Anzeichen für Trächtigkeit bei Pferdestute?

Hallo zusammen :)

Im Januar 2018 haben wir eine Stute aus schlechter Haltung gekauft. Wir haben lange mit ihr gearbeitet und inzwischen hat sie wieder ordentlich Muskulatur und hat auch wieder gut zugenommen. Außer einer normalen Portion Hafer nach dem Arbeiten haben wir sie über den Sommer nicht weiter gefüttert, da sie mit den anderen Pferden 24 Stunden am Tag auf der Weide steht.

Nun war der Sommer ja sehr trocken und es gab nicht so viel Gras, dass ein Pferd sich davon dick fressen könnte - die anderen Pferde am Stall sind eher mager geblieben, aber unsere Stute wird merkbar runder. Wir wurden schon von anderen Pferdebesitzern am Stall angesprochen, ob sie eventuell trächtig ist, auch, da ihr Euter etwas geschwollen wirkt.

Bei uns am Stall gibt es keine Hengste - es müsste also passiert sein, bevor wir sie im späten Januar gekauft haben. Das heißt, sie wäre jetzt ungefähr im neunten Monat, wenn sie trächtig sein sollte. Ich will jetzt aber nicht falschen Alarm bei der Stallbesitzerin schlagen, falls unsere Queeny doch nur etwas dick ist. Wenn es nötig ist, rufen wir natürlich die Tierärztin, aber da wir selbst keine Erfahrung mit Trächtigkeit bei Stuten haben, wollte ich mich erstmal erkundigen, ob das für die Experten hier in der Community danach aussieht.

Anbei ein Foto von der Stute und eins von ihrem Euter.

Ich bedanke mich schonmal für (hilfreiche) Antworten :)

Tiere, Schwangerschaft, Fohlen, Trächtigkeit, Stute, tragend, Pferd
2 Antworten
Reiterhof Rohe Ponyverteilung?

Guten Abend liebe Community,

Zum eigentlichen teil weiter unten ¡

Rechtfertigung ja Leute ich fahre zum Reiterhof Rohe und weiß das viele jetzt sagen ich würde Geld dafür bezahlen auf gequälten Tieren zu reiten um die sich keiner kümmert. Ich werde vermutlich wie bei jeder Rohe frage die antwort bekommen dass ich lieber auf einen anderen hof fahren sollte oder sonst was. Mein Urlaub ist schon gebucht und ihr werdet meine Meinung nicht ändern weiter zum Rohehof zu fahren also spart euch eure langen TierschutzKommentare wenn ihr noch nie dort gewesen seit usw.

Eigentlicher Teil

Hi, ich fahre Samstag zum 2 Mal nach Rohe und bin mir unsicher wie ich das bei der Ponyverteilung machen soll. Letztes jahr bin ich Ballack geritten und dieses Jahr möchte ich mir Valerie wünschen, allerdings sagte mir jetzt eine Freundin das Jupp valerie nur an Leute gibt die sie schonmal geritten sind, aber Valerie wird sich jedes mal gewünscht, wie soll man sie denn bekommen wenn sie nicht zugeteilt wird? Ich bin erfahren im Umgang mit Pferden und Ponys und würde mich als forti einschätzen. Letztes jahr war ich mit valerie jeden tag in einer Gruppe also weiß ich so ziemlich wie sie tickt (natürlich ist sie bei jedem anders aber das bekomme ich wohl hin )

Meint ihr dass ich valerie bekommen würde wenn ich beim münze werfen gewinne? Stimmt es das Jupp die Ponys nur an Leute gibt die sie schonmal geritten sind?

Danke schonmal :)

Pony, Reiten, reiterhof-rohe, Verteilung, Stute
3 Antworten
Komisches Gefühl nach Sturz?

