Nein, reicht leider nicht. Du müsstest schon fast jeden Tag kommen zum Muskeln aufbauen und erhalten. Nach 2 Tagen fängt ein Pferd an Muskeln abzubauen, die es nicht benötigt. Ich gehe nach 8 Stunden Arbeitstagen auch immer in den Stall, auch wenns schwer fülmt durch die erschöpfung.

...zur Antwort

Ich flechte die Haare einfach runter. Normaler geflochtener Zopf, hält super!

...zur Antwort

Wird wahrscheinlich Zeitlich zu eng. Ich habe meine Stute mit 18 in der Ausbildung selbst gekauft. Nach 5 Monaten wurde sie, trotz top AKU, krank. Kein Tierarzt wusste was sie hat. Bin so viel Geld los geworden bis sie, trotz diagnose unreitbarkeit, gesund geworden ist. War auch psychisch eine echt schwere Zeit. Dazu musst du auch bei einem Freizeitpferd jeden Tag kommen. Alle zwei Wochen hat sie nen Tag frei weil ich 10,5 Stunden Arbeite an dem Tag. Sonst wird viel geritten und Longiert zum Muskelaufbau und erhalt. Sonst reite ich sie sauer oder Kaputt, wenn sie mich nicht tragen kann machts ihr keinen Spaß. Dazu zwei mal die Woche Dressur Stunde um weiterhin Gesunderhaltend zu Reiten, braucht auch Zeit. Also verbringe 2-3 Stunden täglich, die MUSST du aufbringen können. Ersatz im Urlaub ist gut, aber nicht immer verlässlich. Musste ich selbst feststellen. Überleg dirs gut, ich merke jetzt schon wie anstrengend es nach 8 Stunden Arbeit ist noch in den Stall zu gehen (trotz Vollpension). Und auch wenn der erste Stall ein "hier bleibe ich für immer" Stall war, musste ich inzwischen doch in den dritten Stall. Kann man nie planen.

...zur Antwort

Ridersdeal hat immer super Reithosen von der eigenmarke Riderschoice. Super Preis-Leistungs Verhältnis. Rest reicht billig Krämer.

...zur Antwort

Also wenn meine Stute durch Brennnesseln läuft hat die nirgends was. Könnte eine Allergische Reaktion sein, besser Tierarzt rufen.

...zur Antwort

Selben Nebenkosten wie ein Pferd. Außer Sattler wenns nicht geritten wird.

Schmied Barhuf ca 50€ alle 8 Wochen

Mineralfutter bei bedarf 20€ so alle 2 Monate

Impfungen und co ca 150€ im Jahr

Zahnarzt 180€ im Jahr

Osteopath 160€ alle 6 Monate

Dazu Rücklagen von 100-200€ im Monat. Auch ein Shetty bricht sich das Bein, bekommt ne Kolik, lahmt usw.

Und vorher Rücklagen von mindestens 5.000€ für oben genanntes.

Übrigens kann man Shettys NICHT im Garten halten, die sterben dir weg wenn sie sich am Gras satt essen. Die brauchen einen ordentlichen Sandpaddock oder Offenstall mit Paddockplatten und Paddocksand und befestigem Unterstand, muss gesichert sein wie Fort Knox sonst sind die weg. Dazu muss man eine Tierhaltergenehmigung für genau dieses Grundstück bekommen und eine Baugenehmigung für Unterstand und Betonierten (!) Mistplatz (sonst läufts ins Grundwasser). Dann brauchst du noch ein zweites Shetty, besser ein drittes. Krank werden und Freunde treffem hat sich erledigt, du hast Stallarbeit zu machen, täglich. Und du musst (teuer) Heu zu kaufen wenn du es nicht selbst anbaust und der Mist muss auch professionell abgeholt werden.

Oder hast du bereits einen Stall gefunden/ausgesucht? Kann dir Vollpension nur ans Herz legen, zumindest wenn du noch was von Familie und co haben willst. Würde mein Pony niemals in Eigenregie halten neben Vollzeit arbeit.

Ergänzung: Du bist 10 Jahre alt, deine Eltern müssen jeden Termin übernehmen weil das keiner mit dir machen wird. Dazu willst du Reiten, hol dir doch lieber ein Reitpferd. Lern in einer Reitschule und kauf vielleicht später da dein Lieblingspferd, dann bist du auf der sicheren seite.

...zur Antwort

Immer mal was anderes. Mal Trab und Galopp Stangen, mal ohne Bügel, man kann eine kleine Aufgabe wie auf dem Turnier Reiten und dabei Hilfengebung und korrektes Hufschlagfiguren Reiten üben oder mal ohne Sattel. Letzteres aber nicht zu oft und nur dem Stand entsprechend, also wer schon mit Sattel nicht aussitzen kann, sollte im Schritt bleiben. Sitzlonge ist auch nie verkehrt.

...zur Antwort

Nicht Rasse sondern Charakter abhängig. Dazu suchst du eine Reitbeteiligung, meist kann man als nicht so Fortgeschrittener Reiter froh sein überhaupt eine Reitbeteiligung zu finden. Wenn du als Reitbeteiligungs suchender Anfänger dann noch eine bestimmte Rasse suchst, wirst du nichts finden. Vorallem nicht wenn du Schulpferd schreibst.

Schulpferd heißt 2 mal am Tag laufen unter verschiedenen Reitern. Dafür stelle ich mein Privatpferd nicht zur Verfügung. Allein von den Versicherungen nicht! Aber als Lehrpferd für eine Person, als Reitbeteiligung, schon eher. Wenn du aber ein richtiges Schulpferd willst, frag deinen Reitlehrer nach einer Reitbeteiligung an seinen Schulpferden. Denn Schulpferde gibt es nur in Reitschulen.

...zur Antwort

Kommt auf den Verein an. Ist meist kein Problem so lange es den Verein nicht schlecht da stehen lässt (Pferd beißt, steigt, buckelt, Sattelzwang, abhauen usw.). Aber frag trotzdem mal!

...zur Antwort

Haflinger vielleicht, die sind perfekte Freizeit Allrounder!

...zur Antwort

Schick, würde aber eher eine weiße Reithose und weiße Handschuhe empfehlen. Weil sonst kaufst du jetzt diese Reithose und die Handschuhe, brauchst aber fürs RA5 beides nochmal neu in weiß. :)

Wünsche dir viel Glück fürs Abzeichen! Kannst gern berichten wie es lief, mache in einer Woche auch Abzeichen (RA5). :)

...zur Antwort