Zu viel

Die anderen haben es schon gesagt - du bekommst ja keine "Leistung" (Reiten) für dein Geld, sondern nimmst dem Eigentümer Arbeit ab. Du bezahkst ja auch keinen um dessen Haus zu putzen, oder? Ich finde Pflegebeteiligungen sollten Kostenlos oder gegen kleine Beträge bzw eine geringe ausgemachte Kostenübernahme sein (z.B. die Hälfte vom Schmied, einen Sack Karotten/Futter usw, wo man weiß wohin das Geld fließt zahlt man lieber). Such nach einer kostenlosen Pflegebeteiligung (oder mit geringem Betrag) oder frag in deiner Reitschule nach einer Reitbeteiligung an deinem Lieblings Schulpferd. Da kannst du lernen und der Reitlehrer weiß schon genau was er dir zumuten kann. Bei einer Reitbeteiligung ist auch Geld zu bezahlen okay, du nutzt ja Tiere und Ausrüstung mit. Je nach Umgebung 50-100€ für zwei Tage die Woche.

...zur Antwort

Ich habe einen Kiefer Dressur Sattel auf Empfehlung meines Sattlers (aber nicht bei ihm gekauft sondern von ebay kleinanzeigen, mein Sattler passt nämlich nur an!). Da ich ein Pony habe hat er mir als Springsattel einen Passier (Modell Young Winner) empfohlen weil er sagt, die von Kieffer liegen bei Ponys zu weit auf der Schulter. Eine ehemalige Reitbeteiligung hatte einen Massimo Dressur 2, ich habe den Sattel abgöttisch geliebt! Ich saß darin perfekt, hatte ein klassen Gefühl. Hätte wahrscheinlich den gekauft wenn ich ihn in meiner gebraucht Preisklasse und in richtiger größe auf eBay kleinanzeigen gefunden hätte, aber meinen Kieffer gebe ich jetzt auch nicht mehr her! In meinem Stall haben zwei Mädels den Euroriding Diamant, die sind damit auch sehr zufrieden. Kann dazu aber selbst nichts sagen, saß nie in einem.

Also nochmal kurz:

Kieffer

Passier

Massimo

Euroriding

...zur Antwort

Ach wie lustig, du könntest ich sein! :D

Ich bin auch nur knapp 1,50 klein und habe erst mit 12 Jahren angefangen. Du kannst auch große Pferde Reiten, aber auf so breiten 1,80 riesen sieht es dann schon etwas komisch aus. Bei 1,80 Reitern auf 1,40 Ponys sieht es dafür aber auch dämlich aus. Es gibt für jede Körpergröße die passende Pferdegröße, Reitschulen haben meist verschieden große Pferde und Ponys und werden von der größe und vom Charakter etwas passendes für dich finden. :)

Und das du die neue bist ist auch nicht schlimm, ich habe festgestellt das die meisten neuen, wenn sie freundlich sind, gut aufgenommen werden. :)

...zur Antwort

Deutsche Reitponys und Welsh Ponys. Wobei ich auch Araber sehr gerne mag und Friesen und Tinker... Naja, ich mag viele Rassen sehr gerne. :) Kaufen würde ich aber nur Deutsches Reitpony und Welsh Pony, die entsprechen nämlich meinen Kriterien und können meine Ansprüche erfüllen. (Springen, Vielseitigkeit, auch mal aufs Turnier fahren usw) was mit den anderen Rassen nicht so möglich ist bzw nicht in dem Ausmaß, welches ich erreichen will. Deshalb habe ich ein Deutsches Reitpony gekauft.

...zur Antwort

Inzwischen meine Stute. Hat einen etwas höher angesetzten Schweif und ein ganz ganz leichten Hechtkopf, zwar nur minimal aber man merkt es schon. Dazu einen total süßen Stern auf der Stirn.

Wobei ich auch mal einen unglaublich schönen Palomino Reitpony Wallach gesehen habe, leider war ich nicht schnell genug zum Kaufen und er war schon weg. Optisch war er Traumhaft schön! Keine Abzeichen, aber ein sehr heller und glänzender Palomino mir dünner Sportlich geschnittener Mähne (heller als das Fell, fast weiß) und einem Sportlichen Körperbau. Ich liebe meine Stute, ärgere mich jedoch ihn nie angesehen zu haben.

