltern, der Lehrer und des Jugendamtes keine Hilfe für sie zu erwarten ist.

Familie, Mädchen, Jugendliche, Recht, Gewalt, Vergewaltigung, Anzeige, Jugendamt
5 Antworten
Zählt es zu einer Vergewaltigung?

Ich war bei meinem Freund und wie immer lagen wir mal rum oder haben Quatsch gemacht. Dann lagen wir so, dass er quasi neben/über mir war (lag halb auf meinem Arm) und seine Hand an mein intim Bereich tat (nur an die Hose). Das ist ja okay und auch ohne Hose wenn er mich nur anfasst ist okay .. Aber dann ging er unter die Unterhose und hat einbisschen gespielt. Hat mir gefallen.. Ist kein Problem. Aber dann wollte er seine Finger reinstecken..und eigentlich wollte ich damit noch warten weil ich auch bisschen Angst davor hatte usw. Aber er tat es bevor ich was sagte (noch Oke), Ich drückte meine Hand gegen seine, um die Hand wegzudrücken aber ich war halt zu schwach. Ich fing an zu sagen, dass er es lassen soll aber er hörte nicht auf mich. Er gab mir küsse, was mich beruhigte aber trotzdem war ich irgendwie genervt...... Er machte meine Beine bisschen weiter auseinander. Ich lag in so einer Position, dass ich meine Beine garnicht schließen konnte und ich hatte nur einen Arm frei,weil der andere Arm unter ihm lag. Die freie Hand drückt er später auch weg und hielt sie gegen die Matratze. Ich habe angefangen zu schimpfen, aber weil er halt mein Freund ist lachte ich auch manchmal.... Er sagte ich soll keine Angst haben,weil er mit mir ist. Das beruhigte mich wieder, aber trotzdem war es komisch.. Ich fühlte mich gezwungen und konnte mich nicht mal wehren. Er hat dann echt angefangen mich etwas doll zu fingern. Aber Joa ich gehe nicht ins Detail sorry 😓😅 es hat mir ja schon gefallen gegen Ende,weil er mein Freund ist, aber die Tatsache wie er mich in diese Situation brachte ..ist halt komisch

Ich will ihn auch nicht anzeigen oder sonstiges. Um Gottes Willen. Ich will einfach für mich selbst wissen ob es eine Art Vergewaltigung sein könnte? Einfach aus Interesse

Danke im voraus

Freundschaft, Verkehr, Mädchen, Beziehung, Sex, Junge, Vergewaltigung, Geschlecht, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Petting, Erfahrungen
12 Antworten
Mein freund vergewaltigt mich regelmäßig, was soll ich tun?

Ich bin ratlos. Bin mit meinem freund seit ca 9 Monaten zusammen und er ist bis auf den sexuellen Bereich sehr liebevoll und zuvorkommend zu mir, behandelt mich mit respekt und einfach so wie es sein soll. Aber wie gesagt, ist das leider beim sex ABSOLUT nicht so.

Kuschelsex war nie seins, das hat er mir auch immer gesagt und das wäre auch ok für mich, aber was ein problem für mich ist, ist das er sowieso nur sehr sehr selten sex will, so ein mal im monat (wenn überhaupt) und wenn er den dann will, dann kriegt er ihn auch, also ich fühle mich wirklich vergewaltigt, weil er ist so brutal, das ich nicht dachte das man in einem bereich des lebens so respektlos zu jemandem sein kann wo man sonst so nett ist.

Um es näher zu schildern, es läuft dann immer so ab, das er mich zwingt ihm einen zu blasen, also das ich das mal nicht will, das wird einfach nicht toleriert, bei meinem exfreund habe ich das immer vor dem sex gemacht und fand es auch völlig normal aber bei dem jetzigen finde ich es einfach nur erniedrigend und versuche mich deshalb auch davor zu drücken, aber es ist einfach nicht möglich, wenn er es will – bekommt er esw, punkt aus.

