Top Nutzer

Thema Vergewaltigung
Ist das eine Vergewaltigung? Schuld?

Als ich 13 war, habe ich einen viel älteren türkischen Jungen kennengelernt. Ich war kurzerhand ,,seine Freundin''.Er lud mich zu sich ein. Ich dachte mir nicht viel dabei, ich wusste nicht, dass ,,Beziehungen'' zwangsläufig sexuelle Interaktionen beeinhalten. Kaum angekommen, zog er seine Hose aus und drückte meinen Kopf gewaltsam runter, bis er fertig war und in meinen Mund spritze, mich zwang das Zeug runterzuschlucken. Ich redete mit keinem darüber, ich schämte mich. Seitdem dachte ich, dass Sex eben nunmal so funktioniert, die Männer nehmen sich das was sie wollen. Frauen lassen alles über sich ergehen, damit der Mann zufrieden ist und keine Gewalt anwenden muss.(13 JAHRE ALT) Wir trafen uns erneut, ich wollte einfach bei meinem ,,Freund'' übernachten, er versuchte gewaltsam in mich einzudringen. Hielt meine Hände fest und ignorierte meine Tränen. Er tröstete mich. Ich dachte es müsste so sein und blieb. Ich weinte die ganze Nacht und ging am nächsten Morgen nach Hause. Ich brach den Kontakt ab. Seit diesem Zeitpunkt kann ich schon recht nicht mehr nein sagen, ich dachte meine Gefühle spielen bei Sex keine Rolle. Ich habe den Typen nicht wiedergesehen. BIS vor einem Jahr. Zufälligerweise (?) Ich traf mich abends mit einer Freundin und es kam genau dieser Typ mit. Warum bin ich nicht gleich gegangen? Ich verstehe es bis heute nicht. Er bot an, dass er mich nach Hause fahren könnte, da die Busse nicht mehr fuhren. Er fuhr mich aber NICHT nach Hause, sondern zu sich. ,,Wir könnten ja reden'' Ich war atemlos, dachte mir ,,Okay es wird schon nichts passieren, es sind viele Jahre vergangen'' und ging mit ihm mit. Nach einem Gespräch legte ich mich auf die seperate Couch, da er mich nicht mehr nach Hause fahren wollte. Ich bin eingenickt und wache durch Berührungen an meinem Körper auf. Ich sagte ,,Nein, ich will das nicht- ich habe einen Freund den ich liebe!'' daraufhin erwidert er ,,Wieso? Das ist doch vollkommen egal, ich war der Erste der dich ,,hatte'', deswegen habe ich auch einen Anspruch auf dich''. Ich war gelähmt und fiel in das alte Raster zurück. ,,Lass ihn machen, dann kommst du hier wieder heile raus.'' Ich habe mich nicht gewehrt und ließ ihn machen. Er ignorierte meine Periode und meine Tränen gänzlich. Ich wollte nur noch nach Hause und habe ständig an meinen Freund gedacht, dem ich am nächsten Tag alles erzählt habe. Ich habe gar nichts mehr gespürt. Als er fertig war, war ich so verzweifelt konnte nicht aufhören zu weinen. Das ist jetzt ein Jahr her. Ich habe mit mehreren Therapeuten gesprochen, nicht den richtigen gefunden. Meine Mutter und mein Freund sind eine große Stütze. JEDOCH wird mich das Gefühl nicht los, dass ich hätte stärker sein müssen, dass ich hätte etwas sagen müssen. Das mich im Endeffekt doch die alleinige Schuld trifft. Wer nichts sagt, der kann auch nicht gehört oder beachtet werden? Würdet ihr das Vergewaltigung nennen? Trage ich die Schuld? Was haltet ihr von allem? ( kurze Zusammenfassung)

Kinder Freundschaft Missbrauch Frauen Sex Recht Psychologie Vergewaltigung Liebe und Beziehung Schuld hilferuf Warum nur
17 Antworten
Habe ich gerade eine "Vergewaltigung" gesehen?

Hallo liebe Gutefrage-Community,

Zuallererst: Das ist kein Troll!

So um ca. 8:50 Uhr habe ich beim Lernen ein plötzliches Geschrei (eines Mädchen?) gehört. Ich habe direkt aus den Fenster geschaut und im gegenüberliegenden Mehrfamilienhaus auf einer Terrasse (oder Balkon) einen Mann gesehen, der dann die Terrassentür zugemacht hat. Es war dunkel, aber ich konnte noch wegen deren angeschalteten Fernseher durch die Terrassen-Fenstern und Gardinen hineinsehen und sah, wie er, vermutlich ein Gürtel, zuletzt in der Hand hielt und dann sich auf, vermutlich dem Sofa, "hingelegt" hat. Dann ist der Fernseher ausgegangen und ich konnte bis dahin nichts mehr sehen. Da das Licht der Nachbarn, die oberhalb waren, an war, konnte ich sehen, wie sie oft herumliefen. Einer von ihnen ist sogar auf die Terrasse gegangen und hat nach unten geschaut, vermutlich war es laut, was da zurzeit unterhalb "passiert" ist.