Hey :)
Ich hatte heute die erste Reitstunde bei einer neuen Reitlehrerin (Gruppenstunde, insgesamt 3 Leute) nachdem seit 5 Monaten immer Reitstunden ausgefallen sind (nicht meinetwegen, war immer da) und ich alleine geritten bin.
Da lief immer alles gut, ich war zufrieden, Pferd auch.
Jetzt seit ein paar Wochen und mit neuem Sattel läuft er zwar entspannter aber hat auch angefangen ab und zu ein paar Bocker zu machen.
Mir macht das nichts aus, bin streifest und finde das eher lustig.
Heute haben wir dann den Galopp im leichten Sitz geübt, aber dann ist er über ein imaginäres Hindernis gesprungen und hat direkt danach gebuckelt, wodurch ich gestürzt bin.
War kurz erschrocken, aber ich habe mich schnell wieder gefasst, bin aufgestiegen und nach etwas schritt und Trab habe ich es nochmal versucht und es hat geklappt.
Dazu muss man sagen die einzige Stute (sonst nur noch ein Wallach dabei) ist momentan Rossig und er hat mal 2 Fohlen 'gemacht' (Reinrassig mit Papieren, guter Abstammung usw. aber schon lange kastriert, er ist 15 und ist mindestens 7 Jahre schon Wallach).
Alles war gut, wobei ich jetzt jedoch irgendwie traurig und enttäuscht bin...
Weil alles hat super geklappt, er hat mir auch immer zu gewiehert wenn er mich gesehen hat, obwohl ich schon seit Ca 2 Monaten immer ohne Leckerlis komme, er läuft brav hinterher beim führen, versucht nicht mal mehr zu fressen obwohl es am offenen Futter vorbei geht usw, er und ich haben ein gutes Verhältnis und kuscheln auch viel.
Ich weiß das dieses Gefühl eher unberechtigt ist, Pferde denken ja anders, aber ich weiß nicht wie ich es los werden soll bis morgen, dann gehe ich nämlich wieder hin...

Pferde, haflinger, Sturz, Pony, Reiten, Hengst, Rasse, Zucht, Stute
5 Antworten
Mein Pferd ist von einen auf den anderen Tag verändert?

wirklich Hilfe. Anfang 2017 habe ich mir eine 3 jährige Traberstute gekauft. Sie war für die Rennen nicht zu gebrauchen, da sie sich nicht anspannen lies. Ich habe sie dann als Reitpferd zum selber Ausbilden gekauft. Es war auch alles bestens zunächst. Sie hatte zwar eine leichte Kolik nach ein paar Tagen weil es ihr wohl zu viel stress war, das war dann aber auch nichts schlimmes. Sie war super gelassen und brav und hat alles wie selbstverständlich mitgemacht. Ich habe sie dann ganz normal Longiert immer mehr immer weiter. Irgendwann mit Sattel der wurde zunächst angepasst. Da sie sich ja natürlich gerade in dem Alter vom Körper her gut verändert habe ich ein Acavallo Pad drunter gelegt und immer mal wieder den Sattel richten lassen (Wintec mit Cair System). Sie hat den Sattel, später die Trense bis hin zum Reiter alles total gelassen und für selbstverständlich genommen. Irgendwann war sie dann soweit gut in allen 3 Ggas. Dann fing es plötzlich an. Einen Tag vorher war ich noch bei ihr und sie war lieb und normal wie immer. Als ich dann am nächsten Tag kam, stieg sie mich dann plötzlich grundlos an. Das fand ich schon seltsam aber dachte sie hätte einen schlechten Tag oder so. Doch dabei blieb es nicht. Seit diesem Tag wurde es immer schlimmer. Unter dem Sattel stieg sie unkontrolliert und versuchte alles um mich loszuwerden, was sie bis heute noch nicht geschafft hat. Trotzdem es wurde immer mehr und immer unkontrollierter so dass es nicht nur für mich sondern auch für sie gefährlicher wurde. Dann dachte ich sie habe vielleicht was. Ich habe den Tierarzt alles ansehen lassen. Röntgen, Ultraschall, großes Blutbild einfach alles. Der eimzige Befund war eine leichte schiefstellung der Kruppe die sie aber keinesfalls einschränken könnte meinte der Tierarzt und der Ostheo. Ich habe sogar verschiedene Tierärzte draufschauen lassen. Der Sattel war wiegesagt auch immer angepasst. Ich hatte sogar mit dem Hufschmied gesprochen ob mit ihren Eisen was falsch wäre. Aber nie hat sich auch nur irgendwas herausgestellt. So ging es immer weiter und weiter. Sie verweigerte jegliche Arbeit und lies keinen Menschen mehr an sich ran. Ich war generell die einzige die sie noch aus ihrer Box holen durfte. Mittlerweile lässt sie sich nicht anbinden nicht putzen gar nichts. Auf der Wiese kann man sie streicheln und sie auch führen alles. Nur sobald sie die Wiese verlässt und es nicht in ihre Box geht wieder das gleiche Spiel: Steigen. Teilweise möchte sie nicht mal die Box verlassen und ist abends froh wenn sie wieder drin steht... Ich habe ihr NIE etwas getan... bitte hilft mir jemand und weiß woran das liegen kann... Irgendwas muss vorgefallen sein an diesem einen Tag ... ich weiß nur einfach nicht was.

