Freundin will mich nicht sehen?

Hallo Leute,

Ich bin seit c.a. einem Monat mit meiner Freundin zusammen. Wir haben eine sehr lange vorgeschichte und sie mag mich schon seit 5 Jahren. Jedesmal wenn ich dort bin oder sie hier ist haben wir beide eine wunderschöne Zeit. Sie ist leider oft sehr gestresst, weil sie sich selbst immer Aufgaben aufbrummt und sich sagt sie muss das immer sofort erledigen, was es manchmal schwer macht, einen Termin zu finden wi wir beide Zeit haben. Ich bin aber auch der einzige der fragt ob und wann der andere Zeit hat, was mich etwas stört aber viel mehr stört mich, dass sie am Anfang der Woche sagt sie hat am Freitag Zeit und jetzt sagt sie, sie hätte morgen keine Lust, weil sie diese Nacht aufgrund einer Feier erst spät ins bett kommt und dann morgen müde sei. Wenn sie müde ist redet sie nicht gerne mit Menschen und das hat nichts mit mir zutun hat sie gesagt. Andererseits ist sie oft aber auch total bemüht um mich und fragt immer wie es mir geht und ob sie mir irgendwas gutes tun kann. Ich kann mir nicht vorstellen dass sie mich nicht liebt. Wir hatten beim letzten Treffen auch unseren ersten Kuss aber irgendwie ist sie ganz anders nach den Treffen als wenn wir uns wirklich sehen. Wenn sie mich so versetzt beziehe ich das hlt auf mich und denke dann den ganzen Tag und fühle mich schlecht und ich will so nicht weiter machen. Jetzt ist sie auf der Feier und möchte unbedingt wissen was los ist aber ich würde das lieber in Ruhe mit ihr besprechen z.b. morgen am Telefon. Sie stresst es halt jetzt, dass sie nicht weiß was los ist. Soll ich ihr schreiben, dass es mich stört, dass sie so wenig in uns investiert und ich mich von ihr so behandelt fühle als wäre ich nicht ihr Freund oder soll ich bis morgen warten?

Schonmal danke für die Antworten ich finde es gerade echt schwierig, weil ich sie wirklich gerne mag

Liebe, Freundin, unsicher, einseitig
Würdet ihr gehen?

Mein Freund wurde von einem seiner Kumpels auf den Geburtstag eingeladen.

Dieser Kumpel hat im Club einen Tisch reserviert ohne das es sie anderen (die auf dem Geburtstag eingeladen sind) wussten. Zuerst war geplant das sie was essen gehen und dann in eine Shisha Bar.

Mein Freund hat es mir dann erzählt und gesagt das er es nicht so toll findet, weil er mir zu Beginn unserer Beziehung versprochen hat, dass wenn wir in den Club gehen, immer zusammen gehen (von sich aus). Ich hab ihm daraufhin gesagt das ich das auch nicht so toll finde, weil alle Kumpels die auf dem Geburtstag sind, single sind und dann eben auch andere Frauen am Tisch sitzen werden im laufe des Abends (immer so bei denen). Habe ihm aber auch gesagt das es doof wäre abzusagen, weil man das ja nicht einfach so machen kann.

Daraufhin sagte er mir, das er mit seinen Kumpel geredet hat und gefragt hat ob ich mit kommen kann, was der Kumpel in Ordnung fand und kein problem mit hatte.

Jetzt weiß halt nicht ob ich wirklich mit gehen soll oder nicht. Einerseits würde ich gerne mit gehen, zum einen um die Freunde meines Freundes besser kennenzulernen und zum anderen um sicher zu sein das nix passiert und er heil nach Hause kommt (er möchte an dem Abend auch Trinken was er lange nicht mehr gemacht hat), aber auf der anderen Seite möchte ich nicht gehen, weil ich denke das es passieren könnte dass ich wie das fünfte Rad am Wagen Ende.

Würdet ihr gehen? Was denkt ihr?

!!Also, das geht an alle die etwas über "Kontrolle" geschrieben haben. Ich vertraue meinem Freund zu 100% und meine mit dem oben genannten "aufpassen" nicht das er nichts mit anderen Frauen hat, weil ich ohm vertraue und er das nicht machen würde. Ich meine damit lediglich nur das er heim zuhause ankommt, weil ich weiß wie er ist wenn er trinkt und er das vorallem lange nicht mehr getan hat. Das ist mein einziges Bedenken worum ich mir sorgen mache, das er eben nicht heil zuhause ankommt oder die falsche Bahn nimmt und dann irgendwo im nirgendwo landet. Nicht das er etwas mit einer anderen hat.!!

Männer, Freundschaft, Party, Mädchen, Geburtstag, Freunde, Tisch, Bf, Club, Freundin, Jungs, Kumpel, unsicher, unentschlossen, Unentschlossenheit
Totaler Kontaktabbruch zu Christen?

