Kann man selbst Schuld daran sein, das man solo ist?

Hallo, ich bin jetzt 28, werde in einen Monat 29 Jahre jung und bin schon wieder mal fast 3 Jahre alleine / solo. Ich Frage mich leider in der Zeit zu oft, ob es an mir liegt, oder ob ich in meinerm Altag Fehler mache, mein Altag für andere Intressant sein muss, damit mich jemand intressant findet. Ich muss dazu sagen, ich denke oft das es an mir liegt, da ich ein Handicap habe, eine leichte Spastik in den Händen, meine Stimme klingt durch die Spasdtik auch etwas anders und eine Lernschwäche. Beides habe ich durch meine Geburt bekommen. Dann sehe ich aber das eine Freundin von mir, deren Handicap etwas stärker ist, also sie hat das selbe nur bei Ihr ist die Spastik leider nocht stärker geworden, und die in ihrer Freizeit noch weniger macht als ich und nicht in Köln sondern in einer Kleinstatt / auf einem Dorf wohnt, einen Mann gefunden hat. Also denke ich, es liegt an mir. Nur ich mache das, was mir Spaß macht und auch möglich ist, in meiner Freizeit mit meinen Freunden. Muss man ein Spannendes Leben führen, um jemanden zu finden, bzw. kann man selbst daran Schuld sein, das man solo ist? Ich suche den Fehler oft bei mir und finde keine Antwort darauf.. Denke immer ich muss mich ändern, eben wegen meines Handicaps. Aber ich weiß eben auch, das ich meine Behinderung nicht änder kann.. also sie kann nicht weg gehen oder besser werden, sie wird immer da sein.

Freundschaft, Frauen, Beziehung, Psychologie, Behinderung, Liebe und Beziehung, solo
5 Antworten
Mit 19 noch nie eine Beziehung gehabt? was mach ich falsch?

Hallo Leute,

wie Ihr oben schon lesen könnt, bin ich M/19 Jahre jung und hatte noch nie eine Beziehung -heißt auch noch Jungfrau (das mit der Jungfräulichkeit stört mich aber weniger). Fakt ist, ich hatte noch nie eine Beziehung zu einem Mädchen. Ich habe zwar mit ein paar Mädchen auf WhatsApp/Snapchat kontakt, allerdings kenne ich die alle nur durchs Internet und die wohnen alle über 180km von mir weg.

Flirtapps wie lovoo nützen bei mir leider nichts, da fasst alle mädels aus meiner stadt nicht zurück schreiben. Dazu kommt, dass ich leider auch nicht so der Feiertyp bin, was wahrscheinlich daran liegt, weil ich keine richtigen Freunde zum feiern hab. Aus meiner Stadt habe ich leider nur einen richtigen Freund, der ist ebenfalls einzelkämpfer und auch nicht der FeierDude. In der Schule wurde ich teilweise gemobbt, so dass mein Selbstwertgefühl zu mir selbst stark eingeknickt ist.

Mit meinen Arbeitskollegen verstehe ich mich sehr gut, allerdings wohnen diese alle 40-50km von mir weg und machen nach Feierabend was mit Ihren Freunden vor Ort, so dass ich dort auch keine richtige Anbindung finde. Heißt, ich habe aus meiner Heimatstadt eigentlich nur eine richtige Person, mit der ich ab und an mal was unternehme. (Habe dafür relativ viele Online Kontakte, allerdings kommen die alle vom anderen Ende von Deutschland.)

Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Ich weiß, dass wenn ich nicht aktiv am Leben teilnehme, dass ich keine neuen Leute kennen lernen werde. Allerdings ist durch das Mobbing damals mein Selbstwertgefühl so am arsch, dass ich mich nicht mal traue irgendwie fort zu gehen. Ich denke sofort, sobald mich jemand anschaut und zufällig lacht, über mich gelästert wird bzw. sich lustig gemacht wird.

Hat vielleicht einer Idee was ich noch machen kann? Ich weiß´einfach nicht mehr weiter. Ich freue mich über jede Antwort

LG

Liebe, Mobbing, Freundschaft, Liebeskummer, Frauen, Einzelgänger, Liebe und Beziehung, Mädels, schüchtern, solo
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Solo