Ich habe dann meinem Tonverstärker mit Kopfhörer geholt (Hab ich zum Geburtstag geschenkt bekommen, falls einer fragt) und habe dann das Teil durch meinen geöffneten Fenster an dieses Haus gerichtet. Ich hab jetzt nicht besonderes als Rauschen der danebenliegenden Straße gehört, aber einer der oberen Nachbarn hat mich dann wegen meiner angeschalteten Tischlampe damit, vermutlich gesehen. Ich bin dann schnurstracks in das Zimmer meiner Mutter gerannt und habe ihr alles geschildert, was ich gesehen habe.
Sie hat nur gemeint, ich solle auf mich selbst aufpassen...

Unauffällig habe ich dann die Tischlampe ausgeschaltet und weiter dann dieses Haus beobachtet. Der obere Nachbar war jetzt im anderen Zimmer und hat mehrmals in meine Richtung geschaut. Vermutlich fühlt er sich jetzt wegen mir "ausspioniert". Unterhalb ist dann der merkwürdige Mann so um ca. 9:25 Uhr wieder auf die Terrasse gekommen. Alle Lichter waren in seiner Wohnung aus, sodass ich seine Gestalt nur durch das Parklicht sehen konnte. Ich weiß nicht, aber ich glaube es saß vermutlich noch eine andere Person (oder 2) die ganze Zeit schon dort, mit dem (oder denen) er dann geredet hat. Vermutlich, aber unwahrscheinlich ist es vielleicht sein "Komplize". Der hat sich die ganze Zeit kaum bewegt. Ich habe noch so kleine Lichter gesehen, vermutlich haben sie geraucht.

Ich frage mich jetzt die ganze Zeit, woher das Geschrei kam und was überhaupt passiert ist. Das Lernen für die Klausur kann ich jetzt vergessen.

Polizei werde ich erstmal nicht alarmieren

Denkt ihr, dass es wirklich was "schlimmes" war oder kann ich doch getrost schlafen?

LG Fragest3ller ...

Haus Angst Vergewaltigung BEOBACHTUNG Geschrei
10 Antworten
Kann man das als Missbrauch bezeichnen..?

Ich habe vorgestern mit einem guten Freund von mir verbracht. Nachts haben wir ein Trinkspiel gespielt, bei dem ich sehr oft trinken musste und dementsprechend schon sehr betrunken war. Er war deutlich nüchterner als ich. Ich meinte irgendwann "Hey, ich kann nicht mehr trinken, das ist meine Grenze". Aber er hat mich davon überzeugt dass ich weiter trinken sollte. Ich war mir nicht mehr wirklich bewusst was ich mache, also hab ich es einfach getan. An die restliche Nacht kann ich mich nicht ansatzweise erinnern. Ich weiß nur noch wie ich aufgewacht bin. Er hat mir später erzählt dass wir.. Dinge getan haben. Also nicht direkt Sex aber oral etc. (Wir hatten damals F+ aber ich habe gemerkt dass ich sowas nicht kann/mag weil ich dafür Liebe brauche.) Ich schäme mich so und fühle mich ekelhaft. Ich weiß, dass er mich nicht absichtlich ausgenutzt hat. Er ist nicht so einer. Aber ich fühle mich trotzdem irgendwie benutzt. Anscheinend habe ich immer ja gesagt aber ich war doch deutlich zu betrunken um noch irgendwas zu bestimmen.. Kann man das als Vergewaltigung/Missbrauch bezeichnen? Und was kann ich machen damit ich mich besser fühle? Ich bin nämlich echt kein Mensch der sowas machen würde. Ich bin dafür vieeel zu sensibel. Er hat mir auch so manchmal auf den Arsch gehauen und ich mochte das nicht doch ich kann oft einfach nicht nein sagen.. Er weiß das. Ich weiß echt nicht mehr was ich denken oder fühlen soll..

Freundschaft Alkohol Missbrauch Psychologie Vergewaltigung Gesundheit und Medizin Liebe und Beziehung
10 Antworten
Warum vergewaltigen Frauen nicht bzw nur selten?

Als Grund für eine Vergewaltigung hört man häufig der Täter habe immer nur Abweisung von Frauen erfahren, er habe seine sexuellen Bedürfnisse nicht ausleben können etc.

