Wo soll ich Hinziehen und einen neu Anfang wagen?

Guten Abend. Erstmal zu mir: Ich bin in meiner Kindheit sehr oft umgezogen, weil meine Mutter psychisch Krank war. Ich habe 7 mal die Schule gewechselt. Wir haben eigentlich überall in Deutschland gewohnt, auch in Irland. Logischerweise musste ich immer alles zurücklassen, Freunde, Zuhause und Umgebung. Nun bin ich mit 19 Jahren von meiner Mutter weggezogen, dahin wo ich als Kind am glücklichsten war. Hier habe ich meinen Freund kennengelernt und meine ersten Haustiere zugelegt. Nun bin ich 21 und habe erfolgreich meine Fachhochschulreife absolviert. Ich möchte aber nicht mehr hier wohnen bleiben, ja als Kind war es hier schön- aber als Erwachsene sieht man die Umgebung natürlich ganz anders. Gerade weil ich jetzt die Schule fertig habe öffnen sich mir neue Wege. Ausbildung, Studium in einer Stadt oder einem Dorf etc. Die frage wo soll ich mein Glück versuchen? Wo ich jetzt bin ich nicht halbes und nichts ganzes. Hier ist kaum Natur, hier findet man keine Freunde, hier ist eine schöne Stadt die aber relativ klein und ereignislos ist.

Ich suche einen Ort, wo die Mieten nicht zu teuer sind, wo man noch richtig schön in die Natur rausfahren aber auch freunde finden kann. Wo Menschen nicht so unfreundlich und kalt sind, weil fremde sich in ihrem Dorf breit machen. Wo man auch noch viel Kultur miterlebt. München würde in mein Bild passen ist aber viel zu teuer für unsere kleine Familie.

Habt ihr Tipps oder selber Erfahrung? Liebe Grüße

Umzug, Neuanfang, Verwirklichung
1 Antwort
Wo+wie mit Familie organisieren,wenn Geld hätten (spez. Fall)?

Hallo

unsere Familie geht wie wahrscheinlich viele auch wegen Corona durch komplizierte Zeiten. Meine Mutter und Oma befinden sich in Südamerika und der andere Teil ist hier in Deutschland (Geschwister, Vater etc)

Wir alle befinden uns in einer Art Scheideweg in unseren Leben. Wir würden uns gerne mit meiner Oma, die in Südamerika lebt, organisieren etc. Uns würden die finanziellen Möglichkeiten eröffnet werden durch einen Immobilienverkauf, der sich ggf. ermöglicht. Es wird sicher nicht leicht, aber das ist unser Ziel.

Wir wollen erst den Verkauf abwarten und dann weiterreden. Gleichzeitig habe ich mir aber auch Gedanken gemacht und habe überlegt. Wo sollten wir uns organisieren - Kolumbien oder Deutschland? Ich weiß nicht, ob ein Flug mit einer älteren Dame (85 Jahre) jetzt so sicher ist. Auch wird ihr vielleicht die Anpassung schwer fallen oder? Sie hat sich nach dem Tod meines Opas sehr zurückgezogen und war dann nicht mehr dieselbe (auch wenn es schon sehr sehr viele Jahre her ist >15 Jahre)

Wir hingegen könnten uns vielleicht etwas dort aufbauen. Wir könnten dort studieren, ein Unternehmen aufbauen etc. Mein Vater will in 5 Jahren vielleicht in Rente gehen und das Leben dort genießen. Wir könnten uns aber auch dort etwas aufbauen, wenn sich die finanziellen Möglichkeiten eröffnen oder?

Ich habe dann angefangen zu fantasieren und nachzudenken. Da kam mir dann diese Überlegung: Man nehme mal an, man würde mehrere 100.000 - 1.000.000€ auf einmal besitzen - man könnte sich gemeinsam etwas aufbauen und ein gemeinsames Haus/Wohnung suchen, wo man sich um die Oma kümmern kann. Wir würden als Familie ein neues Abenteuer erleben etc. Gemeinsam baut man sich ein Unternehmen oder etwas auf etc. Und das alles zusammen.

