Offene Beziehung oder Affäre nach 10 Jahren Ehe?

Ich bin seit 10 Jahren mit meiner Frau verheiratet und liebe sie sehr. Wir haben auch zwei Kinder. Das Ding ist das wir verdammt wenig Sex haben und sie mir auch nicht mehr zeigt das sie mich liebt. Küssen, Händchen halten, flirten, der erste Schritt im Schlafzimmer, all das geht immer von mir aus und gerade bei letzterem werde ich oft angewiesen. Ich fühle mich nicht mehr geliebt. Und vieles worauf ich stehe will sie nicht machen. Nun ist da diese andere Frau in der Arbeit mit der ich gut befreundet bin. Wir haben darüber geredet und ich habe mich dann hinterher gefragt ob ich überhaupt der Mensch für Monogami bin. Sie hat auch sehr deutlich gemacht das sie gerne mal Sex mit mir hätte und wenn ich ehrlich bin gefällt mir der Gedanke. Ich fühle mich geschmeichelt und wieder begehrt. Ich muss auf vieles in der Ehe um Bett verzichten bin aber erst mitte 30. Soll ich wirklich mein restliches Leben darauf verzichten? Wenn meine Frau mir fremd gehen würde würde ich es ihr verzeihen weil ihr erster Freund / Mann bin. Und wenn ich Sex mit einer anderen Frau hätte würde es nichts daran ändern das ich meine eigene Frau liebe. Ich würde gerne mit ihr über eine offene Ehe reden aber wie ihr euch bestimmt denken könnt ist es alles andere als leicht so ein Thema anzusprechen. Was denkt darüber? Was würdet ihr in so einer Situation tun?

Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Affäre, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Offene Beziehung
Mein Freund und meine Freundin verstehen sich etwas zu gut?

Hallo,

Mein ‚Freund‘ und ich sind nun 2 Jahre zusammen… nach einer sehr harten und langen Phase (Er ist 20 und hat mich mit einer 35 jährigen betrogen und mit einer anderen) haben wir nun wieder zueinander finden ‚müssen‘, da ich voraussichtlich schwanger bin.. Es ist noch nicht zu 100% sicher, weshalb ich mir jetzt nicht allzu sehr den Kopf zerbrechen möchte. Ich hab es ihm erzählt und seitdem ist er halt für mich da und alles. Jedenfalls haben wir uns am Samstag Abend mit einer guten Freundin von mir getroffen. Diese Freundin kenne ich erst seit circa 2 Monaten. Sie ist sehr extrovertiert und redet echt manchmal wie ein Wasserfall. Sie ist echt hübsch und höflich. Ab und zu hat sie ihn beim Treffen mal angefasst, an der Schulter oder z.B. ein bisschen geneckt, in den Bauch gepikst oder so aus Spaß. Sie genießt die Aufmerksamkeit von Männern und manchmal habe ich das Gefühl, sie benutzt das auch um Bestätigung zu bekommen oder um im Mittelpunkt zu stehen. Die beiden haben die GANZE ZEIT miteinander geredet und gelacht und sie hat ihn total versucht zu begeistern irgendwie. Sie hatte einen etwas tieferen Ausschnitt an und ich habe gesehen wie seine Blicke immer wieder auf ihren Brüsten waren. Er hat sie auch manchmal mehrere Sekunden angeguckt beim Reden. + wollte sie in seinem Auto beim Fahren vorne sitzen und ich saß dann hinten, wollte da kein großes Ding drauß machen oder zickig werden. Ich war eher ruhig und zurückhaltend, da sie die ganze Zeit weiter sprach. Da ich ihm aufgrund seiner Affären nicht vertrauen kann, hatte ich auch die ganze Zeit ein sehr schlechtes Bauchgefühl und musste mir manchmal sogar die Tränen zurückhalten.
Findet ihr ich übertreibe? Ich habe bereits mit ihm gesprochen und er hat natürlich gesagt dass ich das total falsch aufgefasst habe und er einfach nur nett sein wollte… :/ Er hat mich außerdem bei unserem Treffen kein einziges Mal in den Arm genommen oder mich mal etwas länger angeschaut so wie er sie ‚angestarrt‘ hat

Liebe, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Psychologie, Affäre, Freundin, Liebe und Beziehung, Vertrauen
Es tut weh ihn mit ihr zu sehen?

Hey, ich kann sonst mit keinem darüber reden, also teile ich das hier mit euch, vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich.

Ich bin 17 Jahre alt, schwul und ich war noch nie in einer Beziehung und hatte, bis vor zwei Wochen, auch ansonsten noch keinen Kontakt in diese Richtung mit Jungs. Vor zwei Wochen aber bin ich mit ein paar Freunden feiern gewesen, nichts besonderes, einfach ein bisschen trinken und feiern, dass wir das schriftliche Abitur hinter uns gebracht haben. Zwischenzeitlich ist uns aber der Alkohol ausgegangen und wir sind nochmal zu einem Supermarkt gelaufen um Nachschub zu besorgen, dort sind dann aber nur ein paar von uns rein und ich und ein weiterer sind draußen geblieben um auf unsere Taschen aufzupassen. Während wir da draußen saßen kam ein Junge von unserer Schule, er ist ein Jahr jünger, ich finde ihn sehr attraktiv und vor allem hat er eine verdammt tolle Ausstrahlung und wie man betrunken halt so ist, haben wir ihn ganz offen begrüßt und ihn gefragt ob er Lust hat mitzufeiern. Er hatte Lust und kam dann mit. Im Laufe des Abends sind wir beide uns näher gekommen, wir haben viel geredet und irgendwann hat er mich geküsst. Ich glaube das war der schönste Moment in meinem Leben 😅 Da es am Ende außerdem noch ziemlich spät geworden war und sein Heimweg deutlich kürzer war als meiner, bin ich auch noch mit zu ihm, um bei ihm zu übernachten. Und naja, da ging es eben weiter. 

Soweit das Schöne, aber leider endet das hier auch schon. Das Problem ist, dass er eine Freundin hat, folglich hat er sie mit mir betrogen und das tut mir extrem leid. Auf der anderen Seite tut es so weh die beiden in der Schule zu sehen, ich mag ihn wirklich und zu wissen, dass ich wahrscheinlich nur ein kleiner Ausrutscher oder so für ihn war ist so schlimm. Noch schlimmer ist es dadurch, dass ich mit niemandem darüber reden kann und dadurch, dass er trotzdem immernoch total nett zu mir ist und ich dadurch immer wieder neue Hoffnung bekomme. 

Was soll ich in meiner Situation jetzt tun?

Liebe, Freundschaft, schwul, Affäre, Fremdgehen, Gay, Homosexualität, Liebe und Beziehung
Wie findet ihr das Verhalten von meiner Affäre?

Hi zusammen,

momentan geht es mir nicht so gut. Ich habe seit mehreren Jahren (seit meinem 16. Lebensjahr) eine Affäre mit einem 16 Jahre älteren und mittlerweile verheirateten Mann. Ich war total verknallt in ihn, was er auch weiß. Mittlerweile bin ich mir da nicht mehr so sicher.

Mir tut seine Nähe einfach nicht mehr gut. Er wollte schon immer sexuelle Dinge von mir, die ich nicht wollte. Habe es aber getan, weil ich so verknallt war. Er will nichts festes, ich bin immer nur für das Bett recht. Schon wenn ich ihn sehe, wird mir übel und bin total unsicher. Keine Ahnung warum.

Er denkt, wenn er es will, muss ich rennen. Er ruft mich überall an, wenn er alleine ist (Geschäftsreise, Frau im Kino etc.) und möchte dann, dass ich in das Hotel bzw. zu ihm nach Hause komme.

Wenn ich dann im Bett mit ihm war, musste ich schnell wieder gehen bevor seine Frau kam. Ich komme mir so benutzt und schäbig vor.

So langsam habe ich keine Lust mehr darauf. Ich bin nicht mehr das naive Mädchen. Möchte eine feste Beziehung. Er soll bei seiner Frau bleiben. Mittlerweile sage ich auch den Treffen nicht mehr zu. Er versucht mich dann zu überreden und ist dann beleidigt. Ein paar Wochen später ruft er wieder an und versucht es.

Ich verstehe einfach nicht, warum er mich nicht endlich „freigibt“. Ich glaube er denkt ich wäre sein Eigentum.

Was haltet ihr von diesem Mann? Warum könnte er sich so verhalten? Wie schaffe ich den Absprung?

Männer, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Affäre, Ehe, Fremdgehen, Kummer, Liebe und Beziehung, Mann und Frau
Ex-Affäre nervt - was tun?

Hallo!

Wollte mal eure Meinung hören…

Ich hatte vor über 10 Jahren eine Affäre mit einem Mann. Er war 15 Jahre älter als ich. Ich war damals 17, er 32. Ich war so verknallt in ihn (was er wusste) und habe daher leider zu allem ja gesagt, obwohl ich es nicht wirklich wollte. Er hat mich nur ausgenutzt, hat nur ins Bett mit mir wollen. Musste kommen, wann er wollte etc. Mir ging es damals sehr schlecht, auch heute wird mir noch übel, wenn ich daran denke…

Ich habe irgendwann den Kontakt abgebrochen. Da ich damals einen anderen Mann kennengelernt habe.

Nun habe ich meine Ex-Affäre vor ein paar Monaten zufällig mal gesehen. Haben uns kurz unterhalten…Seit dem schreibt er wieder, obwohl er verheiratet ist und Kinder hat. Ich bin noch Single. Er schreibt alle paar Wochen, dass er gerne vorbeikommen möchte, auf einen Kaffee, er möchte meine Wohnung sehen, er ist in der Nähe etc. Auch spät abends. Ich blocke jedes Mal ab, ich möchte das nicht mehr. Er versucht es immer wieder. Er sagt dann es wäre nur freundschaftlich, ja ja…Für mich ist es schwierig da gegen zu argumentieren, obwohl ich weiß, dass es ganz sicher nicht so ist.

