Pferd hat Probleme mit Sattel? Wie Eigentümer ansprechen?

Hey :)

Also mein RB pferd hat einen dressursattel den ich sehr gerne mag! Ich finde ihn sehr bequem und reite an sich am liebsten in Dressursätteln.

Der Eigentümer meiner RB hat erzählt das es schon damals ihr sattel war, aber als sie verletzungsbedingt stand und zugenommen hat passte er nicht mehr und eine bekannte hat ihn gekauft. Inzwischen ist Sie wieder um einiges leichter und dünner und der Eigentümer hat den Sattel zurück gekauft.

Den Sattel hatten wir zwischen durch auch mal zur Probe vor ca einem Jahr, aber hat ihn dann doch nicht gekauft.

Damals hatte Sie schon probleme mit dem Sattel, ging so weit das sie nach mir geschnappt hat als ich satteln wollte! Sie und ich haben ein tolles verhältnis, wenn ich sie rufe lässt sie sogar ihr heu liegen und kommt zu mir, krankheiten uns auch gegenseitig und an sich lege ich viel wert auf fairen Umgang, ich käme nie auf die idee sie zu schlagen oder ähnliches, also kein grund nach mir zu schnappen.

Das hat sie nur beim Sattel mit diesem Sattel gemacht. Bei allen vorher nicht.

Jetzt haben wir den Sattel aber wieder seit einigen Monaten, mit Fellpad drunter.

Sie schnappt beim satteln nicht, aber legt die Ohren an und schüttelt den Kopf, allein beim auflegen! Wenn der Gurt den bauch berührt aber noch mehr.

Der Eigentümer Reitet sie auch seit zwei Monaten wieder, wird also bekannt sein, es gibt nämlich nur den Sattel und er Arbeitet sie Dressurmäßig so gut Sie leisten kann.

Ich habe ein Reitpad/Lammfellpad und wenn ich ihn damit 'Sattel' und den Gurt zu mache reagiert er aber sehr gelassen, oft bein leicht angewinkelt, also sicher kein allgemeines problem mit dem Satteln.

Aber wie spreche ich den Eigentümer darauf an, obwohl es bekannt ist? Ich will ihn nicht verärgern und ich verstehe das man als Besitzer nicht von der Reitbeteiligung nicht rein geredet bekommen möchte...

P.S: werde sie jetzt wohl erst mal mit dem Pad reiten, muss aber in meiner Reitstunde Sattel und Ausbindern Reiten...

Pferde, Reiten, Sattel
2 Antworten
Pony führen + Reitstunden mit eigenem pony? Welche versicherungen braucht man?

Hey :)

Bei mir am Stall wird, vor den ersten Reit stunden an der Longe und für kleine kinder, Ponyführen angeboten. Oft nach meiner Reitstunde am Wochenende. Die anderen Reitschüler wollen das oft nicht machen, deshalb mache ich es, auch weil ich Kinder sehr mag und es schön finde wie sie sich freuen wenn man mit ihnen über die Pferde redet (warst du schon mal hier, hast du ein lieblingspony, reitest du schon lange usw). Deshalb sattel ich mein Reitbeteiligungspferd immer schnell ab, mache sie fertig und stelle sie aufs Paddock zurück um das Ponyführen zu machen. Finde das ja persönlich auch gut so, Pferd geht vor und sie ist ja immer froh zurück beim kumpel zu sein. Ein mal habe ich Pony führen auf ihr gemacht (natürlich hatte ich die Erlaubnis dafür bzw wurde sogar gefragt ob ich es mit ihr machen möchte von einer Person der Familie der sie gehört, also auch Besitzer). Sie gehört auch mit zum Hof, Eigentümern gehört auch der Hof so wie die 8 Schulpferde.

Von einem eigenen Pferd ist noch lange nicht die rede, ich fange erst meine Ausbildung an und habe andere pläne, ich bleibe erst mal bei meinem geliebten RB Pferd :)

Ich habe mich nur gefragt, wenn ich jetzt ein eigenes liebes Pony hätte, düfte ich das überhaupt einfach machen? Bräuchte man dafür noch eine spezielle versicherung (neben der normalen Fremdreiter versicherung) weil es ja ähnlich eines Schulpferdes wäre, mit wechselnden Reitern? Und dürfte ich das überhaupt machen, ohne jegliche Ausbildung oder Gewerbe?

Ein Junge aus dem Stall gibt auf seinem Wallach auch Longen Unterricht um sich das Taschengeld aufzubessern, aber er ist erst 15 und kann mir nicht vorstellen das er den Trainer C Schein oder sonstiges hat...