Nach dem blasen, lige ich dann immer am rücken und er fängt an in mich einzudringen. Dazu ist wichtig zu sagen, ich bin 20cm kleiner als er, wiege weniger als die hälfte und habe eine muskelschwäche, also er weiß ganz genau das ich ihm körperlich mehr als unterlegen bin, und das macht ihn noch mehr an. Wenn er dann in mich eindringt und es anfängt mir weh zu tun, versuche ich jedes mal (natürlich vergebens) ihn mit meiner vollen kraft weg zu drücken, das spornt ihn dazu an nur noch fester zu stoßen,

irgendwann fange ich sogar an zu quicken und etwas zu weinen, dann fragt er mich immer nur in total bösem ton „was tut dir den weh?!“ und ich bitte ihn vorsichtiger zu sein, aber er sagt dann immer solche sachen wie „das ist mir egal das es dir weh tut“ und will mich zwingen meine arme nicht gegen seinen oberkörper zu drücken, in dem er mir droht das wenn ich es nicht tue er mir noch mehr weh tut. Wenn er dann „fertig“ ist, legt er sich immer neben mich, sagt das es schön war und geht dann seiner arbeit weiter nach, und ich habe tagelang schmerzen und fühle mich richtig mickrig und minderwertig.

Meine frage ist, wie kann ich das ändern? Ein Verlassen kommt leider nicht in Frage. Ich bedanke mich für alle die diesen Text gelesen haben und hoffe auf hilfreiche antworten.

Sex, Sexualität, Psychologie, Vergewaltigung, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, Sexuelle Belästigung
44 Antworten
mein Freund(17) schlägt mich(14) wenn ich nicht tue was er sagt?

Hey ich bin Ema und 14 Jahre alt.

meine momentane Lage: wohne mit meinem Vater und meinen 3 älteren Brüdern(17, 18,19) zusammen in einer kleinen Wohnung, ich teile mir ein Zimmer mit zwei meiner Bruder(17,18) , meine Mutter ist bei meiner Geburt verstorben

seit drei Monaten bin ich mit dem besten Freund meines großen Bruders(17) zusammen. Ich wollte nicht mit ihm zusammmen kommen, aber alle meine Brüder und mein Vater meinten ich solle, seit 2 Monaten übernachtet er jeden Tag bei uns und schläft mit mir in meinem 2•0,9 Meter Bett. Seit dem schlafe ich kaum noch ich gehe kaum noch zur Schule da meine Brüder meinen da gäb es zu viele Jungs die mich anschauen würden.

Am Anfang von meiner Beziehung war mein Freund noch total nett doch mitlerweile ist es echt die Hölle. Ich muss andauernt irgendwelche Sachen machen die ich nicht will, wenn man ch nicht mache was er oder meine Brüder mir sagen werde ich geschlagen. Ich habe an meinem ganzen Köroer blaue Flecken.

Das schlimmste ist das ich vor einem Monat von meinem Freund vergewaltigt wurde. Wir waren zusammen noch mit meinem Bruder(18) in unserem Zimmer und er hat angefangen mich auszuziehen was ich noch nicht so schlimm fand. Als ich dann merkte das er mehr wollte find ich an zu zappeln und zu schreien. Ich hatte aber keine Change ( mein Freund ist 198cm und geht täglich ins Fitnessstudio). Mein Bruder schaute nur zu und half mir nicht. Es tat weh und ich habe es immer wieder vor Augen.

Seit dem ist es immer wieder passiert und immer härter. Ich kann nicht mehr. Ich bin am Ende.

was soll ich tun?

ich will auf jeden Fall bei meiner Familie bleiben

Liebe, Familie, Freundschaft, Angst, Freunde, Sex, Vergewaltigung, Bruder, Liebe und Beziehung, schlagen, zwingen
17 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vergewaltigung

Filme über Vergewaltigungen?

18 Antworten

Was hat mein Vater mit mir gemacht?

143 Antworten

Mein Vater vergewaltigt mich seit ich 6 bin jedes Wochenende.

24 Antworten

Kann sperma während der periode überleben?

5 Antworten

"Ich will vergewaltigt werden!" - Woher kann diese Denkweise stammen?

11 Antworten

Meine Freundin will das ich sie vergewaltige?

18 Antworten

Donaulied - Versteh ich da was falsch oder gehts da um Vergewaltigung?

12 Antworten

Wurde ich Vergewaltigt? Ich fühle mich so eklig und bin verzweifelt...

12 Antworten

gibt's lieder in denen es um vergewaltigung geht?

30 Antworten

Vergewaltigung - Neue und gute Antworten