Hallo Leute. Ich befinde mich in einer sehr schwierigen Situation, und da brauch ich einfach mal objektiven Rat (von Außen betrachtet), weil ich selbst ein sehr "subjektiver Mensch" bin.

Ich muss erstmal sagen: Ich will niemanden verletzen! . Also wirklich, dass ist etwas, dass mich doch immer wieder in die schwierigsten, auch seelischen, Situationen bringt. (Wenn ich in etwas gut bin, dann darin). Und ich sage das zum einen, weil es mich auch in diese Situation gebracht hat und auch, weil ich auch hier keinen verletzen will mit dem, was ich denke und schreibe. Sorry, falls es das tut.

Situation: Ich bin seit ca. 2 Jahren viel und immer mehr mit Christen in Kontakt...also es ist eigentlich eine lange Geschichte, grob gesagt wurde ich immer mehr dahingezogen, auf jegliche Art und Weise, also körperlich und auch gedanklich und letztlich auch mit der gesamten Lebenseinstellung und -auffassung (mehr könntet ihr über andere Fragen erfahren). Jedenfalls habe ich mich vor ca. 4 Monaten bekehrt, und zwar so richtig eigentlich...wobei eigentlich wohl auch nicht, ich weiß auch nicht so richtig, ich finde das ist immer so ein wager Begriff und schwierig mit umzugehen. Ich meine damit aber, dass ich wirklich für Gott leben wollte und mich für ihn entschieden habe und eben auch diesen Weg beging, was andere und die anderen Christen ja sahen. Aber, ich bin an einem Punkt, wo ich nicht mehr weitermachen will.

Das hört sich jetzt sehr hart, radikal und auch egoistisch an. Ist es auch alles, das will ich nicht abstreiten. Aber glaubt mir, wenn ich euch wichtig wäre, dann solltet ihr euch für mich freuen, denn: So geht es mir so viel besser. Ich kann es nicht richtig erklären, bestimmt nicht!, aber Gott und alles was mit ihm zu tun hat, tut mir einfach nicht gut. Und deswegen habe ich mich entschlossen, alles zu beenden. (ich will hier gar nicht gegen Gott sprechen, sondern ich bin mir dessen allen bewusst, trotzdem habe ich diese Entscheidung um meinetwillen getroffen)

Ja ihr könnt euch jetzt schon denken, dass es eine schwierige Situation ist, denn ich breche den Kontakt zu anderen radikal ab, gehe nichtmehr zum Jugendtreffen, in die Gemeinde, oder anderen Treffen....und das, weil es falsch und unehrlich gegenüber ihnen wäre, wenn ich das jetzt einfach weiter mache würde. Bloß, natürlich werden die das bemerken, und ich hab ja auch Freundschaften und viel Kontakt zu den Leuten, das ist ja unrealistisch zu glauben/durchzuführen, ich breche den Kontakt einfach komplett ab.. und ich will auch so wenig wie möglich andere verletzen.

Am meisten Sorgen mache ich mir auch wegen zwei Freunden, die beide doch paar Jahre jünger sind als ich und in mir vielleicht sogar so bisschen eine Art Vorbild oder Orientierung sahen...wenn ich denen jetzt einfach die Wahrheit sage, vielleicht beeinflusse ich die dann schlecht.

Ja, was soll ich insgesamt machen? Was würdet ihr mir raten, wie ich mit den anderen umgehen soll?

Liebe Grüße Elster

Liebe, Ratgeber, Wahrheit, Menschen, Verletzung, Freunde, Wohlbefinden, Christentum, Bibel, Gott, Jesus Christus, Kontakt, verloren, unsicher, Kontaktabbruch, fragend, Rat
Ist das gut?

Ich habe am Juli 2021 Chess.com heruntergeladet, wegen den ganzen Hype um Schach und so, aber habe es innerhalb von einem Tag gelöscht, da ich keine Ahnung von Schach hatte und keine Lust hatte.

November 2022 habe ich es wieder heruntergeladen, wegen der Serie "Das Damengambit" dadurch habe ich wieder Interesse bekommen.
Weil ich null Ahnung von Schach hatte, habe ich einen Elo von 461 bekommen nach ein paar runden, aber es hat mich eher angespornt als demotiviert.
Im April dieses Jahres ungefähr, hatte ich einen Elo von 1220 in Rapid (Schnellschach) erreicht. Ich habe keine Bücher über Schach gelesen, Ich habe es nur gespielt.
Ich habe später an der Schach AG an meiner Schule teilgenommen, aber es waren nur welche aus der 6-8 Klasse in dieser AG und waren nur auf dem Niveau eines Anfängers, auch der Lehrer war nicht besonders gut und wegen zur wenige Interesse wurde diese AG nach ein Halbes Jahr aufgelöst, es hat mich sehr demotiviert und deshalb habe ich dann nur noch sehr selten Schach gespielt.