Meines Wissens nach ist es doch nicht erlaubt, oder irre ich mich?

(will keinem zu nahe treten oder ähnliches, reine interessens fragen).

Danke im Vorraus,

LG MilleW ;)

Pferde, Pony, Versicherung, Reiten, Reitunterricht, Reitstunde
4 Antworten
Als Grundschullehrerin (mit Familie) eigenes Pferd?

Hallo :)
Also mein Traumberuf ist es Grundschullehrerin zu werden.
Ich habe einfach Spaß am Umgang mit Kindern und ich finde das Alter toll (sie wissen sich schon einigermaßen zu benehmen und sind noch nicht respektlos).
In meiner alten Schule (Realschule inklusive Grundschule) kamen auch viele kleine Kinder (2&3 klasse) ist zu mir weil sie mich von zB Schulveranstaltungen kannten und erzählten mir immer viel vom Unterricht oder haben mir selbst gemalte Bilder usw gezeigt, mich hat das immer glücklich gemacht die kleinen um mich zu haben.
Auch habe ich der Schwester meines Freundes ( zweite klasse) während ich bei ihm war oft bei den Hausaufgaben geholfen.
Sie war sehr stur, aber ich habe es immer mit ihr geschafft und hatte trotzdem meinen Spaß daran ihr zu helfen und ihr neue Dinge zu zeigen und zu erklären.

Also ich bin mir schon seit 2 Jahren sicher das es mein Traumberuf ist!
Auch ist es gut Beamte zu sein, da ich selbst mal Kinder haben will wäre ein so sicherer Arbeitsplatz natürlich perfekt.
Aber ich reite sehr gerne und habe, wie viele, den Traum vom eigenen Pferd.
Ich hätte jetzt schon gerne eins, weiß aber das ich es zeitlich nicht schaffen würde mit dem Abitur, Freund (Fernbeziehung) und einem Pferd, mal vom Geld abgesehen.
Ich habe aber eine tolle Reitbeteiligung mit sehr verständnisvoller Eigentümerin die nicht viel älter ist als ich, das ist perfekt.
Aber jetzt frage ich mich: ist das überhaupt machbar mit einem eigenen Pferd?
Weil man muss ja auch viel für den Unterricht vorbereiten, Arbeiten und Diktate korrigieren usw, das beansprucht ja auch eine gewisse Zeit.
Und dann noch mit meinem Freund, vielleicht ja irgendwann Mann?
Mit eigenen Kindern geht es doch eigentlich gar nicht mehr, oder doch?
Hat jemand vielleicht selbst Erfahrungen und kann mir meine Fragen beantworten?

P.S.: Ich habe noch 4 Jahre Zeit bis ich mich für ein Studium entscheiden muss (mache Abitur inklusive Ausbildung mit 4 Jahren, es kann nie schaden eine Ausbildung auf Nummer sicher zu haben), ich könnte die Idee überdenken.
Wobei ich eher aufs Pferd als auf Familie und meinen Traumberuf verzichten würde. XD

Arbeit, Männer, Kinder, Pferde, Schule, Familie, Freunde, Reiten, Diktat, Grundschule, Lehrerin, Zeit, ehemann, Grundschullehrerin
8 Antworten
Tinker springen? Wie hoch?

Hey :)
Ich bin 16 1/2 und nur 1,53 groß und wiege Ca 60kg (wollte abnehmen weil ich dachte ich wäre zu dick, habe dann festgestellt das meine 'dicken Beine' wohl nur wenig fett haben und es anscheinend nur die Muskeln vom reiten sind XD).
Es ist so das ich zwar Welsh Ponys usw super finde, aber mich irgendwas zu den Tinkern zieht...
Ich bin eine 1,35 Tinker Stute mal zur Koppel zurück und auf einen Ausritt geritten.
Sie war zwar nicht besonders schnell und wir waren immer die letzen, aber dieses Gefühl auf ihr war so schön!
Ich bin jetzt ziemlich in die Rasse verliebt XD
Natürlich ist mir bewusst das ein gutes Pferd keine Rasse hat, aber weil die mir so gefallen wollte ich fragen wie hoch sie eigentlich springen können?
Ich bin vorrangig Freizeitreiter und springe sehr gerne, würde gerne ab und zu Turniere zum Spaß gehen, nichts 'ernstes' um Erfolge zu erzielen.
Springen würde ich gerne mal so auf A Höhe, evt noch ein kleines bisschen höher, aber nicht viel.