Was denkt ihr darüber? Denkt ihr, dass das eine gute Idee ist? Würde das Geld eurer Meinung nach theoretisch genügen, wenn man sowas bekommen würde (ist nur hypothetisch)? Wie würdet ihr euch etwas aufbauen? Und wo?

Würdet ihr in dem Fall lieber etwas in Kolumbien oder Deutschland aufbauen?

Teilt eure Meinungen bitte mit mir und gebt mir bitte Ratschläge!

Liebe, Freizeit, Leben, Finanzen, verkaufen, Studium, Mutter, Südamerika, Familie, Geld, Angst, Wirtschaft, Oma, Deutschland, Beziehung, Wechsel, Millionen, Traum, Vater, Investition, Abenteuer, Aufbau, auswandern, Auswanderung, Fantasie, Geschwister, großmutter, Hauskauf, Hausverkauf, Kolumbien, Möglichkeiten, Neuanfang, Sorgen, Unternehmen, beginn, Wohnort, Eure Meinung, Gedankenspiel, gemeinsam, kapitel, lohnt es sich, überlegung, Wirtschaft und Finanzen
2 Antworten
Leben zerfällt. Was soll ich tun.?

ich müsste für die vorgeschichte zu weit ausholen.

ich bin es gewohnt menschen zu treffen, zu mögen und dann für immer abschied zu nehmen. mittlerweile sind es etwa 140 personen welche ich gut kannte und dann nie wieder sah. dabei bin ich erst 18. ich baute mir nach einer schweren phase ein halbwegs akzeptables leben auf. hatte mit 16 eine eigene wohnung und mittlere reife und bin im 2 lehrjahr.

aber jetzt-

  1. Meine große liebe verlässt mich plötzlich mit dem spruch "es ist nicht deine schule" (wir wohnten zusammen)
  2. ich kann mir meine wohnung nicht mehr leisten (mitbewohner haben plötzlich alle den job verloren und meine verlobte fehlt auch)
  3. ich habe keine lust mehr auf meinen job
  4. ich habe seit 5 jahren starke depressionen und eine sozialphobie

bei punkt 4 sollte ich anmerken dass ich mit den depressionen lebe und sie akzeptiert habe und ich die sozialphobie praktisch unterdrücken kann falls nötig (alkohol)

ich kann auch nicht in dem ort und umfeld wohnen bleiben da die preise zu hoch sind. evtl bei einem freund wohnen.

also meine optionen sind:

  1. alles auf krampf so lassen wie es ist.

(pro: ich muss mein umfeld nicht ändern((freunde)). contra: ich hasse meinen wohnort. meine arbeit stresst mich zu sehr)

2.alles hinschmeißen - zu meinem vater ziehen und einen job beim bund annehmen welchen ich davor wegen meiner damaligen verlobten nicht annehmen wollte. das erste lehrjahr würde gespeichert bleiben im falle einer weiterführung des berufs.

(pro: ich kann neu anfangen, traumjob, kontakt zur familie. contra: weniger geld, freunde verlassen, alles auf 0, wegen bund wenig freizeit)

3.hybrid - zu meinem vater ziehen, alten job behalten aber im ausland,

(pro: sicherer job, kontakt zur familie. contra: trotz gleichem job weniger geld, kein 100% neustart)

ich würde mich auch auf diskussionen einlassen :)

danke für deine Zeit

Alles hinschmeißen 80%
Hybrid 20%
so lassen wie es ist 0%
Leben, Arbeit, Schule, Angst, Trauer, Psychologie, Neuanfang
5 Antworten
Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten?

Hallo zusammen...

Ich durfte gerade leider feststellen, dass ich nicht für die Polizei geeignet bin (meine Sehstärke ist zu stark und lasern ist mir zu teuer). Nun, ich habe als ich in der....moment.....7.Klasse war, da habe ich ein Praktikum bei einer Tierärztin gemacht. Ich durfte schon einiges machen (Tiere füttern, Patienten aufrufen und das OP-Werkzeug sauber machen). Die Tierärztin war begeistert von meiner Fleißigkeit und ich bekam auch sehr viel Lob von ihr. Sie hatte mir auch vorgeschlagen, eine Ausbildung bei ihr anzufangen, wo ich jedoch sagte:,,Ich überlege mir das noch." Dann fing ich an über die Polizei nachzudenken...ich wollte unbedingt Polizistin werden...wobei meine Mutter jedoch meinte:,,Celine (so heiße ich) du musst auch wegen deinen Augen gucken. Eine Laserung ist sehr teuer." Ich sagte nur zu ihr:,,Ich schaffe das schon." Nun zweifle ich selber dran und da ich Tiere über alles liebe (habe selber einen Kater und einen Hund), habe ich beschlossen eine Ausbildung zur Tiermedizinischen Fachangestellten zu machen. Ich habe bereits mit meinem ehemaligen Klassenlehrer (von der 10.Klasse) gesprochen, da er die Tierärztin kennt (also da wo ich das Praktikum gemacht habe). Ich meinte zu ihm:,,Herr X (Datenschutz!!) ich würde auf jeden Fall alles nachholen, wenn das dieses Jahr (was ich aber nicht glaube...was denkt ihr?) noch klappen könnte!" Er nickte nur und meinte dann:,,Keine Sorge wir kriegen das schon hin. Musst nur etwas warten."

Okay jetzt habe so einiges erzählt...aber mir liegt noch etwas auf dem Herzen...

Wisst ihr...ich habe ja die Schule gewechselt, weil ich an meiner alten Schule vergiftet worden bin...ich dachte: Okay du kommst auf eine neue Schule und dann ist alles gut. Naja...so war es aber nicht. Dort sind welche aus meiner Grundschule (die mich eh hassen, weil ich mit meinen Noten angegeben habe...). Auch dort fing das Mobbing an, die 5.Klässler werden auf mich gehetzt, es werden dumme Sprüche gebracht und ich hocke jede Pause alleine auf dem Schulhof. Deswegen habe ich beschlossen, die Ausbildung anzutreten.

Naja...das Abitur wäre dann eh vergessen...und ich hätte es auf einer Abendschule eventuell nachgemacht. Kostet die Abendschule was? Wenn ja, wie viel? Ich brauche unbedingt mal ehrliche Meinungen von euch...mein Leben spielt gerade echt verrückt...

Danke schonmal im Vorraus für eure Antworten

Ganz liebe Grüße

Eure Celine

Mobbing, Schule, Ausbildung, Tierarzt, Neuanfang, Streit, Abendschule, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Kapitel zwei( Neuanfang?). ex Freundin?

Hallo, ich habe vor 5 Wochen ein Mädchen kennengelernt . Es stellte sich raus das sie starke Psychische Probleme hat dies ignorierte ich da ich dachte es könnte trozdem irgendwie funktionieren . Es kommt noch hinzu das Se einen Hirn Tumor hatte bzw ich habe sie vor und nach der op begleitet. Es ging alles gut etc . Nach der op hab ich ihre Mutter kennengelernt und sie vertragen sich nicht wirklich weshalb ich alles versuchte das sie sich wider zueinander finden . ( sie ist auch psychisch instabil ). Naja es ging alles gut bis sie das Krankenhaus wider verlassen durfte . Sie ziehte bei mir ein etc . Das Problem war kaum war Se bei mir zuhause so hat sie mit dem saufen angefangen und ihr Schreibten lauter Männer an mit na was läuft heut bei dir. Ich bin 30 und sie 22 Jahre alt . Sie möchte über jede Kleinigkeit sinnlos diskutieren und da sie sich jetzt wider mit ihrer Mutter gut versteht sind wir ins streiten geraden bzw sie ist gestern ausgezogen und wir sind nicht mehr zusammen .
Kapitel2: sie war heute bei mir um zu reden . Sie war sowas von begrifft das war nicht mehr normal . Sie will es zwar nochmals versuchen möchte es aber langsam angehen . Ich habe sie vorhin so gefragt was sie gerade macht und sie ist unterwegs . Ich liebe sie über alles aber ich glaube die Beziehung hat leider keinen Sinn mehr ... sie ist nicht mehr die freundliche glückliche Person die ich kennengelernt habe . Was soll ich tun ?

Freundschaft, Liebe und Beziehung, Neuanfang
4 Antworten
Woran merke ich das Partner eine andere hat?

Hi;)

Und zwar bin ich nach einer Trennung wieder mit meinem Partner zusammen, wir sind beide skeptisch ob es jetzt was wird, aber probieren es nochmal.

Nun aber ist es so, wir wohnen seit letztes Jahr getrennt, und es war viel Theater, klar das nun nicht alles mit der rosa roten Brille gesehen wird...

Seit einer Woche sind wir wieder zusammen, er war am Montag bei dir, ich dann am Mittwoch und Donnerstag Abend bei ihm, und habe da geschlafen, nun sehen wir uns bis am Sonntag nicht, und Montag und Dienstag schläft er woanders zwecks Arbeit, und danach fährt er dann eine Woche zu seinen Eltern..

Eigentlich hätte er gleich Urlaub wie ich aber nun auf einmal hat er jetzt Urlaub, was ich halt auch unglaubwürdig finde,und fährt eben zu seinen Eltern eine Woche...

Finde das nach einem Neustart schon komisch alles, auch das er jeden Morgen immer fragen tut ob ich heute komme oder wann wir uns sehen wieder...ich habe leider irgendwie das Gefühl das er das fragen tut, das er was anderes abklären kann...

Er hatte auch Besuch von einem befreundeten Ehepaar ein paar Tage wo wir getrennt waren, und sie hat wohl ihr Shampoo usw und Zahnbürste vergessen, ihr Mann aber nicht, hat er mir gleich gesagt wo ich bei ihm war, nicht das ich sonst was denke.

Ist es vielleicht einfach nur skeptisch weil soviel Stress war, oder hat er in der Trennungsphase jemand anderes kennengelernt,und möchte erst schauen wie sich das entwickelt?

Habe ihn direkt schon drauf angesprochen aber er meinte ,das es jetzt halt so Thema Urlaub und nein er hat niemand kennengelernt, aber klar das man sowas nicht sagt...

Egal wann wir uns getrennt haben, haben wir uns eigentlich fast jeden Tag gesehen, und er hat ein Kind und ich, und beide es auch gewusst, nun aber möchte er nicht das es die Kinder mit bekommen..

Sieht so ein ernstgemeinter Neuanfang aus? Habe irgendwie leichte Bedenken.

Auch Thema Sex war er immer so daß er meinte unter der Woche ist er so kaputt, es reicht doch am Wochenende, und nun geht es auf einmal von ihm aus, und er möchte sogar mehrmals am Abend, nimmt er vielleicht Potenzmittel oder geht es da um ne andere??

Oder möchte er es vielleicht langsam angehen lassen alles,und es steckt niemand anderes dahinter? Meine Freunde sagen halt fast alle, es klingt schon danach wie warm halten und schauen ob die andere will oder nicht.

Keine Ahnung ob ich mir was zusammen spinne, vielleicht kann mir jemand helfen;)

Freundschaft, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Neuanfang
2 Antworten
Wie am besten aus aktueller Familiensituation aussteigen?

Hallo,

ich bin am Ende meiner Kräfte. Ich habe seit ca. 5 Jahren meines Lebens einen Weg Stück für Stück immer mehr Berg ab genommen.

Ich bin seit 4 Jahren neu verheiratet. Habe meinen Beruf (Ingenieur) aufgeben müssen. Meine Frau hat 3 Kinder aus früherer Ehe. Sie hat dort Gewalt, Intrigen, Beleidigungen und Ausnutzung erfahren. Als ich sie kennenlernte, habe ich ihr geholfen aus einer unterdrückenden und manipulierenden Ehe heraus geholfen. Kam früher von der Arbeit nach Hause (es gab Drohungen des damaligen Nochmannes) habe anfangs dort unter Rücksprache weitergearbeitet. Letzten Endes wurde mir gekündigt.

