was kann ich tun damit ich meine Steigbügel nicht imner von den Füßen verliere?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

da du noch nicht lange reitest bist du noch zu verkrampft und versuchst dich mit den Knien festzuhalten. Dadurch hängen deine Beine ja sozusagen locker in der Luft und du hast kein Druck in den Bügeln => Folge: Deine Füße sind beim stehen im Bügel, aber wenn sich das Pferd bewegt sind sie es nicht mehr. Also nehme am besten Sitzlongen und arbeite an deinem Sitz. Denn das ist dein Problem.

Versuch mal mehr leicht traben , da kannst du deine Beine nicht anziehen und beim Galopp leichter Sitz. Nach ein paar Mahlen kannst du dann auch wieder wie gewohnt traben und galoppieren

also danke für deine antwort leichttraben klappt schonmal

0

Versuch mal deine Steigbügel ein Loch kürzer zu machen und deine Beine immer lang machen! Ich hatte das anfangs auch immer.. Bin dann sehr gerne mal ohne Sattel geritten, um meinen Sitz erstmal zu verbessern und ein ruhigeres Bein zu bekommen. Danach bin ich mit recht kurzen Steignbügeln (oder keine Steigbügel) geritten und habe sie dann nach und nach verlängert und mir Tipps von einer Reitlehrerin geholt. Wenn du ohne Sattel (bzw. ohne Steigbügel) leichttrabst wird dein Bein meist ruhiger. Ist zwar anstrengend, aber hilft (;

Ich reite auch lieber ohne sattel und ohne Steigbügel leichtraben hab ih ehrlih gesagt noch nie ausprobiert aber danke ich werds versuchen

1

Das Problem hatte ich auch mal und deshalb vermute ich, dass Du im Trab oder Galopp unwillkührlich die Beine hochziehst um Dich mit den Knien an Sattel zu halten. Da hilft nur eins: die Beine lang lassen, dann verlierst Du die Bügel auch nicht. Ich musste auch lange üben bis ich die Beine ganz bewusst lang gelassen habe.

Hals und Beinbruch ( wie wir Reiter untereinander Grüßen)

Ich würde schauen ob die Steigbügel passen also ob sie hoch genug sind weil die dürfen eigentlich nicht wegrutschen.

Was möchtest Du wissen?