Vor ein paar Monaten habe ich wieder die Interesse bekommen und bin einen Verein beigetreten.
Es spielen da sehr viele gute Spieler. Es gibt welche da, die haben ein Elo von 1800+ oder sogar schon 2000.

Als ich zum ersten Mal dabei war haben sie damit gerechnet das ich ein Anfänger war und nachdem ich ein paar Runden gespielt habe, sagten sie das ich Talent hätte und das sie mich gerne in ihrem ersten Team haben möchte.
Manche sind der Meinung ich soll jetzt schon einem Turnier teilnehmen, soll ich oder soll ich erst noch etwas üben und abwarten?

Nur bin ich mir unsicher. Ich bin der Meinung das ich nicht gerade gut bin, eher mittelmäßig. Ich bin leider eine sehr unsichere Person und brauche eure Meinung, findet ihr das ich Talent habe oder eher mittelmäßig bin?

Schule, Schach, AG, Brettspiel, Turnier, Unsicherheit, Schachbrett, unsicher, lichess
Was sind wir jetzt?

Hallo Leute!

Da ich gerade in einer echt verzwickten Situation bin,

ist es vermutlich auch mal gut sich hier einige neutrale Meinungen einzuholen.

Also folgende Situation:

Ich überschlage das ganze mal und erkläre es grob,

weil ansonsten währen es zu viele unnötige Details.

Habe vor ca. 2 1/2 Wochen eine echt hübsche Frau hier im

Studentenwohnheim rein zufällig kennengelernt,

da bei uns Momentan nur eine von zwei Waschmaschinen funktioniert

und sie ausgerechnet zu dem Zeitpunkt unten war,

kam man darüber ins Gespräch:

"wie das wohl wird, sobald das Haus wieder vollbesetzt ist,

was sie den so macht etc".

Nach dem wir also knapp 3 Stunden ungeplant gesprochen hatten,

hatte sie mich spontan mit zu ihren Großeltern genommen,

da sie noch etwas abgeben musste und ich dem zustimmte.

(den es war Sonntag und hatte eh gerade nix zu tun)

Mit den Großeltern kam ich ebenfalls sehr gut aus

und nach dem wir also dort auch wieder 2-3 Stunden waren,

fuhren wir zurück, ihr Zimmer hier liegt gerade mal 2 neben mir.

(Schon merkwürdig, das man sich vorher nie begegnet ist oder?)

In ihrem Zimmer sind wir auch wieder 2 Stunden nur am

reden, lachen und flirten gewesen.

Danach trafen wir uns zwar auch im Verlauf der Woche,

allerdings waren die Treffen niemals geplant gewesen,

man hatte sich im Flur zufällig getroffen und zack,

war ich wieder 5-8 Stunden bei ihr im Zimmer,

lachen, reden, flirten , einfach eine gute Zeit haben.

Nach dem das nun die ganze Woche ging, hatte ich sie also,

letzten Samstag so richtig gut ausgeführt,

einfach um ein klares Statement zu setzten,

das ich eben auf mehr aus bin, als nur der nette Typ zu sein,

der sie oft genug neckt und sie ihn zurück etc.

Der Tag am Samstag lief wirklich richtig gut,

sie war richtig schick gemacht, hatte mit ihr viel geflirtet,

war mit ihr Essen, Minigolf spielen und zum Abschluss auch

Billard spielen. Sind sogar zum Billiard vom Auto aus,

Händchen halten gelaufen.

Das Ding ist, sie fing mitten beim Billard spielen an mit dem Gespräch:

"Was sind wir den eigentlich?"

Als ich darauf einging, das ich vor lauter Aufregung hätte kotzten können,

bevor wir uns trafen aber das positiv gemeint war

und sowieso mein Puls gerade bis zur Decke hochgehen würde,

meinte sie: "Lass uns mal zum Auto hochgehen, ist mir hier zu unangenehm

weiter darüber zu reden, sind zu viele Leute hier".

Als wir dann wieder oben beim Auto waren,

es bereits dunkel war und nebeneinander saßen,

fing sie damit an, das ich für sie wie ein bester Freund bin

aber es sich irgendwie mehr entwickeln könnte.

Hatte aber auch gemerkt, wie oft sie einfach lange mal nichts sagte

und mich angeschaut hatte, was eigentlich das Zeichen dazu ist,

das man sie küssen sollte?

Jedenfalls, habe ich sie daraufhin umarmt, den ich merkte,

wie unruhig sie langsam wurde, hatte nach einiger Zeit der Umarmung

und dem bemerken, wie fest wir uns drückten, mal ihren Kopf zu mir geneigt,

ihr gesagt: "Wie fühlt sich das den für dich an?" ,

wollte sie gerade küssen und leider zog sie daraufhin weg.

Weinte ein wenig und meinte nur:

"Ich kann das nicht, ich kann es einfach nicht, es tut noch so weh".

