Warum erscheinen Konsolenspiele immer noch auf CD (statt USB-Sticks)?

Natürlich gibt es heute auch schon Konsolen ohne Laufwerk. Sowohl von der Xbox als auch von der Playstation gibt es eine solche Version - da kann man halt nur Download-Spiele spielen.

Wenn man jedoch 1 physisches Speichermedium für das Spiel haben möchte, frage ich mich, warum man nicht einfach Flashspeicher (USB-Sticks oder microSD-Karten) anstatt optischer Datenträger verwendet.

Die Funktionalitäten wären genauso wie auf CD, auch mit Kopierschutz etc. (wenn man einen Aktivierungscode verwendet). Zugleich können Flash-Medien nicht zerkratzen und sind auch sonst unempfindlicher, brauchen weniger Platz im Regal als diese riesigen CD-Cover, und falls entsprechend eingerichtet, könnte man sogar noch Daten darauf speichern.

Im Gegensatz zum Download-Spiel, könnte man genauso Spiele gebraucht kaufen und verkaufen, wie bei Spielen auf CD.

Auch bräuchten die Konsolen kein riesiges CD-Laufwerk, wären dadurch günstiger (wie die Digital Editions) und auch zuverlässiger, da sie (außer der Lüftung) ohne mechanische Bauteile auskämen.

Warum haben sich Flash-Speichermedien als Datenträger für Videospiele nicht gegen optische Speichermedien durchgesetzt?

Wie würde es sich auf die Produktionskosten auswirken, wenn man auflagenstarke Spiele (wie PES oder FIFA) auf USB-Stick oder microSD-Karte statt CD/DVD/Blu-ray Disc produzieren würde?

Spiele, Computer, Computerspiele, Videospiele, CD, DVD, Technik, Konsolenspiele, Konsolen, Xbox, Playstation, CD brennen, Speicher, USB-Stick, Gaming, Spielkonsolen, Blu-ray, Blu Ray Disc, CD-Player, Gamestop, Laufwerk, Medien, Speichermedien, Spielekonsole, Technologie, Datenträger, cd wechsler, PS4, xbox 1, PS5, Spiele und Gaming
Warum treten plötzlich nach einmaligen Abspielen von laden neuen und einmal gebrannten CD/Rs und CD/RW, pfleglichst behandelt plötzlich Fehler auf?

Folgendes Szenario besteht:

Seit einigen Tagen habe ich einen neuen CD-Player DENO DCD600NE,.Dabei gibt es bei der Wiedergabe von CD/R und CD/Rw erhebliche Probleme.

Ich habe mir auf CD/R und CD/RW einige Musik-CDs , als Sicherung, mit einem mit einem Brenner vom Typ: Tanscend TS8XDVDs mit meinem PC gebrannt. Eine anschließende Wiedergabe auf dem PC mit dem Brenner geht einwandfrei. Zusätzlich wurde bei den gebrannten CDs die Oberfläche mit NERO-DISCSPEED gleich nach dem Brennen geprüft, auch hier alles im grünen Bereich, meldet mir keinerlei Fehler.

Lege ich jetzt die gebrannten CDs in den CD-Player DENON DCD600NE ein, so laufen diese nur ca. 2/3 der Laufzeit. Nach ca. 2/3 der Laufzeit fängt die Wiedergabe an zu stottern und bleibt sogar teilweise hängen.

Lege ich nun diese CDs in meine vorhandenen anderen Player vom Typ Onkyo C7030 und Philips CDR820 ein, so laufen diese einwandfrei. Es gibt keinerlei Probleme. Die CDs laufen voll bis zum Ende durch und haben auch keinerlei Klangprobleme.

[b]Ich entnehme nun diese CDs und prüfe bei diesen erneut die Oberfläche mit NERO-DiscSpeed und jetzt auf einmal werden bei den letzten beiden Titeln , fehlerhafte Oberfläche angezeigt, wobei bei NERO-DiscSpeed unterscheiden ist zwischen fehlerhafter Oberfläche (Gelbe Markierung) und beschädigte Oberfläche (rote Markierung).[/b]

Warum treten plötzlich nach einmaligen Abspielen von laden neuen und einmal gebrannten CD/Rs und CD/RW, und natürlich pfleglichst behandelt plötzlich Fehler auf, d.h. CD u. CD/&RW stottern und bleiben hängen, beim Prüfen mit NERO DiscSpeed kommen im fast immer im letzten Drittel der CD Meldung über Fehler (Gelbe Markierung). Es wurden auch schon CD/R und CD/RW verschiedener Hersteller getestet

Ich kann mir das einfach nicht erklären, wo könnte hier das Problem liegen ? Hat jemand eine Idee ?

