Leute finden zum reden?

Ich verheimliche etwas...Und das schon mein ganzes Leben lang. Es weiß absolut keiner. Es ist auch nichts schlimmes. Aber ich kann es nicht mehr lange verstecken und will endlich so leben können ohne Angst zu haben ausgelacht oder sonst was zu werden. Es ist mir sehr unangenehm weil es nicht der Norm entspricht.

Daher will ich jemanden haben mit dem ich das hin und wieder mal machen kann, als so eine Art "Hobby".

Ich will so gerne ein halbes Aussteigerleben im Wald führen. Also in den warmen Monaten im Wald leben und wenn es kalt/Winter wird so lange in meiner Wohnung. Oder wenn mir halt danach mal ist. Spricht ja eigentlich nichts dagegen. Dieses Verlangen habe ich schon seit dem Kindergartenalter an. Ich fühle mich in der Natur viel wohler und mir geht es gleich viel besser.

Wenn ich kann verbringe ich auch so viel Zeit wie möglich im Wald. Ich habe auch schonmal darüber nachgedacht mit meinem Therapeuten darüber zu reden da mich die Zivilisation so sonst kaputt macht. Bzw. sie tut es schon. Aber ich traue mich nicht weil es mir peinlich ist.

Hat jemand eine Idee wo man Leute zum reden finden kann vor denen man sich nicht schämen muss? Mir ist es auch wichtig diese Person im realen Leben zu haben. Vielleicht mit der man gemeinsam im Wald campen kann? (Natürlich nur da wo es erlaubt ist/sprich spezielle Plätze).

Freundschaft, reden, Menschen, Freunde, Psychologie, aussteiger, freunde finden, Geheimnis, Problemlösung, Soziale Phobie, Unwohlsein, Scham
Scham im Umgang mit Sexualität?

Ich hab nen guten Freund und wir beide mögen und jeweils echt gern und verstehen uns gut. Ich denke, wenn wir uns besser kennen, könnte ich mir schon mehr vorstellen. Die Sache ist nur, dass keiner jeweils irgendwelche Erfahrungen hatte. Mit einer guten Freundin hatten wir Alle über das Thema Gender und Sexualität geredet und er hat dann halt sehr direkt statt Sex haben (als er generell über seine Ansichten dazu ob er sowas auch ohne Beziehung gut findet geredet) eher direktere offensivere Sprache genutzt.

Irgendwie hab ich mich gefragt, ob ich damit klar kommen würde, wenn ein Typ halt so direkt ist und offensiv und Sachen, die Sexualität betreffen halt nicht umschreibt. Irgendwo ist es halt komisch für mich.

Ich hatte bisher nur schlechte Erfahrungen mit männlichen Personen, in Form von Übergriffen und Gewalt. Irgendwie empfinde ich den Augenkontakt zwischen dem Freund und mir schon als echt intim, weil wir uns beide anfangs nicht wirklich ansehen konnten. Ich merk halt, dass er auch etwas unsicher ist, wenn ich ihn anschaue, genauso umgekehrt wenn ich ihn anschaue.

Ich frag mich halt, ob Das nicht evtl total peinlich werden könnte. Generell das erste Mal mit Jemandem. Dass man sich irgendwie dumm anstellt oder man sich gar nicht anschauen traut.. 🤣 ich bin Anfang 20 und denke halt mittlerweile, dass ich froh bin zu warten, weil ich mit den Männern, die ich bisher kennengelernt hab nur schlechte Erfahrungen schon vor einer Beziehung gemacht hab.

Denkt ihr meine Gedanken dazu sind seltsam ?

Freundschaft, Sex, Sexualität, Psychologie, Liebe und Beziehung, Scham
Verzweiflung wegen Gewicht?

Hey, also die Frage ist was extrem unangenehmes. Und zwar ich bin w/17 und Wiege etwas mehr als 80kg und bin 1,60 groß

Ich weiß dass das Übergewicht ist, also könnt ihr euch blöde Kommentare sparen.

