Top Nutzer

Thema Wach bleiben
Süchtig wach zu bleiben oder was ist los?

Hallo, ich kann grade nicht schlafen, obwohl ich müsste und es auch bis eben 2 Stunden versucht habe. Vermutlich liegt es daran, dass ich am Wochenende lange wach war. Das Problem hab ich öfters und ich frage mich langsam, ob ich nicht irgendwie süchtig danach bin wach zu bleiben. Am Freitag z.B. bin ich um 6 morgens aufgestanden, war aber trotzdem bis spät in die Nacht wach und das ohne Probleme und auch gerne. Es ist auch nicht so, dass ich grade Sorgen hätte oder am Freitag hatte. Ich freue mich sogar auf morgen und hab mich auch auf Samstag gefreut. Daher schließe ich aus, dass ich nicht schlafen kann wegen schlechten Gedanken (was ja jeder mal hat) oder dass ich unbewusst nicht schlafen möchte/mochte, weil morgen z.B. ein schlechter Tag wird. Ich hab das Problem einfach oft und mir fällt es leicht lange am Stück wach zu bleiben und ich mag es auch sehr. Ich schaff es irgendwie nicht einen festen Rhythmus zu bekommen, weil ich jetzt grade ja z.B nicht schlafen kann und ich genieße es auch immer viel zu sehr lange wach zu bleiben. Es kommt mir vor, als wenn ich jeden Tag widerstehen müsste lange wach zu bleiben. Und wenn ich es mal ein paar Tage schaffe einen "guten" Rhythmus zu haben, falle ich sehr schnell wieder raus, weil ich nicht müde werde. Deshalb empfinde ich es als echten Kampf. Viele Menschen bleiben ja gerne mal lange wach, weil sie z.B. einen Film sehen wollen. Wenn sie dann aber mal ein paar Tage einen normalen Rhythmus haben, bleiben sie auch drin, weil der Körper den Schlaf fordert. Meiner irgendwie nicht. Ich musste mal vor Jahren "in die Röhre" im Krankenhaus und SOLLTE währenddessen schlafen, weshalb man mir sagte, ich solle die Nacht vorher durchmachen, damit ich bei der Untersuchung einschlafe tagsüber. Obwohl ich damals durchgemacht habe mit anderen Patienten zusammen, die die gleiche Untersuchung machen sollten, bin ich am nächsten Tag nicht eingeschlafen in der Röhre, weshalb man es abgebrochen hat. Langsam frage ich mich echt, ob bei mir nicht was falsch ist im Körper. Ich lag die letzten 2 Stunden im Bett und alles war gut und Licht war aus und hab nichts getan, außer versucht zu schlafen. Ich gähne sogar, aber es passiert nichts. Hab den PC jetzt grade erst wieder angemacht und lag wirklich 2 Stunden in kompletter Dunkelheit im gemütlichen Bett und hab gegähnt, aber ich schlaf nicht ein. Hat einer eine Idee, was ich machen könnte? Fehlt es mir einfach an Disziplin? Warum schlafe ich oft selbst nach einer Wachphase von 20 Stunden nicht ein? Das längste waren übrigens 3 Tage ohne Schlaf und ohne Hilfsmittel wie Koffein, Alkohol oder Drogen oder sonst irgendwas. Ich trinke keinen Kaffee und äußerst selten Getränke wie Cola und noch seltener Alkohol und hab in meinem Leben eine Zigarette geraucht. Drogen hab ich noch nie genommen. Bin m/19. Werde mich jetzt mit Kopfhörern ans Keyboad setzen und was ruhiges spielen

Gesundheit, Schlaf, schlafen, Gesundheit und Medizin, Schlafprobleme, Schlafstörung, Wach, wach bleiben
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wach bleiben

nacht durchmachen - tag danach

6 Antworten

Was passiert wenn man eine Nacht durchmacht?

18 Antworten

Was kann man machen, um wach zu bleiben?

13 Antworten

Schlafrhythmus wiederherstellen

6 Antworten

Wie Lang darf eine 14-15 jährige wachbleiben?

14 Antworten

Wach bleiben auf langen Autofahrten, was hilft dabei?

17 Antworten

Kann man jemanden auch im Tiefschlaf wecken?

5 Antworten

36 stunden wach bleiben

14 Antworten

Was kann man alles tun um Wach zu bleiben?

19 Antworten

Wach bleiben - Neue und gute Antworten