Der Satz war auf ihren Ex bezogen, den sie hatte bisher nur einen gehabt mit dem

sie Sex hatte / eine richtige Beziehung überhaupt und scheint vom Ende

(Was laut ihr echt ekelhaft war) wirklich traumatisiert zu sein.

Ich nahm sie daraufhin in den Arm und meinte eben nur:

"Das es in Ordnung ist, sie kann nichts dafür"

Da sie mehrfach während der Rückfahrt weinte,

nahm ich sie dementsprechenden auch öfter in den Arm.

Nach der Rückfahrt waren wir (Wer hätte es gedacht) wieder bei ihr,

das Ganze ging auch wieder knapp 2 Stunden, mit dem üblichen Programm,

nur das wir dabei auch wieder Händchen gehalten hatten etc.

Weshalb ich natürlich umso verwirrter bin?

Da sie Whatsapp etc. meidet und von sich aus viel zu unsicher ist,

sich zu melden, ist es bei ihr üblich, man ruft sie an,

sie ruft sobald sie kann zurück und man könnte was ausmachen,

so ist jedenfalls ihre Art der Kommunikation.

Nun ist die Frage nach dieser langen Einführung:

Wie sollte man weiter verfahren?

Sollte ich sie anrufen, um etwas am Wochenende mit ihr zu machen?

Oder würde mich das nur in die "Friendzone" bringen?

Meine Sorge ist, sollten wir uns in die Richtung einer Freundschaft

nun entwickeln, würde es mich nur verletzten, da ich eben mehr empfinde

als nur das. Davor war es von beiden Seiten so ungewiss?

Oder sollte ich es gut sein lassen, weil das Ding gelaufen ist?

Hatte auch meine 2 besten Freunde gefragt (Wovon eine weiblich ist),

Alle beide sind genau so verwirrt den die Anzeichen waren doch bei jedem

Treffen da?

Liebe, Männer, Freundschaft, Date, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Freunde, Frauen, Beziehung, Sex, Trennung, bester Freund, Beziehungsende, Beziehungsprobleme, Ex, Ex-Freund, Ex-Freundin, Frauenprobleme, Freundin, Jungs, Kontakt, Kummer, Liebe und Beziehung, Liebesleben, Liebhaber, Männer und Frauen, Mann und Frau, Partner, Partnerin, Partnerschaft, Partnersuche, Sorgen, Student, Treffen, Unsicherheit, verliebt, verliebtheit, Zeit, Anfang, entwickeln, Interesse zeigen, unsicher, beziehungsstatus, Freundschaft und Beziehung, gefühle gestehen, Gefühle zeigen, Interesse wecken, Interessenkonflikt, Kontaktabbruch, kontaktsperre, Studentenwohnheim, unsicherheit-in-liebe, verliebt in mädchen, Verliebt oder nicht, Crush, Verliebtheit und Liebe, Gefühle und Gedanken, Crush ansprechen , Crush anschreiben
Was soll ich jetzt tun?

Hallo zusammen. Mein Preoblem ist, dass ich jetzt fast 2 Jahre in einen. Jungen verliebt war. Es ist der Bruder meiner besten Freundin und er ist 2 Jahre älter sls ich. Dass ich verliebt war bin ich mir ganz sicher, aber mittlerweile bin ich mir nicht mehr sicher. Ich warwirklich traurig und wütend weil er mich ignoriert hat aber nun ist es anders. Er zieht mich immer noch sehr an, nicht wegn dem Aussehen sondern wegen seiner Art und dem Humor. Und ich stelle mir immer vor wie es wäre mit ihm in einer beziehung zu sein. Wir sprechen nicht viel weil ich auch sehr schüchtern bin aber er wusste dass ich in ihn verliebt war. Gennerell wünsche ich mir gerade sehnlichst einen Freund also ich würde mit fasst jedem Jungen was anfangen. Aber swhr doof ist auch, dass ich ihm gesagt habe dass ich auf einen. anderwn jungen aus seine rklasse stehe. Das dachte ich auch, aber offenbar war ich zu naiv weil,ich noch nichtüber den anderen hinweg war. Jedenfalls könnte ich mir mit ihm sogar eine Zukunft vorstellen und so. Und mir ist was aufgefallen, als,ich gestern bei miener Feundin übernachtet habe, war es irgendwie anders, er war gesprächiger als sonst also vor seiner familie und mir( er ist sonst auch sehr gesprächig ) und er hat ab und zu wenn ichihn angeschaut habe zurückgeschaut und kurz Augenkontakt gehalten, früher hat er das immer gemieden . Also meine Frage : liebe ich ihn, hat er gefühle für mich und wie könnte ich das herausfinden. Bin 13 w ( das habe ich bewusst ans ende geschrieben, sonst nehmen manche das nicht ernst, aber mir ist das echt wichtig) Freue mich über Antworten.

Gefühle, Beziehungsprobleme, unsicher, Crush
Tanzkurs Partner - zu voreilig?