Sexuell frustrierte Frauen - auch die gibt es. Vielleicht sind sie alt, entsprechen nicht dem gängigen Schönheitsideal, sind sehr zurückhaltend oder finden aus einem anderen Grund keinen Partner bzw jemanden der ihre Bedürfnisse befriedigt. Dennoch hört man nur selten von Frauen die diese Frustration ablassen indem sie jemanden nötigen oder vergewaltigen. Sicher, es gibt auch Frauen wie Berrin T., das möchte ich nicht abstreiten, doch sind diese eher Einzelfälle. Häufig wird die physische Überlegenheit des Mannes als argument herangezogen, warum sexuelle Gewalt kaum von Frauen verübt wird, doch aus den wenigen bekannten Fällen ist bekannt, dass es durch Einsatz von K. O. Tropfen und anderen Drogen oder dem agieren in eine Gruppe für eine Frau ein leichtes sein kann einen Mann zu überwältigen, daher glaube ich nicht, dass das der einzige Grund ist. Das Argument dass Männer keinen hochbekommen wenn sie unter druck stehen kann man damit widerlegen, dass eine Erektion auch durch Drogen oder Strangulation bzw. Andere Gewalteinwirkung hervorgerufen werden kann, außerdem muss es ja nicht unbedingt vaginalverkehr sein, zu dem der Mann gezwungen wird, die Frau könnte ihn auch zum Oralverkehr, für den keine Erektion nötig ist, zwingen. Sind Männer einfach triebgesteuerter und lassen sich daher eher zu so einer Tat hinreißen? Sind sich Frauen der Konsequenzen die ein Missbrauch für das Opfer hat eher bewusst und lassen daher von der Tat ab? Ist es evolutionsbiologisch bedingt? Geht es einem Mann bei einer Vergewaltigung nur um Machtdemonstration? Hat es mit der stereotypischen Rollenverteilung von Mann und Frau zu tun?

Männer Frauen Sex Gewalt Biologie Psychologie Vergewaltigung Evolution Gesellschaft Liebe und Beziehung geschlechterrollen Philosophie und Gesellschaft
16 Antworten
Wurde ich Vergewaltigt oder nicht? Unter 12Jahren?

Hey,

es ist für mich ein sehr anspruchsvolles Thema weil ich bisher davon keinem erzählt habe. Ich will gegen einen Jungen vorgehen der jetzt um die 20Jahre alt ist.

Es war damals der beste Freund von meinem Bruder. Wir haben uns immer auf dem Spielplatz getroffen um „Mensch auf Erden“ oder Fangen zu spielen.

Nur gab es ein Problem. Ich weiß nicht wie alt ich war, aufjedenfall unter 12. Der Junge hat mich und meine Schwester immer gebeten mitzukommen (hinters Gebüsch). Dort hat er sich an uns ran gemacht. Wir waren und dem nicht bewusst, weil wir nicht verstanden haben was das bedeuten soll.

Aber wenn ich jetzt darüber nachdenke, tut es mir selbst leid das ich es zu gelassen habe und nie ein Wort bei meinen Eltern oder älteren Geschwister erwähnt habe.

Ich habe meine Schwester immer in Schutz genommen und habe mich befingern lassen. Ich kann mich auch noch erinnern das er sein Penis in mir reinsteckte und es mir weh tat, so dass ich weinte und natürlich blutete.

Ich weiß nicht wie alt er zu dem Zeitpunkt war. Aber jetzt möchte ich mich rächen. Nur weiß ich nicht wie. Er hat mein Leben zerstört. Wegen ihm war ich schon mit 12 süchtig nach Sex und perversem.

Mittlerweile bin ich 17. Vor 2 Jahren hat er mir auf Facebook geschrieben, wie toll ich denn aussehe und er sich mit mir treffen will.

Ich habe alles gelöscht und ihn blockiert. Da ich in einer Beziehung war und immer noch bin.

Freundschaft Missbrauch Psychologie Vergewaltigung Liebe und Beziehung
5 Antworten
Vergewaltigung oder meine Schuld?

Hallo,
ich habe mir lange überlegt ob ich das hier wirklich schreiben soll also bitte keine Trollantworten.

Seit dem Geschehenen ist schon etwas Zeit vergangen ich war zum Zeitpunkt noch 13.