...zur Antwort

Abzeichen kann man auf sehr vielen Höfen machen, steht meist auf der Internetseite ob sie sowas Anbieten. Musst nur "Reiterferien + dein Bundesland" googeln. Aber ein Rennen bei dem man seine Fähigkeiten unter beweis stellen kann ist eher Film und Fernsehen als Realität. Ich kenne keinen Hof der Rennen veranstaltet, wird es auch nicht (oft) geben. Wäre auch gefährlich. Wie stellst du dir so ein Rennen denn vor?

Ach ja, eigene Pferde kann man, je nach Hof, auch mitbringen. Steht aber ebenfalls auf der Internetseite oder du rufst an und fragst.

...zur Antwort

Ich glaube Isländer gibt es nicht, aber von mehreren mir bekannten Trainern habe ich viel gutes über den Rosenhof in Oberrissigheim gehört. Die Leitung soll sehr kompetent sein, die Pferde und Ponys artgerecht gehalten, alle haben einen eigenen Sattel und eine eigene Trense. Macht auf mich einen guten Eindruck.

...zur Antwort

Bacck on Track macht tolle Sachen mit Ihrem Welltex Stoff! Aber ich glaube nicht das es den effekt hat, den du dir wünschst. Bei meiner Stute weiß trank einer Osteopathin wie und wo ich meine Stute massieren kann damit sie sich entspannt und fallen lässt. Vielleicht weißt du ja auch so stellen? Ich massiere meine sorte regelmäßig und sie mag es sehr! :)

...zur Antwort

Kommt aufs Pony an.

Meine Reitpony Stute ist sehr zierlich und wiegt ca 380kg. Mit der 15% Regel sind das 57kg. Ich schwanke gerade da um den Dreh, so 56/57/58kg also absolut im Rahmen. Mehr als 60kg sollte sie Regelmäßig aber nicht tragen. Beim Proberitt wog ich fast 66kg was bei meiner sehr geringe Körpergröße zu viel war (Übergewicht im leichten bus mittleren bereich). Dazu hatte sie nicht soo viele Muskeln, ich habe gemerkt das es anstrengend war. Da ich damit aber im Übergewicht war und sie ohne Muskeln haben wir uns beide angepasst, sie Muskeln aufgebaut und ich ca 10kg abgenommen. Der Welsh Cob einer bekannten ist aber sehr Kräftig, schätze ihn mal auf 420kg aber ich weiß es nicht. Der ist sogar 5cm kleiner als meine Stute, aber gut bemuskelt und darf mit der 15% Regel bis 63kg tragen. Pony ist nicht gleich Pony. Und eine Freundin hat eine zuckersüße Welsh A Stute, die trägt glaube ich bis 40kg weil sie super klein und zierlich ist.

Pony ist nicht gleich Pony. ;)

...zur Antwort

Kann dem Artikel nur zustimmen. Meine Stute lassen ich nach dem arbeiten noch 10 Minuten Schritt gehen, danach wälzen und ab gehts auf den Paddock/ in die Box mit großem Paddock. Da sie beim Arbeiten kaum schwitz (minimal an der Brust und ein bisschen an den Flanken) reicht das aus. Ich besitze eine Abschwitzdecke, aber ich nutze sie nicht. Ich hatte sie bisher nur ein mal drauf, weil ich dachte es sieht ganz schön aus zusammen mit der einer ähnlichen Schabracke. Sah es auch, aber gebraucht habe ich sie nicht. Da ich ein Fauler Mensch bin habe ich Sie bisher nicht wieder genutzt. Warum denn holen wenn ich sie nicht brauche? Meine Stute ist sonst auch top fit. Kein Husten oder sonstiges. Und ich sehe auch wie sie beim Arbeiten irgendwann glänzt wie im Sommerfell - weil sie ihr Winterfell einfach angelegt hat da ihr warm war. Wenn ich sie dann wegstelle sieht sie aus wie ein Teddybär, schön kuschelig. Manchmal beneide ich sie um ihr Fell, hätte ich auch gerne.

...zur Antwort

Stallmiete + ca 80€ (für Schmied & geringer basis Versicherung). Reitstunden variieren, Sattler kommt auf den Aufwand an (bei meinem in der Regel bei viel Aufwand bis 160€), Impfung ist auch Unterschiedlich was und von wem. Kann man alles nicht genau sagen ohne die Gegend zu kennen und dir dortige Preise zu nennen. Bei mir (Frankfurt am Main) sind die Preise viel höher als nähe Dortmund (beides nicht innenstadt sondern nahegelegener Ort). Eine bekannte dort sagte mir, was ich hier für einen reinen Freizeitstall mit nicht all zu viel Ausstattung zahle, bekomme ich da einen richtigen Luxusstall.

