Lehrerin macht sich sorgen was soll ich sagen?

mein Problem steht oben aber frage und erklären steht unten 🤗💞

Also gester hat meine Lehrerin mich gefragt ob alles ok ist (es war in einer Ag) und als die anderen Kinder weg waren hat sie mich noch mehrere male gefragt ob wirklich alles in Ordnung ist oder ob irgendwas los ist und das sie sich sorgen um mich macht, da ich nicht gelacht habe und so "zerstört" war und auch so null bock (habe immer bock auf die Ag ) hatte und mich geweigert habe etw zu machen.

Dazu sollte ich mal sagen das nicht alles in Ordnung ist und es mir schon etw länger nicht so gut geht (fakefriends und Probleme zuhause (muss den Haushalt alleine machnen bin damit überfordert auch mit der schule einbisschen, meine eltern sind getrennt ,der druck von früher kommt wieder wegen Ritzen und ja☹️)) . Ich würde meiner Lehrerin gerne Sagen was los ist aber ich traue mich nicht ☹️

Meine Frage ist soll ich mich meiner Lehrerin anvertrauen (ich vertraue ihr eig und habe eig ein gutes Verhältnis und sie ist auch von sich aus immer voll süß zu mir und wenn ich manchmal zb als erstes mit ihr alleine im raum bin (also vor der ag) redet sie auch immer voll lieb mit mir )) Und was soll ich meiner Lehrerin sagen also wie soll ich den ersten satz beginnen ??🤔

Danke schonmal ❤️

Ach Ps : Ritze mich schon lange nicht mehr der druck kommt nur wieder

Schule, Freundschaft, traurig, AG, Lehrerin, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Ist meine Meinung berechtigt?

Hey,
Ich habe ein Problem. Es geht immer noch darum, dass die (seltsamen) Gefühle für meine Lehrerin nicht weg sind und es ein neues Problem gibt.
Meine beste Freundin, mit der ich alles in der Schule zusammen mache und die selbst in der ganzen „stalking- Sache“ mit drin hing ging jetzt wieder in diese Ag. Für mich ist es sehr schwer mit der ganzen Sache abzuschließen, da mehrere aus der Klasse und auch meine beste Freundin in diese Ag gehen und auch ab und zu darüber reden. Ich weiß nicht ob man das versteht, aber bei kommt dabei alles immer wieder so ziemlich jede Woche hoch. Die ganzen schönen und auch schmerzhaften Erinnerungen. Einfach alles, denn das alles hat in dieser Ag angefangen und ich musste das ganze (obwohl ich auch wegen meiner Lehrerin) sehr an dieser Ag hing, gegen meinen Willen beenden. Einfach um mich zu schützen. Es ist seitdem viel Zeit vergangen. Das mit der Ag ( so doof es vielleicht klingt) belastet mich sehr. Auch weil ich nicht dabei sein kann und sehr gerne dabei gewesen wäre. Aber natürlich am meisten deswegen, weil ich ständig wieder mit diesem Thema, was mich schon oft sehr viele Nerven gekostet hat, konfrontiert werde. Ich komme zwar eigentlich mit der ganzen Situation inzwischen besser klar als vor zwei Jahren, aber es sind nunmal immer noch Gefühle da und die gehen halt leider auch nicht einfach weg, nur weil ich es so will.

Vor einem Monat hat meine Freundin überlegt dieses Jahr die Ag zu verlassen, wegen ein paar unwichtigen Gründen und vor allem wegen mir, weil ich ihr gesagt habe, dass ich zurzeit noch nicht wirklich so toll damit klar komme. Meine Freundin hat sich dann entschlossen die Ag für dieses Jahr zu verlassen und hat mich als Hauptgrund dafür genannt und dann ist die Situation mehr oder weniger eskaliert. Meine Lehrerin hat ihren Kollegen von dem Problem mit mir erzählt, der hat dann wiederum die Mutter meiner Freundin angerufen und meinte, dass meine Freundin sich nicht von mir abhängig machen soll und weiterhin kommen soll. Außerdem hat er ihr das Problem geschildert und meinte dann, dass ich das mit mir alleine ausmachen soll und nicht meine beste Freundin mit reinziehen soll, die wohlgemerkt auch etwas zu diesem Problem beigetragen hat.