Ich hatte mit einem Jungen aus meiner Schule eine Zeit lang geschrieben und es war eben der erste Junge der etwas mit mir zu tun haben wollte... naja mehr oder weniger zumindest... Er sagte mir oft dass ich nicht die hübscheste wäre,dick oder auch dass ich nie einen Freund finden würde. Häufig hat er einfach nicht so nette dinge zu mir gesagt aber ich hab es einfach über mich ergehen lassen. Ich war einsam, depressiv und es hatte noch nie zuvor ein Junge Interesse an mir gezeigt. Der besagte Junge hat den Kontakt zu mir auch immer verleugnet, es war ihm peinlich da er schon 16 war und ich nur ein „dickes kleines Mädchen“. Zur Erklärung ich war zwar nie dünn aber dick war und bin ich auch nicht. Er hat mir auch immer gesagt dass ich nie eine Chance bei ihm hätte, ich wollte auch keine. Ich wollte einfach nur dass jemand da ist, der mit mir redet...

Jedenfalls kam es dann zu einem Treffen, im Kino.
Zuerst nahm er mir meinen ersten Kuss... Es war furchtbar und er wusste genau dass es mein erster ist. Später zog er mich am Arm in eine Toilette. Ich fühlte mich so schrecklich und bekam Tränen in den Augen. Er sagte ich müsste ihm einen blasen da ich sonst nicht mehr hier rauskäme. Naja was soll ich sagen, ich war wie gesagt erst 13 und dachte ich hätte es nicht anders verdient. Ich tat es und begann immer mehr zu weinen. Es war der schlimmste Tag meines Lebens. Ich fühlte mich danach so benutzt, dreckig und eklig. Es war ein schreckliches Gefühl.

Heute bin ich fast 16 und trage das immernoch mit mir herum. Es fühlt sich an wie eine schwarze Stelle in meiner Seele.
Der besagte Junge und ich haben zwar keinen Kontakt mehr, ich denke aber trotzdem noch fast täglich daran. Seit diesem Tag kann ich mich nicht mehr gut fühlen sondern nur noch wie ein schrecklicher dreckiger Mensch. Außerdem ist meine Psyche praktisch am Ende.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun?
War das eine Vergewaltigung?
Könnte ich ihn dafür was er mir angetan hat anzeigen?

LG Marie

Freundschaft Mädchen Sex Junge Psychologie Vergewaltigung Jura Liebe und Beziehung
20 Antworten
Ist es möglich nach Vergewaltigung Sex zu haben?

Hey,
vielleicht kann mir ja einer von euch helfen oder hat das gleiche Problem. Ich habe das Gefühl das ich der einzige Mensch auf Erden mit diesem Problem bin. Ich wurde vergewaltigt. Ich war noch Jungfrau zu diesem Zeitpunkt und ich denke es hat mich gebrochen. Mein Steißbein war angebrochen, so das ich unweigerlich noch Monate später täglich dran erinnert wurde. Anzeige habe ich nie erstattet. Wenn mir Menschen zu nahe kommen, habe ich Schweißausbrüche und das Bedürfnis mich zu übergeben. Ich kann den Gedanken von jemanden Berührt zu werden nicht aushalten. Ich habe Angst davor was er dann sieht, ob er eine Sch***** sieht die benutzt worden ist und weggeworfen wurde oder ein Zerbrechliches Wesen das er als dumm deklariert weil sie keine Lust darauf hatte eine Anzeige zu erstatten die zu 90% sowieso zu nichts führen. Ich kann nicht mehr schlafen und ich fange an alle Menschen in meiner Umgebung zu hassen die ein Sexleben haben. Warum? Warum dürfen die das? Warum haben die keine Schmerzen, keine Angst? Wird es je besser? Ich denke Sex ist einfach nichts für mich. Aber wenn es das schönste der Welt sein soll und ich es nie erleben werde, wofür lebe ich dann? Verpasse ich wirklich so viel wenn ich meinen Drang Distanz zu wahren nachgebe? Und wie erkläre ich es einem Ende zwanzig jährigem Mann?
Hat hier jemand die gleiche Erfahrung gemacht und kann mir helfen?
Bitte nur ernst gemeinte Sachen schreiben, auf dumme Kommentare kann ich in diesem Fall bestens verzichten.
Danke im Voraus

Sex Gewalt Psychologie Vergewaltigung Le Liebe und Beziehung
14 Antworten
Mädchen & Frauen: was tut ihr, um euch vor Gewalt zu schützen?

Guten Abend an die Community! :)

Persönliche Umstände haben mich dazu bewegt, diese Frage zu stellen. Sie richtet sich in erster Linie an weibliche Personen, aber natürlich kann sich jeder beteiligen, der etwas beizutragen hat. Männer könnten zum Beispiel angeben, wie die Partnerin oder Ehefrau zu dem Thema steht, und ob man als Paar ab und an darüber spricht.

Es kommt immerwieder zu Situationen, in denen Frauen angegriffen, ausgeraubt, sexuell bedrängt, vergewaltigt oder sogar ermordet werden. Das kann überall und jederzeit passieren - zum Beispiel in einem belebten Park in der frühen Abendsonne, mitten in einer deutschen Großstadt. Allein in diesem Jahr gab es bereits einige Fälle, die Deutschlandweit bekannt wurden.

Wie geht ihr damit um? Denkt ihr manchmal darüber nach, dass einem theoretisch jederzeit etwas zustoßen könnte? Trefft ihr Maßnahmen, um euch zu schützen? Oder vertraut ihr darauf, dass euch schon nichts passieren wird?

Gerne kann man auch persönliche Erfahrungen & Erlebnisse mit einbringen - natürlich nur, wenn jemand das möchte.

Ich beherrsche Techniken zur Selbstverteidigung. 30%
Ich gehe ab einer bestimmten Uhrzeit nicht mehr alleine raus. 20%
Ich bin draußen für Notfälle immer bewaffnet. 20%
Ich treffe andere Vorkehrungen, nämlich... 15%
Ich treffe keine solchen Maßnahmen, mir passiert sicher nichts. 10%
Ich meide bestimmte Gegenden, die mir unheimlich sind. 5%
Gefahr Sicherheit Mädchen Selbstverteidigung Missbrauch Kampf Frauen Verteidigung Waffen Gewalt Vergewaltigung Diebstahl Kriminalität Mord raub Verbrechen Übergriff
25 Antworten
Schwanger nach Party? Was tun?

Hey,

ich bin 14/w und wie schon in meiner letzten Frage(Hey,

ich bin 14/w und war letztens auf einer Party. Ich war die jüngste weil in meinem Freundeskreis alle ungefähr 16 bis 17 sind. Aber das spielt keine Rolle. Auf der Party gab es eine menge Alkohol, da ich aber erst 14 bin habe ich kaum etwas getrunken. Ich kann mich nurnoch daran erinnern das ich mit einem brondem Jungen ca.18 oder 19 Jahren getanzt habe und danach habe ich einen Filmriss. Das nächste an das ich mich erinnern kann ist das ich aufgewacht bin und einen Jungen (den mit dem ich getanzt habe) gesehen habe, danach kann ich mich an nichts mehr erinnern. Aufgewacht bin ich dann bei meiner besten Freundin(17). Sie meinte zu mir das ich gestern total komisch war und sie mich er wieder und halb drei auf dem Klo gefunden hat und mich dann mit zu ihr genommen hat. Nun bin ich echt panisch was passiert ist und ich weiß nicht was ich machen soll. Meinen Eltern kann ich nichts sagen weil sie mir streng verboten haben auf Party zu gehen was soll ich jetzt tun) erwäht, war ich auf einer Party und habe echt nicht viel getrunken und hatte dann einen Filmriss, nun war ich beim Arzt und er hat mir bestätigt das mir Ko Tropfen in mein Getränkt gemischt worden sind. Er meinte aber auch das ich schwanger sei, was für mich in meiner Situation ein rießen Problem ist(Party ist ungefähr 5 Tage her) ich habe nämlich einen festen Freund(17) und wir hatten noch keinen GV. Ich kann nur sagen das auf der Party alle miendestes 16 fast 17 waren.

  1. weiß ich nicht wer mir das angetan hat
  2. weiß ich nicht wie ich es meinem Freund sagen soll
  3. muss ich es meinen Eltern sagen die total gegen Party usw. sind
  4. ich bin erst 14

was soll ich jetzt tun😫😭

Freundschaft Sex Vergewaltigung erstes Mal Liebe und Beziehung schwanger verzweifelt schwanger mit 14 genötigt 14 Jahre
8 Antworten
Totale Verarsche, die Zukunft wird ruiniert?

Ich habe ein riesen großes Problem, welches mir keine Ruhe lässt.

Mit 20 lernte ich ein Mädchen kennen (Anne), kam mit ihr zusammen und wir merkten erst nach knapp 1 1/2 Jahren, dass es absolut nicht funktioniert. Wir haben uns geeinigt, dass wir uns wie Erwachsene benehmen, da wir uns beruflich nicht aus den Weg gehen können.

Wir wurden gute Freunde und unternahmen auch viel gemeinsam. Am Samstag, letztes Wochenende, feierten wir ihr Geburtstag an einem See. Wir zelteten dort und tranken auch eine Menge Alkohol.

Als der Abend abklang, wanderten langsam aber sicher alle in ihre Schlafgemächer. Ich blieb noch draußen und hatte eigentlich vor bisschen schwimmen zu gehen. Sie kam aus ihrem Zelt und wir sprachen noch ein wenig, sagte mir dass sie recht einsam wäre und irgendwo Lust hätte, erwiderte aber gleich dass ich keine Kondome habe.

