Schlechtes Verhältnis zu meinem Stiefvater?

Hallo!

Also ich fang mal ganz von vorne an...

Als ich 2 war, haben meine Eltern sich scheiden lassen, und zwei Jahre später ist meine Mutter mit meinem Stiefvater zusammengekommen. Wir haben ihn öfters besucht, und ich mochte ihn eigentlich. Zu meinem leiblichen Vater hab ich gar keinen Kontakt.

Als ich dann ungefähr 9 war, ist er bei uns eingezogen und er und meine Mutter haben geheiratet. Kurz vor ihrer Hochzeit, haben sie mir gesagt, dass ich ihn jetzt Papa nennen soll. Das find ich schon sehr gewöhnungsbedürftig, ich war ja auch schon etwas älter, aber ich hab das dann halt gemacht.

Er hat dann auch in meine Erziehung eingegriffen, und meiner Mutter oft gesagt, dass sie nicht streng genug ist. das habe ich aber noch nicht als schlimm empfunden, weil er da noch einen Job hatte, bei dem er erst sehr spät abends nach Hause kam, ich hab ihn also fast gar nicht gesehen.

Mittlerweile ist es so, dass er schon seit ein paar Jahren einen anderen Job hat, und ich ihn auch öfter sehe als meine Mutter. Er ,,erzieht" mich auch weiterhin, und verbietet mir extrem oft Sachen. Wenn ich zum Beispiel nur einen Satz sage, der ihm nicht passt, dann verbietet er mir direkt mich mit Freunden zu treffen, oder mein Hobby zu machen.

Den Fakt, dass er gar nicht mein leiblicher Vater ist, ignoriert er einfach komplett. Er redet oft auch so, als ob er schon seit meiner Geburt dabei gewesen wäre, und erzählt irgendwelche komischen Geschichten, wie ich war, als ich noch ein paar Wochen alt war, obwohl er mich da nicht mal kannte.

Ich finde das nicht so schön, weil er halt nicht mein leiblicher Vater ist. Ich meine, wenn er eine gute Beziehung zu mir haben will, ist das okay, aber er muss nicht die ganze Zeit so tun, als wäre er seit meiner Geburt dabeigewesen.

Außerdem ist er auch echt streng, viel strenger als meine Mutter. Er verbietet mir sehr viel, was echt ziemlich blöd für mich ist. Ich verstehe, dass wenn ich irgendwas falsch mache, dass er dann auch Konsequenzen ziehen muss, aber er übertreibt echt total. Meine mutter würde niemals so reagieren, wie er.

Was meine Privatsphäre betrifft, ist er auch echt nervig. Er hat super viele Einschränkungen auf meinen ganzen Geräten, und er kann wirklich alles kontrollieren. Auch mit wem ich schreibe, und was ich dort alles mache. Wenn ich mir irgendeine App runterladen will, muss ich erst immer ein halbes Jahr darum betteln, und die darf ich dann wegen ,,Datenschutz" eh nicht haben.

Danke, dass ihr euch alles durchgelesen habt!

Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Familie lästert über mich(mutter, stiefvater)!?!?

Das geht schon sehr lange so, dass meine mutter und mein Stiefvater über jeden lästern, Sie hetzen über unsere komplette familie ind machen sich damit nicht wirklich freunde. Wenn sie dann aber vor der Person stehen ist alles gut. Meine schwester wird momentan auch immer mehr so.. Sie lästern gerne über meinen Vater und über mich (ihr hauptthema) Ich habe depressionen und bin sehr sensibel was sowas angeht... Sobald wir alle weg sind fangen sie an so richtig los zu hetzen, sie machen sich über uns lustig und hetzen und hetzen... ich kriege das alles mit, weil ich im gang stehe und zuhöre.

am schlimmsten ist aber dennoch, dass sie ganz oft dumme Kommentare von sich geben wenn ich anwesend bin.. wenn ich zum Beispiel vom Esszimmer in die Küche laufe kommt dann meistens ein dummes Kommentar von meinem Stiefvater.
Meine Mutter ist total besessen von ihm und er stellt ihn über ihre 3 Kinder.. meinen vater hasst sie und nur weil ich mich für meinen Vater einsetze und ihm den Rücken halte werde ich dumm angemacht.

Wenn sie zb. Über ihn hetzen sag ich dann " könnt ihr mal aufhören, ihr wollt auch nicht, dass hinter eurem rücken so gesprochen wird" aber sie sehen das nicht ein, denn sie machen ja alles keine Fehler weil sie so perfekt sind..

Ich hab schon oft versucht es anzusprechej aber es nützt nichts..

Familie, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Stiefvater stresst mich psychisch?

Hi ich bin w/13. Seit 4-5 Jahren lebt mein Stiefvater hier. Er muss immer gucken das ich (und meine Brüder) perfekt sind, z.b. Ich hab den Tisch abgewischt und er guckt ob da noch Krümel drauf sind, er findet einen den man kaum mit bloßem Auge sehen kann. Ein anderes Mal hab ich die Spülmaschine eingeräumt und er hat alles 2 Zentimeter verrutscht und am Ende hat es nichts gebracht.

Oder er sagt immer das meine Brüder und ich ja so faul sind und nicht ein bisschen arbeiten (was nicht stimmt wir machen unseren Garten mit Hilfe sauber wir machen die Küche sauber wir Kochen) dabei hatte er 4 Jahre keine Arbeit. Er hatte jetzt vorkurzem eine Arbeit bekommen danach tun ihm immer die Füße weh das Problem ist mein Bruder hatte für drei Wochen mal das gleiche gemacht ihm haben auch die Füße wehgetan aber er lässt es so aber mein Stiefvater reibt es jedem unter die Nase. Er kommt aus Amerika (ich hab ihm erzählt das ich bisexuell bin) er macht immer Witze immer über Schwule Männer und Leute die Genderqueer... sind.

Wenn er mich ruft weil ich etwas machen soll (ich bin beschäftigt nichts wichtiges aber ich möchte es noch kurz eine Sekunde fertig machen) sage ich Moment, weil ich einmal bei meiner Mutter gesagt habe „ich komme sofort“ sagt er heute zu mir das ich immer sofort kommen soll alles stehen un liegen lassen soll und er lässt mir nicht mal die Zeit um z.b. In die Küche zukommen.

Tut mir leid das es so viel ist aber es ist noch längst nicht alles. Wenn jmd noch fragen über ihn hat ich beantworte sie gerne

das würde ich gern noch loswerden es gab eine Zeit 4 Wochen oder so wo ich jede Nacht wegen im geweint hab seit 1 Woche weine ich wieder jeden Tag wegen ihm.

Und warum ich mit meiner Mutter nicht darüber rede? Ich hab es vor 1Jahr gemacht und sie hat versucht mit meinem Stiefvater zu reden und es hat nichts gebrach.

2.Ich möchte einfach nicht ihre Beziehung kaputt machen wegen mir.

Familie, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Lauert mein Stiefvater mir auf?

Meine Mutter ist seit 3 Wochen frisch mit einem Mann verheiratet den sie nur auch seit 3 Wochen kennt!!!! Ich lebe mit meinen älteren Brüder und meiner Mutter und diesen Typ zusammen. Meine Brüder sind für eine Woche in den Urlaub geflogen. Mein Zimmer befindet sich oben hinter dem Wohnzimmer. Jeden Abend seit dem meine Brüder weg sind höre ich Schritte und die Wohnzimmer Tür aufgehen. Ich mache immer meine Zimmertür zu seit dem ich diese Schritte höre ist meistens am frühen Morgen meine Zimmer Tür auf!!!!!!

