Speziell Steigbügel bei Knieproblemen?

Hallo zusammen!
Ich hab folgendes Problem: an meinem rechten Knie ist die Kniescheibe zu nah am Knie und dort baut sich immer Druck auf und es tut weh. Man kann zwar operieren aber die wahrscheinlich das das etwas bringt liegt bei unter 60%. Da ich auch erst 17 Jahre alt bin, haben wir zusammen mit meinem Orthopäden beschlossen erstmal noch zu warten und zu hoffen das es sich vielleicht noch rauswächst. Da ich ein Pferd habe, sitze ich meist 4-6 mal die Woche auf dem Pferd. Ich reite Dressur und manchmal auch im Gelände. Ich darf zwar Sport machen laut Arzt und meistens tut meinem Knie Bewegung auch gut und es wird besser dadurch, aber an manchen Tagen, hab ich auch beim reiten schmerzen. Die Schmerzen sind zwar nicht extrem und man kann sie aushalten aber angenehm ist was anderes. An ganz schlechten Tagen Reite ich natürlich dann nicht sondern mach etwas anderes aber immer möchte ich nicht aufs reiten verzichten. Jetzt hab ich mich gefragt, ob vielleicht spezielle oder besondere Steigbügel helfen könnten? Hat jemand Erfahrung damit? Momentan hab ich ganz normale mit Gelenken auf beiden Seiten (also bewegliche Steigbügel ähnlich den bow balance von Sprenger). Ich hab die Lorenzini Steigbügel im Auge, da sie wohl auch etwas Federn und so? Könnt ihr mir irgendwelche Steigbügel empfehlen? (Preis ist erstmal egal. Wichtig ist das sie relativ schwer sind wegen der Sicherheit).

Schmerzen, Pferde, Reiten, Dressur, Knie, Steigbügel
4 Antworten
Galopp problemchen :D

hallooo ich nochmal :D

Also mir ist das letztens so aufgefallen.. ich bin die letzten Monate zwei Pferde geritten, das eine ist etwas älter da bin ich auch galoppiert , da hatte ich auch keine wirklichen Probleme ..

Wobei ich muss hierzu noch sagen das ich vor den beiden Pferden nicht so oft galoppiert bin weil ich es nicht richtig gelernt und dadurch auch angst hatte. ( ich habe jz auch mit den beiden einen guten Trainer also ein "such dir nen RL" brauch ich nicht !)

Soo aber momentan reite ich halt eig nur das andere (lange geschichte aber alles gut) und das Pferd ist eben noch sehr jung. Sie kennt die galopphilfe und kann das auch (das ausbalancieren muss sie noch etwas üben aber da sind wir dran) und sie hat es schon einige male gemacht mit der besi - Nicht oft , aber ein paar male schon (das ist allerdings auch schon ne zeit her so ein paar Monate)

Jetzt haben wir lange gearbeitet, klappt alles gut und ich soll nun das galoppieren üben. Einmal die Woche ist auch mein Trainer da und an den anderen tagen soll ich halt üben was er mir sagt..

Soo jetzt ist mir si aufgefallen das ich bei ihr totale Probleme habe mit dem angaloppieren... Am anfang war da sicher auch ein bisschen die angst bei weil ich sie nur so kannte das sie durchdreht wenn es Galopp heißt, nachdem sie aber die letzten male so brav war habe ich keine angst mehr...

Soo ich habe da glaube ich ein tiefes sitzproblem (was ich im trab unso eig nicht habe und bei dem anderen Pferd (bei dem aber alles auf anhieb klappt, er kennt das ja schon ) O.o)

So, ich trabe und such mir dann ne ecke aus. Galopphilfe kenn ich und mach ich dann, sie springt dann aber nicht an , sie geht in renntrab... ich reite dann ne runde trab und such mir wieder ne ecke und das solange bis es klappt, manchmal steht noch jmd bei der mittrebt unso...