Aber jedenfalls, es war immer unangenehm aber eig war ich immer ziemlich selbstbewusst. Gerade bin ich im Urlaub am Meer und wollte wie immer am Strand Baden gehen. Es hat damit geendet dass ich die ganze Zeit nur auf der Liege gelegen bin. Das hatte einen Grund und zwar saßen nicht weit von uns paar Jugendlich bzw so um 20 rum halt, also nicht weit von meinem Alter entfernt. Und es waren halt paar Jungs und Mädchen. Die dort hatten natürlich gute Figuren bzw wenn bissl zu viel, dann noch so dass es wirklich gut aussah und dass man das nicht als dick bezeichnen konnte. Und ich hab mich einfach nicht getraut meine Sachen auszuziehen und nur in nem Badeanzug (kein Bikini) ins Wasser zu gehen. Es ist btw sehr wenig los also ist die volle Aufmerksamkeit wenn überhaupt dann auf mir. Auf jeden Fall bin ich jetzt im Zimmer und würde mich am liebsten komplett verkriechen. Nicht zum Abendessen gehen, nicht morgen auf ne Exkursion. Ich könnte heulen ehrlich. Und naja ich weiß ich muss Sport machen und gesund essen. Das Ding ist. Ich esse gar nicht so krass viel und Sport packe ich oft an und ziehe es paar Tage durch aber dann wars das auch. Ich weiß nicht mal was ich hier wirklich Frage, vermutlich einfach nach Rat? Danke im Vorraus

Gewicht, Liebe und Beziehung, Scham
Wie bekommt man Scham in den Griff?

Hallo. Und zwar hab ich das Problem jetzt schon seit 4 Jahren ungefähr aber so richtig bewusst ist es mir erst vor kurzer Zeit geworden. Ich schäme mich sehr für mich selbst und gehe auch sehr selten aus dem Haus und ich denke mal eben ganz deswegen hauptsächlich. Wenn ich mal draußen bin hab ich immer Angst jemanden zu treffen den ich kenne weil ich mich einfach schäme, ich fühl mich so wie ein Opfer irgendwie und hab halt Angst das die Person gegenüber oder Leute die mich kennen auch so über mich denken.. so nach dem Motto das ist der der nie rausgeht bzw selten. Das Problem an der Sache ist das ich mir das einfach nicht ansehen lassen will bzw es nicht schaffe nicht mehr gegen diesen Selbst-Scham abzukämpfen. Ich glaube nämlich dagegen anzukämpfen ist der falsche Weg.

Ich bin groß, und schau auch nicht aus wie ein Opfer aber ich fühle mich so, das mache so schwer irgendwie. Auch wenn ich mit fremden rede bin ich normal und selbstbewusst es geht nur um die Leute die ich kenne bzw die mich kennen. Wenn ich draußen bin hab ich meistens einem ziemlich kalten Blick ( so nach dem Motto ja nicht “aufzufliegen” bzw. um den Scham zu verbergen. Es ist nämlich kein normaler Scham sondern ein richtig intensiver.

Hat irgendjemand selbst Erfahrung damit? Kann mir irgendjemand einen Ratschlag geben damit umzugehen? Es beeinflusst nämlich stark mein Leben seit Jahren und mir ist erst vor kurzem bewusst geworden, dass das so nicht weiter gehen kann mit mir und ich habe es auch satt ehrlich gesagt...

Ich danke euch fürs lesen und hoffe das mir jemand helfen kann eventuell

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Scham
Von Youtuber zu Sex gedrängt?

Hallo!

Wie so oft wenn man nicht weiter weiss geht man ins Internet.

Ich bin 25 und habe für ihn eine längere Zeit geschwärmt wegen seiner art und alle videos angeschaut. Dann hab ich ihn auf instagram angeschrieben und er schrieb tatsächlich zurück. Es ging hin und her und irgendwann trafen wir uns zum spazieren. Er war in echt wirklich ganz anders als online. Also schon ok aber jetzt nicht wirklich was besonderes. Haben uns trotzdem öfter draußen getroffen und irgendwann lud er mich zu sich ein um filme zu schauen.

Anfangs war alles normal wie immer und dann kam er immer näher und irgendwann fing er an mich zu küssen. Das war ok für mich und auch das es danach etwas mehr wurde mit ausziehen und "intimerem" anfassen. Er meinte zwar ich wäre was besonderes aber irgendwie konnte ich ihm das nicht glauben. Er wollte noch mehr aber ich nicht. Hab ihm das auch gesagt aber er nahm es nicht wirklich ernst. Ich sagte es ein paar mal aber er war wie ausgewechselt und drängte richtig. Er hielt mich fest und wollte mir dann auch sein ding reinstecken aber ich konnte mich losreissen und hab mich dann angezogen und bin gegangen. Er machte nichts und schien eher beleidigt das ich gehe.