Jedesmal, wenn ich vom Zimmer wer ist da rufe wird schnell die Tür zu geknallt und auch das Licht im Wohnzimmer wird direkt ausgemacht. Normalerweise redet meine Mutter mit mir wenn ich sie vom Zimmer heraus rufe, also kann es meine Mutter nicht gewesen sein. Ich habe gestern indirekt meine Mutter gefragt, ob sie so gegen 2 Uhr morgens im Wohnzimmer kommt und sie meinte, dass sie um diese Uhrzeit schon am schlafen ist.

Heute wollte ich kurz raus gehen da hat meine Mutter mich aufgehalten und meinte, dass ich Hallo zu meinem Stiefvater sagen sollte der im Zimmer ist. Als ich ihn begrüßt habe meinte er sofort, dass ich wunderschöne Augen hätte. Das hat er 3 mal wiederholt und hat mich dabei Schwärmerisch angeguckt danach meinte er, dass ich das schönste Mädchen wäre was er je gesehen hat. Meine Mutter hat auch bemerkt, dass ich mich dabei unwohl gefühlt habe und hat versucht vom Thema abzulenken. Soll ich mal mit meiner Mutter darüber reden? Ich will natürlich auch nicht ihre Liebe zerstören.

Familie, Freundschaft, Eltern, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Mit fast 18 jahren seine Mutter vermissen?

Hey ich bin w und 17j. werde bald 18j.

Bin vor 1 Jahr bei meiner Mutter ausgezogen und zu meinem Vater gezogen. Die Städte sind ca. 50 km entfernt.

Hab mich mit meiner Mutter nicht mehr verstanden und mit meinem Stiefvater.

Aber seit ich ausgezogen bin vermisse ich meine Mama sehr, sie mich auch. Wir schreiben auch oft und so. Meine Mama vermisst mich sehr. Hab demletzt richtig geweint und ihr gesagt dass ichs in vermisse, sie meinte dann dass sie mich nächste woche besuchen kommt.

Zu ihr kommen kann ich nicht so oft weil ich immer mitbdem Zug fahren muss. Wenn ich selber autofahren darf dann geh ich auch öfters mal zu ihr.

Finde es irgendwie traurig dass wen mein Stiefvater in der nähe von meiner mutter ist, ist sie ganz anders zu mir. Sie nimmt mich nicht so in den Arm und so. Weil mein Stiefvater meint dass man des in dem Alter nicht mehr macht. Aber wenn meine Mutter alleine mit mir ist nimmt sie mich in den Arm. Sie nimmt sogar meine Hand wenn wir in der Stadt rumlaufen u.s.w. Sie schreibt auch immer voll süß und so zurück. Ich denke sie vermisst mich aufjedenfall, dass sagt auch mein Vater.

Bin auch zum Großteil wegen meinem Stiefvater ausgezogen. Wir haben einen großen Streit, an dem ich auch viel Schuld trage.

Ich bin von meinem Verhalten noch nicht ganz so 18 sagen viele. Aber ist des normal dass ich meine Mutter so oft vermisse sie wohnt ja nicht so weit weg. Bei vielen ist es ein größerer Weg. Des ist mir dann immer peinlich. Mein Vater hab ich nie so vermisst wie meine Mutter. Des kommt auch immer aufeinmal und dann kann sein des geht 3 stunden. Wie seht ihr die Situation? Ist des normal?

Liebe, Mutter, Familie, Freundschaft, ausgewogen, Vater, Eltern, Liebe und Beziehung, Stiefvater, vermissen, Umfrage
Hilfe mit Stiefvater?

Hallöchen, wie ihr oben lesen könnt habe ich Probleme mit meinem Stiefvater.

Damit ihr alles ein bisschen besser nachvollziehen könnt beschreibe ich mal alles von Anfang an:

Meine Mutter hat meinen Stiefvater vor 6 Jahren über eine Dating Seite kennen gelernt, sie haben sich über das Telefon verliebt und waren kurz darauf zusammen. Das Problem war dabei das er am anderen Ende Deutschlands lebte (und das er 13 Jahre älter war als sie, aber das sehe nur ich als leichtest Problem, weil dadurch er ganz andere Interessen hat und uns [mich und meine schwester] nicht ganz so gut nachvollziehen kann). Dann sind wir vor ca. 3-4 Jahren ohne Einverständnis von mir und meiner Schwester ans andere Ende von Deutschland gezogen und meine Mutter und mein Stiefvater haben direkt geheiratet.

Das hat mich sehr stark verletzt da ich immer noch an meinem Vater hänge, aber nicht bei ihm leben könnte da er nicht viel Geld hat und in einer kleinen einzimmer Wohnung wohnt.

Wir können ihn ca. 2-3 mal pro Jahr besuchen und können mittlerweile auch bei ihm übernachten für 2 Tage (was wir vorher nicht konnten), weil seine Freundin in die zwei Zimmer Wohnung direkt neben an gezogen ist und uns den kompletten Platz anbietet (ich finde sie sehr nett und sie hilft mir bei meinen Problemen wenn ich möchte und sie ist einer meiner Ansprechpartner, nur wollte ich sie diesmal nicht damit belasten, aus anderen Gründen).

Außerdem hat sich relativ schnell heraus gestellt das mein Stiefvater damals noch nicht komplett über seine ex Frau(mit der er zwei Kinder hat, in unserem Alter die uns regelmäßig besuchen kommen) hinweg war, er leidet an Depressionen und deswegen kann ich mich nicht sehr gut mit ihm unterhalten da ich irgendwie immer was falsches anspreche und daraus immer ein kleiner Streit startet und er dann erstmal die nächsten Tage schlechter Stimmung ist, weil er sich unsere "Familie" ganz anders vorgestellt hat/immer noch macht. Er hat sich sogar gewünscht das ich ihn Papa nenne, was ich aber abgelehnt habe weil es die "Ehre" meines echten Vaters zerstören würde, aber er bat mich weiterhin darum was ich immer wieder ablehnte.

Ich weiß nicht ob das als Misshandlung gilt, aber bis vor 1 Jahr hat er mich und meine schwester immer am po angefasst obwohl wir mehrmals gesagt haben das wir das nicht möchten. Er hat erst aufgehört als meine Mutter mit ihm ein Wörtchen mit ihm geredet hat und er dachte dann es läge daran das ich in die Pubertät kam.

Er leidet wiegesagt an Depressionen und schmeißt dann manchmal auch Sachen durch die Gegend und ich hab Angst das es manchmal nicht nur Gegenstände trifft.

Vor ungefähr einem Dreiviertel Jahr habe ich dann auch noch eine Diagnose "Angststörung mit Panikatacken" bekommen, wobei es sich aber nicht wirklich im Vordergrund um angst handelt.

Ich möchte lernen besser mit meinem Stiefvater umgehen zu können... Insgesamt die Frage: Was kann ich tun, ich fühle mich irgendwie hilflos...🙁

Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Patchworkfamilie, Stiefvater, bitte helfen
Wieso haben Alleinerziehende Mütter im Dating unrealistisch hohe Erwartungen?

Im Dating, sowohl im echten Leben als auch Dating Seiten haben Alleinerziehende Mütter Erwartungen, die meist fernab jeder Realität sind.

Wenn ihr mal euch die meisten ihrer Tinder Profile ansieht, schreiben sie auf Ihrem Profil Sachen wie:

"Alleinerziehende Mutter, 19-35 Jahre alt, Suche nach einem Großen(180-2 m) Typen der gut aussieht (ala Christian Grey), Uni Abgänger ist, mindestens 50.000-200.000€ verdient und mich und mein Kind an erster Stelle stellt und mich wie eine Königin behandelt. Schreibt mich gar nicht erst an wenn ihr penne oder Zwerge seid."