Pferde, Reiten, einreiten, Gesundheit und Medizin, Traber, ängstlich, jungpferd, Stute
5 Antworten
Bindung zu einem Schulpferd?

Hallo, Heute geht es mal um eine Frage,die mich seit einer Ewigkeit beschäftigt: Kann man zu einem Schulpferd eine Bindung aufbauen? Es geht um eine Stute aus meinem Reitverein. Ich kenne sie seit 4 Monaten und reite sie einmal wöchentlich. Am Anfang hat es so gar nicht geklappt, ich mochte sie gar nicht, doch als ich dann ein anderes Pferd reiten sollte (weil ich es mir gewünscht habe), wurde mir irgendwie noch vor der Reitstunde klar, dass sie doch nicht so übel ist.😂 Seit diesem Tag reite ich nur noch sie,außer wenn sie krank ist. Obwohl sie anfängergeeignet ist, ist sie nicht ganz einfach, sie hat halt ihren eigenen Kopf und versucht mit aller Kraft, diesen auch durchzusetzen (Vielleicht ihre Gedanken: Der erste Hufschlag ist doch blöd, dafür ist schneller Galopp umso toller, aber durchparieren? Ne,das ist doch langweilig. Und warum genau darf ich das Pferd vor mir nicht überholen? Okay, okay, dann bleibe ich jetzt halt für den Rest der Stunde hinter ihm,egal was du sagst!) Beim Putzen zappelt sie oft rum,tritt manchmal und lässt sich kaum satteln und "duschen" (hat dabei schon 2 Stricke geschrottet).Außerdem ist sie sehr schreckhaft. Doch ich merke, dass es besser wird. Ich bin ja nicht nur zum Reiten da,ab und zu komme ich (im Winter) zu ihr und hole sie aus der Box um ein bisschen spazieren zu gehen. Im Sommer kann ich das nicht tun, aber da gehe ich auch zum Weidentor und sie kommt sofort zu mir. Sie ist jetzt auch ganz verschmust, das war sie vorher nicht. Eigentlich bin ich fast jeden Tag bei ihr. Seitdem das so ist, ist sie viel braver. Beim Reiten wird es einfacher und sogar "duschen" und satteln lässt sie sich meist problemlos. Da sie allerdings das einzige Großpferd im Schulbetrieb ist,läuft sie auch jeden Tag zwei Reitstunden mit und hat so viele verschiedene Reiterinnen, die sie bestimmt genauso lieben wie ich. Meint ihr trotzdem, ich könnte eine richtige Bindung zu ihr aufbauen? Mag sie mich wohl? Ich höre oft,dass Schulpferde keine Sympathien für Reitschüler entwickeln können,stimmt das?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen!

PS: Muss es "duschen" nennen,wegen Gutefrage.net's sinnvollen Sperren.

Pferde, Reiten, Bindung, reiterin, Reitschule, Schulpferd, Stute
7 Antworten
Mein Pferd hebt sich beim angaloppieren raus?