Ich finde es echt krass, dass er nach all den Jahren immer noch denkt er könnte mich manipulieren…

Habt ihr ne Idee was ich noch machen kann und was ist wenn er wieder mit der freundschaftlichen Schiene kommt ?

Männer, Freundschaft, Gefühle, Single, Frauen, Beziehung, Psychologie, Affäre, Kummer, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, Partnerschaft
Die ehefrau nach antworten fragen?

Ich hatte vor 2 jahren eine affäre mit einen verheirateten mann.

er hat sie gesucht, für mich hat sie sich ergeben, da ich nie was mit vergebenen männern zu tun haben wollte. Er war kein deutscher, nach eigenen angaben arrangiert verheiratet und in 15 jahren bis auf in einem jahr immer unglücklich.

vom ersten tag an, hab ich ihm fristen gesetzt weil ich wirklich dachte er kommt auf grund seiner familienstruktur nicht aus dieser beziehung.

er hat so oft geweint, gebettelt ihm zeit zu geben, pläne gemacht.

irgendwann war schluss. Ich war am ende, habe versucht mich umzubiegen weil ixh mit dieser schuld nicht mehr leben konnte und mit diesem zustand auch nicht.

nun ist es 2 jahre her, ich habe mit psychologen daran gearbeitet. Ich stehe im leben, würde nie wieder an diesen punkt kommen und dennoch fehlen mir antworten.

er hatte am ende versprochen mir irgendwann die wahrheit zu sagen, irgendwann zu erklären wie man 6 monate lang von der großen liebe reden und dann zu seiner frau zurückgehen kann.

obwohl ich ihn vor kurzem gebeten habe, bekomme ich keine konkrete antwort.

ich habe in diesen 2 jahren versucht es allein zu verarbeiten, aber ich habe das gefühö ohne meine offenen fragen von damals veabtwortet zu bekommen, wird das immer ein dunkler fleck in meinem leben bleiben.

hab ich das recht für mein seelenheil seine frau zu fragen was wirklich danals passiert ist.

er erzählte an ende er sei zurückgegangen weil sie ihn erpresst habe die kinder mit ins ausland zu nehmen wenn er sich trennt

Affäre, Liebe und Beziehung
Hat sie "Angst" mich zu sehen oder kein Interesse?

Hallo, folgende Situation:

Eine Frau mit der seit bald einem Jahr eine komplizierte "Beziehung" besteht, gibt mir Rätsel auf. Wir trafen uns lange Zeit über Monate hinweg und waren intim miteinander. Dass sie eine ernste Beziehung mit mir wollte und nicht nur treffen, gaukelte sie lange Zeit vor. Es kam eine Zeit, in der sie dann viel anfing zu lügen, Fragen drum rum zu beantworten oder sich wirklich Sachen auszudenken, Dinge wegzulassen etc. Dazu kam, dass ich herausfand, dass sie sehr wohl damals in einer Beziehung war, obwohl sie sagte, dass sie das nicht sei.

Nach knapp 7 Monaten kam sie mit ihren Kindern zu mir in die Wohnung und wir verbrachten zwei Monate miteinander. Ihre alte Wohnung behielt sie. Wo wir vorher bei den Treffen, Spaß hatten, viel gelacht haben und uns viel erzählen konnten, waren die zwei Monate schnell eine Katastrophe. Ich hatte den Eindruck, dass tiefergehende Probleme gar nicht gelöst werden wollten. Fragen wurden grundsätzlich einfach ignoriert, und einfach nicht beantwortet. Sie nahm mich mit zu ihrer Familie und alles, aber es eskalierte dann immer wieder, bis sie dann zu sich nach Hause ging mit allen Sachen.

Ich schlug dann auch vor, sich erstmal auf sich zu konzentrieren, weil alles am hochkochen war. Nun schrieb sie mir wieder zu meinem Geburtstag, und auch die letzten Tage als sie feiern war. Es war eindeutig, dass sie an mich dachte. Als ich ihr aber ein Treffen vorschlug, wurde es wieder kompliziert.

Ich fragte erst wann sie könne. Sie sagte: Ich weiß es nicht, heute geht nicht, morgen bin ich unterwegs, und Sonntag weiß ich es noch nicht. Wir schrieben lustig weiter, und dann sagte ich ihr nach 4 Tagen, dass ich den Eindruck habe, sie wollte mich nicht sehen, und ich hätte einfach Lust gehabt mich mit ihr auf einen Kaffee zu treffen, weil ich bald ein paar Tage wieder unterwegs bin.

Ihre Antwort darauf: Bei deinem Eindruck irrst du dich aber gewaltig. Wann bist du denn wieder unterwegs?

Ich sagte ihr dann vermutlich am nächsten Vormittag. Sie solle sich melden, wenn sie ne halbe Stunde hat bis dahin.

Sie meldete sich nicht, und ich fragte heute Vormittag nochmal. Ihre Antwort: Das wird heute nichts.

Ja ich weiß, der ein oder andere wird sich sicher fragen, ob ich blind bin, und trotz der vielen Zeilen kann ich nicht alles beschreiben. Meine Frage ist: Hat sie Angst sich mit mir zu treffen, weil dann wieder Gefühle hochkommen? Beim Treffen sind wir uns immer näher gekommen. Oder hat sie kein Interesse?