Seien wir mal realistisch. Sie suchen nach Männern, die sich in eine Situation stürzen, wo sie niemals die erste Priorität sein und wo ihr Wert allein in ihren Ressourcen liegen und was er sie finanziell zu bieten haben. Was auch nicht besprochen wird ist die Tatsache, dass die Mutter selbst auch der Grund sein könnte, wieso es mit dem leiblichen Vater bzw. dem Ex nicht gut lief. Soweit wir wissen, könnte der leibliche Vater auch eigentlich ein guter Typ gewesen sein, sie hatte aber einfach kein Bock mehr auf ihn. Oder wer weiß, vielleicht war sie der Meinung dass ihr ex zu arm war und sie einfach einen besseren will.

Viele Stiefväter gehen davon aus dass der Ex sie in Stich gelassen hat oder einfach sie misshandelt hat, aber das ist nicht immer der Fall. Dabei auch zu bedenken dass, auch wenn es so wäre, die frau sich den Mann in erster Linie ausgesucht hat.

Wenn man eine Alleinerziehende Mutter ist, die eine oder mehrere Gescheiterte Beziehungen hat, dann sollte man seine Erwartungen reduzieren und auch "Pennern" und "Zwergen" eine Chance geben. Wenn Incels ihre Erwartungen senken können, dann so auch Frauen.

Dating, Liebe, Mutter, Frauen, alleinerziehend, alleinerziehende Mutter, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Mein Stiefvater ist mein größter Feind, was tun?

Hey.

Ich möchte euch meine Geschichte erzählen, somit bitte ich euch um Euren Rat und Eure Verständnis für diese Situation da ich wirklich nicht weiter weiß.

Ich bin 14 Jahre alt und war nie wirklich ein Problem Kind, nie, bis mein Stiefvater nicht in mein Leben kam.

Meine Kindheit war sehr Erlebnisvoll, meistens leider nur durch negative Situationen. Als ich 2 Jahre alt war, trennte sich mein Vater von uns, er führte kriminelles Leben und schlug oft meine Mutter in einem Alkoholisiertem Zustand. Auch mich zählte er nicht zu seiner Tochter, mit 2 Jahren musste ich ständige Schlägereien zwischen meiner Mutter und meinem Vater sehen bis sie sich schließlich trennten. Seit dem Zeitpunkt arbeitete meine Mutter, sodass ich sie kaum sah und bei meinen Oma und Opa leben musste. Ich wusste nie wirklich ob meine Mutter sich für mich interessierte, schließlich lebte ich bei meinen Großeltern, von meiner Mutter bekam ich wenig mit. Alle schöne Erlebnisse habe ich mit ihnen, meine Oma nannte ich oft Mutter da sie für mich immer da war, bis heute bin ich für meine Oma wie ihre Tochter und sie für mich wie meine Mutter. Nach einiger Zeit nahm meine Mutter mich in ihre Wohnung, ich hatte alles, Spielzeuge, Haustiere, gute Kleidung, Freunde, ich war sehr lebensfrohes Kind bis mein erster Stiefvater kam….. Er trank oft Alkohol, schlug meine Mutter vor meinen Augen, aber auch meine Mutter konsumierte durch ihn immer mehr Alkohol. Eine Situation geht mir aber bis heute nicht aus dem Kopf, ich konnte es meiner Mutter nie verzeihen und werde es auch nie tun. Eines morgens kam er betrunken nach Hause, nahm ein Küchenmesser und jagte uns damit. Mit Schlafkleidung, total verängstigt rannten wir, meine Tränen gossen mir ohne Ende aus meinen Augen, allerdings trennte sich meine Mutter mit ihm nicht. Meine Oma beschloss, mich wieder zu sich zu nehmen, aus einem lebensfrohen Kind wurde ein psychisch krankes, Ich hatte ofte Aggressions Anfälle und konnte nie ruhig schlafen, auch bis heute habe ich noch mit diesen Problemen zu kämpfen…. Meine Mutter hatte wegen ihm eine schwere Gehirnerschütterung und hat meine Schwester in ihrem Leib fast verloren… Wir zogen nach Deutschland um, er bekam 15 Jahre Knast da er eine Person zu Tode geschlagen hat, allerdings hat meine Mutter mit ihm per russische Website Kontakt(so ähnliches wie Instagram)…. Auch hier lernte sie einen Mann kennen, dieser raucht und trinkt nicht und wohnt bis heute mit uns, er hat Hass gegen mich und das sehe ich so deutlich genauso wie meine Mutter auch. Ich kämpfe mit ständigen Beleidigungen von ihm mir gegenüber, meine Mutter sieht das alles, tut aber dagegen nichts und meckert mich ständig wegen jeder Kleinigkeit an. Seine Blicke machen mir Angst, er fasst mich ungewollt an oder sieht auch zu wie ich mich umziehe. Auch ausgegrenzt werde ich immer wieder. Ich hasse meine Mutter aber noch mehr hasse ich meinen Stiefvater. Manchmal wünsche ich mir wieder bei meinen Großeltern zu wohnen……

Mutter, Familie, Angst, familienprobleme, Großeltern, Stiefvater, Feinde
Wieso ist mein Stiefvater so?

Mein Stiefvater kauft meinen Bruder gefühlt alles und selbst wenn wir essen gehen kauft er ihm das was er will und ich muss mich immer an einen bestimmten preis halten oder es darf nicht teurer als 6€ sein. Wieso benachteiligt er mich immer so? Außerdem manipuliert er meine Mutter extrem und es ist sogar dem Rest meiner Familie aufgefallen wie der Typ drauf ist. Ich probiere immer nett zu ihm zu sein und dann kommen immer dumme Sprüche oder er darf mich immer klein machen OHNE GRUND und sobald ich mich dann wehre und auch mal meine Meinung sage, droht er mir immer irgendwas zu verbieten oder, dass er meiner Mama irgendeine scheisse erzählt und er hat nichtmal das Recht dazu. Ich bin fast 18 und will doch einfach nur endlich mal ein gutes Verhältnis aber, da dieser Mann so unglaublich kindisch ist geht das einfach nicht. Ich will mich nicht ins gute Licht stellen, aber ich bin viel intelligenter als er z.B in Situationen in denen er mir irgendwas klarmachen will, was wirklich 000000 Sinn macht und wenn ich etwas sage, bei dem ich wirklich viel mehr recht habe, regt ihn das extrem auf und sagt z.B wenn er mich gerade irgendwo hinfährt, dass er jetzt mich sofort wieder heimfährt usw. Er denkt halt einfach er könnte machen was er will oder sagen was er will & ich darf mich nicht wehren sonst wird mir gedroht.

Familie, Freundschaft, Eltern, Psychologie, familienprobleme, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Angst vor Stiefvater, was tun?

Heyy.

Ich bin 14 Jahre alt und habe ein Problem mit meinem Stiefvater.

Als ich klein war, schlugte mein Vater meine Mutter, leider auch mich und hat sehr viel Alkohol konsumiert weshalb sie sich als ich 2 Jahre alt war trennten. Seitdem interessiert sich mein Vater nicht für mich und nimmt mich auch nicht als seine Tochter an(schließlich hat er noch 4 Kinder von anderen Frauen).

Im Alter von 5 Jahren fand meine Mutter einen neuen Mann, dieser konsumierte doppelt so viel Alkohol und schlug seine und meine Mutter vor meinen Augen. Eines Morgens kam er betrunken nach Hause, nahm ein Messer aus der Küche und hat uns damit gejagt. Bis heute kann ich dies nicht vergessen, ich war sehr verängstigt und musste auch zum Psychologen. Meine Mutter hat meine Schwester wegen ihm fast verloren und hatte auch eine Gehirnerschütterung, dies alles geschah aber als wir noch in Russland gelebt haben, jetzt sitzt er im Knast weil er Menschen zu Tode geschlagen hat und wir sind in Deutschland.

Meine Mutter(wie auch immer) hat immer noch Kontakt mit ihm, sie schreiben. Bis heute kann ich es den beiden nicht verzeihen, genauso wenig meinen leiblichen Vater.