Ich finde diese Reaktion nicht gerechtfertigt, zumal es für jeden besser wäre, wenn sich das Problem für mich lösen würde. Denn auch meine Lehrerin habe ich damit sehr belastet und die ist der selben Meinung wie ihr Kollege. Ich komme damit nicht gut klar und das weiß meine Freundin. Für mich hat das nichts mit Abhängigkeit sondern mit Rücksicht zutun. Ich kann nicht verstehen, dass meine beste Freundin jetzt von drei Erwachsenen aufgefordert wird zu gehen, obwohl jeder weiß, dass es für mich ein Problem darstellt und sie von sich aus gar nicht mehr unbedingt gehen möchte.
Sorry für den langen Text. Findet ihr ich sollte mit ihrem Kollegen darüber reden?
Würde mich über Antworten freuen. (:

Schule, Freundschaft, AG, Lehrer, Liebe und Beziehung, ungerecht, Lehrerliebe
1 Antwort
Muss mein einen nebenjob seinem Hauptarbeitgeber angeben und bekommt er das mit?

Muss mein einen Nebenjob seinem Hauptarbeitgeber angeben und bekommt er das mit?

Wie bekommt ein Hauptarbeitgeber das mit? Was ist bei Krankheit. Muss man dann sich 2 Krankmeldungen vom arzt geben lasen. Für Hauptarbeitgeber und für AG des Nebejobs? Oder kann man auch nur die Krankmeldung beim AG für den Nebenjob abgeben und beim Hauptarbeitgeber weiterarbeiten, d.h. wenn man gesundheitlich täglich nur noch 8 std. arbeiten kann.

Beim Hauptarbeitgeber arbeite ich 39 Std./Woche, komme aber mit dem Geld nicht hin, weil die Mieten zu hoch sind, bzw. mein Lohn zu gering. Ich muss also noch mindestens 10 Std. nebenher arbeiten. Entweder in der Bibliothek, Tankstelle, Hausverwaltung etc. Ansonsten muss ich Privatinsolvenz anmelden. Ich bekomme 1400 Euro Netto und bezahle 1100 Euro Miete in München für 1 Zimmer warm. GEZ muss ich aber auch noch bezahlen und Telefon. D.h. dass es auf Dauer nicht mehr lange gut geht. Wohngeld bekomme ich nicht da ich zuviel verdiene. Ich habe also nur noch 250 Euro für Essen. Versicherungen kann ich mir keine leisten und lebe von Obst und Wasser. Wenn ich keine Genehmigung über 10 Std. von meinem AG bekomme, kann ich das auch so machen oder kommt das raus und er kann mich kündigen? Benötige ich von meinem Arzt eine Ausnahmeregelung dass 49 Std. Arbeit pro Wche für mich unschädlich sind. Nicht das ich mit dem Arbeitszeitgesetz in Konflikt komme.

Kündigung, Nebenjob, Recht, Arbeitsrecht, Überstunden, Arbeitgeber, AG, Lohnfortzahlung, Zweitjob, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
6 Antworten
Bin/ war ich Aufsitsrat oder nicht ?

Hallo ,

ich habe eine Frage ,ich wurde zur Aufsichtsrat berufen, es wurde eine Notarielle Urkunde angefertig und sollte an das AG / Handelsregister zu Eintragung gesendet werden was es auch geschehen ist. Nach langen Wartezeiten und Bearbeitungszeiten und hin und her( ca. 12 Wochen) wurde uns mitgeteilt, dass der Notarvertrag viele Form und Rechtsfehler hat und somit in der Form nicht eingetragen sein kann, es müsste eine neue HV bei Notar einberufen werden und alles Komplett neu gemacht werden. In der zwischen Zeit wurde mir von einen Großaktionär( der mich zu Aufsichtsrat berufen wollte) , dass ich nach der Prüfung für die AG ( wegen Vorstrafen) nicht geeignet bin. Ich wurde zu den neuen Termin bei Notar nicht eingeladen.

Die AG ist mit neuen Aufsichtrat und Vorstand ohne meine Person eingetragen.

Ich haben an die AG eine Rechnung gestellt und wollte für die Zeit Vergütung , da ich bei einenr HV und bei Notar einmal dabei war. Und das für die gesamte Zeit bis die AG wirklich eingetragen worden ist. ( ca 7-8 Monate) , da ich mich für die gesamte zeit weiter hin als Aufsichtsrat gesehen habe

Ich muss sagen, es gabt zwischen der AG und mir kein vertrag über Vergütungen, es wurden mal am Rande und per Email Vorschläge gemacht was der Aufsichtsrat bekäme. An dem Muster/ Vorschlag habe mich gehalten und dem entsprechend auch die Rechnung gestellt und mich als Ehermaliger Aufsichtsrat unterschrieben.

