Wie intigriere ich mich in der neuen Schule? Wie spreche ich die Mittschüler an um Anschluss zu finden?

Hi,

Ich brauche dringend Hilfe, bitte!

Ich bin mittlerweile seit einem halben Jahr an einer neuen Schule, da meine Eltern ausgewandert sind. Ich lebe in Spanien, aber gehe auf eine internationale Schule (also ich kann dort zumindest Englisch sprechen).

Ich habe zwar paar "Freunde", aber irgendwie fühle ich mich immernoch als die Neue, die die Insider nicht versteht und ausgegrenzt wird, wenn ich mich nicht selber irgendwie in den "Ratsch-kreis" zwänge.

Ich verstehe die anderen meistens, doch ich kann mich selber sehr schlecht auf Englisch ausdrücken, daher rede ich meist nur wenn mir jemand von meinen "Freunden" gegenüber steht aber nicht in der Gruppe. Ich glaube, dass mich so manche Jungs noch gar nicht wahrgenommen haben(ich bin ein Mädchen), da ich nur 'die schüchterne, stille' bin und ich bin zwar schpchtern aber da will ich raus kommen und auch Spaß haben, in die Schule zu gehen.

Meine "Freunde" sind einfach eine Gruppe von Mädchen, die miteinander befreundet sind und mich netterweise mit in den Kreis lassen und auch manchmal an mich denken. Da es sonst nur Jungs in der Jahrgangsstufe gibt 'kenne' ich noch nicht viele Menschen.

Ich habe großen lern Stress und daher fehlt mir der Soziale Kontakt gerade sehr stark.

Könnt ihr mir bitte helfen, wie ich meine Mitschüler kennenlerne und mich auchvmal traue mit den Jungs zu reden, sodass ich dann auch keine "Angst" mehr in der Gruppe am Pausenhof habe.

Vielen Dank für jede Hilfe!

Schule, Psychologie, ansprechen, auswandern, Auswanderung, freunde finden, kennenlernen, schüchtern
Nach Amerika auswandern, wie?

Hallo,

ich bin 15 Jahre alt und schon seit ich ein kleiner Bursche bin, ist es mein Traum nach Amerika auszuwandern, dort den Job meiner Träume zu bekommen, Freunde zu finden etc..

Allerdings bin ich noch nie ausgewandert geschweige denn, in ein anderes Land verreist. Und ja, ich habe noch jede Menge Zeit, jedoch würde ich mich jetzt schon gerne informieren :D.

Also, wenn ich nach Amerika auswandere, würde ich gerne einen Job als Wissenschaftler tätigen. Entweder als Physiker oder Biochemiker (ODER vielleicht auch einfach Ingenieur/ Chemiker) Wahrscheinlich eher Physiker im Technologiebereich.

Meine Noten sind sehr gut, ich gehe auf ein Gymnasium und bin in Englisch sehr talentiert. Ich habe mir sogar ein extra Buch gekauft, worin die komplette Grammatik sowie Vokabeln enthalten sind. Mittlerweile schaue ich sogar Filme auf Englisch und ich verstehe jedes Wort :D

In Physik, Chemie und Biologie sowie Mathematik stehe ich aktuell auf einer Glatten 1. In Englisch auch. In Deutsch habe ich eine 3 (Welch eine Ironie :D) und in den restlichen Fächern habe ich 2er (In Sport eine 4 xD)

So kommen wir zur Auswanderung:

Ich würde sehr gerne nach Amerika auswandern. Es war schon immer mein Lebensziel. Ich habe aber keine Ahnung wie ich vorgehen soll. Ich hätte mir vorgestellt mit 19 oder 20 auszuwandern (Ja, sehr jung), dort Physik zu studieren und mich mit Minijobs über Wasser zu halten. Natürlich auch eine kleine Mietwohnung. Aber soll ich erst einmal Abitur machen? Oder muss ich schon hier studieren? Denn ich würde gerne in Amerika studieren. Also ich wüsste jetzt nicht, wie ich chronologisch vorgehen sollte. Und wie wandert man überhaupt aus? Also wo muss ich hingehen und muss man sich dann nicht noch anmelden? Tut mir Leid, ich bin dies bezüglich so unerfahren, dass ich kaum weiß, wie ich meine Frage stellen soll (haha).