Hier in Deutschland fand meine Mutter einen neuen Mann(Vater von meiner ganz kleiner Schwester). Diesmal raucht und trinkt er nicht, er ist Moslem aber immer werde ich von ihm ausgegrenzt und ohne Grund angemotzt und beleidigt. Meine Mutter merkt das, allerdings sagt sie gar nichts dazu. Seine Blicke mit gegenüber machen mir echt Angst, immer wenn ich mit ihm alleine daheim bleibe hab ich so unfassbar Angst. Immer redet er meiner Mutter etwas ein und bringt uns dazu, das wir uns streiten. Ich hab versucht mit den beiden zu reden was leider sehr erfolglos war da meine ganze Familie ihn sehr mag, ich ihn aber sehr hasse.

Auch Angst eigene Familie zu gründen habe ich sehr. Ich möchte nicht das meine Kinder, Geschwistern es jemals erleben werden. Ich habe immer das Gefühl, Jungs mögen mich nicht oder nutzen mich nur aus weshalb ich gar nicht Jungs vertrauen kann, im allgemeinen Menschen auch. Das Gefühl immer ausgenutzt und verarscht zu werden habe ich ständig gegenüber jeden.

Ich weiß gar nicht mehr was ich tun soll, ich bin so kraftlos.

Hättet ihr vielleicht einen Ratschlag für mich?

Liebe Grüße.

Familie, Vater, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Ich bekomme einen stiefvater obwohl ich es nicht will?

also meine mutter hat leider vor ner woche meinen Vater BETROGEN :( und ich weis nicht wie aber er hat es herrausgefunden obwohl es geschah als er auf reise war...sie haben sich auch getrennt -leider...

und für mich ist klar dass ich mit meine mutter weiterleben werde weil ich sie viel mehr mag als mein vater

und weil seit tagen dieser mann mit den sie mein vater betrogen hat zu uns in der wohnung kommt mit seiner nervigen dummen tochter habe ich halt vermutet dass sie zsm kommen und sie hats mir bestätigt als ich dann geweint hab weil ich diesen typen nicht leiden kann (er ist geizig, ist ein komischer franzose und seine art ist zum kotzen) hat sie mir gesagt dass ich es zu akzeptieren hab und es mich garnicht angeht....ich finde aber schon schließlich wird er ja mit uns leben der *********

meine schwester hat mich dann getröstet und ein bisschen mit mir gekuschelt aber trotzdem komme ich mit dem gedanken nicht klar dass meine mutter einen komischen geizigen franzosen DER MIT AKZENT SPRICHT und kein wort sächsich versteht zsm kommt...jedes mal müssen wir für dieses komischen typen alles auf hochdeutsch sprechen- es ist zum kotzen mit ihn

Warum nimmt sie keine rücksicht auf mich und meine schwester wenn sie weiß dass wir diesen komischen franzosen wie die pest hassen?

Familie, Freundschaft, Eltern, Liebe und Beziehung, Sächsisch, Stiefvater
Mein Stiefvater macht mich mental fertig. Soll ich ausziehen?

Hallo allerseits!

Ich lebe seit ich 8 bin mit meinem Stiefvater und meiner Mutter zusammen. Dann kamen 2012 und 2017 noch meine Halbgeschwister dazu.

Ich hatte nie ein gutes Verhältnis zu meinem Stiefvater, da er ein extremer Choleriker ist. Ihn regen Dinge auf, wo ein anderer Mensch nicht mal drüber nachdenkt.

Das schlimme ist, dass ich schon immer seine Zielscheibe war. Er sucht dauernd Sachen, die ihm nicht an mir passen. Jeder Schritt den ich tue wird observiert.

Ich musste schon von klein auf immer in unserem Restaurant mithelfen, was alles schön und gut ist. Das ging aber so weit, dass ich mich nicht mit Freunden zum schwimmen verabreden durfte, weil ich musste ja zu Hause arbeiten. Für alles was ich tat, gab es eine Bedingung. Wollte ich an Tag X zu einer Freundin, musste ich dafür an Wochenende Y arbeiten.

Als ich dann älter wurde, wurde alles nur noch schlimmer. Ich durfte keine Freunde einladen, es gab keine Geburtstagsparties, wenn meine Mutter und er stritten, fand er immer einen Grund das Thema auf mich zu lenken.

Es gab noch viele solche Situationen in den letzten Jahren und heute hat er den Vogel mal wieder abgeschossen.

Da ich leider in den letzten beiden Jahren nicht durch den Aufnahmeprozess für meine Traumuni gekommen bin, habe ich begonnen an einer Privatuni zu studieren. Das erste Semester hat meine Mutter und mein Stiefvater gezahlt, das zweite mein leiblicher Vater.

Unser Familienhund hat heute ein Loch im Garten gegraben und mein Stiefvater drehte dann völlig am Rad, dass er sich das von meinem Hund abgeschaut hat. Un er will, dass der Hund auf der Stelle verschwindet. Dann meinte ich, wenn der Hund gehen muss, dann werde ich wohl auch gehen müssen. Ich bin dann gegangen und er ist mir hinterher, hat mir an den Kopf geworfen wie undankbar ich wäre, dafür, dass ich gratis bei ihnen wohnen darf und dass ich fürs Studium sowieso zu dumm bin.

Mir hat es dann gereicht und ich wollte eigentlich mein Zeug packen, aber dann kommt er (wie JEDES Mal!) wieder damit, dass wir zusammenhalten müssen blabla... Ich hab mich natürlich wieder einlullen lassen und wir sind rüber zu meiner Mutter. Sie meinte dann ernsthaft, dass sie glaubt, dass ich Nervenkrank bin/Depressionen habe.

Ich war am Boden zerstört, dass mir sogar meine Mutter so in den Rücken fällt.

Ich kann einfach nicht mehr mit diesem Psychoterror leben. Ich habe da Gefühl, dass ich jedes Mal ein kleines Stück mehr daran zerbreche.

Soll ich ausziehen? Ich lebe normalerweise in Budapest in einer WG, aber habe auch zu Hause noch mein Zeug.

Ich will nur meine Mutter nicht verlieren, sie ist so wichtig für mich, auch wenn sie schon lange nicht mehr der Mensch ist, der sie einmal war.

Familie, Psychologie, Psychoterror, Stiefvater, Unabhängigkeit
Stiefvater fast geschlagen?

Hallo,

ich habe folgendes Problem im Haus. Meine Mutter hat einen Freund der seit 2010 bei uns lebt. Ich habe von anfang an bis heute ihn nicht gemocht, weil er sich für was besseres hält. Er weiß angeblich alles besser als andere Menschen. Es ist bis heute 3x vorgekommen das ich mich mit ihn gestritten habe. Das 1. und 3. mal war kindisch aber beim 2. war es ganz anders. Er denkt bei uns zuhause haben die Frauen nix zu sagen, da in sein Augen die Frauen eine kleinere Position haben als er. Da ich der einzige Junge (20) im Haus bin, muss ich meine Mama und Schwester verteidigen wenn etwas passiert. Beim 2. streit war es so, dass meine Freundin zu besuch war und er zu meiner Mutter sagte, dass ich wie ein Schwein lebe da ich 2 Schüssel, was so kindisch ist, nicht abgewaschen habe. Darauf hin bin ich zu ihn gegangen und habe direkt ihn angebrüllt, warum er:

  1. mich als Schwein bezeichnet, obwohl der dreckiger lebt als ich
  2. etwas behauptet was nicht stimmt

Darauf hin konnte er nix sagen und wurde aggressiv. Ich bin dann gegangen da es mir zu blöd war und habe zu ihn „idiot“ gesagt. Er wurde noch aggressiver und meinte „KOMM HER!“. Dann bin ich gekommen und habe ihn nach hinten geschupst, weil er mich bis zu 100% aufgeregt hat und ich Adrenalin hatte.