Sie hat gelernt sich zu wehren und Anzeigen erstattet. Die Kinder sind/waren sehr "turbulent" und mit sehr komplizierten Verhaltensweisen geprägt. Ich wurde oftmals beschimpft und habe Änderungen angestoßen. Z.b. Handy/Tablets usw. Unter Kontrolle Erwachsener.

Doch die Beschimpfungen und Beleidigungen meiner Frau sind mir schon mehrfach zu viel gewesen. Sehr oft bin ich dann in die Sadt "geflohen" um den Ausbrüchen zu entgehen. Sachlichkeit hat in Diskussionen keine Chance. Alles wurde verdreht, falsch dargelegt und mit Verletzungen und Beleidigubgen begleitet. Z.b ich würde eh nie Arbeiten wollen und bin deshalb zu Hause geblieben.

Ich empfinde in solchen Momenten eine 100%ige Verfremdung und Undankbarkeit. Ich habe selbst eine Tochter und sehe sie dadurch viel weniger. Ich war immer sehr sehr abgelenkt und beschäftigt mit dem begradigen von Problemen. Es ist so als ob ich dann in 2 verschiedenen Welten lebe und meine alte Welt fast vergesse.

Es gab zwar sehr oft immer wieder sehr schöne Momente (warum es lange hielt). Zu alledem war/ist meine Frau sehr sehr krank. Sie hatte vor Jahren (vor meiner Zeit) Chemotherapie und wäre beinahe gestorben. Ich habe auch wenn es ihr nicht gut ging sehr viele Wege und Dinge erledigt. Sie tut für ihre Verhältnisse aber auch sehr viel.

Aber die Momente in denen belanglose Dinge derart eskalieren, kann ich nicht mehr ertragen. Sie spricht dann auch vor den Kindern abwertend über mich und belustigt es etwas.

Zur Zeit habe ich einen Umzug in ihr Heimatbundesland mitgemacht und habe nun leider kaum Verkehrsanbindung für einen Auszug. Ich hab eigentlich (zum Glück) nur noch sehr wenig Sachen. Meine Sachen zum Anziehen, meinen PC und Unterlagen. Leider würde sie einen geplanten Auszug komplett boykottieren.

Ich kann einfach nicht mehr. Habe eine unerträgliche Sehnsucht zu meiner Tochter (sie lebt bei ihrer Mutter).

Das Problem ist, wenn der "Sturm" vorbei ist, dann bekommt sie es immer wieder hin, dass ich derart erleichtert bin, dass alles vorbei ist (Also die Situation) und ich nicht die Energie für einen Plan zum Weggang finde. Für sie ist es dann so als wenn nichts gewesen wäre. Und alles vergessen ist.

Meine Gefühle all die Jahre jedoch sind geblieben. Verletzung, Traurigkeit, Alleinsein....

Würde mich freuen, wenn jemand schreibt. Lg

Familie, Trennung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Neuanfang
6 Antworten
Wie ändert man sein Leben komplett (180°)?

Hallo!

Ich bin vor ein paar Monaten 25 geworden und muss sagen mich hat eine schwere Quarter-Life-Crisis erwischt. Mir ist klar geworden, dass ich mit allem in meinem Leben im höchsten Maße unzufrieden war. Mein Job ist zwar gut bezahlt, aber die reinste Hölle, psychisch und physisch bin ich noch nie in so schlechter Form gewesen wie derzeit. Ohne es zu merken habe ich mich deshalb auch so sehr von meinem sozialen Umfeld entfernt, dass ich jetzt wirklich ohne Freunde oder sonstige Kontakte dastehe. (Vorab: Ich leide an Depressionen und bin auch in Behandlung.)

Es gibt so viele Punkte in meinem Leben die ich komplett ändern muss, aber ich weiß einfach nicht wie. Ich bin völlig ziellos.

Vor ein paar Tagen habe ich eine amerikanische Doku gesehen in der jemand in meiner ähnlichen Situation sich entschieden hat ins Militär zu gehen und so sein Leben auf eine komplett neue Bahn gebracht hat. Ich fand das sehr inspirierend und wünsche mir so etwas ähnliches.

