Paket nach Hongkong versenden?

Hallo liebe Community!

Ich habe mir vor kurzem ein Produkt von der Firma TRIANGL gekauft (wurde nach Österreich versendet) und möchte es wieder zurücksenden. Das Paket wurde mir per FedEx geliefert (ca. 0,5 kg schwer und relativ klein da es nur ein Bikini Set enthält) . Die Adresse lautet:

TRIANGL RETURNS

Hellmann Worldwide Logistics Ltd.

Unit 204, Hutchison Logistics Centre,

18 Container Port Road South,

Kwai CHung, N.T., Hong Kong.

Genau so wurde mir die Adresse angegeben, an welche ich die Ware zurücksenden soll. Ich wollte mich vorerst einmal hier genauer erkundigen und fragen, ob ihr mir beim Versand helfen könntet... Das ist meine erste Erfahrung mit einem internationalen Versand und ich schrecke da leider ein wenig zurück... Aber für alles gibt es ja ein erstes Mal. Meine (banalen) Fragen lauten jetzt:

  • Was genau ist bei dieser Adresse jetzt die Straße... Ich schätze (...) Road South
  • Kann ich dieses Paket mit DHL versenden, obwohl es mir mit FedEx zugestellt wurde?
  • Wie läuft das mit den Zoll Angaben? Ich habe einen Zettel/Bestätigung bei der Zustellung bekommen wo nur meine Zolltarifnummer angegeben ist. Wie fülle ich den Rest aus? Was muss ich alles angeben?

Ich fahre morgen zur DHL Paketstaion aber ich würde euch trotzdem bitten mir noch ein wenig auf die Sprünge zu helfen. 😓

Jede Antwort wäre hilfreich. Lieben Dank im Voraus! 😓

P. S.: das ist die Website für die Online Frankierung von DHL.

Paket nach Hongkong versenden?
China, Versand, Post, Bikini, DHL, Hong Kong, international, DHL Versand, fedex, internationaler Versand
3 Antworten
Wie baut man eine rassistische Unternehmensführung ab?

Seit geraumer Zeit arbeiten wir ausschließlich mit europäischen und amerikanischen Auftragnehmer zusammen, in Einzelfällen auch mit Unternehmen aus China, Russland und auch aus Australien.

Zu Beginn haben wir uns vor allem an günstige Anbieter aus Asien orientiert. Es haben sich jedoch eine Vielzahl an Problemen angehäuft, Aufträge wurden teils vorzeitig beendet, Projekte sind unvollendet worden, es entstanden letztlich enorme Mehrkosten, vor allem die Kommunikation ist sehr speziell. Daraus folgte das Mittlerweile Angebote aus bestimmten Regionen kategorisch abgelehnt werden.

Da die Mitarbeiter unsere Werte nach aussen kommunizieren, dürfte die aktuelle Grundeinstellung sicherlich nicht positiv sein.

Daher die Frage: Wie kann man die Einstellung verändern? Es ist wirklich sehr schwierig eine andere Perspektive zu entwickeln, das beruht auf Jahre lange Erfahrung und mussten immer wieder die gleichen Muster feststellen.

Das muss noch lange nicht heißen das wir mit Europäischen Firmen noch nie Probleme gegeben hat, jedoch zu keinem Zeitpunkt derart schwerwiegende.

Hat da jemand interessante Ansetze wie man vorgehen könnte? Bestimmte Lektüre?Eigene Erfahrungen? Gibt es so etwas wie Selbsthilfegruppen für Rassisten?

China, Arbeit, Religion, Indien, Menschen, Programmieren, Asien, Einstellungen, Ethik, Führungskraft, Informatik, Moslem, Pakistan, Rassismus, Russland, Soziales, Unternehmen
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema China