Mich regt diese Diskrepanz zwischen Arm und Reich, normal und berühmt inzwischen auf, woher kommt das?

Bestes Beispiel gerade: alle reden über den Tod von der Queen. Weil sie sie Queen war. Aber jeden Tag sterben Menschen und da redet kaum einer drüber weil es überwiegend "durchschnittliche Bürger" sind.

Wenn ich mal überlege, dass junge Leute die nicht viel Geld haben, sparen um sich ein Konzertticket leisten zu können und dann kreischen wenn sie diese hochgepriesene tolle berühmte Person sehen, die sich einen sch...ß für einen interessiert und Geld im Überfluss hat.

Allein dass man sich so dermaßen freut, wenn man Promis sieht, aber das sind auch nur Menschen, die gehen auch nur k"..cken !?

Wenn ich mal überlege wie gestresste Durchschnitts Menschen die einen 9 top 5 Job haben, sich abends irgendwelche Videos von irgendwelchen privilegierten Youtubern angucken, die durch Videos drehen reich werden, und dadurch dass eben durchsnitts Menschen ihre Videos gucken, und die ständig verreisen in Luxus Unterkünften, dann könnt ich mittlerweile echt kotzen.

Also ich meine diese starke Diskrepanz zwischen den Durchschnittsmenschen die vielleicht auch nicht so super viel verdienen und den super reichen bekannten Persönlichkeiten...also auch dass das so normal ist allgemein. Mich hat das früher nicht so beschäftigt wie jetzt

Woran kann das liegen ?

Leben, Stars, Menschen, Psychologie, Promis, reich, Arm und Reich, Philosophie und Gesellschaft, Gesellschaft und Soziales
Würdet ihr auch so oder so ähnlich antworten auf diese Frage?

Vielleicht kennt ihr ja noch meinen alten Account Catfish123 in den ich nicht mehr rein komme und diese Frage:

Besonders diesen Teil dieser Frage:

Ich habe ja gefragt ob mein Name (Lance) tatsächlich bekannter ist als der der TikTok Freundin. Ich habe diese Frage in Bild 2 auch schon mal im Real Life beantwortet. Und es haben über die Hälfte der Personen tatsächlich so oder so ähnlich geantwortet. Sogar 3 Frauen die Lara heißen haben so oder so ähnlich geantwortet.

Die eine war eine Polizistin, die zweite eine ehemalige Referendarin an meiner ehemaligen Schule und die dritte eine Mitarbeiterin in meinem Heim. Da ich diese Diskussion mit der anderen Lara von TikTok hatte, habe ich diese 3 Personen auch mal danach gefragt.

Die Polizistin die ich getroffen habe die Lara heißt antwortete auf die Frage der Bekanntesten Namensträger von Lance „Ja Lance Armstrong ganz klar“ und ich fragte sie „Kennen sie auch Lance Butters“ und sie sagte „Das ist doch irgendwo ein Sänger“ und ich fragte sie „Und wer sind von ihrem Namen die bekanntesten Namensträgerinnen?“ sie sagte „Da habe ich leider keine Ahnung“

Ich zur ehemalige Referendarin von meiner ehemaligen Schule „Wer sind die bekanntesten Namensträger von Lance“ sie sagte „Ja Lance Armstrong der wo bei der Tour de France mit Doping betrogen hatte. Ich musste damals auch direkt an ihn denken als ich deinen Namen gelesen habe“ und ich fragte „Wer sind die bekanntesten Namensträgerinnen von Lara?“ sie antwortete „Weis ich nicht“

Nun zu der Betreuerin in meinem Heim ich sagte zu ihr „Lance ist bekannter als Lara“ sie sagte „Quatsch“ und ich habe ihr diese ganzen Fakten genannt und sie sagte „Also bei Lance fällt mir ganz klar der Radfahrer ein. Lance Butters kenne ich nicht. Und tatsächlich fällt mir bei Lara keine einzige ein.“

Fazit: Ich kenne 4 Personen Namens Lara. Und sogar die haben so geantwortet. Von meinem Namen gibt es allerdings nur 6 Personen in ganz Deutschland. Der bekannteste Namensträger von Lance ist allerdings durch den Dopingskandal bekannt geworden. Es gibt sogar eine Verschwörungstheorie das Lance Armstrong der Sohn von Neil Armstrong seie.

Würdet ihr auch so oder so ähnlich antworten auf diese Frage?
Name, Alltägliches, bekannt, lara croft, Prominente, Promis, Radrennen, Radsport, bekanntheit, Lance Butters, Umfrage, Alltägliches und Persönliches
"Cancel Culture": Macht sich Friedrich Merz unglaubwürdig?

Der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz hat "Cancel Culture", also das Verhindern von Veranstaltungen mit unliebsamen Teilnehmern, als "größte Bedrohung für die Meinungsfreiheit" bezeichnet (siehe hier). Merz sagte in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt" wörtlich:

Die größte Bedrohung für die Meinungsfreiheit ist aus meiner Sicht inzwischen die Zensurkultur, die man im angelsächsischen Sprachgebrauch auch ‚Cancel Culture‘ nennt. Ich sehe mit größter Besorgnis, was an den Universitäten in den USA passiert; das schwappt jetzt auch nach Europa über.

Nun hat Merz selbst eine Veranstaltung abgesagt und damit womöglich der "Cancel Culture" Vorschub geleistet. Als Grund wird die Teilnahme des Publizisten Henryk M. Broder (so die "Zeit") bzw. des Rechtsanwaltes Joachim Steinhoefel (so die "Bild") angenommen (siehe hier).

Im Zuge der Absage von Merz hat die Berliner Landesvertretung Baden-Württembergs, wo die Podiumsdiskussion stattfinden sollte, den Mietvertrag inzwischen gekündigt, weshalb die Veranstaltung nun wohl gar nicht mehr stattfinden wird (siehe hier):

Nachdem uns der Veranstalter die weiteren Referenten des Transatlantischen Forums am 31.8. genannt hat, werden wir vom Mietvertrag zurücktreten und die Veranstaltung nicht bei uns stattfinden lassen«, schrieb die Landesvertretung auf Twitter. »Die nun genannten Referenten weisen eine starke Nähe zur AfD auf. Die Veranstaltung ist daher dazu geeignet, das Ansehen der Landesvertretung zu beschädigen.

Bereits 2018 hatte Merz einen Preis abgelehnt, weil ihm ein Vorstandsmitglied nicht gefiel (siehe hier). Macht Friedrich Merz seine Haltung zur "Cancel Culture" durch dieses Verhalten unglaubwürdig?

"Cancel Culture": Macht sich Friedrich Merz unglaubwürdig?
Ja. 50%
Nein. 50%
USA, Deutschland, Politik, Psychologie, CDU, Leute, Medien, Partei, Prominente, Promis, Ethik und Moral, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen, Umfrage, Cancel Culture
Warum nehmen viele den Drachenlord in Schutz?

Wenn man Kritik zum Drachenlord äußert kommen einige Leute an und nehmen ihn in Schutz und sagen alles wäre nur unbegründetes Mobbing.

Es ist ja so, dass er dich einiges nachweislich zu Schulden kommen lassen hat. Warum wird dies von vielen Menschen scheinbar ignoriert und dafür werden aber Kritiker angegangen? Wenn man Kritik äußert ist das doch eigentlich selbstverständlich.

Beispiele:

https://www.br.de/nachrichten/bayern/amtsgericht-verurteilt-drachenlord-zu-gefaengnisstrafe,SmURSk9

https://tarnkappe.info/artikel/drachenlord/drachenlord-wegen-koerperverletzung-zu-bewaehrungsstrafe-verurteilt-37283.html

https://www.t-online.de/region/nuernberg/id_100033544/razzia-beim-drachenlord-schwere-vorwuerfe-gegen-den-videoblogger.html

"Vor Kurzem wurden mir einige meiner materiellen Güter entfernt", berichtet Rainer Winkler alias "Drachenlord" in einem Video, das er selbst hochgeladen hat. Es gab eine Hausdurchsuchung. Winkler erklärt indirekt, dass ihm Gewaltverherrlichung vorgeworfen werde. Und noch Schlimmeres: "Kinderpornografie".

Dazu kommen ja noch weitere Äußerungen wie "Holocaust ist eine nice Sache", "es gibt nicht zu jung, nur zu eng" oder auch seine Äußerung, dass er gern Verkehr mit Pferden oder großen Wassertieren hätte.

https://www.youtube.com/watch?v=3nXLlg4u2YU

Ich will hier nicht mehr verlinken, weil das den Rahmen sprengt.

Es ist ja auch so, dass er nicht behindert ist. Wäre dem so, dann wäre er bei den Gerichtsverhandlungen wegen Schuldunfähigkeit auch freigesprochen worden. Was Mobbing angeht ist er genau genommen nicht nur Opfer, sondern Täter zugleich, da er gut vom Hate lebt. Wurde hier bei einem Themen Special ja auch festgestellt durch C. Stahl.

Die Frage ist. Warum wird er von einigen Leuten in Schutz genommen?

Internet, YouTube, Mobbing, Menschen, Promis, Drachenlord, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Promis