Heute ist etwas wieder was passiert was so kindisch war aber ich auch nicht erzählen muss. Jedes mal wenn er zu meiner Schwester sagt „hol mal das für mich“ , dann muss sie es machen. Aber wenn sie etwas verlangt, sagt er „steh doch selber auf und hol es“. Das hab ich dann nicht verstanden. Warum darf er sich sowas gehen lassen aber meine Schwester nicht? Wer denkt er, wer er ist? Da gab es dann wieder Streit aber keine Schlägerei oder sonst was. Ich mag es aber so gerne tun aber ich möchte aber nicht das es am Ende dann zu etwas schlimmes endet...

Was würdet ihr in meiner Position machen? Ich habe zurzeit leider keine Ausbildung oder Arbeit, wo ich dann Geld verdienen kann... Ich hoffe es gibst welche da draußen die mich verstehen können!

DANKE :)

Familie, Eltern, Gewalt, ausziehen, Liebe und Beziehung, Stiefvater, Streit, zu Hause
Mein Stiefvater ist unfassbar laut?

Hallo,

also wir wohnen in einem Haus. Alle anderen Schlafzimmer sind in einem anderen Teil und min. 2-3 Türen entfernt. Mein Zimmer liegt direkt an der Stube/Esszimmer und der Küche. (Da ist ein ca. 1x1m Flur mit allen 3 Räumen) Außerdem hat die Küche keine extra Tür in der Richtung zu mir.

und jeden Morgen ist er so unfassbar laut, er weckt mich damit jedes Mal. Ich bekomme schon richtige Kopfschmerzen davon.
zb er telefoniert in der Küche Anstatt die 2 Meter hinter eine weitere Tür in die Stube zu gehe. Wenn er dann mal aus der Küche in die Stube geht muss man 2 Stufen runter gehen und diese trampelt er wie ein Elefant runter. Und dann hört er auch noch komische Mittelaltermusik die in der Stube abspielt während er in der Küche ist und macht die natürlich mega laut.
Egal was er macht es ist so laut als wäre er direkt in meinem Zimmer.

ich habe ihn mal gebeten eventuell vormittags nicht ganz so viel Lärm zu machen aber er hat mich nur ausgelacht und war am nächsten Tag extra laut.

es geht mir ja nicht darum das er bis 12 Uhr mittags etwas leiser ist sondern er steht selbst wenn er frei hat jeden Morgen um 7:30 auf. Ab 8 geht es dann richtig los.
und wer jetzt sagt ich soll einfach versuchen es auszublenden, dies kann ich nicht weil ich habe da so nh Störung (ka wie die heißt aber ich kann mich bei vielen Geräuschen nicht konzentrieren weil ich alles höre)

ich habe extra schon meine Schlafenszeit angepasst. Ich gehe min. 3-5 Stunden früher schlafen. Aber würde trotzdem gerne von selbst wach werden weil sonst bin ich unausgeschlafen, jeden Tag.

weiß jemand was ich tun kann ?

lg

Familie, schlafen, Geräusche, Stiefvater
Stiefvater reagiert über?

Hey, also mein Stiefvater behandelt mich schon seit ich ihn kenne nicht gut. (Ich bin 18 und weiblich) Er ist halt generell ein, naja "schwieriger Mensch", um jetzt nicht beleidigend zu werden. Genauere Worte wären empathielos, respektlos, kann nicht mit Kindern umgehen und behandelt Menschen gerne mal unterhalb der Gürtellinie. Meine Mutter und ich haben gerade ein Gespräch mit ihm geführt, weil wir beide nicht mehr können. Wir haben ihm halt erklärt, wie wir uns fühlen, wenn er sich so verhält. Verstanden hat er es nicht, er rechtfertigt alles damit, dass es in seiner Kindheit noch viel schlimmer war. Dass meine Mutter sich auch so fühlt, hat ihn wohl doch ziemlich schockiert. Bei mir wusste er es schon die ganze Zeit, aber war ihm wohl egal. Ich habe einen Punkt aufgegriffen, der bei mir in der fünften Klasse passiert ist. Wir waren aufm Heimweg vom Urlaub und mein Bruder und ich haben uns anscheinend gestritten und ich hätte wohl die ganze Zeit gegen seinen Autositz getreten. Ich kann mich nicht mehr erinnern, glaube aber nicht, dass das Absicht gewesen wäre oder gedacht war um ihn zu nerven, weil mich sowas selbst immer im Bus genervt hat. Als wir zuhause waren musste ich ohne Abendessen ins Bett gehen, obwohl ich noch weiß, dass ich die ganze Autofahrt Hunger hatte.
Sein Kommentar gerade eben war: "Ein Kind wird wohl mal ohne Essen auskommen können. Wir hatten früher ganz andere Erziehungsmethoden" Dass es früher schlimmer war, weiß ich selbst, aber findet ihr das als Strafe in der heutigen Zeit okay ein Kind ohne Essen ins Bett zu schicken? Ich meinte dann zu ihm, dass die das beim Jugendamt sicher ganz anders sehen würden. Wie steht ihr dazu? Okay oder nicht okay?

Als Zusatz: er hat sich gerade auch beschwert, dass ich IMMER zu anderen Zeiten essen würde als die Familie. Was aber gar nicht stimmt, weil ich bis auf sehr wenige Ausnahmen beim Mittagessen und Abendessen erscheine, weil ich sowieso weiß, dass er da irgendwie ein Problem damit hat. Wir essen um ca.18 Uhr und es gibt immer nur Brot und ich habe dann um 21/22 Uhr wieder Hunger. Ich hole mir dann meistens erst was zu essen, wenn meine Eltern schon schlafen (worunter dann mein Schlafrhythmus leidet), weil ich mir schon gedacht habe, dass er damit ein Problem hat. Das wurde jetzt bestätigt. Würdet ihr das schlimm finden, wenn ich mir da noch was hole oder völlig okay?

Kinder, Mutter, Familie, Erziehung, Eltern, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Stiefvater hat mein Handy geklaut und intime Sachen durchsucht?

Ich bin 20 Jahre alt und mit meinem Freund in eine eigene Wohnung gezogen. Beim Umzug wurde mein Handy geklaut. innerhalb eines halben Jahres war der dieb immer wieder in Apps online usw. Nach ca einem halben Jahr fand ich raus, dass es mein stiefvater war. Er hat zuerst alles geleugnet und jetzt immer mehr zugegeben. An meinem neuen Handy war er dann auch,als ich es auf dem Sofa liegen gelassen habe. Seine Begründung war "ich hatte Angst und Sorge dass du auf die schiefe Bahn gerätst". meinen pin habe ich ihm wohl wegen einer Reparatur damals gesagt. Das ist aber Jahre her..er muss sich den pin also extra gemerkt haben weil er schon irgendwas vor hatte. Auf dem Handy waren intime Fotos und Videos öffentlich zugänglich usw. Er hat wie gesagt immer mehr Sachen nach längerer Zeit zugegeben und er hat sogar versucht in meinen sicheren Ordner,welcher ja mit pin o.ä. gesichert ist, zu kommen. Aber dass er die ganzen intimen Sachen, welche einfach so zugänglich waren, gesehen hat, leugnet er immernoch. Unsere Vermutung ist, dass genau das seit langer Zeit seine Intention war, nämlich solche Sachen von mir zu sehen. Und da er oft online war usw kann ich mir gut vorstellen, dass er da immer die Sachen sich angesehen hat. Wer weiß, wie oft er schon so vorher an meinem Handy war oder was er sonst noch getan hat. Ich weiß nicht was ich tun soll, wie ich genau damit umgehen soll. Der Gedanke daran, was er gesehen haben muss auch wenn er es leugnet ist ekelhaft..

