Unerklärlichen Kühlwasserverlust 2.0 TDI?

Hallo zusammen,

ich habe ein sehr schönes Phänomen bezüglich des Kühlwasserverlustes meines 2.0 TDI feststellen können, finde jedoch keine Ursache.

Um welches Auto es sich handelt: Skoda Octavia RS TDI 2015

Ich versuche nun so gut es geht zu beschreiben, was vor sich geht.

Eines Morgens ging meine Rote Kühlmittelkontrolllampe an. Ich hab natürlich direkt angehalten und nachgeschaut was da los ist. siehe da, der Füllstand des Kühlwassers war knapp unter dem Min-Strich. Habe dann nur ein wenig destilliertes Wasser nachgefüllt und später dann mit Konzentrat bis kurz vor dem Max-Strich. 1 Woche später, der gleiche Fehler. Wieder unter minimum. Da wurde ich dann etwas stutzig. Ich habe alle Leitungen, alle Verbindungen kontrolliert. Nix zu sehen. Alles trocken. Dann ist mir etwas aufgefallen. Der Füllstand sinkt bis kurz unter minimum ab und bleibt dann dort. egal was passiert. Ich fülle auf, nach 5 KM ist der Fehler wieder da, die 300ml Kühlwasser sind weg aber danach passiert nichts mehr. Danach kann ich 1000km fahren, der Füllstand ändert sich nicht mehr. Ausgleichsbehälter inkl. Deckel habe ich getauscht da ich ein Leck bzw. Riss im Verdacht hatte. Das Problem blieb aber. Den einzigen Hinweis den ich habe, oberhalb des Deckels war ein wenig Kühlmittel zu finden. Das Drückt er wohl oder einer Öffnung oberhalb und seitlich des Ausgleichsbehälters raus. wieso macht er das? Sieht eher aus wie ein Überlauf. Hat jemand einen Denkanstoß oder hat schonmal ein ähnliches Problem gehabt? Möchte den Gang in eine Werkstatt vorerst vermeiden.

ZKD schließe ich im übrigen aus da kein ÖL im Kühlwasser, oder Kühlwasser im ÖL zu sehen war. Außerdem würde er dann ja weiter verbrauchen und nicht einfach aufhören.

Vielen Dank!

Auto, Audi, VW, Motor, Skoda, Kühlwasserverlust, vag, Auto und Motorrad
Skoda Octavia RS TDI frisst öl?

Guten Abend zusammen,

 

ich habe mir im Januar 2022 einen gebrauchten Skoda Octavia RS TDi mit 184 PS (Baijahr 2015) gebraucht gekauft. Das Fahrzeug hatte zu dem Zeitpunkt bereits 160.000 Kilometer auf der Uhr.

 

Nach circa 1.500 gefahren Kilometern ( also bei 161.500 gesamt) kam die Meldung, dass ich den Ölstand überprüfen sollte. Gesagt, getan. Öl war niedrig, also das entsprechende Öl nachgefüllt.

 

Jetzt hat das Auto 165.000 Kilometer auf der Uhr ( einen Monat später) und die Meldung ist schon wieder erneut erschienen. wie kann das sein, dass innerhalb so kurzer Zeit so viel öl verbraucht wird? oder ist das ein generelles Problem bei diesem 2.0L Diesel Motor. Oder kann das Ganze einen größeren Schaden als Ursache haben.

 

Als weitere Frage Zeigt mir der Bordcomputer nun auch an, dass ich in 1000 Kilometer einen Ölwechsel durchführen soll. Damit der dann vermutlich der Service / Kundendienst gemeint.

 

Allerdings verstehe ich das nicht ganz den Das Serviceintervall laut Skoda lautet alle 30.000 Kilometer ODER alle 2 Jahre, je nachdem was früher eintrifft. Der letze Service war im Mai 2020 bei 145.000 Kilometer. Das macht doch keinen Sinn, oder? Somit hätte ich doch noch gute 10.000 Kilometer "frei" bzw noch mindestens zwei Monate "frei".

 

Ich wäre sehr dankbar wenn mir jemand weiterhelfen könnte bei meinen Fragen, da ich leider kein Experte bin.

 

Vielen Dank schon mal im Voraus und einen schönen Abend & Allzeit gute Fahrt!

Auto, Motor, octavia, Ölverbrauch, Ölwechsel, Skoda, Auto und Motorrad
Werkstatt berechnet Geld für Probefahrt und entdeckt nichts repariert nichts?

Von meiner Fahrertüre kommt hin und wieder ein lautes Windgeräusch ab 110kmh, was immer weg ist, sobald ich das Fenster für 2 mm öffne. Dies wurde von einer Werkstatt letzten Sommer schon repariert. Nun war ich aber nicht zuhause und musste etwas am Auto in einer anderen Werkstatt reparieren lassen. Durch die extreme Kälte in den letzten Wochen ist die Türe zugefroren und ich musste daran reißen sie zu öffnen. Jetzt ist das Geräusch wieder da. Habe der Werkstatt auch gesagt was repariert wurde (Türe wurde neu eingestellt). Weil sie mit der anderen Sache 2-3 Stunden brauchten habe ich nicht in der Werkstatt gewartet.

Nach 2 Stunden haben die mich angerufen und gesagt sie hätten eine Probefahrt gemacht und das Geräusch kam nicht. Ich fragte sie, ob wir mal zusammen fahren könnten (auch zur Sicherheit dass sie das Geräusch erkennen und wirklich eine Probefahrt machen). Nee sie haben heute keine Zeit mehr für eine weitere Probefahrt.

Als mein Auto fertig war bin ich mit der Kassiererin die Rechnung durchgegangen und die haben 80€!!!!!!! für diese Probefahrt berechnet. Ich habe den Chef geholt und er sagte mir er wäre auch mitgefahren ( sind also 2x mal gefahren) und er hat das Geräusch auch nicht gehört.

Nun ich bin ein paar Tage später wieder auf die Autobahn und das Geräusch war da und zwar sofort nach Auffahrt und Beschleunigung.

Was kann ich tun? Fühle mich so verarscht. Hab denen ja sogar angeboten mitzufahren.

Auto, KFZ, Service, Werkstatt, Kosten, Reparatur, probefahrt, Skoda, reperatur kosten, Auto und Motorrad
Hilfe zu Autokauf,Skoda fabia Baujahr 2009?

Ich bin grade dabei mir mein 1. eigenes Auto zu kaufen nachdem ich ein Jahr Fahrerfahrung gesammelt habe. Ich hab mir mehrere Autos angesehen wo von mir nur eins gefallen hat. Das Auto ist ein Skoda fabia Baujahr 2009,Benziner mit 69 PS,also mit dem 1.2 Motor.(kein Kombi) 120.000 Km runter. Ich habe ihn mir zusammen mit Verwandten angesehen die sich ganz gut mit Autos auskennen und vieles an Ihren eigenen Autos selber reparieren. Ich habe nun folgendes Problem. Auf der letzten Rechnung der Wekstatt steht dass die Steuerkette rasselt und das dies zum Motorschaden führen kann. Ich und die Personen die beim anschauen dabei waren haben nichts gehört. Ansonsten ist das Auto top gepflegt und halt ein Typisches 2. Auto einer Familie,also wird privat verkauft. Das Auto ist wie gesagt sonst super hat kaum Kratzer,keinen Rost und es wurde nachweisbar vieles regelmäßig ausgetauscht und gewartet. Sogar Scheckheft hat er,was ja auch nicht schlecht ist. Der Besitzer meinte das ihm das nie aufgefallen wäre mit einem rasseln und man hat unserer meinung nach auch wirklich nichts gehört. Die Rechnung hab ich zwar erst nach der Besichtigung bekommen aber auf sowas hab ich generell geachtet. Da ich nicht wirklich viel in mein 1. Auto stecken möchte(klar ein Auto kostet immer was,aber als Azubi und fahranfänger will man die Kosten so gering wie möglich halten) Meine Frage ist jetzt ob es sinnvoll wäre das Auto zu kaufen und wie viel ggf eine neue Steuerkette+Einbau ungefähr kosten würde. Kann es auch sein dass das Rasseln auch von alleine weg gegangen ist oder die Werkstatt was falsches aufgeschrieben hat? Man hat absolut kein Rasseln gehört,weder beim Kaltstart,Warmstart oder beim anfahren. Viele Verschleißteile sind neu und das Auto hat bei Übergabe neuen TÜV,wobei der Prüfer ja auf Sachen wie Steuerkette oder Kupplung eh nicht schaut,richtig? Danke fürs Durchlesen und für die Antworten!:)

Auto, KFZ, Autokauf, autowerkstatt, Skoda, Straßenverkehr, steuerkette, tüv-prüfung, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Skoda