Die AG lehnt die Rechnung ab mit der Begründung ich war nie im Aufsichtsrat , da es damals nicht zu Eintragung gekommen ist und bei der Neuwahl ich nicht mehr dabei war. DEr Vorstand hat mich darauf Aufmerksam gemacht, dass ich mich strafbar mache, wenn ich immer wieder Rechnungen und Mails an die AG mit der Signatur der Firma und als Ehermaliger Aufsichtsrat versende, ich solle das unterlassen.

Ich will eine Anzege gegen die AG und den Vorstand machen, das ist doch Betrug.

Nun meine Fragen :

  1. Bin/ war ich im Aufsichtsrat oder nicht?
  2. Steht mir wirklich keine Vergütung zu?
  3. Mache mich strafbar, wenn ich weiterhin die Signatur oder mich bei Anschreiben an die AG mit "Name...Ehermaliger Aufsichtsrat " unterschreibe?
  4. Ist die AG und der Vorstand Betrüger?
  5. Bin / war ich Aufsichstrat?
Betrug, strafbar, Recht, Gericht, AG, Handelsregister, Vergütung, vorstand, aufsichtsrat, Ausbildung und Studium, Betruganzeige, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
2 Antworten
Wie kann man aus einer Schul-AG austreten?

Hey Leute Ich bin seit der 9. Klasse in einer AG, da wir dazu verpflichtet waren eine AG zu wählen. Wir dürften 4 AG's wählen und sind halt in eine AG reingekommen. Nun hab ich Wirtschaftsenglisch gewählt als 3. Wahl, was komplett nicht meine Richtung ist. Ich wusste einfach nicht was ich noch wählen konnte. Aufjedenfall ist diese Lehrerin.. sozusagen .. gegen mich kann man schon sagen. Denn jedesmal wenn ich krank bin heißt es ich hätte geschwänzt. Heute gehts mir halt richtig dreckig (hab seit letze Woche Mittwoch ne Halsentzündung oder sowas musste halt auch Antibiotika nehmen usw war auch beim Arzt) und ich wollte mich halt abmelden für die AG, da uns gesagt wurde das wir uns bei der Lehrerin bei der wir AG haben abmelden sollen. Ich tat es. Aber von ihr kam ein "Nein du kommst heute zur AG, du warst schon zu oft weg, und so krank klingst du jetzt auch nicht."

  1. letze woche war ich den ganzen Tag zuhause
  2. Davor die 2 Wochen war sie selbst nicht da
  3. Davor die Woche war ich auch 2 Tage krank (Übelkeit, Schmerzen, usw halt)

Ich sprach auch mit meiner Klassenlehrerin und sie sagte sie wird mit ihr reden. Ich sprach auch mit einer Lehrerin bei der wir in der letzen Stunde Vertretung hatten und sie sagte sie wird mich ins Klassenbuch als krank eintragen. Das tat sie auch, somit wurde ich ja von ihr abgemeldet.

Nun habe ich von einer Freundin gehört (die ebenfalls in dieser AG ist) das die Lehrerin mir nächste Woche Anschiss geben wird, da ich ja angeblich wieder geschwänzt hab.

Langsam habe ich echt keine Lust mehr auf diesen Stress und diesen ganzen Vorwürfe und meine Frage ist nun, kann ich aus dieser AG austreten? Manche wurden aus anderen AG's rausgeschmissen, da sie sehr selten bzw. nur einmal hingegangen sind.

Ich habe mir auch vorgenommen morgen mit meiner Klassenlehrerin wieder darüber zu sprechen, denn wirklich, langsam kann ich das echt nicht mehr.

Erstmal danke an die jenigen die bis hier hin gelesen haben.

Würde mich über eine vernünftige Antwort freuen.

Schönen Tag noch.

krank, Schule, Gesetz, AG, Lehrer, Schwänzen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema AG

Schul-AG abmelden

4 Antworten

muss ich ans handy gehen, wenn ich krank geschrieben bin?

13 Antworten

Telis-Finanz Kündigung

4 Antworten

Was ist ein kapitalmarktorientiertes Unternehmen?

3 Antworten

Wie heißen die anteilsrechte einer AG und GmbH?

3 Antworten

Kann man von einer GmbH Aktien erwerben?

6 Antworten

Wie wird der SV-AG-Anteil auf einer Lohnabrechnung berechnet?

1 Antwort

51 % der Aktien besitzen eines Unternehmens

8 Antworten

Kann man bei jeder AG Aktien kaufen?

4 Antworten

AG - Neue und gute Antworten