Handy, Privatsphäre, Diebstahl, Stiefvater
Sind meine Eltern Narzissten??

Also, seit ich klein bin haben sie mich immer kritisiert. Meine Mutter und mein Stiefvater. Beim Essenstisch habe sie mir ständig gesagt wie ich essen soll, wie ich zu sitzen habe, wenn ich kurz geschlürft habe haben sie mich schon fast angeschriehen.

Nicht nur beim Thema Essen, allgemein haben sie mich ständig kritisiert, ganz besonders mein Stiefvater. Jetzt ist meine jüngere Schwester 14 Jahre alt und sie darf machen was sie will, würde sie ihre Füße auf den Tisch machen würden sie nicht mal was sagen wahrscheinlich. Sie macht alles , was ich gemacht habe, was meine Eltern an mir kritisiert haben, aber sie wird dafür nicht ein einziges mal ermahnt. Ich wurde so erzogen, dass man seine Eltern respektieren soll und wenn sie mich um etwas gebeten haben, habe ich es immer gemacht oder geholfen.

Wenn sie ihr was sagen oder um Hilfe bitten fängt sie an mit ihnen zu diskutieren bis sie es am Ende nicht mehr machen muss. Sie soll einkaufen gehen, macht sie nicht, dann mach ich es, weil ich es für richtig halte, aber ich komme mir langsam blöd vor. Ich hab versucht immer nett und respektvoll zu sein und habe trotzdem nur Kritik erhalten. Sie benimmt sich respektlos und und ist frech und wird nie kritisiert.

Ich habe gelesen, dass narzisstische Eltern immer ein Kind bevorzugen und das andere stempeln sie als schwarzes Schaf ab. Ich bin jetzt 21 und hab psychische Probleme und Ängste und fühle mich oft schuldig und manchmal denke ich, dass es doch vielleicht meine Schuld war, aber im INneren weiß ich, dass ich nicht schuld bin . Kann es sein dass sie Narzissten sind ?

Eltern, Psychologie, Narzissmus, Stiefvater
Bin ich ein schlechter Mensch?

Also ich lebe mit meiner Mama und meinem Stiefvater der mich ab 2 Jahren groß gezogen hat, und mich & meine Schwester immer wie seine eigenen Töchter behandelt hat.

Mit meinem leiblichen Vater (und Tante, Oma) hab ich seit 4 Jahren keinen Kontakt mehr.. Er hat sich nie so sehr um mich gesorgt wie mein Stiefvater, hat mich nie so unterstützt und sich meiner Mutter und mir als ich noch ein baby war teilweise unmöglich benommen (bsp Geld genommen und in Urlaub geflogen und meine Mama ohne Geld mit uns zurück gelassen)

Meine Oma und Tante haben es meiner Mutter nie verziehen meinen Vater verlassen zu haben, und haben seitdem ich klein bin immer schlecht über meine Mutter geredet. Irgendwann hieß es (als meine Sis und ich sie nicht mehr jedes Wochenende besucht haben, seltener und eher feiertage) dass wir nur Geld wollen..

Igendwann hab ich den Kontakt abgebrochen da ich sie mehrmals gebeten hab meine Mutter & Stiefvater nicht mehr schlecht zu reden, und sie haben immer weitergemacht..

Keiner hat sich die Jahre über bei mir gemeldet um zu fragen wies mir geht.. Aber trauriger macht es mich zu wissen, dass meine Oma alt ist und alleine, mein Vater hat gesundheitlich etwas Probleme und ist allein..

Ich bin immer so hin und her gerissen.. Einerseits denke ich dass ich ein schlechter Mensch bin den Kontakt abgebrochen zu haben und sie allein lasse, andererseits weiß ich dass Sie sich nicht ändern werden und mich immer wieder verletzen werden, weil sie denken dass sie nichts falsch gemacht haben..

Familie, Vater, Stiefvater, schlechter Mensch
Vermutlich cholerischer Stiefvater, was tun?

Hqllo erstmal, ich bin weiblich und seit einigen Tagen 16. Ich wohne seit ungefähr der hälfte meines Lebens mit meiner Mutter nach ihrer Trennung von meinem Vater, bei meinem Stifvater und seinen 2 Kindern.

Anfangs war soweit ich weis noch alles okay (kann mich nicht mehr so gut daran erinnern, hab das meiste mit Absicht vergessen, da die Trennung für mich schlimm war).

Er hat ein großes Hause, einen wunderschönen Garten und relativ viel Geld. Nach einer bestimmten Zeit hat er dann angefangen mich für Kleinigkeiten direkt unverhältnismäßig viel runterzumachen (hab das schon damals ganz gut bemerkt, war aber auch eine andere Art von Erziehung gewohnt und auch auf jeden Fall keine leichtes Kind)

Ich werde schnell aggressiv und habe Wutausbrüche, da verstehe ich es durchaus gut, wenn man da mal nicht mehr weiter weiß.

Ich war bei ein paar Psychologen und nach sehr vielen intensiven Gesprächen kam immer nur eine Sache raus, wenn ich mich ändere, dann ändern sich die anderen um mich herum auch.

Zwischendurch wurde er dann auch ab und zu leicht gewalttätig, wie das er mir meine Handgelenke halb abgedrückt hat oder, dass er mir extreme Angst gemacht hat in dem er sich groß gemacht und mit seinem Oberkörper mich weggedrängt hat oder auch in Ecken um mich von oben herab eine Viertelstunde lang anzuschreien.

Meine Mutter hat nie richtig zu mir gegalten, abgesehen davon, dass sie etwas gesagt hatte wenn er mich in irgendeiner Form berührt hat. Wenn ich ihr versuche die Situation zu erklären, sucht sie nur nach irgendwelchen halbstarken Agrumenten wie, dass er ja garnicht so etwas machen würde, wenn ich mein Verhalten änden würde.

In dieser ganzen Zeit hab ich mich sehr weiterentwickelt. Ja ich hab das Problem mit den Wutausbrüchen heute nich teilweise, aber ich hab sie normalerweise im Griff, ergo ich habe mich verändert. Er jedoch nicht, er geht bei jeder Kleinigkeit immer noch hoch und es wird eher schlimmer als besser. Er denkt immer dass er Recht hat und wenn man ihm versucht die Sachlage beziehungsweise seinen eigenen Standpunkt zu erklären, benimmt er sich wie ein kleines Kind und schreit rum, dass er darauf jetzt keinen Bock habe.

Daraufhin kommt dann immer eine völlig übertriebene Strafe und ich kann nichts dagegen tun, da ich nicht das Recht habe etwas zu sagen.

Jetzt frage ich mich was ich für Möglichkeiten habe, mit dieser Situation umzugehen und zu meinem Vater ziehen ist keine Option genauso wenig ein Heim oder so etwas. Ich beantworte gerne noch alle Fragen die zu dem ganzen aufkommen und entschuldige mich für die Rechtschreibung. Danke im Vorraus fürs Lesen und die mögliche Hilfe. <3

Familie, Psychologie, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Stiefvater zieht mich Psychisch runter, möchte weg?

Hallöchen,

Ich habe ein Problem, nämlich macht mich mein Stiefvater Psychisch kaputt. Ich habe ein Auto bekommen (selbstbezahlt) und habe Reifen bestellt. Und bei dem Auto ist der lichtschalter defekt aber ich kenne mich dort kaum aus. Er fragt immer was jetzt mit den Reifen ist & mit den Glühbirnen und Schalter daraufhin sagte ich ihm ich Google 24/7 und suche jede freie Sekunde, dann sagt er ich solle nicht so viel am Handy sein und das ich angeblich faul wäre usw. Meine Mutter hatte damit gestern auch angefangen. Wir hatten Schuhe beim Hornbach gekauft via Click & Collect und ich wusste nicht wie das funktioniert etc, ich wollte selber reingehen und mich Informieren. Aber nein mein Stiefvater riss mir die Bestellbestätigung aus der Hand und ging selber rein. Meine Mutter ist daraufhin auch ausgestiegen und haben ein Zettel bekommen wo wir zu warten haben. Dann ist ein Mitarbeiter gekommen mit meinen Schuhen, wegen corona halt. Dann meinte mein Stiefvater + meine Mutter wieder das ich mehr selbstständiger sein sollte und mich mehr Informieren sollte blabla.. Wie immer das selbe.. Allgemein wird er wenn er mich runtermacht schnell Agressiv gegenüber mir.. Und wehe ich wiederrede ihnen dann dann ist die Hölle los..