Sie versicherte mir, dass sie seit einigen Monaten eine Spirale hat und dass sie die Pille nimmt - im betrunkenen Leichtsinn ging ich darauf ein... Wir beide kamen dem Ende hingegen als sie meinte, dass ich in ihr kommen soll, wollte schon immer einen Creampie á la Youporn haben. Ich tat's und dachte mir auch nichts dabei, denn ich glaubte ihr, da ich immer das verniedlichte Bild von ihr im Kopf habe.

Gestern Abend schrieb ich mit einer ihrer guten Freundinnen und sie sprach mich auf den Sex an. Im Endeffekt schrieb sie mir, dass Anne gar keine Spirale hat und dass sie am Morgen gebrochen hat und dass die Pille dadurch gar nicht wirkt.

Ich wandte mich ans Internet und es bestätigte ihre Aussage. Ich habe Anne daraufhin geschrieben was das soll, antwortete aber nur kurz und knapp an den Themen vorbei und dass es nicht ihr Problem sei wenn ich so dumm bin.

Kann ich da irgendwas machen? Das Kind wäre finanziell kein Problem, würde mich jedoch sozial stark beeinträchtigen.

Kinder Freundschaft Schwangerschaft Recht Gesetz Vergewaltigung Gesellschaft Liebe und Beziehung
5 Antworten
Warum werden Abtreibungen ständig kritisiert?

z.B sagen die Abtreibungsgegner, dass es töten wäre, wenn man einen Zellhaufen abtreibt. Seid wann bestimmt denn z.B die Kirche das Strafrecht? Es kann doch nicht sein, dass wenn man weiß, dass es ein behindertes Kind wird, oder die Frau vergewaltigt wurde, dass man das Kind dann nicht möchte. Und ob wir jetzt in den Augen der Gläubigen Gott spielen oder nicht ist doch sowieso egal. Ich meine wo spielen wir nicht schon Gott? Wie erschaffen doch selber neue Dinge und das ständig und bis jetzt hat es diesem Gott nicht die Bohne interessiert, was wir da anstellen.

Ich denke einfach, dass Leben dann beginnt, wenn das Kind ein Bewusstsein entwickelt. Und ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich irgendwas gemerkt hab vor meiner Geburt :). Wann wachen die Moralapostel endlich aus ihrem Tiefschlaf auf und blicken in Richtung Zukunft. Ich bin froh, dass wir die biotechnologischen Möglichkeiten heutzutage haben, sodass keiner mehr leiden muss! Aber anscheinend wird das ja als "Prüfung" gesehen. Was ein Schwachsinn denke ich mir da.

Last but not least eine Abtreibung ist kein Mord und wird es auch nie sein. Solche Gedankengänge haben in einer fortschrittlichen und modernen Gesellschaft nichts aber rein garnichts zu suchen.

PS: Ich lasse mich immer gerne vom Gegenteil überzeugen.

Religion Kinder Familie Kirche Menschen Schwangerschaft Abtreibung Baby Deutschland Politik Recht denken Psychologie Vergewaltigung Welt 10-gebote AT Atheismus Behinderung Bewusstsein Bibel Biotechnologie Ethik fortschritt Gesellschaft Gott Koran Moral Philosophie Schöpfung Strafrecht fundamentalismus NT Kindstötung modernitaet recht auf leben Lebensrecht
45 Antworten
Stiefschwester behauptet, ich hätte sie vergewaltigt?

Ich (19) brauche dringend Hilfe! Ich checke gerade selber nicht, was hier abgeht. Also folgendes meine Stiefschwester (17) hat vorgestern unseren gemeinsamen Sohn zur Welt gebracht (er kam 4 Wochen zu früh, wobei das eigentlich nebensächlich ist). Wir sind nicht zusammen und waren auch noch nie ein Paar, dieser Sex von damals war einfach nur Sex für uns und wir BEIDE waren einverstanden miteinander zu schlafen. Bei der Verhütung ist irgendwas schief gegangen und einen Monat später hat sie mir nen positiven Test und ein Ultraschallfoto vor sie Füße geworfen. Sie wollte das Kind bekommen, aber nicht, dass unsere Eltern irgendwas von unserem "einen Mal" mitbekommen, somit wussten sie die ganze Schwangerschaft über nicht, wer der Vater des Kindes ist. Sie hat mir sogar gedroht, dass wenn ich es einem der beiden sagen werde, sie dafür sorgen wird, dass ich mein Kind niemals sehen darf. Ich habe dicht gehalten und gestern hat sie die Bombe platzen lassen und noch einen oben drauf gesetzt. Sie hat ihrer Mutter im Krankenhaus unter Tränen erzählt, dass ich sie damals zum Sex bedrängt und vergewaltigt hätte. Das ist einfach so Krass erlogen! Sie war damit einverstanden, ich habe nichts gegen ihren Willen gemacht. Sie hat kein einziges Mal "Nein" gesagt, sondern hat mitgemacht und das nicht gerade wenig!