Kann denn ein CD-Player eine CD beschädigen ?

Im Voraus vielen Dank..

CD, Audio, Technik, HiFi, CD-Player, Medien, Stereoanlage
Warum mit CD-Player Denon DCD600NE -Wiedergabeprobleme von CD/R und CD/RW?

Folgendes Szenario besteht:

Seit einigen Tagen habe ich einen ladenneuen CD-Player DENO DCD600NE. Mait gibt es bei der Wiedergabe von CD/R und CD/Rw Probleme.

Ich habe mir auf CD/R und CD/RW einige Musik-CDs mit einem Brenner vo Typ: Tanscend TS8XDVDs mit meinem PC gebrannt. Eine anschließende Wiedergabe auf dem PC mit dem Brenner geht einwandfrei. Zusätzlich wurde bei den gebrannten CDs die Oberfläche mit NERO-DISCSPEED gleich nach dem Brennen geprüft, auch hier alles im grünen Bereich, meldet mir keinerlei Fehler.

Lege ich jetzt die gebrannten CDs in den CD-Player DENON DCD600NE ein, so laufen diese nur ca. 2/3 der Laufzeit. Nach ca. 2/3 der Laufzeit fängt die Wiedergabe an zu stottern und bleibt sogar teilweise hängen.

Lege ich nun diese CDs in meine anderen Player vom Typ Onkyo C7030 und Philips CDR820 ein, so laufen diese einwandfrei. Es gibt keinerlei Probleme. Die CDs laufen voll bis zum Ende durch und haben auch keinerlei Klangprobleme.

Ich entnehme nun diese CDs und prüfe bei diesen erneut die Oberfläche mit NERO-DiscSpeed und jetzt auf einmal werden bei den letzten beiden Titeln , fehlerhafte Oberfläche angezeigt, wobei bei NERO-DiscSpeed unterscheiden ist zwischen fehlerhafter Oberfläche (Gelbe Markierung) und beschädigte Oberfläche (rote Markierung).

Ich kann mir das einfach nicht erklären, wo könnte hier das Problem liegen ? Hat jemand eine Idee ? Im voraus ,vielen Dank.

Computer, Musik, Audio, Technik, HiFi, CD-Player, cds, Stereoanlage, Tontechnik
HiFi Experten hier?

Guten morgen, ich brauche einen Rat da ich mich mit Cd-Playern aus den 90er Jahren nicht wirklich auskenne, worauf man achten sollte (werte, digitalwandler usw)

Zur Auswahl stehen 6 Cd-Player, einen werde ich heute kaufen, vielleicht könnt ihr mir sagen welche der "beste" wäre:

Sony CDP-XE300

  • Center-Mechanik
  • Hybrid-Pulse-D/A-Wandler
  • Track Selector
  • Digitale Laustärkestellung
  • Program-, Shuffle- und Repeat-Funktion
  • Direct Digital Sync System
  • Digital Deemphasis
  • Off Center Gerätefüße
  • Jog Dial
  • Manual Fader
  • Custom Edit (Prog. Edit)
  • Programmierfunktion: 24
  • Shuffle
  • Repeat (Titel, Disc, Program, Shuffle)
  • Auto Play
  • Musikkalender: 20
  • Digitalfilter mit Noise Shaping
  • D/A-Wandler Anzahl: 4
  • Frequenzgang: 2 - 20000 Hz, + 0,5 dB
  • Klirrgrad: <0,0045 %
  • Signal/Rauschabstand: >100 dB
  • Dynamikumfang: >98 dB
  • Kanaltrennung: >95 dB