Meine Stute hat seit kurzem wieder das Problem, dass sie auf der linken Hand sich ganz stark raushebt und dann auch nicht richtig durchgaloppiert. Nach ein paar Galoppsprüngen hab ich sie wieder aber dann passt ihr das wieder nicht und sie hebt sich wieder raus. Und oftmals hat sie dann den Kopf nach ganz oben gestreckt und fängt an so zu hüppeln. Ich hab dann keine Möglichkeit mehr etwas zu machen und muss sie erstmal wieder ruhig bekommen. Dies ist Mal zu Mal schlimmer geworden. Ich hatte ihr nun gestern wieder ein Vorderzeug drauf gemacht um sie etwas zu begrenzen. Zu Beginn klappte es auch eigentlich ganz gut aber dann war Ende und das selbe Spielchen ging von vorne los. Ich mag sie nun schon fast gar nicht auf der linken Hand galoppieren, da das Verhalten langsam gefährlich wird. 

Auf der rechten Hand haben wir das Problem überhaupt nicht. Sie springt richtig an und wehrt sich auch nicht so. Mit dem Vorderzeug klappt es sogar noch etwas besser. 

Ich bin mittlerweile mit meinem Latein am Ende. Ich weiß, dass meine Stute sehr unsausgeglichen ist, da sie momentan wegen dem Boden nicht raus kann. Damit entschuldige ich viel aber langsam kann ich mir nicht mehr vorstellen, dass das der einzige Grund ist. 

Es kann eigentlich auch nicht daran liegen, dass sie nicht locker ist. Das hat sich nämlich stattdessen von Mal zu Mal verbessert. Sie ist auch eigentlich ganz weich. Lahm ist sie auch nicht. Normalerweise ist meine Stute eine sehr brave Stute, die bereitwillig alles neue aufnimmt und versucht umzusetzen.

Ich will auch gar nicht ausschließen, dass ich reiterlich etwas falsch mache, dass das alles provoziert. Aber auch das kann meiner Meinung nach nicht der einzige Grund sein.

Ein Einrenker war auch vor nicht allzu langer Zeit bei uns.

Ende der Woche kommt meine Trainerin und setzt sich mal drauf.

 

Mich würde interessieren, ob jemand von euch das Problem auch kennt und sich vorstellen könnte in welcher Richtung das Problem liegt. Ein nicht passender Sattel? Winterdepression? Durch Training dazugewonnene Kraft? 

Bitte nur ernstgemeinte Antworten ohne Vorwürfe. Wie bereits geschrieben, kommt meine Trainerin vorbei und macht sich auch ein Bild von der Situation. Nächste Woche habe ich auch einen Tierarzt da, den ich was abchecken lassen könnte.

Mit geht es um weitere Impulse, Meinungen, Hilfen um dem Problem auf die Schliche zu kommen. 

Vielen Dank :) 

 

Randinformationen: Meine Stute ist 9 Jahre und ungefähr auf E/A Niveau. 

Pferde, Dressur, Reitsport, Stute
2 Antworten
Nageltritt Erfahrungen?

Hallo ihr Lieben,
Ich hab eine Frage zur Verletzung meiner Stute.
Fangen wir erstmal von vorne an, vor ca 5 Woche hab ich sie auf dem Platz frei springen lassen als sie gegen Ende über den Sprung ist, ist sie in einen Nagel rein gesprungen (der Nagel war rostig, und schräg nach hinten im Huf drinne) sie hat direkt stark gelahmt und ist nur noch auf 3 Beinen gelaufen... (wir ziehen das Pech förmlich an..) mit Absprache vom TA haben wir den Nagel gezogen (hat etwas geblutet) den Huf gesäubert und einen rovanol verband drum gemacht, da es schon sehr spät war (ca 21/22 Uhr) ist die Tierärztin erst am nächsten morgen gekommen. Ihr wurde dann ein Antibiotika und ein sehr starkes Schmerzmittel verabreicht, des weiteren habe ich noch Verbandsmaterial und Schmerzmittel für die weitern Tage/Wochen bekommen (es gab ca 3 weitere nachtermine zur Kontrolle) So das ganze ging jetzt ca 4 Wochen so und sollte dann langsam das Schmerzmittel absetzen wenn alles gut gelaufen wäre und sie nach zwei Tagen wieder Auftritt kann sie wieder Duplo-Eisen drauf bekommen weil sie sehr feinfühlig und schmerzempfindlich ist. Jetzt zu meiner Frage: habt ihr Erfahrungen damit wie lang sowas dauern könnte und was mich noch erwartet ich bin echt am Ende mit meinen Nerven weil sie einfach nicht besser läuft bzw sie steht schon wieder auf dem Huf läuft aber nicht gut..
Sorry für den langen Text und schonmal ein Dankeschön für eure Antworten.
Lg vanessa
Ps: sorry für die Bildqualität war sehr dunkel..