Ich spiele tatsächlich auch mit der Idee zum Militär zu gehen und eine Ausbildung zu machen, da ich gerne im Leben etwas tun möchte um Menschen zu helfen. Vielleicht kennt ihr da aber auch andere Möglichkeiten? Ist das denn in Deutschland/Österreich so einfach möglich wie in den USA?

Also um meine wirren Gedanken ein bisschen zusammenzufassen: Ich würde gerne einen sinnvollen Job machen und in Zuge dessen auch mehr mit Menschen arbeiten und so auch meine psychische und physische Gesundheit fördern.

Kennt ihr da was?

Danke fürs Lesen!

Leben, Menschen, verändern, helfen, Berufung, Militär, Neuanfang, Psyche, Soziale Kontakte
5 Antworten
Soll ich jetzt tatsächlich eine vierte Lehre machen?

Nach erfüllten und geliebten 20 Berufsjahren als Altenpflegerin habe ich mein angestammten Haus, in dem ich von der Pike auf gelernt habe und am Ende sehr sehr angesehen war wegen Hauskauf und Umzug verlassen.

Nun beginnt mein Jammer. Ab der ersten neuen Anstellung (Führungsposition) war nichts mehr wie ich es gelernt und durchgeführt, wo ich Priorität gesetzt hatte, wie es vorher war.

Mein Wesen, meine Professionalität, meine Daseinsberechtigung wurde aufs härteste in Zweifel gestellt.

Dummerweise habe ich zu lange dagegen angekämpft um meine Position neu zu definieren ohne zu bemerken, dass es garnicht gewünscht ist in diesem Team.

Kurzum, nach nochmals vier Jahren in einem abermals neuen Haus, bin ich abends nach dem Dienst (11std.)nach Hause und bin morgens aufgewacht und konnte nicht mehr zu meiner Arbeit zurückkehren.

Das war vor zwei Jahren.

Wenn ich, gerade jetzt zu Corona Krise daran denke wie sehr meine Arbeitskraft gebraucht wurde schäme ich mich sehr. Jedoch wenn ich an meine einzelnen Aufgaben, Anforderungen. Einschränkungen und Befugnisse sowie Verantwortung denke, kann ich nicht mehr schlafen, bekomme ich Panikschuebe und bin nicht in der Lage auch nur annähernd über einen Wiedereinstieg nachzudenken.

Es wird die Zeit bis Hartz immer kürzer, über meinem Rentenantrag höre ich nichts.

Nun interessiert mich aus verschiedenen Gründen die Ausbildung zur Fusspflegerin, keine Podologin, keine kosmetische, nur die stino Fusspflegerin die man mit ca. 1500. - € und acht Monaten Zeitaufwand in einer Fernschule machen kann.

Was mir im Wege steht sind meine extremen Erschoepfungsatacken, meine Konzentrationsstoerungen und verschiedene andere Sachen.

Diesen Text zu schreiben hat mich jetzt auch ca. 40 Min. Gebraucht.

Soll ich um meine EU-Rente kämpfen oder tatsächlich jetzt auf meine fast 55 noch eine vierte Ausbildung beginnen, mit der schweren Prognose??

Wenn jemand antwortet, bitte ich um Ernsthaftigkeit. Danke

Beruf, Neuanfang, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Ehemaliger Bester Freund anschreiben?

Hey Leute....

Ich wollte nur mal wissen, wie ich meinen ehemaligen, besten Freund anschreiben soll.

Also die Situation ist folgendermassen: Vor zweieinhalb Jahren, also in der 6ten Klasse hatte ich einen Crush in meiner Klasse. Ich wollte es ihm aber nicht so direkt sagen da ich Angst vor einem Korb hatte. Aber irgendwann haben wir uns halt öfters getroffen weil er sehr nahe wohnte und wir haben immer mit meinen Nachbarn gespielt, also meistens Verstecken und so... er war eigentlich mein Bester Freund und ich seine Beste Freundin. Und er hat das auch gesagt und ich war zufrieden damit, da störte es mich auch nicht dass er nicht auf mich stand, ich war einfach froh dass ich Zeit mit ihm verbringen konnte. Dass ging dann so ca 8 Monate so.