Hi hi,

gestern hab ich zum ersten Mal einen Paartanz Kurs besucht. Es hat mir echt Spaß gemacht und ich habe mich dazu entschieden, diesen Kurs auch weiterzuführen - das heißt, dass der jetzt die nächsten 11 Wochen lang mit einem Ball zum Schluss geht.

Wie allgemein bekannt gab es relativ wenige Jungs im Kurs, dafür aber viele Mädchen. Deswegen hat unser Lehrer auch direkt am Anfang erwähnt, dass auch beim Ball einige Mädchen mit Mädchen tanzen müssen, weil es feste Tanzpartner geben wird.

Meine Freundinnen und ich haben uns also überlegt, dass wir uns alle schnell einen Jungen „schnappen“ müssen, weil wir keine Lust hatten so viel Geld zu bezahlen und dann auch noch mit einem Mädchen (womöglich in der männlichen Rolle) zu tanzen ;D

Da ich nicht gerade eine der kleinsten Mädchen bin (1,70 m) will ich mir wirklich irgendeinen Jungen besorgen, der etwas größer als ich ist. Direkt beim ersten Kurs (gestern) hab ich ein paar Typen gesehen, die passen könnten und meine Freundinnen haben mich dazu ermutigt, den einen anzusprechen - was ich auch getan habe 😅💪. Ich habe mich also vorgestellt und habe ihn gefragt, ob er schon eine Tanzpartnerin hat (was er verneinte) also fragte ich ihn, ob wir das zusammen machen wollen (also evtl. auch zum Ball gehen), er hat mir zugesagt :).

Bei der „disco“ danach (wurde zum kennenlernen veranstaltet) hab ich erfahren, dass er ein ganzes Stück älter ist. (Also sein Freund hat mit einer meiner Freundinnen getanzt und sie haben beide das Alter von uns allen verraten). Nun das Ding - ich werde in einem Monat erst 15, er ist 20. Da eigentlich nur Leute aus meiner und aus Parallelklassen sich zum Kurs angemeldet hatten, dachte ich, er wäre vielleicht 2 Jahre älter, mehr nicht. Jetzt sind es aber 6 Jahre (also fast 5). Aber er ist schon ein guter „Fang“, also zum Tanzen. Natürlich möchte ich nichts von ihm, er ist mir zu alt. Er soll nur als Tanzpartner infrage kommen (bzw. ist er ja jetzt schon).

Im Nachhinein denke ich mir - war ich zu voreilig? Hätte ich ein paar Male warten sollen um mich auf einen festen Tanzpartner einzustellen? Vor allem weil die anderen Jungs ja in meinem Alter sind, nur er und sein Freund sind 18 und 20. Denkt ihr, das ist jetzt trotzdem okay? Weil ich fühle mich dennoch etwas unwohl, noch als „Kind“ mit einem 6 Jahre älteren als paar zu tanzen. Aber ich bin trotzdem stolz, ihn gefragt zu haben, weil ich sonst vielleicht mit einem Mädchen oder mit einem Jungen, der kleiner als ich ist, tanzen müsste oder ein anderes Mädchen ihn weggenommen hätte.

Meine Freundinnen sehen alle gar kein Problem damit, mache ich mir also zu viele Gedanken?

danke für eure Antworten!

Cristalll

älter, Altersunterschied, Tanzkurs, Tanzpartner, unsicher, unwohl
Austausch Jahr Kanada?

Hey,

ich bin 16/w und denke schon seit langem über ein Austauschjahr nach, habe mich allerdings nie richtig “bereit” gefühlt, da ich immer eher eine “Stille Maus” war…

In den letzten Monaten hat sich bei mir sehr sehr viel getan, was meinen Charakter und meine Entwicklung angeht.
Ich war immer schon recht erwachsen und verantwortungsbewusst aber eben sehr still und unsicher.
Nachdem nun ein ehemaliger Freund in die USA gegangen ist, kam das Thema wieder auf und jetzt sehe ich es als große Chance mich noch weiter zu entwickeln.

Ich habe jetzt viel recherchiert (hatte entsprechendes Infomaterial schon aus den letzten Jahren zu Hause) und das ganze mit meinen Eltern besprochen.