Denon DCD- 595

  • 20-Bit-Digitalfilter mit achtfachem Oversampling und Rauschdegressor
  • 18-Bit-LAMBDA-Superlinearkonverter
  • schwimmend aufgehängte Laser-Abtasteinheit
  • Verstärkerschaltung in Gleichstromtechnik für exzellente Wiedergabe
  • Programmierung von bis zu 20 Titeln
  • Editier- und Leerstellenautomatik
  • Digitaler Pegelregler
  • Spielt auch 8-Zentimeter-CDs ab
  • Direkte Tasten
  • Synchronisierte Aufnahmefunktion
  • Anzeige-Abschaltung
  • Dynamikumfang: 98 dB
  • Störabstand: 106 dB
  • Klirrfaktor: 0,003%
  • Kanaltrennung: 100 dB

Philips CD-720

Frequency Ranger: 2 Hz - 20 kHz

Amplitude Linearity: 0,3 dB (20 Hz - 20 kHz)

Phase Linearity: 4° (20 Hz - 20 kHz

Dynamic Range: 90 db (1 kHz)

Signal-to-Noise Ratio: 90 dB (1 kHz)

Channel Separation: 90 dB (1 kHz)

Total Harmonic Distortion: 0,003% (1 kHz)

Audio Output Level: 2 Vrms

Phono Impedance Socket: 30 - 600 Ω

Power Supply: 110-120, 220-240V, 50/60 Hz

Power Consumption: less than 100 W approx

Safetey Requirements: IEC 65

Oder

Denon dcd- 335

Oder

YAMAHA CDX-593

Oder

SONY CDP-297

Ich hoffe dass sich irgenjemand meldet.. bin am ende mit meinem latein...

Liebe grüße dagmar

Musik, CD, Audio, Technik, HiFi, CD-Player, Kaufberatung
Radio kaputt machen ohne dass man es merkt?

Hallo,

sorry, dass ich die Frage schon wieder doppelt stelle. Aber vorhin ist sie halt wieder gelöscht wurden. Ich weiß nicht warum, sagt man mir halt nicht. Aber ist auch egal.

Also, wie gesagt, das Problem ist: Mein Betreuer muss jeden Tag bei jeder Mahlzeit (ja, auch beim Frühstück und Abendessen) immer sein Radio richtig laut machen und seine CDs oder Radio hören. Aber halt immer mega laut und es nervt richtig. Und ich habe damit halt ein Problem, dass es mich extrem nervt und ich davon wütend werde, weil ich das echt jedes mal ne Stunde oder so ertragen muss.

Und meine Frage ist, wie ich das Radio kaputt machen kann, ohne dass er es halt merkt.

Also, ich habe mit ihm schon darüber gesprochen, dass er das ausmachen soll, weil mich das nervt, und dass er seine Mark Forster-CDs nicht dann hören soll, wenn ich mit ihm essen muss. Aber seitdem ist das schlimmer geworden und er macht die CDs seitdem halt doppelt so laut, und entweder macht er sich über mich lustig, dass er fragt wieso, er dachte, ich höre so gerne Mark Forster, oder er sagt, ich habe keine Ahnung von Musik und mein Geschmack ist scheiße.

Und ich habe mich dazu entschieden, das Radio halt kaputt zu machen. Also zum Beispiel Kabel zerschneiden, mit einer Schere oder einem Messer oder so. Am besten so, dass er es halt anmacht und sich wundert, wieso es nicht geht, aber er nicht versteht, wieso. Also er soll es halt nicht merken. Weiß jemand, wie ich das mit Messer oder Schere hinkriege oder halt andere Methoden?

Und es tut mir wirklich leid, dass ich heute morgen schon die 4te Frage stelle. Es werden halt andauernd meine Fragen gelöscht und ich versteh halt nicht, was das soll, aber egal.

Naja, zurück zum Thema. Also wie gesagt, wenn einer weiß, wie man einen Ghettoblaster aus den 90ern unauffällig kaputt machen kann, bitte sagt es mir, denn es ist echt wirklich wichtig.
Und hört bitte auf, dauernd meine Fragen zu löschen. Langsam nervt es echt, oder sagt mir halt wenigstens, was ich falsch mache.

Musik, CD, Technik, Radio, aggression, Belästigung, CD-Player, unerträglich

Meistgelesene Fragen zum Thema CD-Player