Naja jetzt das Problem : Ich kriege glaub ich nen total krummen ,unsicheren sitz wenns ums angaloppieren geht , weil sie in den renntrab springt (wenn sie dann ruhig wird oder galoppiert geht der sitz wieder)

Und ich verliere iiimmer wieder den äu0eren Steigbügel wenn ich die hilfe geben will und die hilfe krieg ich oft auch nicht richtig hin , weil sie dann schon son renntrab drauf hat und ich das kaum sitzen kann und dann einfach nicht hinkriege.....

Also ich denke wenn ich den Steigbügel verlier, und oft die galopphilfe nicht durchkriege, das ich meine beine hochzieh und vlt sogar festklammer...

Aber ich weiß nicht wie ich das Problem lösen kann ?

Die besi sagte, damit hat sie auch Probleme sie verliert auch immer den äußeren Steigbügel beim angaloppieren...

Nur wenn ich den verliere bin ich 1. unsicher, 2. rutsche ich dann mit der hüfte extrem nach innen (so das ich dann denk "wenn ich mich jz nicht richte lieg ich unten") und 3. verliere ich dann auch den anderen manchmal ,...

ich kriege den Steigbügel auch nicht wieder im Galopp , ich brauch schon lange damit ich den Steigbügel im schritt überhaupt wieder aufgreigen kann.... LG

Pferde, Reiten, Galopp, Steigbügel, Galopphilfe
2 Antworten
Steigbügelriemen unter dem Sattelblatt? Vorteil für den Reiter?

Ich verschnalle meine Steigbügelriemen am Dressursattel unter dem Sattelblatt und empfinde das als wesentlich angenehmer.

die FN äußert sich - auf Nachfrage per Email - folgendermassen zu dem Thema:

gemäß § 70 LPO muss der Steigbügelriemen frei von der Sturzfeder herabhängend sein. Das bedeutet, dass der Steigbügelriemen nicht unter dem Sattelblatt hergeführt werden darf.

Nun habe ich mit mehreren Sattlern und Reitern darüber diskutiert, .

Eigentlich sind sich alle einig: Durch das Führen des Steigbügelriemens unter dem Sattelblatt entsteht grundsätzlich kein Vorteil für den Reiter. (Evtl. Ruhigeres Bein) Da der Riemen ohnehin im grund genommen NICHt freihängend ist, da er durch die Oberschenkel fixiert wird, spielt es - nach Meinung der Sattler - keine Rolle, ob das Sattelblatt zusätzlich auf dem Riemen aufliegt oder nicht.

Das "Freihängend" beziehe sich mehr darauf, dass der Riemen nicht zusätzlich durch zum Beispiel eine Befestigung am Gurt oder ähnliches fixiert werde.

Einziger Nachteil ist meines Erachtens, dass evtl. die Sturzfeder nicht mehr so schnell aufgeht, wobei - sind wir mal ehrlich - die meisten eh entweder ständig aufgehen oder auch bei einem Sturz nicht funktionieren.

Was denkt ihr darüber? Ich habe auch auf Recherche im Internet keine klare Aussage dazu gefunden und bin mir auch nicht sicher, ob der Ansprechpartner bei der FN zu 100% meine Frage verstanden hat, oder sich der Einfachheit halber auf einen Paragraphen bezieht, der grundsätzlich anders zu verstehen ist.

Ist ein Steigbügelriemen nicht mehr freihängend, wenn er vom Sattelblatt bedeckt ist? Ist er aber freihängend wenn er vom Oberschenkel fixiert wird?

Reiten, Sattel, Turnier, Steigbügel, Sattelblatt
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Steigbügel

Welche Steigbügelriemen grösse kaufen!?

2 Antworten

wie befestigt man steigbügel am sattel?

2 Antworten

Westernsattel - richtige Steigbügellänge?!

4 Antworten

Welche Steigbügel am besten?

8 Antworten

Knieschmerzen nach dem Reiten?

6 Antworten

Speziell Steigbügel bei Knieproblemen?

4 Antworten

Steigbügelriemen unter dem Sattelblatt? Vorteil für den Reiter?

3 Antworten

Kann man Steigbügelriemen, welche unter dem Sattelblatt laufen, nach"gurten"?

7 Antworten

Freejump oder Sprenger Bow Balance?

2 Antworten

Steigbügel - Neue und gute Antworten