Ich würde gerne für 5 Monate nach Kanada.
Für mich fühlt es sich total richtig an (treffe eigentlich keine unüberlegten Entscheidungen, habe daher also Vertrauen in mich)

Jetzt bin ich mir allerdings in einigen Punkten noch etwas unsicher…

  • Denkt ihr, ich kann als Introvertierte, teilweise noch etwas unsichere Person nach Kanada?
  • Könnt ihr Organisationen empfehlen? (meine bisherigen favourites sind Camps, TravelWorks und Kulturwerke Deutschland)
  • ich habe teilweise Bedenken wegen meinem Englisch: stehe auf dem Zeugnis auf einer 3, schriftlich habe ich immer 1en. In der Schule traue ich mich nicht wirklich etwas auf Englisch zu sagen, daher die 3. Im Unterricht verstehe ich bis auf einzelne Wörter alles und bin gut im Texte schreiben. Aber in einem Englischsprachigen Land ist es ja dann doch etwas anderes, vorallem wenn man spontan antworten muss…
  • nehmen die Orgas mich nicht, wenn ich etwas zurückhaltender rüber komme? (bin die Art von Mensch, der erst auftauen muss)
  • Findet man schnell Anschluss?
  • Könnt ihr Regionen in Kanada empfehlen? (tendiere gerade zu Vancouver Island)
  • ist es schlimm, wenn man in Kanada keinen Sportclub beitritt? War nie gut in Teamsportarten und habe oft gelesen, dass es sehr wichtig ist da aktiv zu sein
  • Supporten Gastfamilien einen? Klar das kommt auf die Familie an, aber wie sind da so Erfahrungen? Wurde euch das “System” erklärt? Erklärt, wie das mit Schule und Schulweg etc. ist?
  • Habt ihr ggf. euren Austausch bereut?
  • sind Klausuren/ Tests sehr schwer? Bzw. dem Unterricht zu folgen allgemein?
  • kommt man schnell in das “Englischreden” rein?

Allgemein bin ich ein sehr überlegter Mensch, der lange über etwas nachdenkt und sich den möglichen Konsequenzen bewusst ist (erstmal allein sein, auf andere zu gehen müssen, mögliche Probleme mit der Hostfamily, Culture Schock)

Mein Schuljahr beginnt erst Anfang September, Bewerbungsfrist ist meist Ende Oktober. Ich komme jetzt in die 11. Klasse, aber auf eine “neue” Schule (Außenstelle).Muss also erst mal die ersten Wochen abwarten…

Meint ihr das klappt trotzdem?

Ich in ein paar Worten: introvertiert, humorvoll, etwas unsicher/ ängstlich, überlegt, nachdenklich, intelligent, anpassungsfähig an andere, interessiert, freundlich, “erwachsen”/reif, verantwortungsbewusst

Danke haha

Englisch, Schule, Kanada, Auslandsaufenthalt, Austausch, Austauschjahr, Entwicklung, Schüleraustausch, unsicher
Habe ich es wieder verkackt?

Hallo, ich schreibe jetzt wieder mit einem Mädel, die 15 ist, womit sie auch einverstanden ist und bisher haben wir uns auch echt gut verstanden. Sie fing sogar als Erste damit an, mir Sprachmemos zu schicken und dann hat sie mich irgendwann nach einem Bild gefragt, was ich ihr dann auch schickte… Nur es kam bis heute keine Antwort darauf, was mich wundert, denn ansonsten schreibt sie eigentlich immer relativ schnell zurück, dann habe ich ihr noch ein weiteres geschickt und vorhin habe ich sie dann gefragt, ob sie noch wach ist.

Keine Antwort… langsam habe ich Angst, dass ich wieder irgendetwas verkehrt gemacht habe und sie jetzt nicht mehr mit mir schreiben will, doch auf Snapchat hat sie mich definitiv nicht blockiert, nur sie hat halt seit mehreren Stunden nicht mehr geantwortet.

Seit dem miesen Korb vor ein paar Tagen von einem anderem Mädel, die mich dann überall blockiert hat, ohne überhaupt vorher zu sagen, warum, bin ich sehr vorsichtig geworden, was das Schreiben angeht und bisher habe ich wirklich nichts geschrieben, was für die ein Grund gewesen wäre, mich zu blockieren, doch es verunsichert mich dennoch, dass sie nicht zurückschreibt.

Was meint ihr, ist Hopfen und Malz hier wieder verloren?

chatten, Internet, gutefrage.net, Angst, Schwarm, Konversation, Text, Social Media, Jungs, Nachricht, nervös, unsicher, zurueckschreiben, Crush, Snapchat, Liebesberatung, komisch, seltsam, Antwort
Spielt er mit mir? Will er nur das eine? Eure Meinung und wie sieht ihr das?