Einen tag später schrieb er mir das es ihm leid tut und er auch nicht weiß was passiert ist aber er fühlte sich mir eben so nah. Ich nahm die entschuldigung an und wir traffen uns wieder aber das war irgendwie ganz komisch für beide. Danach hatten wir ein paar wochen keinen kontakt bevor er vor kurzem wieder schrieb. Wie es mir geht und schickte ein paar lustige bilder. Ein paar tage später wollte er sich wieder treffen aber ich habe eine ausrede benutzt das ich nicht kann.

Nun weiß ich nicht weiter. hab mich einer freundin anvertraut und die meinte er wäre ein schwein und das ich ihn zu sehr in schutz nehme und mir nur einbilde das er mich wirklich will. Aber so wie er war war er eben nur einmal sonst war es ok und ich mochte ihn. Sie meinte aber ich sei "famegeil" und nur das macht mich an. Er schrieb mir paar wochen später nochmal und ich habe gesagt das ich nun einen freund habe. Daraufhin meinte er nur "ja cool". Seit dem nichts mehr.

Und jetzt mache ich mir irgendwie vorwürfe das ich den irgendwie immer noch mag aber eigentlich überhaupt nicht. So in echt gefällt er mir nicht wirklich und im nachinein war sein verhalten sehr fake und total deplaziert. Aber habe angst etwas zu sagen weil mir keiner glauben würde und alle dann sagen ja aber wolltest doch auch. Vor allem schäme ich aber das ich ihm das irgendwie verzeihe. Weiß nicht wie ich damit umgehen soll.

Liebe, YouTube, Freundschaft, Angst, Sex, Liebe und Beziehung, Scham, inscope21, inscope
Peinliche Story?

Was ist dass peinlichste was euch jemals passiert ist?

Meine Story:

Ich fuhr morgens mit der Straßenbahn zur Schule, etwa um 07:40. Die Straßenbahn war rappel voll. Ich stand etwa in der mitte des Waggons und hielt mich an einer Stange fest. Um mich herum standen etwa 4 andere Personen. Nach etwa 10 Minuten wurde mir extrem schwindelig und ich fragte mich in diesem Moment, was mit mir passiert. Ich dachte mir: "Werde ich gerade Ohnmächtig?" und "Was ist wenn ich wieder wach werde? Überall Notärzte usw." / Habe da schon Kopfkino gehabt. Daraufhin wurde mir richtig schwarz vor Augen und ich begann langsam herum zu taumeln. Wie jemand der kurz davor ist, Knockout zu gehen. Aufeinmal, wie als wenn mich ein Blitz trifft: Kotzte ich im Strahl gegen die Stadtkarte die an der Wand aufgeklebt war. Ich hatte "zwei Kotzstrahle" die beide etwa jeweils 4 Sekunden hielten. Gegen die Wand und dabei kam auch Kotze gegen meine Handschuhe, Schuhe, Jacke, Turnbeutel und die ganze Kotze lief die Wand runter sodass ich mitten im meiner Kotze stand. Mir wurde langsam bewusst dass alle Leute um mich herum weggingen und sich von mir entfernten. Langsam nahm ich den ganzen Gestank wahr und die Brotstücke (hatte einen Toast an dem morgen gegessen) die ich an dem morgen gefrühstückt hatte wahr ,die auf dem Boden lagen. Ich bin dann ganz normal 4 weitere Stationen gefahren, während Leute ein- und ausstiegen und die ganze Kotze auf dem Boden lag + an meinen Klamotten. Keiner hatte mich angesprochen. Der Schwindel war weg. Daraufhin bin ich zu einem Lebensmittelgeschäft rein ("Rossmann") und habe die Mitarbeiter gefragt, ob sie mir helfen können mit Taschentüchern usw. Habe mich dann "sauber" gewischt. Bin dann nachhause wieder gefahren und habe mich krankgeschrieben bei der Schule...

Das war meine peinlichste Sache die ich je erlebt habe. In der vollgepackten Straßenbahn mich 2mal richtig im Strahl übergeben.

lustig, Geschichte, Gesundheit und Medizin, peinlich, peinlichkeit, schämen, peinliche Situation, Scham

Meistgelesene Fragen zum Thema Scham