Ein Treffen zu verabreden, funktioniert so gut wie gar nicht und mir ist nicht klar was ich machen soll. Hab zum Teil, das Gefühl ich würde ihr mit der Frage vielleicht schon auf die Nerven gehen, oder sie unter Druck setzen, und auf der anderen Seite freut sie sich ungelogen jedesmal wenn wir uns gesehen haben.

Freue mich auf eure Antworten! Und bin für ehrlichen Rat sehr dankbar!

Liebe, Freundschaft, Sex, Affäre, Liebe und Beziehung, Dates Anziehung Treffen
Traurig, weil Affäre nun einen festen Freund hat?

Hallo zusammen,

ich hatte 3 Jahre eine Affäre, allerdings waren wir beide Single, keiner von uns ist also jemandem fremdgegangen. Als wir uns damals kennenlernten, wollten wir beide keine Beziehung, da wir beide frisch getrennt waren, somit entstand dann eben diese Affäre.

Wir hatten bei jedem Treffen miteinander geschlafen, wie halt üblich, allerdings hatten wir auch freundschaftlichen Kontakt, wir interessierten uns füreinander, halfen dem anderen, wenn Hilfe nötig war, wir unternahmen auch mal was zusammen, wie zB Kino, Essen gehen, Schwimmen etc. Wir waren quasi wie Freunde, nur mit "mehr".

Allerdings war der Kontakt natürlich nie so oft und häufig, wie es in engen Freundschaften oder in einer Beziehung wäre, getroffen haben wir uns auch nur alle paar Wochen.

Nun schrieb ich ihr heute, weil ich sie gerne wiedersehen wollte, vor kurzem sprachen wir sogar noch darüber und sie meinte, sie würde mich vermissen, als Antwort kam jetzt aber, dass sie nun einen Freund hätte. Das war also total unerwartet.

Mich hat es irgendwie getroffen, auch einfach, weil ich sie menschlich gerne habe, als Person mag ich sie, schließlich hatten bzw haben wir seit 3 Jahren Kontakt. Ich schrieb ihr dann, dass ich ihr viel Glück wünsche, als Antwort kam, dass ich mich natürlich immer melden könnte. Jetzt weiß ich nicht, wie ich damit umgehen soll, ist es normal, dass man sich traurig fühlt, obwohl man nie zusammen war? Hattet ihr solch eine Situation schonmal? Würdet ihr den Kontakt behalten wollen?

Freundschaft, Beziehung, Affäre, Liebe und Beziehung
Mein Mann und seine Exaffäre?

Hallo Leute mich würde eure Meinung gerne interessieren.

Mein Mann und ich haben uns getrennt, weil er mich oft mit seiner Arbeitskollegin betrogen hat. Ich hab halt immer wieder eine Chance gegeben und das ging 2 Jahrelang so und beim letzten Versuch ist es tatsächlich dann zur Trennung gekommen. Nach 5 Monaten hat er aufgegeben. Ich habe ihm ganze Zeit Vorwürfe gemacht, dass er was wieder mit ihr hat. Ich weiß innerlich, dass ich richtig liege auch wenn er es die ganze Zeit verneint. Er meint zwischen ihnen ist nur Freundschaft und es war nie etwas...jaja. Da wir getrennt sind, telefonieren sie einfach in meiner Nähe und ich war so stinksauer und hab ihn aus der Wohnung geschmissen und er ist zu ihr gezogen. Wegen Scheidung treffen wir uns jeden Sonntag. Er meint er will seine Möbeln mitnehmen in seine neue Wohnung die er noch nicht mal gesucht hat und mit seinen hohen Schulden wird er schwer eine finden. Trotzdem will er unser Bett und Kleiderschränke mitnehmen. Bei ihr passen die nicht hinein und ich glaube kaum, dass sie in unserem Bett schlafen will. Er sagt mir dauernd er wollte selber nicht, dass es so endet und dass ich schön bin und er sexuell immer von mir angezogen ist. Wenn ich nach ihr frage, sagt er, dass sie zugenommen hat und bei ihr alles hängen tut. Aber ist ja nichts zwischen denen. Er redet oft nur schlechtes über sie. Aber er ist genervt von meinen Vorwürfen, dass sie ja doch was miteinander haben und meint wir lassen uns scheiden und ich soll einen Schlussstrich ziehen. Sofort danach sagt er, er vermisst mich auch und er hat es nie gewollt, dass es so endet. Diese Ehe war sein ganzer stolz aber es geht so nicht weiter. Es geht mich nichts an mit wem er sich trifft und ihm geht es nichts an mit wem ich mich treffe. Daraufhin kommen Worte wieder wie "Ich weiß nicht mal wie ich uns loslassen soll. Ich weiß nicht mal wie das nun mit der Scheidung ist. Es kann vieles passieren. Aber er hat nicht vor mit ihr zusammen zu sein." Ich bin wegen ihm in einem Gefühlschaos. Mein Hirn sagt er hats getan er ist ein Idiot und mein Herz ist verblödet haha. Ich habe auch herausgefunden, dass er mit ihr Dinge unternehmen tut, die ich vorgeschlagen habe, was ihm gefallen könnte wie Lieder erraten etc. Gegen Langeweile und das hat er mit ihr auch getan. Da wir beide Zocken, hat er ein Spiel angefangen mit ihr zu zocken, was er uns vorgeschlagen hat. Kann es sein, dass er es schon bereut? Von uns beiden Frauen bin ich die ruhige und fürsorgliche Frau und sie eben stressig und immer auf streit aus wenn was nicht passt. Die beiden beschimpfen sich nur und er hat kein respekt ihr gegenüber, das hat er uns vor 2 Jahren gezeigt vor der ganzen Familie. Selbst seine Mutter meinte zu ihr er behandelt sie wie ein Hund. Kann es sein, dass er ein Narzisst ist oder wirklich an ADHS leiden tut? Oder einfach nur jmd der sein Leben nicht in den Griff bekommt? Ist es okay für mich jemand neuen kennenzulernen oder soll ich um diese Ehe kämpfen?