Ließt es bitte bis zum ende und wäre gut wen auch Jungs antworten würden. Danke im Vorraus.
Also ich hab mich heute mit einem Jungen getroffen, war unser erstes Treffen. Wir haben seid 3 Tagen Kontakt, haben uns heute auch zum ersten Mal gesehen. Er hat mir auch ein Redbull gekauft, ich meinte erst so nein danke und dann hat er mir trotzdem eins gekauft, haben sehr viel geredet und uns auch super verstanden. Irgendwann hat er sein Arm um mich gemacht und hat auch 2-3 mal seine Hand kurz auf mein Oberschenkel gehabt. Und dann irgendwann wollte er mich plötzlich küssen, hätte er auch fast, hatte mich dann kurz davor gefragt ob er mich küssen darf. Und ich hab ihn gefragt schon beim ersten Treffen. Dann hat er auch direkt aufgehört und seine Hände weg von mir gemacht, ihm war das halt extrem unangenehm, er hat auch mehrmals ein und aus geatmet. Ich hab halt gelacht und es mit Humor überspielt und meinte das alles gut ist. Hab ihn ehrlich gesagt, das es absolut nicht an ihn liegt und ich ihn hübsch und sehr sympathisch finde, aber ich es einfach tu früh finde. Er meinte so das er das voll verstehen kann, hat sich mehrmals entschuldigt und meinte das er halt eine andere Meinung dazu hat da er ja auch mal in einer Beziehung war und sie auch beim ersten Treffen geküsst hat, aber das er mich verstehen kann und es nicht okay von ihm war. Haben dann auch beide drüber gelacht, war ihm aber halt extrem unangenehm. Er hatte mich auch gefragt was ich jetzt über ihn denke. Ich meinte das ich kurz gedacht habe das er nur aufs eine hinaus ist. Hab ihm ehrlich gesagt was ich denke und meinte auch zu ihm das mir kommunizieren echt wichtig ist und das wen es so sein sollte er mir das einfach ehrlich sagen soll. Er meinte so das es nicht so ist, und das er sonst nicht so lange Gespräche mit mir geführt hätte und das er ehrlich ist, hat er mir auch mehrmals gesagt.

als wir zurück gelaufen sind hat er mir dann Süßigkeit gekauft und haben uns dann auch noch umarmt und da hatte er sich dann nochmal entschuldigt.

( er hatte mir übrigends auch noch Komplimente gemacht, das ich schöne locken hab und es mir echt gut steht, ich ein schönes Qutfit hab, ich hübsch bin und gut rieche)

Bin mir gerade nur unsicher ob er wirklich auf was ernstes hinaus wäre oder nur das eine oder eben nichts ernstes.

Tipps, Angst, Date, Mädchen, kennenlernen, Meinung, Treffen, unsicher
Zwei Personen gleichzeitig lieben?

Ich habe einen Freund und diesen Liebe ich unglaublich dolle. Aber trotzdem gibt es eine anderen jemanden den ich seit meiner Kindheit kenne. Ich möchte gerne mich mit ihm unterhalten (er ist auch in einer Beziehung) ich möchte seine Nähe, mit im reden und Ratschläge hole.

Kann man zwei Personen liebe ider ist der zweite nur eine person die ich gerne als normalen freund möchte

mein Freund beschäftigt sich nicht gerne mit Dingen es reicht wenn er es gehört hat ich aber gehen gerne in kleinste Detail deswegen kommen unterhaltungen wie ich sie gerne hätte eher weniger zustande trotzdem liebe ich die Art wie er mich behandelt und den Alttag mit ihm und kann mir nicht vorstellen das alles zu verlieren.

Manchmal ist er genau der Mensch über den ich rede, weil diese verzwickte Meinungen haben oder nicht korrekt zu etwas stehen (was allerdings meine Sicht auf die Dingen aus macht, darum denke ich ka das er sie falsche Meinug hat)Von Aussehen und von der Art wie er mich behandelt ist er Perfekt ausser das oben Beschrieben „Problem“

also kann kann es sein das ich zwei personen liebe ?

Oder will ich einen nur als Freund? liebe ich meinen Freund nur wegen dem Gefühl was er mir gibt?

Hat jemand Tips wie ich das herausfinden kann? Sollte ich mir meinem Freund drüber sprechen?

Liebe, Liebeskummer, Freunde, Beziehung, Sex, Entscheidung, Liebe und Beziehung, verliebt, verlieren, unsicher, Crush
Soll ich mit auf klassenfahrt gehen?

Hallo Leute,

Bald steht eine klassenfahrt an wo unser ganzer jahrgang mitgehen würde.

Meine Eltern waren zu erst dagegen, sie sind streng religiös und ich bin eigentlich auch vollkommen ihrer Meinung, da ich selbst eigentlich nicht wirklich weiß ob ich möchte. Meine Eltern haben sich nun umendschieden und wollen es mich nun selbst endscheiden lassen. Sie gaben mir das Geld für die klassenfahrt, etwa 390€, und meinten das es nun meins ist und ich endscheiden soll was ich damit tue.

Mit dem Geld könnte ich mir ein neues Handy kaufen für das ich schon etwas länger spare. Mein jetziges funktioniert zwar nicht aber ich will doch gern ein neues. Jedoch finde ich das klassenfahrt auch eine einmalige Chance ist z. B um mehr Zeit mit Freunden zu verbringen.

Auf der klassenfahrt werden wir Kanu fahren und ich persönlich hasse Kanu fahren oder schwimmen. Meine Freundin wollte da ebenfalls nicht mit fahren und meinte das wir dann zusammen etwas anderes machen können, während die anderen Kanu fahren.

