Sollte ich mir einen neuen Computer besorgen ja oder nein?

Vielleicht hört sich die Frage für den ein oder anderen bescheuert an. Aber ich bin mir am überlegen, einen neuen Computer zu zulegen. Gleichzeitig aber bin ich mir unsicher, ob der Aufwand darin sich lohnen würde.

Aktuell besitze ich einen 13 Jahren alt Laptop von Acer mit 1,6 ghz Prozessor sowie eine ati radeon x1200series uzw. hat. Nun ist es so das ich mit dem Laptop Serie auf Netflix oder Video auf Youtube nicht mehr als 360p flüssig schauen kann und er leide nicht mehr so schnell ist. Ich könnte zwar auf mein Handy zugreifen um dort Netflix & Youtube mit bessere Qualität zu schauen aber, irgendwann geht auch der Akku leer und am sollte ihm im Ladevorgamg ihn nicht nutzen. Außerdem auf einen kleinen Bildschirm seine Serie anzuschauen ist auch nicht so toll.

Sollte ich mir einen neuen Computer zulegen selbstverständlich selbstbegebaut, würde es mit Monitor und co ungefähr 700 Euro kosten. Das Geld hätte zur Verfügung aber ich bin mir wie erwähnt unsicher, ob es sich lohnen würde. Auch werde ich zwar ab und zu 2 bis 3 Spiele zocken aber nicht hardcoremäßig jeden Tag.

Was denk ihr also sollte ich es tun? Bitte auch begründen weshalb.

Kauf dir einen neuen Conputer 100%
Bleib bei deinem alten Notebook 0%
Computer, Freizeit, Technik, Gaming PC, Technologie, PC Zusammenbauen, Spiele und Gaming
5 Antworten
Was haltet ihr von diesem Desktop PC?

Hi,

Ich möchte mir einen PC selber zusammenstellen, wäre aber mein erster, daher habe ich noch nicht so viel Ahnung von den einzelnen Teilen.
https://pcpartpicker.com/user/lgplay/saved/#view=JLTZwP

Deshalb wollte ich mal fragen ob jemand mir hier ein paar Verbesserungen empfehlen kann, falls etwas zu overkill oder nicht dazu passt.

Was ich mit diesem PC machen will ist eigentlich einfach, die Spiele die auch noch in ein paar Jahren rauskommen werden mit recht hoher Grafik laufenzulassen, und das gegeben falls noch aufnehmen / streamen.

Spiele:

  • Grounded
  • ARK
  • Rocket League
  • GTA
  • City Skylines

Zu den Komponenten, der Prozessor wurde mir empfohlen, da er für die nächsten Jahre noch locker ausreichen soll und man neben her noch was hin bekommt auch wenn etwas großes im Hintergrund läuft

Bei dem Motherboard will ich eigentlich eins von Asus Rog, wegen Aura Sync für die ganzen LED, da ich die schon kenne und das somit eigentlich das billigste ist mit RGB.

Beim RAM bin ich mir nicht so ganz sicher wie viel Herz man braucht, da diese aber fast genauso viel kosten wie die 3200, dachte ich diese Passen, außerdem gefällt mir das Design der Module

Bei dem M.2 hab ich eigentlich nur etwas von Empfehlungen genommen, die Samsung um Windows drauf laufen zu lassen und die andere nur als Speicher.

Die Grafikkarte ist eigentlich egal ist nur die, die gerade in meinem jetzigen System ist und die passt eigentlich.

Bei dem Netzteil bräuchte ich bitte ein paar Empfehlungen für ein billiges, modulares Netzteil, das nicht gleich die Chance hat irgendwas zu grillen. Habe mit bekommen das man dort etwas aufpassen sollte .

Falls sich jemand die Mühe macht und das alles ließt und mir eine Antwort gibt, danke dafür du hilfst mir damit wirklich sehr, würde mir den jetzt gerne so kaufen wie er da ist, bin mir aber nicht ganz sicher und das ist dann doch zu viel Geld für Fehler.

Danke

PC, Computer, Technik, Prozessor, Grafikkarte, Desktop, PC-Hardware, pc zusammenstellen, PC Zusammenbauen
2 Antworten
Gaming Pc Konfiguration fehlerfrei?

Hallo!

Ich möchte mir einen neuen PC kaufen und habe mich dafür entschieden, den PC auf Alternate zusammenzustellen. Da dies mein erstes mal ist wollte ich fragen, ob jemand kurz überprüfen kann ob alles OK ist, oder mir evtl. sogar Verbesserungvorschläge geben kann.

Der Gaming PC soll für 4k Gaming geeignet sein, weshalb ich mich für folgendes entschieden habe:

Mainboard: Asus ROG Strix Z390-E GAMING

Prozessor: Intel i9-9900k (boxed)

Prozessorlüfter: Noctua NH-D15

habe mich gegen eine Wasserkühlung entschieden und der Noctua ist derzeit nach meiner Kenntnis mit der beste Luftkühler.