Pferde, Verletzung, Gesundheit und Medizin, Lahmheit, Stute
5 Antworten
Mein Pferd beißt und neigt zum aggressiven Verhalten was soll ich machen?

hey ich habe seit circa zwei Monaten eine Reitbeteiligung. Die Besitzerin und deren Tochter haben sie vor ein paar Monaten gekauft . Ist auch noch nicht solange her. Sie kam aus einem Springstall wo sie dort billig verkauft wurde. Ihr geht es sehr gut der Tierarzt und die Osteopartin waren auch da und ihr geht es gut. also körperlich . doch wenn jemand an ihr vorbei läuft also an ihrer Box dann legst du die Ohren an und droht mit beißen. Wenn ich an dir vorbei laufe legt sie auch erst die Ohren an aber begrüßt mich dann ganz nett. Wenn man zu ihr in die Box will liegt sie auch ihre Ohren an und droht zu beißen .

manchmal ist es auch schwer sie aus der Box zu holen. Aufhalftern lässt sie sich sehr gut. Sie ist eine super brave und liebe Stute mit einem riesengroßen Herz. Nur beim putzen und beim satteln neigt sie zum beißen. Sie schüttelte ihren Kopf reißt ihn nach oben und nach unten und macht ihr Maul ganz weit auf. Man sieht auch schon das weiße in den Augen. Sobald man sie am Körper berührt wird sie schon fast aggressiv. Wenn ich sie gesagt habe und Aufsteige ist sie top brav. beim Dressurreiten in der Halle springen in der Halle reiten auf dem Platz und im Gelände etc. ist sie top brav. Nur mit der Dressur kann sie noch nicht viel anfangen. Drückt einen gerne mal gegen die Bande. Oder rennt zum Ausgang. Daran trainieren ich gerade mit meiner Reitlehrerin die sie selber oft mit reitet .

Sie wird von jedem als Monster, als beißendes etwas etc. Bezeichnet. Bei jeden der vorbeiläuft streckt sie den Kopf aus der Box und möchte schnuppern aber sie hau mir eine auf die Nase und gehen weg. Was kann ich machen ich habe wirklich fast alles probiert und ich komme nicht weiter ich bin am verzweifeln. Doch aufgeben möchte ich nicht. Ich kann zur Vorgeschichte sagen dass sie in einem spring Stall war und sie dort alle die selben setze für viele Pferde benutzt haben also die Sättel haben anscheinend alle nicht gepasst. Vielleicht wurde sie dort auch mit Gewalt gearbeitet. Das weiß ich nicht. Verkauft wurde sie weil sie in einem A-springen eine Stange geworfen hat.

Helft mir bitte wenn ihr noch fragen habt oder Tipps dann schreibt sie mir bitte 😭😭 Danke schonmal im vorraus

Pferde, beißen, agressiv, Stute
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Stute

Kennt ihr edle Stutennamen?

42 Antworten

Weibliche Pferdenamen? (weißes pferd)

36 Antworten

anzeichen einer trächtigkeit :/

10 Antworten

Blau- oder Silberspray?! :o Pferde

8 Antworten

Stute Selbstbefriedigung, was soll dieses Verhalten?

7 Antworten

ich suche namen für eine weiße stute

20 Antworten

Stute blutet, ist das normal?

4 Antworten

Flanken beim Pferd eingefallen, aber sie ist nicht gerade dünn. Was kann ich machen?

1 Antwort

Nagelstudio Stuttgart...BILLIG & GUT^!

7 Antworten

Stute - Neue und gute Antworten