Außerdem ist auch ein Problem meine Großeltern, die in solchen Dingen sehr kritisch sein können und einem damit Probleme bereitet. Meine eltern meinten das sie es nicht erfahren werden aber trotzdem habe ich das gefühl das sie es doch werden.

Einer der Gründe wieso ich mit gehen will wäre mein crush in unsere parallel klasse. Meine klasse und seine werden im selben Bus dort hin fahren, das sind dann etwa 6std. Und nicht zu vergessen das ich ihn dort ziemlich oft sehen könnte. Aber wirklich bringen tut mir das nicht da ich ihn eh nicht ansprechen werde.

Ein andere Grund wären dann meine Freunde mit denen wir schon pläne und alles gemacht haben. Außerdem will ich nicht irgendwas verpassen. Es klingt alles nach Spaß aber ich bin mir trotzdem sehr unsicher.

Was meint ihr, soll ich mit gehen oder mir doch lieber ein neues Handy kaufen.

Vielen Dank im voraus!!!

Ja du solltest gehen 92%
Nein, bleib zuhause 8%
Handy, Schule, Familie, Schüler, Klassenfahrt, unsicher
Zukunftsangst | Freundschaften knüpfen?

Hallo, ich mache dieses Jahr mein Abitur und habe etwas Angst vor der Zukunft. Ich versuche, an einer Berufsfachschule für Musik aufgenommen zu werden, wofür ich allerdings auch umziehen müsste, was bedeutet, dass ich dort erstmal niemanden haben werde.

Und es fällt mir sehr schwer, Anschluss zu anderen zu finden. Ich habe zum Beispiel wegen der Coronapandemie ein halbes Jahr in der Schule gefehlt, weshalb ich die 11. Klasse wiederholen musste, und ich habe jetzt immer noch keine Freunde in der ganzen Jahrgangsstufe. Zuletzt habe ich mich in der 6. Klasse mit jemanden angefreundet und das ist jetzt auch schon über sieben Jahre her.

Ich habe halt irgendwie Angst, dass ich dann komplett alleine bin, und niemanden zum Reden habe und so. Und ich komme in Gruppen auch gar nicht klar. Ich bin auch absolut kein Partymensch.

Normalerweise brauche ich einfach nur eine beste Freundin, weil ich in Gruppen anfangs immer ausgeschlossen werde und ich mich irgendwann einfach selbst ausschließe. Aber ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dort eine Freundin zu finden, weil es wie gesagt schon etwas her ist, dass ich neue Freundschaften geknüpft habe.

Habt ihr irgendwelche Tipps, um besser Anschluss zu den anderen zu finden? Ich weiß, es klingt so, als ob ich ein Freak wäre, aber ich glaube, den Anschein macht es nur, weil ich eben schon so lange alleine bin.

Schule, alleine, Einsamkeit, Freunde finden, introvertiert, Soziales, Unsicherheit, unsicher, Zukunftsangst
Nach einem Treffen fragen?

Folgendes: Ich (21) habe einen jungen Mann (22) über eine Dating-App kennengelernt. Ich habe da schon feststellen können, dass wir denselben Humor haben und haben demnach unsere Unterhaltung auf Instagram fortgesetzt. Nun schreiben wir dort seit über 2 Wochen miteinander, allerdings sagte er mir, dass er zur Zeit keine Beziehung möchte und nur auf Freundschaft aus ist, er mich aber dennoch attraktiv findet - sowohl innerlich, als auch äußerlich. Für mich ist das okay, immerhin bin ich selber nicht bereit für eine Beziehung, finde ihn als Mensch aber dennoch cool. Ich merke aber, anhand der Art und Weise unserer Kommunikation, dass er mich vielleicht doch ganz gut finden könnte und ich bin tendenziell auch nicht ganz abgeneigt. Wir haben uns viel privates erzählt und auch einige dunkle Gedanken geteilt. Es gab auch einige, intime und romantische Andeutungen, diese wurden aber durch Ironie und Sarkasmus beider Seiten schnell wieder in eine joke-artige Richtung gezogen (ist aber genau der Humor, den wir miteinander teilen). Als er mich nach nem Treffen fragte, bin ich direkt in eine defensive Haltung gerutscht, da mir das zweiwöchige Schreiben „zu schnell“ ging. Ich muss dazu sagen, dass wir beide ziemliche Bindungsängste, in verschiedenen Ausrichtungen, haben. Das Thema „Treffen“ wurde nochmal angesprochen, da wir darüber sprachen, was man unternehmen könnte. Jedoch wurde darüber nicht mehr weiter gesprochen.
Sollte ich daher die Initiative ergreifen und nach einem expliziten Treffen fragen? Immerhin würde ich ihn eigentlich gerne persönlich kennenlernen.

Sorry, für den langen Text und ich bedanke mich im Voraus :)

Freundschaft, Schwarm, unsicher

Meistgelesene Fragen zum Thema Unsicher