Familie, Freundschaft, Trennung, Psychologie, Affäre, Liebe und Beziehung
Wie Mann deutlich machen, dass man keine Lust mehr auf ihn hat?

Hallo!

Ich kenne einen Mann schon seit meiner Schulzeit. Er war schon früher immer scharf auf mich, hat auch kommuniziert, dass er mit mir ins Bett möchte. Leider habe ich dann was mit ihm angefangen, da ich Gefühle für ihn hatte, was er wusste und ausnutze. Er ist 16 Jahre älter als ich…damals als die Affäre anfing war ich 17, er 33.

Ich habe dann irgendwann das Interesse verloren. Wir hatten dann fast keinen Kontakt mehr. Vor ein paar Monaten haben wir uns dann zufällig wieder gesehen. Seit dem schreibt er wieder und will in meine Wohnung, was ich immer abgeblockt habe, weil ich glücklicherweise nie da war. Er sagt dann immer, er möchte mal meine neue Couch sehen oder er wär gerade in der Nähe und würde gerne auf einen Kaffee vorbeikommen. Wenn ich dann nicht konnte, sagte er, dass es sehr schade wäre, er hätte mich gerne gesehen bla bla.

Ich finde das sehr unangenehm, dass er sich da selber einlädt. Er schiebt es dann auf die freundschaftliche Schiene, aber ich weiß ganz sicher, dass er wieder ins Bett mit mir will. Ich will aber gar nichts mehr von ihm. Er ist mir mittlerweile auch echt zu alt. Außerdem hat er mich auch nicht wirklich gut behandelt.

Wenn ich zu ihm sage, dass ich einen Besuch von ihm nicht möchte, dann kann ich mir gut vorstellen, dass er meint, er hätte keine Absichten…

Habt ihr ne Idee wie ich ihm antworten könnte, wenn er wieder vorbeikommen will oder mich fragt, ob ich nicht kommen möchte?

flirten, Männer, Freundschaft, Sex, Psychologie, Affäre, Kummer, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, Treffen
Was haltet ihr von meinem Ex-Lehrer, mit dem ich eine Affäre hatte?

Hey Leute!

wollte mal eure Meinung zu meiner Geschichte hören…

Ich hatte vor fast 15 Jahren eine 7 Jahre lange Affäre mit meinem Ex-Lehrer. Ich bin damals aus der Schule gekommen und habe eine Ausbildung begonnen, etwa 1 Jahr danach haben wir eine Affäre begonnen.

Ich war damals 17, er 32. Er war damals schon verheiratet und hatte eine kleine Tochter. Ich war so verknallt in ihn, dass ich das alles ausgeblendet habe. Mir ging es aber zu der Zeit gar nicht gut. Er hat mich total ausgenutzt, wollte immer nur ins Bett mit mir. Hat mir auch gesagt, dass er nur ne Affäre will…ich Depp habe aber mitgemacht.

Manchmal wollte er Dinge von mir, zu denen ich einfach noch nicht bereit war. Weil ich so verknallt war, habe ich es leider getan. Immer wenn er sturmfrei hatte oder allein irgendwo war, hat er angerufen und ich bin natürlich gleich gerannt. Wenn seine Frau gekommen ist, musste ich schnell wieder verschwinden. Er ist auch öfters mit Kumpels über das Wochenende weggefahren. Auch da hat er angerufen ich soll ins Hotel kommen, was von mir aus 150 km entfernt war. Habe ich aber nicht getan.

Bin mir so schäbig vorgekommen. Mir war es regelrecht schlecht in seiner Nähe und bekam Panik…

Irgendwann habe ich dann einen anderen Mann kennengelernt, habe mich dann einfach nicht mehr bei meinem Ex-Lehrer gemeldet. Leider ist mit mir und dem anderen Mann nichts geworden….