Es wäre nett, wenn mir jemand die gestellten Fragen beantworten könnte, und mir Schritt für Schritt erklären könnte wie genau ich vorgehen muss.

LG.

Schule, Zukunft, Amerika, USA, Deutschland, auswandern, Auswanderung, Ausbildung und Studium
Wie treffe ich bei allem eine Entscheidung Land,Studium,Film?

Hallo

entschuldigt den langen Text, aber ich will, dass ihr meine Situation so gut es geht verstehen könnt!

ich bzw. meine Familie stehen momentan an einem Punkt, wo wir alle bald ein neues Kapitel aufschlagen wollen und auch werden. Wir werden uns mit meiner Oma organisieren, die Sache ist, dass wir noch nicht wissen wo (Stadt und Land).

Meine Oma wohnt in Kolumbien und spricht kein Deutsch, wir sprechen spanisch nur so am Rande.
Schon länger habe ich überlegt, was ich in der Zukunft machen möchte, aber je mehr ich nachdenke, spüre ich in mir das Feuer fürs Filmemachen. Ich schreibe gerne und ich glaube, dass das das richtige für mich ist.

Meine Familie und ich wollen uns etwas aufbauen, ein Unternehmen oder ähnliches, wir haben auch schon einige Ideen.
Erzählen sollte ich auch, dass ich einen Cousin habe, der als Regisseur in Los Angeles arbeitet und schon einige bekannte Musikvideos gedreht hat. Er arbeitet daran, um bald irgendwann seinen ersten Film zu machen.

Das alles erst einmal an Hintergrundinformationen!
Nun müssen wir uns gut überlegen, wohin uns unser Weg führen soll, da man einen Ort finden muss, wo es auch der Oma zusagt. Sei es Deutschlnd, Kolumbien, England, Spanien, Italien, Australien, Mexiko, Frankreich, Kanada, USA, etc.

Vor allem das letzte Jahr hat mir einiges gelehrt und ich weiß, dass ich gerne das machen möchte.
Ein Unternehmen aufbauen und Regisseur werden.

Nun kommen wir zu meiner eigentlichen Frage:

Wie sehr ihr das? Denkt ihr, dass es bei mir eig egal ist, wo ich Film studiere? Ich habe durch meinen Cousin einige Kontakte in LA.
Sollte ich versuchen, in USA zu studieren? Die Studienorte können aber auch sehr hoch sein und dann noch angenommen zu werden.
In Deutschland angenommen zu werden, ist ja auch nicht immer so leicht.
Wie sehr ihr das? Wäre ein Filmstudium in Südamerika eine gute Idee oder eher nicht so? Lieber in einem englischsprachigen Land? Oder denkt ihr, dass ich durch meinen Cousin eigentlich schon einen Vorteil habe und ein dortiges Studium nicht brauche?

Oder findet ihr, dass ich mir das ganze wissen vllt selber beibringen sollte und etwas anderes studieren sollte?
Sollte ich lieber was studieren, dass mir mit Unternehmen etc. weiterbringt?
Fernstudium oder nicht? Schadet der Ort/Land der Uni bzw des Studiums mit überhaupt, wenn ich eig nicht plane, für jmd. zu arbeiten? Ich will was eigenes aufbauen!

Ich würde gerne Filme auf Spanisch, Englisch und auch deutsch machen. Ich möchte das erzählen, was mich ausmacht. Diese Vielfalt an Kulturen. Spanischsprachige Filme sind ganz weit vorne auf meine To-Do Liste. Irgendwann dann auch auf Englisch.

Könnt ihr mir da weiterhelfen?

Was habt ihr an Ratschlägen, Erfahrungen, Tipps für mich?

Leben, Film, Studium, Südamerika, Familie, England, Spanien, USA, Ausland, Auslandsstudium, auswandern, Auswanderung, international, Kolumbien, Los Angeles, Mexiko, Regisseur, Spanisch, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Auswanderung