Macht Heroin wirklich sofort abhängig? Wie entwickelt sich eine Sucht - ich versteh das nicht?

Hi,

wenn man Heroin nur einmal ausprobiert um die Euphorie zu spüren, weil man jeden Tag traurig ist, würde Heroin echt abhängig machen? Kann man sich dann überhaupt dagegen gewähren oder möchte man einfach nur mehr?

Gibt es denn legale Medikamente, dass man nicht mehr so traurig ist oder um seelische Schmerzen zu betäuben / heilen?

Ich möchte einfach die Sucht dahinter verstehen, denn ich habe im jungen Alter an einer Zigarette gezogen und musste sofort erbrechen. Während meine Mutter das ebenfalls in den jungen Alter getan hat. Sie hat es nicht geschafft mit dem Rauchen aufzuhören, bis der Krebs sie erlöst hat :(
Grund: Sie hatte Entzugserscheinungen, wenn sie für 3 Stunden keine geraucht hat - ist das wirklich der Grund, warum man anhängig ist?

Ich versteh das nicht. Wie entwickelt sich diese Sucht? Es gibt -zig andere Beispiele wie die Spielsucht, ich war ebenfalls im Spielcasino und hab da Geld reingeworfen, selbst Online. Dazu gibt es noch andere unzählige Apps, wo man mit Geld, Coins aufladen kann um dort zu spielen - natürlich ohne Gewinn zurück (Spielgeld) - trotzdem haut man da unmengen an Geld rein. Irgendwie laufen dort die Walzen und man drückt immer auf einem Knopf??

Dann gibt es die Sexsucht, es ist ein schönes Gefühl, aber warum sind viele davon nicht sofort abhängig?

Gesundheit, rauchen, Sucht, Drogen, Heroin, Spielsucht, Opium
5 Antworten
Er ist spielsüchtig?

Hallo, ich habe ein Problem was auch mich seelisch und körperlich belastet. Ich habe zwar schon mit Freunden und Bekannten drüber geredet aber die konnten mir nicht wirklich weiterhelfen. Vielleicht kann mir hier jemand einen Rat geben oder hat sowas ähnliches schon einmal mitgemacht.

Und zwar bin ich Ende diesen Monats 1Jahr mit meinem Freund zusammen. Am Anfang unserer Beziehung war er richtig lieb und all das, aber seit Monaten hängt er nur noch an der PlayStation oder am Handy um zu zocken.

Und dass größte Problem ist wenn er verliert oder ich ihm sage er soll bitte aufhören zu spielen, wird er aggressiv und schreit meistens herum dass es sogar die Nachbarn mitbekommen. Er gibt mir immer die Schuld dass er verloren hat und schreit mich an und beleidigt mich. Und dass manchmal zu krass.

Wenn er mal nicht an der PlayStation sitzt ist er so lieb zu mir aber kaum hängt er daran flippt er aus. Er hat vor lauter Wut schon ein Loch in unser Holzbett geschlagen. Ich habe versucht ihn abzulenken dass er nicht mehr so viel spielt, habe ihm sogar seine PlayStation ausgemacht das hat aber alles nichts geholfen er wurde nur noch wütender. Habe ihm sogar schon geraten eine Aggressionstherapie zu machen dass wollte er erst recht nicht.

Kann mir jemand helfen und mir Tipps geben was ich machen kann oder wie ich ihm helfen kann.

Danke

Freundschaft, Sucht, aggressiv, Liebe und Beziehung, Selbsthilfegruppe, Spielsucht
2 Antworten
Bin spielsüchtig, wie schaffe ich das, davon wegzukommen?

Hallo erstmal. Ich bin 21 Jahre alt und bin spielsüchtig nach Automaten. Angefangen zu spielen habe ich mit 16, in Kneipen halt. Aber da habe vll nur 1 mal im Monat 10€ verspielt, wenn es sich mal zufällig angeboten hat.

Aber seit ich 18 wurde und in Casino gehen konnte, hat es sich dramatisch verschlimmert. Zwar hatte ich noch das Glück, dass alle Spielo's in meiner nähe, erst ab 21 zugänglich waren. Trozdessen habe ich jede chance genutzt, wenn ich mal nur in der nähe eines casino's war. Ich ging da noch zur schule und habe ca. 150€ Taschengeld inkl. 50€( was man halt noch bei seiner oma verdient hat) bekommen. Zwar verspielte ich nur ca. 30-50€ durchschnittlich im Monat, aber was in verhältnis zum mein Monatsgeld relativ viel ist. Diese Situation änderte sich nicht, bis vor 2 Monate.

Da ich jetzt studiere gehe, bekomme ich 380€ bafög je Monat. Ich habe jetzt die letzten Monat ca. 100€ verspielt, Ich wollte diesen Monat aufhören, was ich auch bis gestern noch geschafft habe. Ich habe heute 10€ eingezahlt und aus diese wurden 130€. Ich habe so ein schlechtes gewissen und fühle mich schlecht, denn ich habe jetzt schon mehr verspielt als die letzten Monate insgesamt und das auf einen schlag und wir haben gerade mal den 10ten.

Ich wollte schon so oft aufhören, was ich auch immer wieder mal für 1 Monat geschafft habe. Aber am Ende fing ich wieder an zuspielen. Ich habe mir immer wieder eingeredet, 50€ bzw. 100€ sind nicht viel, es gibt leute die durchaus mehr verspielen. Aber ab heute will ich es durchziehen, aber ich weiß nicht wie. Zu einem Suchtberater oder eine Klinik möchte ich nicht hin, denn ich denke, dass ich es jetzt noch aus eigener Kraft schaffen kann. Ich kann noch teilweisen den drang zuspielen unterdrücken und auch mal für 2-4 Wochen nicht zocken gehen und ich habe ja auch nicht mein Ganzes Geld verspielt, sonder durchschnittlich 25%. Bisher verspiele ich auch nur max. 10€ auf einen schlag und das auf 10 bzw 20 cent. Deswegen möchte ich jetzt schnell aufhören, bevor es sich noch weiter verschlimmert und andere Dimensionen animmt und ich schließlich alles verspiele.

Jetzt zu meinen fragen, bin ich schon extrem spielsüchtig oder "geht es noch"? und wie schaffe ich es am besten aufzuhören? Vielleicht hat ja schon jemand persönliche Erfahrungen gemacht. Vielen dank für eure Antworten.

Lg. Hessischerboy99

Spielsucht
2 Antworten
irgendwie nur noch genervt von mein vater?

hallo leute

mein vater leidet an spielsucht und er meint er spielt nicht mehr und er will sich auch keine hilfe suchen weil er meint er bräuchte dass nicht nur die verrückten, also generell nehmt er so sucht und psychische erkrankungen nicht wirklich wahr für ihn ist dass nur märchen.

jedenfalls mein vater verdient sehr viel geld und meine mutter ist hausfrau, mein vater hat seid ca 1-2 monaten kein geld nach hause gebracht und somit können wir weder raus sonst was, wir haben daheim auch nichts mehr zum essen oder zum trinken und ihn interessiert es nicht mal.

meine mutter und ich haben den verdacht dass er wieder dass ganze geld verspielt hat aber irgendwie interessiert dass meine mutter nicht (also nicht mehr) was ich auch total nachvollziehen kann weil wen ich mein ehemann tausend mal so viele jahre versuchen würde ihn zum vernünft zu bringen und es jedes mal scheitert hätte ich auch keine lust mehr.

wir stecken jetzt in so einer phase wo wir kein cent mehr haben um irgendwie noch essen zu kaufen und ich kann echt nicht verstehen wie einem menschen seine kinder oder generell seine familie ein vater so egal sein kann? ich weiß zwar dass er kaltherzig ist aber so dermaßen hätte ich überhaupt nicht zugetraut.

Ich bin so genervt von ihm und ihn dan noch jedes mal lachen zu sehen macht mich wirklich nur noch wütend und jedes mal hasse ich ein stück mehr, ich weiß echt nicht was er für ein mensch ist? hattet ihr schon mal mit solchen leuten zutun? oder hab ihr selber eltern die süchtig sind? was kann ich dagegen tun? was soll ich machen?

meine mutter schmeißt ihn auch nicht von der wohnung was mich noch mehr wütend macht.

essen, Leben, Familie, Freundschaft, Geld, Stress, Vater, Sucht, Eltern, Psychologie, Liebe und Beziehung, Spielsucht
3 Antworten
Warum muss "Sucht" immer was schlechtes sein?

Ich musste heute, mal wieder, zur Suchtberatung da meine Mutter und meine Oma mich für Sportwetten süchtig halten.

Ich gebe zu viel und gerne zu spielen, allerdings alles in in einem professionellen und Gewinnbringenden Bereich. Das habe ich auch ganz klar belegt und klargestellt. Ich habe alle Bilanzen der letzten Wochen offengelegt.

Ich bin übrigens 16 Jahre alt und spiele nur mit Geld das ich nicht brauche und ich selber verdient habe. Diszipliniert nach meinem "Masterplan". Zum Beispiel habe ich an diesem Wochenende 5 Spiele A 100€ angespielt. Klingt im ersten Moment nach enorm viel geld ich weiß. Ich spiele aber nicht mehr als mit 10% (an einem Spieltag) meines Kapitals. Ich habe mit 1000€ angefangen und mich dann mit 5-8% meines gesamten Kapitals hoch gearbeitet.

Von den 5 Spielen gingen 3 Scheine auf, ist jetzt keine gute Quote aber für Gewinn reicht es allemal. Ich habe auch schon ein Wochenende gehabt da habe ich von 10 7 Scheine verloren. Passiert, ich blieb ruhig, spielte meinen Plan weiter aus und holte das Geld innerhalb weniger Wochen wieder rein. Keine Frust Wette, einfach abgehakt, kein klassisches Suchtverhalten meiner Meinung nach. Aber der Erfolg gibt mir recht, das was ich tue beherrsche ich.

Nichts desto trotz werde ich immer wieder als süchtig bezeichnet, was mich eigentlich nicht stört denn wenn man nach den gängigen Kriterien geht bin ich süchtig. Für mich sind Investoren und Aktionäre dann aber auch süchtige. 🤷🏽 Das was ich umsetze ist simpelste Mathematik. Warum wird Sucht also immer so negativ dargestellt wenn es doch durchaus auch positiv sein kann?

Fußball, Mathe, Sucht, Spielsucht, Wahrscheinlichkeit, Quote
12 Antworten
Mutter Spielsucht? Text ist lang aber bitte lest es euch durch?

Hallo,

ich hab ne Frage, dessen Antwort darauf mein Leben ins positive verändern könnte, deshalb hoffe ich, dass mir hier jemand helfen kann.