Habe nun meinen Ex-Lehrer zufällig mal gesehen, habe wieder die Panik in mir gemerkt. Seit dem meldet er sich wieder. Möchte meine Wohnung sehen oder will zum Essen vorbeikommen. Hab natürlich jedes Mal nein gesagt. Er probiert es leider immer wieder und ladet sich selber ein, will sich wieder einschleimen, er würde mich sehr gern sehen bla bla.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Ich will keinen Kontakt mehr, er kapiert es aber nicht. Wie findet ihr das? Ist das noch normal?

Ich finde es echt schrecklich, warum er immer noch nach all den Jahren denkt, er hätte noch das naive Mädchen vor sich, die immer noch verfügbar wäre…als wäre ich sein Eigentum. Mittlerweile bin ich 31, er 47!

flirten, Liebe, Männer, Schule, Freundschaft, Frauen, Sex, Psychologie, Affäre, Lehrer, Liebe und Beziehung
Ist es in Ordnung den letzten Ex-Partner zu verschweigen?

Hallo Community,

ich bin in einem Dilemma. Obwohl ich auch der Auffassung bin, dass es für eine laufende Beziehung keine Rolle spielen sollte, wieviele oder welche Ex-Partner man hatte und man auch nicht verpflichtet ist, vollständig Auskunft darüber geben zu müssen, belastet mich mein Fall:

Meine Lebensgefährtin hat mir 1,5 Jahre lang die Geschichte erzählt, dass sie in ihrem Leben zweimal verheiratet war und die Trennung von ihrem letzten Ehemann zwei Jahre vor unserem Kennenlernen stattfand. Darüberhinaus hatte sie angeblich keine Erfahrungen mit anderen Männern gemacht. Vor zwei Monaten bin ich dann über ein paar Fotos auf ihrem Smartphone gestolpert, auf denen sie mit einem mir unbekannten Mann im Arm zu sehen war. Die Aufnahmen stammten aus einer Zeit nur wenige Monate vor unserem Kennenlernen. Zunächst wurde komplett bestritten, mit diesem Menschen eine romantische Beziehung gehabt zu haben. Später waren es dann doch zwei Monate Beziehung. Wie sich nach tagelangen, heftigen Auseinandersetzungen jedoch herausstellte, war sie über ein halbes Jahr mit ihm zusammen. Getrennt hat sie sich nur wenige Wochen vor unserem ersten Date. Angeblich war diese Beziehung ein riesiger Fehler und Reinfall von Ihr, weswegen sie ihn aus Scham und weil sie diesmal alles besser machen wollte verheimlicht hat. Sie hat auch ihre Kinder aus 1. und 2. Ehe instruiert, diese Beziehung vor mir zu verheimlichen. Mein Problem spielt sich nun auf zwei Ebenen ab. Zum einen hat mir meine Frau viele Dinge über unsere gemeinsamen Erfahrungen erzählt, die nur im Kontext der ursprünglichen Geschichte vollständig nachvollziehbar sind. Und zum anderen scheint mein Unterbewusstsein nicht zu kapieren, dass es um eine Zeit vor uns, ihre Vergangenheit geht. Es fühlt sich so an, als ob rausgekommen sei, dass sie eine Affäre neben mir hatte, zu der Zeit als ich die Fotos gefunden habe. Natürlich klingt das absurd. In mir laufen aber Emotionen ab, als wenn es genau so war. Das führt zu einem Haufen unschöner Auseinandersetzungen, da ich versuche alle Fragen, die das aufwirft von ihr beantwortet zu bekommen. Sie aber mauert oder lügt oder geht nur in Scheibchen auf die Dinge ein, die ich wissen möchte. Die Frage ist nun: wie geht man mit dieser Situation vernünftig um? Auf sich beruhen lassen? Das Vertrauen in Frage und sie weiter zur Rede stellen?

Freundschaft, Affäre, ex partner, Fremdgehen, Liebe und Beziehung, Vergangenheit, Vertrauen, verzeihen
Partner legt merkwürdiges Verhalten an den Tag. Was soll ich davon halten?

Hallo liebe Community,

Ich fasse mich kurz. Mein Partner (27) und ich (29) sind seit fast einem Jahr ein Paar. Ziemlich am Anfang unserer Beziehung hatte ich das Gefühl, dass er mich betrügt. Er log zb über seinen Aufenthaltsort und machte ständig Überstunden. Bezüglich der Überstunden erklärte er mir, dass er als Abteilungsleiter immer da bleiben müsse, wenn andere Überstunden machen, zudem muss er einer Auszubildenden beim lernen helfen. Weiter hatten wir nicht mehr so häufig Geschlechtsverkehr, er putzte immer akribisch sein Auto, ließ sich seine Augenbrauen zupfen und kaufte neue Unterwäsche. Natürlich hatten wir oft ein Gespräch und ich unterstellte ihm eine Affäre mit der Azubine. Bei diesen Gesprächen verlor er immer die Kontrolle über sich und wurde sehr laut. (Wegen seiner lauten Art erklärte er mir, dass er Angst hatte mich zu verlieren und deshalb laut wurde.) Da er mich auf der anderen Seite überall mit hin nahm also auch auf Feste von seiner Arbeit oder öffentlich zb auf Sozialen Medien seine Liebe zu mir bekannte (Facebookposts mit Radtour mit meiner Liebsten usw), er mich seine Eltern vorstellte, er nach der Arbeit immer nach Hause kam usw. Und ich wegen dieser Sache nur Indizien hatte, trennte ich mich nicht. Nach ca 3 Monaten legte sich alles und wir führen eine normale Beziehung. Nun aber erzählt er wieder häufiger von dieser Azubine. Diese Azubine hat scheinbar viele Probleme, welche sich nun ein anderer Arbeitskollege darum kümmert. Der Arbeitskollege unterstützt sie und fährt sie überall hin. Mein Partner regt sich nun darüber auf. Er sagt, sie verdiene das nicht, sie hätte immer viele Probleme und würde sich nicht ändern. Zudem unterstellt mein Partner dem Arbeitskollegen eine Affäre mit ihr.