Ja und dann... weiss auch nichtvwas passierte, aus irgendeinem Grund haben wir uns warscheinlich gestritten und der Kontakt verlor sich obwohl wir noch zusammen in der Klasse waren...

Ja und jetzt, Ende 8te Klasse sitzen wir ja alle Zuhause rum wegen Corona. Von der Schule aus musste ich noch Sport machen und als ich gerade mit dem Fahrrad zurück in das Quartier kam war er dort Flyer verteilen und... naja wir haben kein Wort gesagt, nichts, ich ging heim und er verteilte seine Flyer...

Inzwischen wohnt er aufgrund der Scheidung seiner Eltern im Nachbarsdorf und ich hab vor einigen Monaten die Nummer gewechselt und er hat die neue Nummer nicht mehr und wir sehen uns eigentlich gar nicht mehr, vielleicht mal auf dem Schulpausenplatz aber sonst...

Ja... das war es. Wie soll ich ihn anschreiben... einfach so ein "Hey, ich weiss wir haben kein Knt mehr aber ich will wieder mehr haben" oder nur ein "Hi" kommt mir echt albern vor... was soll ich schreiben? Oder soll ich es einfach lassen?

Liebe Grüsse Wildkatze 804

Ps: Sorry wegen meinem halben Roman aber ich schreibe immer so viel.

Schule, Freundschaft, bester Freund, Kontakt, Liebe und Beziehung, Neuanfang, Alte Freunde, kontakt aufbauen
3 Antworten
Neubeginn seit 2012, Dimensions wechsel , Erhöhung der Schwingung der Erde, Zeitlose Dimension?

Mal ne frage: Merkt ihr was von diesem Prozess in dem wir uns seit dem 22.12.2012 befinden? Also ich habe Tag für Tag damit zu kämpfen. Da die Erde in eine höhere Dimension aufsteigt löst sich auch die Zeit auf. Und das ist am meisten zu spüren. Spürt ihr das auch das die Zeit irgendwie still steht, als wenn alles jetzt ist? Gleichzeitig rast sie unheimlich schnell voran und man spürt das irgendwas zu Ende geht. Seit 2012 spitzen sich Geschehnisse zu, alles spitzt sich irgendwie zu, die Tage vergehen immer schneller, sie rast als wenn sie irgendein Ziel hat das schnell erreicht werden muss. Die Jahre nach 2012 fühlen sich anders an als die Jahre vor 2012. Das Bewusstsein der Menschen war vor 2012 in einem niedrigeren Zustand. Ich merke schon das momentan ein großes geistiges Erwachen stattfindet. Eine Ausdehnung und eine Erweiterung. Natürlich ist es mit schmerzen und Qualen verbunden. Könnt ihr das unterschreiben?

Vor 2012 sprach man immer davon das es ab 2012 einen Neubeginn geben wird bzw hat man so vermutet, die anderen sagten die Welt geht unter. Vielleicht geht ja die alte Welt unter. Das alte Bewusstsein, die alten Systeme..?

Wir sollten nicht so arrogant und naiv sein und glauben wir wüssten alles.. Und alles was man uns lehrt die Wahrheit ist. Vielleicht steht hinter der ganzen Welt eine Agenda? Geheime Mächte...

Es gibt doch so ein bekannten Spruch: Bevor es besser wird, wird es erstmal schlimmer. Und es wird seit 2012 immer schlimmer auf der Welt, hektischer und wahnsinnig turbulent. Die Alte Fassade muss abgerissen werden und es muss etwas neues aufgebaut werden. Dies ist momentan die Zeitqualität. Das alte hat im neuen Milieu keinen Platz mehr.

Nein, ich spüre garnichts. 56%
Ja, ich spüre das genauso. 33%
Ja, kann gut sein, weiß aber nicht genau 11%
Spiritualität, Esoterik, Neuanfang, verschwörungstheorie, Weltgeschehen
7 Antworten
Wie kann ich mich von meiner Freundin trennen, ohne dabei viel Schäden anzurichten oder verletzend zu sein?