Nun bin ich natürlich der Dumme, der bald eine Anzeige wegen Vergewaltigung am Hals hat, weil er angeblich ein junges Mädchen vergewaltigt haben soll. Ich habe schon überlegt alleine zu ihr ins Krankenhaus zu fahren, um das persönlich mit ihr zu klären, aber wer weiß auf welche Ideen sie kommt. Ich durfte meinen Sohn noch nicht mal sehen, obwohl ich das sehr gerne würde. Ihre Mutter hat mir sogar gedroht, dass sie die Polizei rufen wird, wenn ich mich ihrer Tochter und dem Kind auch nur nähere. Ich kann nicht nachvollziehen, was sie dazu bringt solche Lügen in die Welt zu setzen. Könnt ihr euch das irgendwie erklären? Ich bin am Boden im Moment und habe keinen Plan davon, was nun auf mich zu kommt. Soll ich erstmal abwarten? Einen Anwalt suchen (den ich mir wahrscheinlich nicht mal leisten kann)? Zu meiner Stiefschwester ins Krankenhaus fahren, um das mit ihr zu klären, dass sie endlich die Wahrheit sagt und nicht solche Lügengeschichten über mich in die Welt setzt? Ich weiß nicht, was sie sich dadurch erhofft. 

Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht mal was ich mir durch diese Frage erhoffe und welche Antworten ich gerne lesen würde, aber ich musste mir das gerade einfach mal von der Seele schreiben, sonder werde ich noch kirre. 

Liebe Familie Schwangerschaft Sex Recht Vergewaltigung
23 Antworten
Wie schaffe ich es mit einer Vergewaltigung umzugehen, ohne meinen Freund zu verlieren?

Hallo,

Ich weiß gar nicht so richtig wie ich anfangen soll, das Thema ist immer noch sehr schwierig und schmerzhaft für mich..
Ich bin seit zwei Monaten mit meinem Freund zusammen, den ich unglaublich gern habe. Es ist meine erste Beziehung und es wäre eigentlich alles perfekt.
Ich wurde allerdings ein paar Monate bevor wir zusammen gekommen sind vergewaltigt. Und ich habe darüber nie wirklich mit jemanden drüber geredet. Meinem Freund habe ich es natürlich erzählt, weil Sex für mich am Anfang extrem schwierig war und ich auch einige Zeit gebraucht habe. Ich habe ihm jedoch nur erzählt, dass es passiert ist und nicht weiter darüber gesprochen. Er hat total verständnisvoll reagiert und gemeint ich kann mit ihm reden wenn ich so weit bin usw. Aber ich kann einfach nicht. Allein daran zu denken und diesen Text hier zu formulieren ist extrem schmerzhaft für mich. Und ich habe ab und zu (meistens wenn ich abends im Bett liege) kurze Flashbacks. Dann fange ich unkontrolliert an zu zittern und zu weinen. Das merkt er dann natürlich und macht sich immer richtig große Sorgen. Ich merke auch, wie sehr ihn das alles belastet, obwohl er sich das natürlich nicht direkt anmerken lässt. Er hatte auch mal in Gegenwart meiner besten Freundin die Bermerkung fallen lassen, dass es ihn traurig macht, dass ich ihm nicht alles erzählen kann. (Sie weiß von der Sache allerdings auch nicht Bescheid) Ich habe Angst, dass ihn das alles überfordert und ich ihn womöglich dadurch verlieren könnte.. aber ich schaffe es einfach nicht mich jemanden anzuvertrauen. Ich weiß einfach nicht wie ich mit der Situation umgehen soll und will nicht, dass unsere Beziehung deswegen kaputt geht. Ich bin so ratlos :(

Freundschaft Psychologie Vergewaltigung Angstzustände Liebe und Beziehung
9 Antworten
Muss ich Konsequenzen erwarten?

Tach,

Ich (Männlich, 17) habe eine sehr merkwürdige Philosophie Lehrerin. Wahrscheinlich glaubt ihr jetzt ich übertreibe, aber nein, ich meins ernst. Wir sind uns alle ziemlich sicher dass sie Reichsbürgerin ist, sie ist der festen Überzeugung der zweite Weltkrieg sei noch nicht vorbei und hat auch schon Schülern gesagt welche nicht an Gott glauben, dass es besser gewesen wäre wenn diese nicht geboren wären.