Ich fang mal so an, meine Mutter ist seit ein paar Jahren Spielsüchtig. In letzter Zeit ist es einfach zu viel geworden ich hab 3 Geschwister wovon 2 unter 18 sind undas alles mitkriegen. Alle zwei Wochen bzw spätestens zum Monatsende/anfang wenn die Rente bzw das Kindergeld aufm Konto meiner Mom ist, ist sie wie vom Erdboden verschluckt. Sobald sie Geld hat geht sie zocken, sie zockt aber nicht nur paar Euro, sie verzockt komplett alles, die Miete jeden Monat weg. Sie spielt weil sie Schulden hier und da hat in Höhe von ca 10000€ durch ungünstige Umstände früher. Nun bin ich aber in ner Ausbildung und verdiene 500€ meine Schwester hat gerade ihre Ausvildung abgeschlossen und verdient ganz normal + hat jetzt nen Nebenjob um bisschen mehr Geld nach Hause zu bringen. Das ganze Geld geht auf kosten meiner Mutter verloren. Immer wenn sie spielt ist sie erstmal ne Zeit (in der Regel paar Tage) verschwunden und wenn sie nach Hause kommt gibt es natürlich übelsten Anschiss von mir und meiner Sis. Dann streiten wir uns und sie verspricht uns jedesmal nicht mehr zu spielen aber tut es trotzdem, ein paar Mal ist sie vor meinen jüngeren Geschwistern mit nem Messer auf uns losgegangen. Ich weiß nicht was ich machen soll, reden bringt nichts, Vollmacht zu ihrem Konto hab ich, aber sie geht immer wieder an mein Portmonee und nimmt die Karte wieder raus, obwohl ich mein Portmonee verstecke. Ich bin am überlegen das Jugendamt einzuschalten und evtl die Polizei, aber dann würde meine Mom aufgeschmissen sein, was ich auch nicht möchte. Gibt es ne Möglichkeit, dass ich die gabzen Rechte auf ihr Konto bekomme und sie ihr Konto an mich abgeben muss damit ich finanzielle Erledigungen für sie regeln kann, da sie nicht dazu in der Lage ist? Bitte jemand, helft mir, es geht um die Existenz meiner Familie, vorallem meiner Geschwister!

Mutter, Spielsucht
4 Antworten
Bruder rastet wegen Fortnite täglich aus und Eltern juckts net, was soll ich tun?

Hi,

es ist wieder so weit (yeyyyy...).

Mein Bruder spielt Fortnite und geht wieder total an die Decke. Das gleiche Verhalten habe ich auch schon bei diesem Agari.o oder wie auch immer das heißt gesehen. Er schmeißt dem Kontroler quer durchs Zimmer an die Wand, haut wie ein Bekloppter auf allen Sachen rum und beleidigt die ganzen „Hacker“ in Fortnite, weil die wohl immer seinen Krempel klauen.

Wenn man ihn darauf hinweist, dass er leise sein soll, wird er richtig eklig und assozial und beleidigt mich (ich war heute wieder ein „scheß Autist“ und eine richtige „Fote“ weil ich den Fernseher zwischendurch ausgeschaltet habe...). Auch wenn meine Mutter mal was sagt wird er richtig respektlos.

ABER, und das ist der Punkt, wenn seine Spielzeit an der Konsole fertig ist, bettelt er bei meiner Mutter um IPad und Handy, damit er dort weiter spielt obwohl er vorher schon total ausgetickt ist ( wie dieser Typ in dem einen Video, der seine Tastatur zerstört oder wie dieser Andreas von RTL) und sie gibt es ihm auch noch?!?!

Sie gibt immmmmmmer nach, egal was er wieder für einen Mist gebaut hat.

Und wenn er „für eine Woche Technikverbot“ bekommt, wird daraus meist nur eine Stunde...

Wenn er nicht an der Technik ist, ist er meistens ganz nett, trifft sich mit Freunden, malt echt tolle Bilder ....

Aber sobald irgendein Flimmerbildschirm angeht, wird er so schlimm🙄

Mein Vater ist unter der Woche oft beruflich weg, deshalb bekommt er nicht viel mit was hier los ist.

Ich hätte meinen Bruder schon öfters erwürgen können, weil es mir langsam echt zum Hals raushängt. Er ist jetzt 14 und das Ganze geht schon seit er... 6 oder 7 ist.... perfekte Mischung, wenn aggressives Verhalten, Spielsucht, ungesunde Ernährung und jetzt noch Pubertät zusammenfallen..

Was kann ich tun, ich werd noch krank hier wenn das so weiter geht...?

Liebe (verzweifelte) Grüße

aggression, Spielsucht
9 Antworten
Was tun bei Glücksspielsucht (Sportwetten)?

Angefangen hat es bei der WM. Ich habe eine Werbung für einen Buchmacher im Fernsehen gesehen und wollte einfach mal mitspielen. Bei den ersten Wetten hab ich erstmal um die 80 € (Echtgeld ohne Bonus) verloren. Anstatt aufzuhören habe ich immer weiter gemacht und dann hatte ich Glück und war dann wieder im Plus. Anstatt aufzuhören ging es weiter bis das Geld wieder weg war. Dann hab ich angefangen mir bei Verwandten Geld zu leihen um wieder weiterspielen zu können. Mittlerweile konnte ich es zwar wieder zurückzahlen und bin dann dazu übergegangen meine Wettkonten eine Weile zu sperren. Nach der Hälfte der Zeit hat es mich wieder gepackt und ich hab bei einem neuen Buchmacher ein Konto eröffnet. Dort habe ich Plus gemacht und mir den Großteil des Gewinns ausbezahlt. Aber ich spüre das Verlangen weiterspielen und wieder Gewinne machen. In letzter Zeit ist Sportwetten zum einzigen Lebensinhalt bei mir geworden. Bis spät in die Nacht hocke ich am Rechner, weil ich noch irgendwelche Wetten am Laufen habe. Mein Privatleben verläuft nicht so toll und Sportwetten gibt mir da kurzzeitig einen Glückskick / Adrenalinkick. Mein Freund hat mich schon gewarnt, dass ich da aufpassen muss , es nicht zu übertreiben und nicht süchtig zu werden, aber ich glaube ich bin es schon.