Ich finde das alles sehr merkwürdig und würde nur zu gern wissen, ob da nun was gelaufen ist oder nicht. Weiß jemand wie?

Vielleicht hat jemand von euch mal ähnliches durchgemacht und kann mit Tipps geben?

Hoffe auf gute Antworten.

Vielen Dank im Voraus.

Arbeit, Betrug, Liebeskummer, Psychologie, Affäre, Liebe und Beziehung, lügen
In meiner Affäre verliebt?

Hallo zusammen

(Ich M21) Es hat alles angefangen ende 2020 ich hab da so ein Mädchen (sie W27) kennengelernt auf der Autobahn die Geschichte ist relativ lustig ich fuhr mit meinem Auto (Scirocco) nachhause es war schon spät ca 23:00 und traf da auch ein scirocco.

Wir haben bisschen rumgealbert mit unseren getunten scriocoos bis sie mich aus der Autobahn rausgewunken hat da haben wir auf einem parkplatz angehalten und uns richtig nett unterhalten und nummern getauscht.

Danach haben wir ca 1 monat lang geschriben und uns 2 mal getroffen danach war aber auch schon tote hose nix aufregendes da sie einen freund hatte.

Dann ca 1 Jahr später um die gleiche zeit ungefähr ist sie auf Instagram live gegangen und wir haben bisschen öffentlich geredet und dann wieder privat angefangen zu schreiben aber nicht konsistent.

Plözlich seit ungefähr Anfang Februar schreiben wir JEDEN TAG aber das spannende kommt noch.

Sie hatte mir damals angeboten wenn sie Ihr neues auto hat eine runde fahren zu gehen da hab ich sie 1 Jahr später gefragt ob das noch offen stehe da haben wir uns für ein rideout getroffen.

Bin dann ca 3h mit ihr raus und wir haben uns direkt wieder verstanden und lustig gehabt etc. danach haben wir halt immernoch geschrieben und halt den ganzen tag jeden Tag Kontakt gehabt.

Bin jetzt mit ihr ca 6 mal raus und beim 2ten treffen gestand sie mir das sie einen drang habe und ob ich ihn auch verspühre was tatsächlich auch so war. Wir haben über diesen drang auch angefangen zu reden und geschaut was das so ist, wir haben da auch verspührt das es was körperliches ist somit haben wir für unsere Freundschaft beschlossen es zu ignorieren….was dann schlussendlich garnicht klappte xD

Beim 3 treffen (jedes treffen gieng ca immer so 5h) gieng es dann bisschen länger so ca 8h sie hat mich am morgen um 4 uhr nachhause gefahren und ich wollte ganz normal mich verabschieden von ihr und da konnte ich und sie nicht anders und wir haben uns geküsst aber dieser kuss war nur der anfang und ich will nicht lügen aber das war der beste denn ich jee gehabt habe wir haben ca 10 minuten rumgemacht und dann bin ich gegangen.

Seit dem haben wir uns noch 3 bis 4 mal getroffen und sie meinte das alles wäre ohne Gefühle was bei mir anfangs auch so war aber die art wie wir sind und uns küssen es ist nicht nur küssen sondern auch streicheln kuscheln und Händchen halten etc. Wir fahren manchmal einfach rum hand in hand und geniessen die zeit.

Sie meint sie macht das alles weil ich so gut sei und es sonst keiner bringt wie ich aber langsam fühle ich mich benutzt…die zeit ist schön und alles drum und dran aber desto länger wir das machen desto mehr wächst sie mir ans herz und ich fange an gefühle für sie zu entwickeln was soll ich tun!!!

Ich weis einfach nicht recht ob sie ehrlich ist mit ihren gefühlen oder ob sie es einfach verheimlicht wegen dem Altersunterschied oder weil sie seit Dezember aus der Beziehung.

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Affäre, Liebe und Beziehung, Kollegin, kompliziert
Affäre aufliegen lassen, was jetzt?