Ich bin unglaublich gerne im Gelände, würde mich vielleicht auch mal an einer E Vielseitigkeit versuchen XD
Und Dressur sich so E/A.
Wie gesagt habe ich keinen großen Turnier Ambitionen, alles locker und nur mal zum Spaß an einem Hof in der Nähe oder auf dem eigenen und ich hätte es am liebsten wenn 'mein' Pferd/Pony im Offenstall, Aktivstall oder Paddocktrail stehen würde.
Aber würde das mit einem Tinker alles so klappen?
Und wie ist das mit dem ganzen Behang an den Fesseln, braucht der extra Pflege und ist das nicht viel umständlicher mit Insekten im Sommer?
Ich weiß ja das sie robust sind und meine gewünschte Haltung kein Problem wäre, aber wie es bei Ihnen mit Turnieren und vor allem springen aussieht weiß ich nicht, daher wäre es nett dazu ein paar Infos zu bekommen :)

P.S: ich plane nicht in nächster Zeit ein Pony zu kaufen, es ist mehr aus Interesse und einfach um mehr wissen zu sammeln.
Alles was ich über Pferde weiß wird mir ja mal zu gute kommen wenn ich eins besitze :)

Pferde, springen, Pony, Reiten, Dressur, Offenstall, Rasse, Tinker, Turnier
10 Antworten
Komisches Gefühl nach Sturz?

Hey :)
Ich hatte heute die erste Reitstunde bei einer neuen Reitlehrerin (Gruppenstunde, insgesamt 3 Leute) nachdem seit 5 Monaten immer Reitstunden ausgefallen sind (nicht meinetwegen, war immer da) und ich alleine geritten bin.
Da lief immer alles gut, ich war zufrieden, Pferd auch.
Jetzt seit ein paar Wochen und mit neuem Sattel läuft er zwar entspannter aber hat auch angefangen ab und zu ein paar Bocker zu machen.
Mir macht das nichts aus, bin streifest und finde das eher lustig.
Heute haben wir dann den Galopp im leichten Sitz geübt, aber dann ist er über ein imaginäres Hindernis gesprungen und hat direkt danach gebuckelt, wodurch ich gestürzt bin.
War kurz erschrocken, aber ich habe mich schnell wieder gefasst, bin aufgestiegen und nach etwas schritt und Trab habe ich es nochmal versucht und es hat geklappt.
Dazu muss man sagen die einzige Stute (sonst nur noch ein Wallach dabei) ist momentan Rossig und er hat mal 2 Fohlen 'gemacht' (Reinrassig mit Papieren, guter Abstammung usw. aber schon lange kastriert, er ist 15 und ist mindestens 7 Jahre schon Wallach).
Alles war gut, wobei ich jetzt jedoch irgendwie traurig und enttäuscht bin...
Weil alles hat super geklappt, er hat mir auch immer zu gewiehert wenn er mich gesehen hat, obwohl ich schon seit Ca 2 Monaten immer ohne Leckerlis komme, er läuft brav hinterher beim führen, versucht nicht mal mehr zu fressen obwohl es am offenen Futter vorbei geht usw, er und ich haben ein gutes Verhältnis und kuscheln auch viel.
Ich weiß das dieses Gefühl eher unberechtigt ist, Pferde denken ja anders, aber ich weiß nicht wie ich es los werden soll bis morgen, dann gehe ich nämlich wieder hin...

Pferde, haflinger, Sturz, Pony, Reiten, Hengst, Rasse, Zucht, Stute
5 Antworten
Bareback Pad zum schwimmen/planschen mit Pferd?

Hey :)
Ich darf mit meiner RB ausreiten im Schritt und Trab (und nur mit Begleitung natürlich) und wir haben einen See in der Nähe in den ich auch mit ihm darf (hat die Eigentümerin selbst vorgeschlagen).
Mit Sattel möchte ich das aber nicht machen weil Leder in Wasser und so und weil der neu ist.
Ohne Sattel möchte ich aber auch nicht ins Gelände weil ich 1. nicht so ungepolstert auf dem Rücken sitzen will (obwohl die Wirbelsäule nicht hervorsteht) 2. die Haare durch die Hose gehen 3. er im Gelände etwas feurig ist und ich 4. schon echt lange ohne Sattel usw reiten musste weil er lange keinen hatte und ich das deshalb gerade echt ungern mache bzw nicht machen möchte.