Meine eigentliche Frage ist ich habe heute meinen 1. Arbeitstag bei einer Zeitarbeitsfirma (Versandhaus) ab 15.15 Uhr angeblich Nachtschicht. Nun geht mein Auto ja nicht und mein Stiefvater fährt mich hin, wo ich denke das es auch wieder stress gibt. Ich möchte zu meinen Großeltern zurückziehen (ich habe davor bei meinen Großeltern fast mein ganzes leben gelebt) und das schnellmöglichst. Ich kann Psychisch einfach nicht mehr.. Ich brauch eine Auszeit nur für mich.. Kann ich den 1. Arbeitstag Verschieben? Oder was wäre eure Empfehlung / Idee?

Familie, Stress, Psychologie, Stiefvater, stress mit eltern
Probleme mit meinem Stiefvater wegen meinem Freund was tun?

Hallo ihr Lieben! 

Ich habe ein Riesen Problem! Es geht um meinen Stiefvater und meinen derzeitigen Freund mit dem ich eine fast 2 Jährige Tochter habe! Kurze Hintergrund Story: ich bin seit dem 1.9. mit meinem Freund und Vater meiner Tochter wieder zusammen! Warum Wieder? Es ist der 3. Versuch, als wir das erste mal zusammen waren gab es viele Probleme in unserer Beziehung unter anderem meine soziale Phobie, ich hab mich geritzt hab keinen an mich rangelassen was de Gründe für die 1. Trennung waren er hat dann mit mir Schluss gemacht Ein paar Monate später als ich meine Probleme größtenteils im Griff hatte kamen wir ein 2. Mal Zusammen was aber leider nicht nicht lange gehalten halt (ca 3 Monate) bis er dann aufeinmal meinte er hat noch Gefühle für seine Ex (mit seiner ex hatte er bevor wir uns kennengelernt haben 1 Kind zusammen) er trennte sich wieder von mir und kam ein paar Wochen mit seiner ex zusammen! Sie waren dann knapp zwei Jahre nochmal zusammen haben in der Zeit noch eine Tochter bekommen die jetzt 1 Jahr alt ist sie hatte dann aber keine Gefühle mehr für ihn hat ihn für den ex seiner Schwester verlassen die beiden sind jetzt ein paar, darauf hin kam zwischen uns wegen unserer Tochter wieder der Kontakt zustande... nach ein paar treffen kamen die Gefühle bei uns beiden wieder und jetzt sind sie wieder zusammen! ) das war die Vorgeschichte jetzt zum eigentlichen Problem! Als wir das 2. Mal Zusammen waren hatte mein Stiefvater was gegen ihn und hat ihm vorgeworfen dass er schuld ist dass ich mich wieder geritzt habe, dass er mich im Stich gelassen hat mich wie Dreck behandelt hat ect und wollte ihn sogar schlagen! Mein Stiefvater weiß zwar dass ich seit dem 1.9. Wieder einen Freund ist allerdings weiß er nicht das ich mit Joao (meinem Freund) wieder zusammen bin ich hab aber auch kein Bock mehr auf dieses versteckspiel ich weiß nicht wie ich ihm das sagen soll bzw wie er reagiert! Obendrein hat unsere Tochter am 24.02. Ihren 2. Geburtstag und ich möchte dass mein Freund dann hier zu uns kommt! Wart ihr schonmal in so einer Situation bzw habt ihr Tipps oder Ratschläge was ihr an meiner Stelle machen würdet? 

Ich danke euch Liebe Grüße

Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Wie kann ich meiner kleinen Schwester mit unserem gewaltbereiten Stiefvater helfen?

Hallo. Ich bin 21 und lebe alleine. Ich bin weggezogen da sowohl meine Mutter und Schwester als auch ich um das Leben unserer Katzen gefürchtet haben. Klingt zwar lächerlich, aber er hat mehrere Male damit gedroht, diese umzubringen weil er Katzen hasst.

Meine Mutter blieb mit ihm und redete ihn bei mir ständig aus. Während der jetzt dreijährigen Ehe hat unser Stiefvater allen nur Ärger gemacht. Er zahlt nicht mal einen Cent der Miete, macht nichts im Haushalt, und schreit meine kleine Schwester an sie hätte die Aufgabe, ihm hinterher zu räumen, weil er "der Herr" im Haus sei.

Erst als unser Stievfater vor Kurzem angefangen hat, wegen jeder Kleinigkeit ein technisches Gerät kaputt zu machen, und das verstärkt, hat sie ihm mit der Scheidung gedroht, diese aber nicht durchgezogen.

Es war sehr herzzerreißend zu hören, wie meine kleine Schwester weinte, weil er ihr ihre letzten Technikteile kaputt gemacht hat, und sie jetzt wegen Corona nicht mal mehr am Unterricht teilnehmen kann.

Drei mal dürft ihr raten wen unser Stiefvater fürs Schuleschwänzen angeschrien hat.

Meine Mutter sagte jetzt ließe sie sich scheiden, aber dies sagte sie erst als ich ihr klar und deutlich sagte: wenn ich noch ein Mal von ihr höre dass sie bei ihm bleibt, nehme ich meine kleine Schwester, und gehe mit ihr zur Polizei.

Mein Problem ist aber: die technischen Geräte sind Eigentum meiner Mutter. Meine Schwester ist erst 12, und darf noch niemanden anzeigen. Ich weiß auch nicht wie ich den psychischen Stress beweisen kann. Ich hab zwar ne Audio Aufnahme von ihm wie er geschrien hat, aber diese ist schon ein Jahr alt. Psychischen Stress beweist man nicht so einfach wie körperliche Gewalt. Dies weiß unser Stiefvater, sonst hätte ich schon längst ne Faust von ihm eingesteckt und diese angezeigt.

Meine Schwester ist zu mir geflohen, und in einer ein Zimmer Wohnung haben wir schon gegrübelt wo sie bei mir schlafen kann. Meine Mutter musste sie unter Tränen anflehen, bei mir schlafen zu dürfen, weil sie Angst vor Zuhause hat.

Es fiel mir schwer meiner Schwester sagen zu müssen dass sie zum Aufnehmen einer Audio Datei ein letztes Mal in dieses Höllenloch muss. Ich hab ihr deshalb auch ein Diktiergerät das wie ein Kuli aussieht gekauft.

Wegen was kann ich meinen Stiefvater jetzt anzeigen?

Familie, Gewalt, häusliche Gewalt, Liebe und Beziehung, minderjährig, Schwester, Stiefvater
Narzisstischen stiefvater zusammenschlagen?

Ich will ihn nicht zusammenschlagen

Aber er hat uns ausgenutzt. Er Manipulierte meine Mutter um 30k€ um sich ein Auto zu kaufen. Wegen ihn ging sie pleite weil er immer geld wollte. Er bezahlte nie die miete, die nie einkäufe oder sonstiges. Nie bezahlteer etwas. Er war auch nur zuhause wenn wir einjaufen gingen oder wenn er zum schlafen gehen musste.