Liebe Community, ich habe folgendes Anliegen. Seit 3 Monaten habe ich aktiv etwas mit einem vergebenen Mädchen. Sie ist seit 5 Jahren in einer Beziehung. In den 3 Monaten hat sich natürlich etwas entwickelt und ich habe ihr oft die Chance gegeben ihre Beziehung zu beenden, da sie das auch wollte. Sie hat das dann immer versucht aber nicht vernünftig durchgezogen. Ich habe in der Zwischenzeit auch immer mal versucht es mit ihr zu beenden, allerdings konnte sie mich immer wieder umstimmen. Zudem habe ich ihr immer öfter gesagt, dass ich nicht mehr kann und das Gefühl nicht mehr ertragen kann, dass sie einen Freund hat und alles heimlich ablaufen muss. Meine Warnsignale hat sie nicht wirklich ernst genommen.

Heute ist nun die Bombe geplatzt. Ich hatte mit ihrem Freund vor einer Weile schon mal eine Auseinandersetzung wegen einer anderen Sache, wo er sich dann treffen wollte, es aber doch dann wieder zurückgezogen hat. Heute war mein Geduldsfaden am Ende. Ich habe sie auf ihrer Arbeit am Abend besucht und dann ist ihr Freund vorbeigefahren, hat auf dem Parkplatz gewartet 1 Stunde lang, sie per Telefon angerufen und sich nicht getraut wegen mir reinzukommen. Ich wollte dann nur noch auf ihn warten. Sie holte dann schon 2 Freundinnen von sich zur Arbeit aufgrund der Situation. Sie ging dann raus zum Auto ihres Freundes, ich dann hinterher und dann ist es eskaliert.

Ich fragte ihn was der scheiß soll und er hier über 1 Stunde im Auto wartet und sich nicht traut reinzukommen. Dann sind wir aufeinander losgegangen und dabei habe ich ihm dann gesagt, dass ich ja seit 3 Monaten was mit seiner Freundin habe usw. Sie stand daneben mit ihren Freundinnen. Meine Geduld war am Ende und ihn da fertig zu machen tat extrem gut. Danach ist sie sauer auf mich gewesen und gab mir die Schuld an allem. Das ich jetzt ja ihren kompletten Ruf zerstört hätte usw. Ich habe keine Ahnung was genau jetzt Sache ist. Sie hat mich nun als Follower auf Instagram entfernt und folgt mir auch nicht mehr. Ihrem Freund schon.

Mich würde nun mal eure Meinung zu der ganzen Story interessieren und was ihr an meiner Stelle jetzt tun würdet? Bedenkt bitte, dass ich nicht alles schreiben konnte und es noch einige nebensächliche Informationen gibt, die ihr nicht kennt. Ich danke euch!

Freundschaft, Affäre, Liebe und Beziehung
Hat so gut wie „jede“ (extrem) nett, lieb, freundlich wirkende sowie durchschnittlich gut aussehende Frau massive Probleme,in Friendzonen mit Männern zu landen?

… Hattet ihr bereits den Eindruck, dass so gut wie „jede“ extrem nett, lieb, freundlich wirkende sowie durchschnittlich gut aussehende Frau (ohne wirklich schöner, positiver Ausstrahlung, Make-Up etc.) angebaggert wird, sobald sie sich nach einer eher kumpelhaften, täglichen und intensiven WhatsApp-Kommunikation mit einem Mann auf einen persönlichen Austausch unter 4 Augen einlässt, sprich, auf eine soziale Interaktionen im Reallife?

Naja, oder eben hier noch einmal etwas anders und einfacher formuliert: Seid IHR der Meinung, dass es für eine extrem freundliche und zugleich nur sehr durchschnittlich hübsche Frau normal ist, von FAST jedem Typen (mit welchem sie einfach nur eine gute, normale Freundschaft anstrebt!) zu einem Händchen-Halten, innigem Küssen, Kuscheln etc. „überredet“ zu werden oder gar aus der Kontaktliste der „Kumpels“ entfernt zu werden, sobald „man“ meint, dass diese bereits vergeben sei?

Oder glaubt ihr sogar eher, dass dieses Nehmen an die Hand insbesondere (bei den allerersten Spaziergängen mit einer „solchen“ Frau) meistens eh ein sehr eindeutiges Anzeichen dafür ist, dass diese „Kumpels“/Typen trotz wochenlangem freundschaftlichem „Erst-Kontakt“ auf WhatsApp nur noch auf ein rein sexuelles Abendteuer mit ihr aus sind?… Oder diese Frau gar eigentlich nur noch flachlegen wollen, ohne ihre wahre Persönlichkeit u.a. weiterhin näher kennenzulernen?

flirten, chatten, Liebe, Internet, Freizeit, Leben, online, Männer, Chat, Schönheit, Freundschaft, Gefühle, Menschen, Körper, virtuell, Aussehen, Freunde, Frauen, Beziehung, Sex, Küssen, Kuss, Kommunikation, Sexualität, Psychologie, Affäre, Attraktivität, blickkontakt, Charakter, Erwachsene, Flirt, Freundlichkeit, Jungs, kennenlernen, Körpersprache, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Mimik, Partnerschaft, Realität, Schüchternheit, Soziales, Studentenleben, Uni, Zwischenmenschliches, Blicke, freundschaft-plus

Meistgelesene Fragen zum Thema Affäre