Jetzt kam mir die Idee ein Bareback Pad zu leihen (weiß schon wen ich fragen kann) bzw wenn es funktioniert selbst eins gebraucht zu kaufen.
Aber kann/sollte ich damit schwimmen?
Wäre das besser als ohne Sattel oder mit Sattel?
Oder habt Ihr andere Vorschläge?
Bzw kann man das nicht auch selbst nähen? (Hat eine aus einem alten Stall mal gemacht mit Satteldecke wo man ein Pad rein machen konnte, Pad rein um die Wirbelsäule und den Wiederrist frei zu halten, vorne und hinten mit irgendeinem Stoff erhöht und mit Gurtstrippen versehen).
Und ich frage die Eigentümerin vorher natürlich (!) und weiß das man die Steigbügel nicht benutzt bzw kein Gewicht reinlegt.

schwimmen, Pferde, Pony, Reiten, Sattel, ausreiten, gelaende, See, pad
4 Antworten
2 Reitbeteiligungen? Eigentümer verärgern...?

Hey :)
Es ist so das ich eine Reitbeteiligung für 100€ im Monat habe, ich komme 2 mal die Woche und Reitstunden sind gratis (darf in einer 'mitreiten').
Ich würde sooo gerbe öfter kommen, aber 4-5 mal die Woche würde 200€ Kisten und das Geld haben wir (Mein Vater, Meine Oma und ich) nicht, ich habe mal gefragt (ich weiß nicht genau wie viel Geld uns im Monat zur Verfügung steht, da habe ich einfach gefragt ob es geht, es aber nicht verlangt!).
Ich habe den dicken Hafi aber echt lieb und er mag mich auch, er wiehert mir immer zu wenn er mich sieht, folgt mir ohne bocken (stehen bleiben zum fressen oder keine Lust, plötzliches wälzen usw.) und wir kommen auch beim reiten super zusammen klar, wir sind ein richtig tolles Team geworden (er läuft jetzt mit mir ohne Gerte ohne zu zögern die GGA auf Kommando, beim Probereiten musste die Eigentümerin trotz Gerte mit der Peitsche hinterher weil er nicht wollte).

Letzens habe ich eine unglaublich nette Familie, neu auf dem Hof, kennengelernt, habe der Tochter ein bisschen beim reiten geholfen (sie ist Anfänger mit ihrem Pony, ich bin vorweg geritten damit das Pony hinterher trabt, habe den ein oder anderen Tipp gegeben usw.) und dann durfte ich das Pony kurz reiten, da mich die Mutter meine RB reiten sehen hatte und erzählte das sie jemanden Sucht der das Pony vernünftig Reitet und sie das Pony noch nie mit Reiter galoppieren sehen hat.
Dann bin ich es geritten und war 'Schockverliebt', ein sehr tolles Pony!
War danach mit der Tochter auch viel braver und motivierter.
Die Tochter hat mir erlaubt ihr Pony ab und zu zu reiten (die Mutter ließ sie das letze Wort haben da es ja ihr Pony ist) und habe mich natürlich sehr gefreut, als Gegenleistung kriegt sie von mir Reitstunden (ich bin zwar kein Profi, aber die GGA kann ich ihr schon beibringen, sie sitzt im Schritt und Trab sich schon echt gut).
Morgen ist die erste, ich freue mich auch schon riesig darauf da sie ein fröhliches und sooo nettes Mädchen ist, und ich finde das mehr als fair (die Reitstunden waren meine Idee weil ich meiner Meinung nach eine Gegenleistung erbringen sollte, wenn ich schon nichts zahlen kann).
Bei den Reitlehrern am Hof kostet eine Einzelstunde 20€ und das sind auch keine richtigen Reitlehrer (Trainer C Schein usw nicht vorhanden).

Jetzt mache ich mir sorgen das aber die Eigentümerin meiner RB sauer sein könnte...
Obwohl ich das Pony nicht an den Tagen an denen ich meine RB habe reiten will, nur Dienstags die Reitstunde, das aber erst spät am Nachmittag, da bin ich längst mit dem Pferd durch (ohne jeglichen Zeitdruck da für die Reitstunde keine feste Zeit ist und das Mädchen erst Ca 2 1/2 nach mir kommt, also kann ich mich voll auf das Pferd konzentrieren und mich drum kümmern).
Meint ihr das geht in Ordnung?
Wie würdet ihr als Eigentümer reagieren...?

Pferde, Mädchen, Pony, Reiten, Reitbeteiligung, Eigentum, reiterin, Reitunterricht, Reitstunde
5 Antworten