Er beleidigte auch mich sehr heftig. Er sagte das ich fett und dumm bin und er mich hasst

Er hat ein eigenes Unternehmen mit 20 Mitarbeitern (Restaurant mit 4-7 Filialen oder so)

Jetzt ist meine mom im krankenhaus und er kam von der Türkei wieder zurück ( er hatte corona) jetzt will er mit ihr schluss machen weil er soviele schulden hatte und sie nichts dagegen machte weil sie krank ist (Schlaganfall)

Als der Stiefvater zu uns nach Hause kam streiteten sich er und mein Vater. Mein Vater war kurz davor ihn zusammenzuschlagen weil er uns alles wegnehmen wollte.

Unser Wlan, unser Fernseher, unsere Telefone

OBWOHL er die sachen meiner Mutter schenkte will er sie wieder haben.

Mein Stiefvater wohnt bei uns. Aber er kommt immer nachts so um 2:00

Mein Vater will ihn in mit seinen Freunden zusammenschlagen wenn er kommt. Seine freunde sind schon da und warten bis mein Stiefvater kommt um ihn zusammenzuschlagen.

Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich habe probleme mit dem jugendamt aber wenn heute alles eskaliert komm ich ins kinderheim.

Ich hasse meinen stiefvater mein vater sagte auch das er mein stiefvater fest hält damit ich ihn zusammenschlagen kann aber ich sagte nein.

Ich weiß nicht ob das was mein Vater tut das richtige ist.

Ich meine er Rächt sich nurm

Mein Stiefvater hat meine Mutter narzisstisch missbraucht und um ihr ganzes Geld betrogen. Wir waren mal sehr reich aber wegen ihn haben wir garkein Geld mehr.

Sogar seine Brüder haben hass auf uns OBWOHL sie uns vor paar Wochen noch unterstützt haben mit mehreren Hundert euro weil mein Vater geringverdiener ist

Jetzt aufeinmal wurde aber mein Vater von den Brüdern beleidigt und so.

Ich weiß nicht was ich tun soll oder ob mein Vater das richtige tun will.

Ihr müsst wissen meine Mutter wird wahrscheinlich sterben weil sie zu spät ins krankenhaus kam er zeigt kein Mitleid kein garnix er beleidigt sogar meine Mutter.

Mein Vater hat eine Borderline persönlichkeitsstörung er hat mega verlustesängste um meine Mutter weil er sie liebt. Ich hoffe mein Vater übertreibt es nicht mit der Gewalt weil er hat meinen Stiefvater mit einen Messer bedroht weil er mich geschlagen hat weil ich meine mama verteidigt habe.

Außer meinen Papa habe ich niemanden ich habe so angst ins heim zu gehen.

Was meint ihr dazu? Was soll ich tun? Ich weiß nichtmehr weiter

Familie, Psychologie, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Probleme mit dem Stiefvater. Was könnte ich tun?

Hey, mein Stiefvater und meine Mutter sind 6 Jahre bereits zusammen. Damals als wir - Meine Geschwister, Meine Mutter und ich - ihn kennengelernt haben war er nett. Irgendwann änderte es sich. Er wurde lauter und wird schneller wütend.

Als erstes fing es bei meiner Schwester an, dies endete, dass sie in ein Heim sozusagen kam mit 15 Jahre.

Dann war mein Bruder dran. Dieser machte nicht was mein Stiefvater wollte und verbiegte sich nicht. Dadurch wurde es extrem und er zog mit 17 Jahren aus. Mein Bruder zog vor 1 Jahr aus.

Am Anfang war alles gut aber langsam wird es so, dass er an allem herum meckert was ich mache, wenn ich TV schaue heißt es, dass ich nur dies tue. Ich verbiege mich in der nähe von ihm. Ich werde leise und rede weniger, obwohl ich nur am reden bin normalerweise. Wenn ich alleine bin mit ihm und meiner kleinen Schwester, die sein leibliches Kind ist. Gehe ich raus und auch wenn meine Mutter da ist.

Immer bin ich alleine draußen und das für 2-3 Stunden. Ich habe keine Freunde, da ich nicht gut bin im Freundschaften aufbauen und es macht mir nichts aus aber es ist schwierig.

Seine Anwesenheit kotzt mich an, oftmals. Die dinge, die er sagt auch.

Wenn er andeutungen macht, dass ich faul bin oder nicht auf die reihe bekomme. Ich glaube an mich aber manchmal vergesse ich es und glaub seinen Worten.

Er bedeutet mir nichts aber trotzdem gebe ich viel Wert was er sagt.

Wenn er mich auffordert, etwas zutun, was ich nicht möchte hatte ich es immer getan. Mittlerweile nicht mehr so sehr. Ein beispiel ist, dass ich mit meiner Schwester raus gehen soll.

Meine Mutter sagt immer ich soll es ignorieren und auch selbst nichts dazu sagen. Aber es staut alles in mich auf, die ganzen Gefühle. Ich bekomme das langsam nicht mehr gepackt. Ich möchte auch überhaupt nicht das stress zuhause ist.

Aber ich möchte mich durchsetzen aber aber Angst vor seiner reaktion, da er wie gesagt schnell wütend wird.

Mein Stiefvater beleidigt alles und jeden mit schimpfwörtern die er erfindet. Meine Schwester fängt auch schon an diese komischen Wörter zusagen.

Man merkt, dass er unzufrieden ist. Es fühlt sich alles so komisch an.

Zum schluss kommt, dass ich blöde angewohnheiten habe. Eine davon ist sobald er in mein Zimmer kommt verstecke ich mein Handy unter meinem Kopfkissen. Obwohl ich das nicht möchte aber es ist nunmal diese angewohnheit.

Weiß jemand wie ich damit aufhören kann?

Und was kann ich tun damit mir alles egal ist?

Sollte ich durch halten und den scheiß zuende bringen? (Ich bin 15 Jahre)

Soll ich etwas sagen, wenn es nicht der Wahrheit entspricht?

Ich bitte um Rat 🙏🏻

Familie, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Stiefvater
Probleme mit Stiefvater im selben Haushalt. Was tun?

Liebe gutefrage-Community,

ich selbst bin gerade mal 17 Jahre alt und lebe seit etwa 11 Jahren mit meiner Mutter und meinem Stiefvater in einem Haushalt. Es gab bereits früher einige Komplikationen weil wir uns in nichts ähneln und zwei nicht unterschiedlichere Menschen sein können. Seit etwa 2 Jahren gehen mir diese Differenzen, Streitereien, etc. psychisch sehr nahe und ich fühle mich einfach nur schlapp, machtlos und gestresst. Meine Mutter hat bereits 3 Mal angekündigt sich von ihm zu scheiden, kann sich aber letztlich nicht dazu bewegen ihn endlich loszuwerden.

Er ist im Allgemeinen ein sehr fauler Mensch, während meine Mutter mit zwei Jobs versucht Schulden abzubezahlen und es sich in ihrem Haus wohnlich zu machen, sitzt er in seinem 1500€-Job und tut nichts außer heimkommen, fragen wo das Essen ist und anschließend runter fernsehglotzen. Zudem habe ich selbst festgestellt, dass er ein Denier psychologisch gesehen sein könnte, da er alles versucht zu verdrängen und sich nicht gerne Kritik anhört. Er erzählt z.B. auch immer von dem was er noch alles macht die Woche am Haus und macht letzten Endes nicht, außer seinen fetten faulen Arsch auf die Couch zu schmeißen und jeden lautstark anzumaulen der was dagegen sagt. Meine Mutter steht zwar auf meiner Seite und trotz mehrer Versuche sind keine langhaltigen Veränderungen geschehen, weshalb ich denke, dass sie selbst auch nicht weiß was sie möchte. Die Vorgeschichte tut mir Leid, aber ich hoffe ihre habt irgendwelche Ideen wie ich damit umgehen kann.

Liebe Grüße

Familie, Stress, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psychologe, Stiefvater

Meistgelesene Fragen zum Thema Stiefvater