Heute meinte sie "Kinder die vergewaltigt werden sind selbst Schuld wenn sie die tierischen Triebe der Männer so mit ihrem Verhalten provozieren, die denen das passiert wollen es doch so!"

Dieser Satz hat mich so unbeschreiblich wütend gemacht, ich wurde als Kind selbst mehrfach vergewaltigt und nein, ich habe es weder provoziert und ich wollte es auch nicht so! Während sie diesen Satz gesagt hat, hat sie die Leute angeguckt, von welchen sie wusste dass denen sowas mal passiert ist (including meiner Wenigkeit).

Nachdem Satz bin so unfassbar wütend geworden, ich bin aufgestanden und zur Tür gegangen, meine Lehrerin hat mich daraufhin gefragt wo ich hin will, ich habe ihr geantwortet "Ich befürchte ich bekomme sonst einen Schulverweis, wenn ich jetzt nicht augenblicklich den Raum verlasse, da ich mir ihre beleidigende Aussage leider nicht geben kann. " darauf hin bin ich gegangen, ich bin in der nächsten Stunde aber wieder gekommen.

Muss ich Konsequenzen erwarten?

Ich bereue es übrigens kein Stück, wer sowas sagt verdient meinen Respekt nicht.

Schule Psychologie Vergewaltigung Abitur Beleidigung Lehrerin Liebe und Beziehung Philosophie Provokation Schulsystem Schulverweis
14 Antworten
Hätte ich Nein sagen müssen?

Hallo 

ich bin zwanzig Jahre alt, studiere, habe einen Freund, der mich liebt und alles in allem ein gutes Leben. 

Aber vor zwei Jahren ist etwas passiert, dass mich belastet und ich hätte gerne eure ernsthafte Meinung dazu. 

Nach meinem Abitur im Winter 2016 habe ich ein Praktikum in England machen dürfen. Über diese Zeit habe ich in einem Hotel in Manchester übernachtet. Ein Freund von mir hat zur gleichen Zeit ein Volunteer Jahr in London gemacht und wir haben beschlossen, dass er mich für ein Wochenende besuchen kommt. Wir waren essen und sind spazieren gegangen und haben am Abend noch einen Film geschaut. Als wir dann schon am schlafen waren hat er sich langsam an mich "ran gemacht". Ich blieb passiv aber er hat nicht aufgehört. Wir hatten keinen Sex aber er hat mich ( nicht erfolgreich) geleckt und dann meinen Kopf nach unten gedrückt. Ich hab ihm einen Blowjob gegeben. Und ich habe mich nicht gewehrt. 

Er ist danach eingeschlafen und ich bin mich übergeben gegangen. Ich konnte ihn nicht ansehen aber wir hatten noch den ganzen Sonntag. Auch währenddessen hat er ständig meine Brüste angefasst und meinen Hals geküsst. Und ich habe nie Nein gesagt. 

Als das Wochenende vorbei und wir alle wieder in Deutschland waren, kam das Gerücht in Umlauf, wir hätten miteinander geschlafen. Ich habe es geleugnet und er hat sich bei mir entschuldigt es weitergesagt zu haben. 

Seitdem behaupte ich, dass nichts passiert ist. 

Ich dachte immer, ich hätte es verkraftet aber zu meinen Depressionen (die ich schon davor hatte) kam auch eine Essstörung dazu und ich weiß nicht ob es auch daran liegt... generell kommt derzeit oft das Thema auf und deswegen Frage ich nun: 

was denkt ihr?

war das sexuelle Nötigung? 

was soll ich tun? 

Danke fürs lesen 

Sex Rechte Vergewaltigung Liebe und Beziehung Nötigung
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vergewaltigung

Filme über Vergewaltigungen?

18 Antworten

Was hat mein Vater mit mir gemacht?

143 Antworten

Mein Vater vergewaltigt mich seit ich 6 bin jedes Wochenende.

23 Antworten

"Ich will vergewaltigt werden!" - Woher kann diese Denkweise stammen?

11 Antworten

Kann sperma während der periode überleben?

5 Antworten

Meine Freundin will das ich sie vergewaltige?

18 Antworten

Donaulied - Versteh ich da was falsch oder gehts da um Vergewaltigung?

12 Antworten

Wurde ich Vergewaltigt? Ich fühle mich so eklig und bin verzweifelt...

12 Antworten

Könnte sich ein affe und ein Mensch sich paaren?

15 Antworten

Vergewaltigung - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen