Ist das Ende Des Universums nur Theoretisch und nicht messbar Vorhersehbar?

vorab ich bin kein Genie sondern eher im Gegenteil ein ganz normaler (rein IQ Technisch) Realschüler und deswegen versucht Fachbegriffe eher im Kontext zu verstehen, anstelle sie eins zu eins nach ihrer wahrer Bedeutung zu interpretieren.

also das man Mathematisch ausrechnen könnte das dass Ende des Universums zukünftig stattfindet, ist glaub ich möglich. Aber ist das auch irgendwie Praktischer Vorhersehbar/Bestimmbar?

denn nehmen wir mal an die 100 Millionste Galaxy „Rechts“ von unserer wird gerade vom Einsturz des Universums In sich selbst erreicht und aufgefressen, Zerstört, Unexistierend gemacht, wie auch immer man es nennt. könnten wir das ja nicht messen da sich das Universum mit über Lichtgeschwindigkeit ausdehnt, ist ja auch anzunehmen das es mit über Lichtgeschwindigkeit in sich wieder zusammenstürzt, und das würde ja bedeuten das alle Signale die wir zur Galaxy hin schicken und wieder zurück geschickt bekommen, erst bei uns eintreten würden, (würden die den Zusammensturz überstehen) wenn das Ende / der Zusammensturz uns erreicht hat und da wir ja höchstens mit Lichtgeschwindigkeit sehen können, könnten wir das Ende theoretisch nicht mal sehen wen es ein, zwei Meter vor uns ist oder?

(hoffe man versteht irgendetwas 😅😂)

Mathematik, Universum, Astronomie, Astrophysik, Einstein, genie, Kosmologie, Kosmos, Naturwissenschaft, Physik, Quantenphysik, Teilchenphysik, Weltall, albert-einstein, Ende der welt, harald lesch, physikalisch, physikstudium
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Physikalisch