Wo kann ich mir Hilfe holen bzw. was kann ich da tun?

Internet, Geld, Schulden, Sucht, Glücksspiel, pleite, Spielsucht, Sportwetten, zocken
4 Antworten
Liebe Lügen Spiel sucht?

eigentlich ist alles toll er ist der ernste Mann in meinem Leben der viele meiner Interessen teilt und genau wie ich nicht raucht , nicht trinkt , nichts mit Drogen am Hut hat und genau so ein Sport Freak ist wie ich ..... jetzt weiß ich seit ein paar Wochen das er spiel süchtig ist ! Das kam durch einen dummen Zufall (mehr oder weniger) raus .... er hat den Urlaub mir zur Hälfte gezahlt und selber keinen penny Geld mitgenommen in den Urlaub. .... und dann als da noch ein paar Dinge zusammen kamen (er hat sich Geld aus meinem Sparschwein geliehen und nicht zum vereinbarten Zeitpunkt zurück gelegt obwohl er einen tollen Job hat und richtig gut verdient) hab ich s him irgendwann auf den Kopf zugesagt das er doch 100%ig noch spiel süchtig ist denn anders kann ich mir nicht erklären das er nie Geld hat . Das hat er dann geknackt bejaht als er nicht mehr ausweichen konnte . Soweit so gut - wie gehen jetzt zusammmen regelmäßig im die Spielsucht Beratung und er lässt sich helfen . Seine Konto Karte bat er mir gegeben damit er nicht mehr auf dumme Gedanken kommt . Das kam ich schon fast verpackt und verziehen die Lügen ..... dann kam der nächste Schock . Er fährt die ganze Zeit ohne Führerschein (abgegeben wegen zu schnellen fahren) das wusste ich ..... aber ich hab mir halt gedacht „irgendwann erwischen die ihn halt und dann lernt er hoffentlich mal was draus“ ....ich habe mir so oft den Mund fusselig geredet ich hatte kein Bock mehr einfach immer das gleiche zu sagen das er nicht selber fahren soll sich Taxi oder Bus nehmen soll .... das ist dann immer im Stress ausgeartet . So letzte Woche dann auf einmal der Schock Anruf ‚ er rief mich an und sagte „bitte komm sofort hier her ich hatte einen Unfall und 2 Autos )meins und ein anderes ) sind total Schaden..... ich bin dahin gerast und habe das alles auf mich genommen ! Ich habe mit ihm und dem Unfall Gegner der Gott sei dank mitgespielt hat auf die Polizei gewartet und dann meine falsch Aussage gemacht das ich gefahren bin statt ihm . Viel Stress , ich dachte ich werde verrückt .... er hat sich 1000 mal bedankt usw das ich das gemacht habe . Das ganze (vorfahrt missachtet) gibt ein Punkt , weswegen ich aufgrund von vorherigen Punkten vllt Führerschein abgeben muss .... das ist aber noch nicht sicher.Nun (wo er kein Auto mehr hat , kein Geld und fast schon keine Freundin mehr) ist dwe Groschen wohl endlich gefallen und er fährt mit Bus u Fahrrad .....

Ich war auch ein paar Tage alleine weil ich das so wollte . Danach haben wir uns wieder versöhnt ..... er hat versprochen sich zu ändern ...

Er lügt trotzdem weiter !

Heute zb hat er mich schon wieder angelogen weil es ihm peinlich war zu sagen das er das Geld was er mir eigentlich geben sollte weil ich krank war und nicht arbeiten konnte nicht hatte .

ich stelle mir jetzt bei allem was er sagt die Frage ob er lügt oder nicht

das zerfrisst mich

hat jemand höre sowas schon mal erlebt ?

Liebe und Beziehung, lügen, Spielsucht
1 Antwort
Mwamm ist spielsüchtig!scheidung oder bleiben?

Halle ihr Lieben,

Ich habe letztes Jahr im Mai geheiratet und lebe auch seit dem mit ihm zusammen. Er war schon immer mein Traummann und große Liebe. Nach dem zusammen ziehen, hab ich ihn "richtig" kennen gelernt. Er hat sich immer mehr und mehr geändert. Ständig hat Geld gefehlt und waren pleite. Er hatte kaum Zeit für mich und war ständig was erledigen oder mit Freunden. Nach einem halben Jahr hab ich heraus gefunden dass er spielt und deshalb fehlte das Geld. Er hat immer wieder versprochen aufzuhören aber leider lügt er ständig weiter. Im April diesen Jahres hab ich einen Brief gefunden in dem Stand dass wir aus der Wohnung raus müssen bis Ende des Monats weil 3 monatsmieten nicht bezahlt wurden. Daraufhin beichtete er nochmal alles und er hatte von 3-4 online banken Kredite jeweils bis 500 Euro aufgenommen. Nach großem hin und her hab ich mich entschieden ihm eine letzte Chance zu geben. 1. Weil ich ihn liebe und er mich auch liebt über alles. 2. Weil ich ihn in so einer Situation nicht alleine lassen wollte. Darauf hin ging er 1 Monat noch zur spieltherapie wöchentlich. Nun sind wir vor einem Monat umgezogen in eine andere Stadt und wollten hier einen Neustart anfangen. Jetzt hab ich wieder heraus gefunden dass er wieder spielen war. Wir haben kaum Geld und er hat den Rest verspielt. Heute hab ich nun erfahren dass er heimlich unsere eheringe verkauft hat um damit zu spielen.

Ich bin total am Ende...... ich hab ihn so viele Chancen gegeben. Ich bin total fertig und weiß nicht weiter. Das Problem ist einfach das ich Gefühle für ihn habe und wäre er nicht süchtig dann wäre alles super. Aber gleichzeitig kann ich auch nicht so weiter leben. Er treibt uns im den Ruin. Was soll ich machen ? Bitte helft mir

Liebe, Ehe, Ehepaar, Eheprobleme, Liebe und Beziehung, Spielsucht
10 Antworten
Bruder nur am Zocken wie kann ich Helfen?

Hallo, ich mach mir ein bisschen Sorgen um meinen Bruder. Er ist 13, ich bin ein paar Jährchen älter als er (17). Seine Große Schwester halt. Er hat momentan ein nicht sonderlich gutes Zeugnis und mal abgesehen vom Zocken macht er nichts anderes. Bedeutet: Er kommt mittags von der Schule Heim, setzte sich hin und Zockt. Wenn er das mal nicht darf Zockt er eben am Handy oder Guckt Fernseher. Wobei das verbot oft nur drei Tage eingehalten wird. Er frägt dann ob er Zocken darf und dann ist dieses Verbot auch wieder Schnee von Gestern. Mit Freunden treffen tut er sich nie. (In der Schule hat er schon welche, treffen tut er sie trotzdem nicht, was er aber tut ist mit ihnen Zocken...) Genausowenig hat er irgendein anderes Hobby. Er macht keinen Sport, Malt nicht, Kocht nicht, Backt nich was weiß ich denn was man alles gerne machen kann. Sein Zeugnis ist auch ziemlich Schlecht. So das die Lehrer dringend die Hauptschulfremdenprüfung im nächsten Jahr empfehlen.

Meine Eltern waren schon immer ziemlich Locker mit allem, zwar bieten sie Hilfe an, aber wenn es heißt: hab schon gelernt. Dann ist die Sache auch abgehakt. Sie reden zwar mal drüber aber verlangen doch damit man selber etwas tut. Das Problem: ich glaube nicht das mein Bruder weiß wie und was er tun soll. Also bleibt er halt in der Bequemen Komfortzone die er kennt und wagt sich nicht raus.

Meine Eltern wollen zwar immer was tun aber meiner Mutter ist es mitderweile auch egal. Sie sagt: Man frägt ja nach. Mein Vater meint früher war er auch nicht anderes (nur wars da halt unsinn machen und Fußball spielen).

Damit es so nicht weitergehen kann wissen sie, hab meine Mutter auchmal Vorsichtig drauf angesprochen, bin mir aber sicher damit sich da nix tun wird...

Abr die eigentliche Sache ist: da meine Eltern meinen Bruder eben doch nur bedingt Helfen, würde ich es gerne tun. Mit ihm reden. Ihn da mehr unterstüzen, halt da wo es meine Eltern nicht tun...

Ich weiß aber nicht wie. Mal ehrlich: Welches Kind lässt sich gerne von der großen Schwester/ dem großen Bruder was sagen? Keiner vermutlich... Ich frag halt immerwieder ob wir zusammen Backen wollen oder Raus wollen oder überhaubt was zusammen machen wollen. Meistens kommt ein "Nein". Vor lauter mitleid frägt er mich dann immer irgendwann ob ich denn jz lust hätte was zu machen. (10x Nein -> 1mal Mitleidsfragen) Das macht dann in aller Regel auch Spaß aber wie gesagt, ich würde gerne mit ihm reden weiß aber nicht wie. Würde mich sehr über Hilfreiche Antworten Freuen. Gerne auch wie ich vielleicht nochmal mit meinen Eltern reden kann. Is halt nich so toll wenn die Tochter meint Erziehungstipps geben zu müssen... Irgendwie fühl ich mich deshalb auch ein bissle schlecht... Das ist nicht toll für die Eltern. (Wobei ich sagen muss damit sie trotzdem echt tolle Eltern sind und sich Mühe geben. Nur da haperts halt...)

Ich danke im Vorraus.

Hobby, Familie, Freundschaft, Erziehung, Bruder, Liebe und Beziehung, Spielsucht, zocken
6 Antworten
Ich habe beim Sportwetten richtig viel Geld verzockt. Was tut man dagegen?

Also Leute ich habe leider richtig viel Kohle verloren. Das stresst mich irgendwie und ich kann nicht schlafen. Ab -5000 € hab ich aufgehört den Verlust zu zählen. Jetzt lieg ich vielleicht bei -7 oder 8 Riesen keine Ahnung und ich will das auch nicht wissen, weil ich verdammt schlechte Laune davon bekomme. Anfangs war ich zwar ganz gut aber von Jahr zu Jahr ging das bergab. Die verdammten Buchmacher stellen die Quoten so ein, das man am Ende immer abgezockt wird. Zudem habe mir immer wieder versprochen, das ich nie wieder auf unbekannten Teams und Ligen tippen werde, aber ich konnte mich davon einfach nicht abhalten Leute. Wenn man tief runter geht, will man ja so schnell wie möglich den verdammten Verlust wieder wegmachen und wenn es keine Spiele mehr gibt, dann macht man Verzweiflungscheine, man wettet man auf irgendwelche fremden Partien wie Indische Liga, Chinesische Liga und so Scheiß, diejenigen die wetten, die kennen doch das Gefühl. Das wurde somit nur schlimmer und schlimmer. Dadurch hatte ich leider viele schlaflose Nächte und meine Augen sind untendrunter dunkel und ein bisschen faltig geworden

Ich hatte so einen verdammtes Unglück, manchmal stelle ich mir sogar vor das ich von jemandem verflucht wurde ganz im Ernst jetzt. Ich hatte mehrmals beim Kombiwetten 9 richtige und nur 1 falsches Spiel. wo mir nur 1 Tor zum Gewinn gefehlt hat. Mein Leben hätte ganz anders aussehen können. Eine Sucht kann ich das nicht nennen, ich hatte sogar mal aufgehört. Doch danach bräuchte ich dringend Kohle und die Bedingungen haben mich dazu geführt.

Jedenfalls will ich den ganzen Furz vergessen und was machen, was mich zur guten Laune bringt. Ich will einfach nur lachen und glücklich werden.

Stress, Depression, Spielsucht, Sportwetten, Unglück
10 Antworten
Brauche ich psychologische Hilfe was ist los mit mir?

Hallo,

Lange habe ich überlegt diese Frage hier zustellen doch nun kann ich es nicht mehr unterdrücken. Es fing vor ca 3 Jahren an auf Grund familiäre Probleme, habe ich sehe lange Zeit an Schlafstörungen gelitten und konnte mich kaum noch auf meine Ausbildung konzentrieren (habe sie dennoch abgeschlossen), fühle mich aber jeden Tag irgendwie komisch ich bin immer kaputt und müde und habe auf nichts Lust ich kann kaum schlafen und fühle mich sehr leer es ist ein komisches Gefühl, ich raste bei jeder Kleinigkeit aus und bin bei bei jeder kleinen Sache der bedrückt und denkt darüber sehr lange Zeit nach. Wenn ich durch die Straßen laufe hab ich das Gefühl ich bin nicht auf dieser Welt, so als würde ich garnixjt existieren und irgendwie interessiert es mich kein bisschen wenn ich sofort tot umfallen würde, ich fühle mich einfach wie ein nichts und das geht seit Jahren so

Ich bin seit 2 Jahren ungefähr auch spielsüchtig und verspiele regelmäßig meinen Lohn. Mit Menschen habe ich nur gezwungenermaßen zu tun, eigentlich würde ich lieber komplett alleine sein ohne Freunde und ohne Familie. Es ist so ein komisches Gefühl in mir.

Ich habe bisher mit niemanden in meinem Umfeld darüber geredet wirklich niemanden. Ich weiß nicht was tun will ich habe auch schon selbstmordgedanken. Will aber nicht zum Arzt ich weiß nicht wie ich mir helfen kann

Freundschaft, Psychologie, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psyche, Spielsucht, Suizidgedanken
8 Antworten
Spiel-Sperre nicht durchgeführt trotz Antrag. Hätte Klage eine Erfolgschance?

Hi,

ich bin ein Spielsüchtiger und habe mich in allen Spielotheken sperren lassen bis zum Löwenplay-Spielotheken in meiner Stadt. Ihnen habe ich 2-Mal Anträge mit den benötigten Kopien meiner Ausweise geschickt, dass sie mich sperren. Laut Gesetzen darf man die Sperre auch postalisch durchführen lassen. Bei meinem ersten Antrag habe ich gar keine Antwort von Löwenplay bekommen. Wahrscheinlich haben sie den Brief einfach weggeschmissen. Beim zweiten Mal habe ich den Brief per Einschreiben verschickt und habe direkt eine Antwort per Email gekriegt. sie haben mir gefordert, dass ich irgendeine Telefonnumer anrufe und mich mit jemanden treffe, um mich sperren zu lassen. Dies wurde mir auch in der Spielhalle auch gesagt. Ich habe es verweigert, da ich niemanden treffen muss, um mich zu sperren. Ihre Antwort bedeutete mir aber gleichzeitig, dass ich nicht gesperrt wurde und ich bin wieder hingegangen in verschiedenen Löwenplay-Spielotheken und mein ganzes Geld verzockt. Meine Frage ist nun, ob ich gegen diesen Betreiber gerichtlich vorgehen kann? Es geht nicht nur um mein Geld, sondern auch die unverschämte Verhaltensweise von Löwenplay. Sie ignorieren einfach die Spieler, die ausdrücklich betonen, dass sie spielsüchtig sind. Ich bin der Meinung, dass dies nicht unbestraft bleiben soll. Kennt sich hier jemand mitm Thema aus und würde mir vielleicht einen Anwalt empfehlen, der sich in diesem Thema auskennt?

VG

Recht, Spielsucht
9 Antworten
19 Jahre alt- Ausbildung verloren, verschuldet wegen Spielsucht- amt will nicht zahlen, was kann ich tun?

Hallo, mittlerweile bin ich schon so verzweifelt, dass ich auf GuteFrage auf einen Rat hoffen kann. Ich stehe nämlich vor einem großen Problem.

Fangen wir mit Problem 1 an: Ich bin Automatenspielsüchtig. Dadurch habe ich Schulden i.H.v. ca. 9000€. Die Mahnungen und Rechnungen häufen sich. Es liegen bereits Mahnbescheide vor.

Problem2: wegen meiner Spielsucht habe ich meine Ausbildung verloren. Ich bin wiederholt von meiner Ausbildungsstelle ferngeblieben.

Problem3: nach meiner Kündigung war ich eine Woche lang als Zeitarbeiter tätig. Aus diesem Grund möchte mir das Arbeitsamt kein Arbeitslosengeld zahlen. Ich hatte mich zwar rechtzeitig arbeitslos gemeldet, als ich meine Ausbildung verloren hatte, hatte dann aber eine Tätigkeit bei einer Zeitarbeitsfirma. Genau wegen dieser einen Woche Tätigkeit dort, möchte das Amt mir kein Arbeitslosengeld zahlen. Die Frau vom Amt meinte irgend etwas mit Sperrzeiten, und das er abgelehnt wird wegen den o.g. Gründen.

Problem4: da ich noch nie guten Kontakt mit meinen Eltern hatte, und auch immer noch nicht habe, wohne ich bei meiner Oma. Diese muss aus krankheitsbedingten Gründen Ende Januar 2018 in ein betreutes wohnen ziehen. Das heißt, spätestens dann werde ich kein Dach mehr über dem Kopf haben. (Meine Eltern sind auch nicht in der Lage Unterhalt zu zahlen, dafür verdienen sie zu wenig und leben auch getrennt)

Da ich wegen meiner Spielsucht Schulden habe, habe ich auch Schufaeinträge. Daher würde ich auch keinen Kredit oder eine Wohnung bekommen- und wenn- dann nur sehr schwer.

In der Stadt wo ich wohne gibt es derzeit auch nicht viele Beschäftigungen. In dem Bereich wo ich angelernt wurde, wurde ich trotz sehr guter Bewerbungen zwar eingeladen, dennoch wegen anderen Bewerber abgelehnt. Ich bin seit 3 Monaten auf Jobsuche- erfolglos.

Mein Ziel war es eigentlich, am 01.08.2018 eine neue Ausbildung zu beginnen und bis dahin schuldenfrei zu werden, indem ich Vollzeit arbeite und knallhart jeden Monat den gesamten Lohn für Schulden ausgebe. Derzeit lebe ich nur von meinem Kindergeld, wobei ich dieses zur Hälfte meiner Oma abgebe, dafür, dass ich bei ihr wohnen darf.

Ich weiß, selbstmitleid bringt nichts. Und wegen meiner Spielsucht, die ich mittlerweile in Griff bekomme (Selbsthilfegruppe) habe ich mir bereits mit 19 Jahren mein Leben versaut.

Ich schreibe hier, in der Hoffnung, dass jemand Lösungsvorschläge bereit hat. Ich würde gerne in eine andere Stadt ziehen, wo es mehr Berufe gibt, damit ich möglichst anfangen kann zu arbeiten- aber ohne Geld ist dies fast unmöglich. Da mein AGL1 Antrag mehr oder weniger abgelehnt wurde, habe ich bei dem Arbeitsamt danach auch gar nicht erst nachgefragt.

Ich würde mich über Antworten freuen. Ich weiß, ich bin ein Idiot, aber ich habe aus meinen Fehlern gelernt und möchte, dass es endlich wieder bergauf geht.

Meine Frage konkret ist also: wie komme ich aus diesem "Mist" wieder raus? (... wenn das Amt mir nicht helfen möchte... wenn ich keinen Job finde...)

Schulden, Ausbildung, Arbeitsamt, Spielsucht, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Brauche Hilfe,was soll ich nur machen? Brauche einen Rat?

Hallo, Ich bin 22 Jahre alt und habe so einige Probleme,wo ich einfach am Ende bin und nicht weiter weis... Mit 15 wurde ich Zuhause rausgeschmissen,da ich Kontakt zu meinen Großeltern und meinen Tanten hatte. ( Meine Eltern hatten mir den Kontakt verboten,da sie seit Jahren zerstritten sind ). Mein komplettes Sparbuch wurde leer geräumt von der Frau die leider meine Mutter ist. Natürlich wusste ich nicht wohin mit mir also bin ich bei meinen Großeltern gelandet. Dann fing alles an.... Schule nach der 8 Klasse verlassen,da meine Mutter bei den Lehrern Märchen verbreitet hatte und es einfach keinen Sinn mehr gemacht hat. Mit 16 das Kiffen angefangen,so habe ich die Probleme in mich rein gefressen. Ich bin ein Mensch der nicht reden kann sondern alles in sich reinfrisst. Habe dann ein Werkstattjahr gemacht und meinen Abschluss nachgeholt. Als das Jahr rum war,hatte ich das Glück,dass ich sofort eine Ausbildungsstelle gefunden habe die ich auch durchgezogen habe. Im Anschluss auch sofort als Geselle einen Arbeitsplatz gehabt,wo ich jetzt "nicht schlecht" verdiene. Kiffen tue ich jetzt immer noch,meistens Abends einen nach der Arbeit. Leider bin ich dann in eine Spielsucht gerutscht,als ich zu Hause rausgeflogen bin...So viel Geld was ich verzocke,ich könnte mir selber stundenlang in die F...... hauen. Jeden Monat min. 500-1000€. Jedesmal schwöre ich mir jetzt höre ich auf aber immer wieder verfalle ich der Sucht ... Dann fingen vor gut 1,5 Jahren massive Schlafprobleme an,wo ich Nachts nicht ein Auge zu mache kann. Natürlich war ich dann kaputt auf der Arbeit,aber da ich ein Leistungsmensch bin und mir die Arbeit spaß macht, habe ich immer zwischen 210-230 Stunden im Monat. Dann fing ich an Aufputschmittel zu nehmen da ich meine Leistung nicht herunterfahren wollte und halt nicht so kaputt bin .... Jetzt habe ich Schulden , bin Drogensüchtig und wenn ich ehrlich bin weis ich einfach nicht weiter...