...zur Antwort

Finanziell wird es bei vielen Berufen möglich sein, es kommt dann darauf an auf wie viel du verzichten willst. Wenn du in den Urlaub fahren, regelmäßig essen gehen, ins Kino gehen und Shoppen willst beansprucht das ja auch viel Geld. Wenn du auf alles verzichtest sparst du viel Geld, könntest du fürs Pferd verwenden. Aktuell Zahle ich Stallmiete + 80€ (Versicherung, Futter, Schmied). Aber ohne Reitstunden da Pony momentan nicht geritten wird. Ich bin Erzieher Azubi, Zeitlich ist das alles ganz okay. Gehe von der Arbeit nur ganz kurz nachhause zum Umziehen und weiter. Brauche ca 3 Stunden dort. Da ich an den Wochentagen verschiedene Zeiten habe, bin ich unterschiedlich Zuhause. Aber ich bin jeden Abend unglaublich müde, um 20 Uhr bin ich kurz vorm Schlafen. Ist eben alles anstrengend, aber ich schaffe es ganz gut und bin so sehr zufrieden. Durch eine Reitbeteiligung kann man sich Zeitlich auch 1-2 Tage frei schaffen, ist ganz angenehm.

...zur Antwort

Ich glaube du kannst dich damit mit den Beinen in den Sattel drücken und durch Spannung in den Beinen den Schwung irgendwie "übergehen". Keine Ahnung, saß noch nie in einer Sitzprothese. Habe selbst nur einen Dressursattel mit angemessenen Pauschen. Aber beim Angaloppieren stören sie glaube ich nicht, wenn das Pferd fein reagiert so das man sein Bein nicht so weit nach hinten nehmen muss.

...zur Antwort

Hey, soweit ich weiß darfst du nicht hin. Du stehst ja unter Verdacht dich im Urlaub mit Corona angesteckt zu haben, dann zu sagen "Hey, geh und steck eventuell Leute an, vielleicht hast dus und vielleicht nicht" wären fahrlässig. Quarantäne heißt das Haus nicht verlassen, keine Besuche, kein Einkaufen, kein Freunde treffen sondern zuhause bleiben bis zum Ende der Quarantäne. Und demnach auch nicht zur Reitbeteiligung.

...zur Antwort

Also ich habe in dem Alter (war total im Lesefieber!) Flliegen wie Pegasus von Astrid Frank und Blindes Vertrauen von Margot Berger gelesen. Ich liebe diese Bücher noch heute! Sie sind sehr Realitätsnah und fesseln einen einfach mit den spannenden Geschichten.

In Fliegen wie Pegasus geht es um ein erfolgreiches Springpferd, welcher durch eine Verletzung plötzlich nichts mehr Wert ist und wie sein Leben weitergeht, was er erlebt.

In Blindes Vertrauen geht es um eine Reiterin die einen Reitunfall hat und daher erblindet. Sie kämpft sich trotz der Blindheit in den Sattel zurück.

Ich glaube beide Geschichten basieren auf wahren Ereignissen, bin mir inzwischen aber nicht mehr sicher.

...zur Antwort

Soweit ich weiß, findest du keine billige alternative zum Barefoot Physio Pad. Mit den zweiten Physio Einlagen haben nur sie das, Back on Track hat es auch kopiert. Aber die sind noch teurer wegen dem Welltex Stoff. Ein anderes Pad würde ich aber auch nicht empfehlen, von denen die es gibt ist das Barefoot Physio (oder sehr ähnlich aufgebaute von Back on Track) das beste. Es ist so gut gepolstert das die Wirbelsäule komplett frei bleibt, nachdem eine Freundin mit ihrem einen sehr langen Ritt gemacht hat bei dem ihr Pferd ordentlich geschwitzt hat, war die Wirbelsäule trocken weil dort nichts auflag. (Würde für längere Ritter jedoch nicht das Pad empfehlen, nichts geht über ein gut sitzenden Sattel) Aber ich gehe davon aus, du weißt das ein Pad den Sattel nicht ersetzen kann und es auch nicht sollte.

...zur Antwort