Grafikkarte: 11GB MSI GeForce 2080 Ti Gaming X Trio

(Die gibt es leider nicht mehr bei Alternate zu kaufen, weshalb ich sie auf Mindfactory seperat bestellen und selber einbauen möchte.)

https://www.mindfactory.de/product_info.php/11GB-MSI-GeForce-RTX-2080-Ti-GAMING-X-TRIO-Aktiv-PCIe-3-0-x16--Retail-_1272543.html

(Was bedeutet eigentlich "Retail" in der Beschreibung?)

Da es so viele 2080 Ti's auf dem Markt gibt wollte ich fragen, ob jemand mit der genannten GraKa Erfahrung hat oder auch eine andere 2080 ti empfehlen kann.

Arbeitsspeicher: Corsair DIMM 16GB DDR4-2666 Kit

Beim i9-9900k wird DDR4-2666 als Standart angegeben. Steht dies in irgendeinerweise dem 4k Gaming im Wege? Kenne mich diesbezüglich nicht aus.

Gehäuse: bequite! Dark Base 700

Ist das Gehäuse gut für Luftkühlung oder ist es eher für Wasserkühlung?

Netzteil: Thermaltake Smart SE 730W

Zusätzliche Gehäuselüfter: bequiet! Silent Wings 3 140mm PWM

Im Gehäuse sind davon auch schon auf der Vorder- und Rückseite jeweils ein Lüfter enthalten. Zwei zusätzliche können doch nicht schaden, oder? :D

Festplatte: Samsung 970 EVO 500 GB und WD WD10EZEX 1TB Festplatte

System: Windows

Übertakten werde ich höchstwahrscheinlich nicht.

Vielen Dank im Voraus!

PC, Computer, Technik, Gaming PC, PC-Hardware, pc zusammenstellen, Technologie, Konfiguration, PC Zusammenbauen, Pc Zusammenstellung, Spiele und Gaming
2 Antworten
Neu zusammengebauter PC startet nicht mehr?

Ich hatte mit meinem alten PC seit einer Weile Probleme. Er lief sehr instabil und es kam ständig regelmäßig zu Bluescreens.

Nun habe ich mir einen neuen PC zusammengebaut. Mainboard ist ein Gigabyte B450 S2H und als Prozessor habe ich einen Ryzen 3 3200 G und dazu 2x8 GB RAM verbaut.

Anfangs habe ich noch das alte Netzteil (Noname 400 W) verwendet. Anfangs lief die neue Konfiguration mit dem alten Netzteil. Es kam aber zu den gleichen Fehlern wie auf dem alten Rechner. Ich bin davon ausgegangen, da sonst alle Teile neu sind (inkl. Gehäuse und Festplatte) dass die Probleme vom Netzteil ausgehen. Irgendwann war es mir auch gar nicht mehr möglich den neuen PC zu starten (Bildschirm blieb schwarz). Das Netzteil lief hörbar, der Piepton kam aber nicht mehr und ins BIOS kam man auch nicht mehr.

Heute kam dann das neue Netzteil (400 Watt Antec VP400PC). Nach dem ich es angeschlossen hatte lief der PC 1-2 Sekunden an und auch die Powerlampe hat kurz geleuchtet. Danach lief nichts mehr. Auch mehrmaligs neu einschalten ging nicht mehr. Ich wollte dann testweise nochmal das alte Netzteil ranhängen.

Es lief auch kurz an verabschiedete sich aber mit einem Knall und entsprechendem Geruch nach kurzer Zeit. Das alte Netzteil ist damit nicht mehr zum testen vorhanden.

Die Frage ist nun, wo liegt der Fehler? Kann ich beim anstöpseln was falsch gemacht haben?

PC, Computer, Technik, Technologie, PC Zusammenbauen, Spiele und Gaming
2 Antworten
Selbst erstellter Gaming PC?

Gehäuse:          Sharkoon RGB Lit 100                                      60

Prozessor:        AMD Ryzen 5 3600 6x 3.6 Ghz + HT             150

Mainboard:        ASRock Fatal1ty B450 Gaming K4              100      

Arbeitsspeicher:  16GB Patriot Viper Steel DDR4-3600 DIMM CL17             70

Graffikkarte:     ASRock RX5700                    330                      

SSD:              Crucial BX500 480GB SSD        60                                                       

HDD:              1TB Toshiba                            40                                              

CPU-Kühler:     LC-Power Cosmo Cool LC-CC-120-ARGB-Pro    25         

Netzteil:        FSP Hyper K500W                                   60      

WLAN:             TP-Link Archer T6E AC1300                   30

Betriebssystem:   Windows 10 Pro 64-bit                20      

Kabel:            DP auf DVI, HDMI auf VGA            15

Aus diesen Komponenten möchte ich einen PC erstellen. Ich komme preislich so ca auf 1050 Euro. Würde aber gerne noch unter 1000 Euro kommen, sonst erlaubt mir das eine gewisse Person nicht! Habt ihr noch Ideen wo ich noch sparen kann oder ob ich was sogar noch aufrüsten muss.

Habt ihr eine Alternative zur SSD, weil ich brauch echt nicht 480GB Speicher auf der SSD!

PC, Computer, Technik, Pc Komponenten, Technologie, PC Zusammenbauen, Computer Komponenten, Spiele und Gaming
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema PC Zusammenbauen