Familie, Drogensucht, Spielsucht, Brauche Hilfe
1 Antwort
Spielsucht offen legen?

Mein mann hat mir gestanden seit ca einem jahr  online spielsüchtig zu sein und ist seit 2 wochen  abstinent. Er hat leider ein großes Darlehen für das Haus nicht mehr bedient und es wurde gekündigt. Wenn unsere Hausbank das nicht übernimmt kommt das Haus in die Zwangsversteigerung. Ich hatte nicht den Hauch einer Ahnung. Jetzt müssen wir mit unserer Bank reden. Sollen wir offen sein und erklären wie es zur Kündigung kam oder hoffen dass keine nachfragen kommen und etwas aus den Finger saugen? Ich bin ein gru ndehrlicher Mensch und würde am liebsten sagen wie es ist. Aber ich habe angst dass die Kinder ihr Zuhause verlieren und will nichts riskieren. Mein mann ist selbstständig deswegen konnte er das auch so lange geheim halten. Aber er ist bereits in Therapie und ich hab Zugriff auf alle Konten und kontrolliere alles. Ich traue meinem mann zu das zu schaffen und nicht wieder rückfällig zu werden und trennung ist momentan kein Thema, trotz allem.  Aber ich hab grenzenlose angst dass uns die Bank den Kredit nicht gibt... also was meint ihr...lieber offen und ehrlich bei der bank sein oder klappe halten? Ich kann gar nicht sagen wie Elend ich mich fühle . Ich stehe vor den Trümmern meines bis vor 2 Tagen noch Bilderbuch glücklichen Lebens...finanziell geht es uns eigentlich sehr gut  (wenn er nicht süchtig geworden wäre ). Er verdient gut und ich hab ne halbe stelle. Es kommt als genug Geld rein. Das wäre nicht das Problem bei dem Kredit  (vorausgesetzt mein mann bleibt abstinent. ).

Gesundheit, Sucht, Spielsucht
5 Antworten
Wie kann ich ihn helfen/unterstützen?

Hallo also folgendes ich 20 bin seit 4 jahren mit meinem freund 22 zusammen wir sind eigentlich glücklich! Jedoch hat mein freund mit seinem kolleg heuer im mai, angefangen zu pokern und ab und zu roulett! Ich war immer schon dagegen! Am anfang war es noch ok, aber als er dann jedes wochnende und sogar unter der woche (musste am nächsten tag arbeiten) nach innsbruck gefahren ist (wir sind aus italien) wurde es mir zu bunt! Er hat immer geschaut wie es auschaut mit dem geld und er war 5000€ im plus mit diesem geld hat er sich die augen läsern gelassen (kostet bei uns 4000€)! Sozusagen gratis! Er hat auch oft online roulett gespielt! Gestern abend rief er mich an und war ganz verzweifelt ich musste ihn erst mal beruigen und dann erzählte er mir das er gester und vorgestern wieder roulett gespielt hat! Am ersten tag hat er 5000€ verloren (dann wäre er ja wieder auf null gewesen und hätte sich sozusagen die augenoperation selbst bezahlt)! Und gester wollte er das geld wieder zurück gewinnen, er verlor aber weitere 4000€! Also insgesamt 9000€ in 2 tage verloren! Er hat mir erzählt das er sich am liebsten umbringen will! Er hat dann alles seiner mutter erzählt die ihn jetzt unterstützt und wenn er möchte hilfe holt! Er hat den account und alles sperren gelasen und seinem kolleg gesagt das er nicht mehr spielt! Er hat mir gesagt ich soll ihn versprechen das ich ihn nie verlassen werde, denn er liebt mich über alles und das ich ihn unterstützen soll, da es ihn einfach fertig macht! Ich werde ihn helfen und unterstützen wo ich nur kann! Wie kann ich das angehen was würdet ihr tun?? (Dieses wochenende fahren wir in einem freizeitpark 2 tage ich hoff er kann dort ein bisschen abschalten!) ps sorry wegen fehler bin aus italien!

Spielsucht
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Spielsucht

Tipps gegen Spielsucht?

9 Antworten

Spielsucht ggüber der Bank offenlegen?

7 Antworten

Mein Freund ist spielsüchtig was kann ich tun

15 Antworten

Freundin will nicht, dass Ich zocke!

27 Antworten

4000 Euro Schulden bei paypal durch online casino wird da was kommen?

15 Antworten

Leere Versprechungen, Spielsucht, Lügen, ich kann nicht mehr.....

9 Antworten

Wie komme ich von der Spielsucht weg?

9 Antworten

Wie kommt man von der Spielsucht weg?

15 Antworten

Spielsucht ohne Therapie loswerden

6 Antworten

Spielsucht - Neue und gute Antworten