Hallo zusammen,

Vielleicht erstmal ein bisschen Hintergrund zum Sachverhalt.

Ich (M16) möchte nach aktuellem Stand diesen Sommer die Schule beenden und in die Lehre gehen. Ich bin momentan in einer Beziehung mit meiner Freundin (F16), und es ist grundlegend alles in Ordnung. Wir wohnen ca. 150 km auseinander, sehen uns aber Recht oft und haben eine gute Zeit miteinander. Ich kenne sie schon seit 5 Jahren und wir sind erst seit ca. 4 Monaten zusammen.

Mein Problem lautet: Ich habe gemerkt, dass ich in einer Beziehung nicht richtig aufgehe (gibt persönliche Gründe) und möchte parallel zu meinem Übergang von Schule zu Berufsleben auch aus der Beziehung heraus, nicht etwa weil ich mich sonderlich schlecht fühle oder ich verletzt wurde, sondern weil ich das Gefühl habe, dass wir beide (oder zumindest ich) besser unsere eigenen Wege gehen sollten. Nun denkt sie in dem Punkt ganz anders als ich, möchte gerne zusammen bleiben und auch bald mit mir zusammen ziehen.

Ich weiß, dass Gutefrage vielleicht nicht der richtige Platz für sowas ist, aber wie kann ich ihr auf möglichst faire Weise erklären, dass ich die Beziehung beenden will? Soll ich über die Zeit immer stärker darauf hinweisen? Oder das vielleicht konkret an einem Wochenende mit ihr bereden?

Was muss ich beachten, damit sie es gut verarbeiten kann/ich sie damit nicht überrumple?

Für hilfreiche Antworten bin ich sehr dankbar,

Gruß J.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Trennung, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Neuanfang
5 Antworten
Nach der Schule engste Freunde verloren?

Hi,

habe vor Kurzem mein Abitur bestanden und hatte bis dato noch sehr viel Kontakt zu meinen Schulfreunden, die alle ein Jahr vor mir ihr Abitur bestanden haben, da ich durch eine Erkrankung ein Jahr rückversetzt wurde.

Irgendwie haben sich unsere Freundschaften seither auseinander gelebt und ich gehe auch stark davon aus, dass eine Freundin einen großen Teil dazu beigetragen hat, indem sie über mich gelästert hat. Sie ist erst seit viel kürzerer Zeit als ich in diesem Freundeskreis und hat das gleiche Spiel schon mal gespielt, als wir ungefähr 14 waren.

Hinzu kommt natürlich auch, dass wir uns sehr verändert haben. Und nicht mehr auf der gleichen Wellenlänge sind. Momentan fühle ich mich ein wenig einsam und denke erstmals intensiv über meine Vergangenheit nach.

Und die war echt übel. Ich habe den Verlust meines Stiefvaters in jungen Jahren und den Verlust meines leiblichen Vaters vor einem Jahr miterlebt. Durch die Gefühlskälte und den emotionalen Missbrauch durch meine Mutter entwickelte ich eine massive Essstörung. Die mich 2 Jahre lang ausnockte. Den Kontakt zu meiner Familie habe ich abgebrochen.

Irgendwie triggern mich die Freunde, die ich am Längsten kenne und die meine Vergangenheit miterlebt haben, total. Menschen, die ich erst später kennen gelernt habe, nicht so sehr. Der ganze Ort zieht mich runter und erinnert mich an das Trauma...die ganzen Leute hier sind irgendwie seltsam...am Liebsten würde ich einen Neuanfang wagen. Was denkt ihr darüber? In einer ganz anderen Stadt, in der mich niemand kennt...

Schule, Freundschaft, Psychologie, Abitur, freunde finden, Liebe und Beziehung, Neuanfang, Psyche, Vergangenheit
5 Antworten
Neuanfang (Herz gegen Verstand)?

Hallo,

ich bin männlich und 21 Jahre alt. Ich muss ein wenig ausholen. Vor 1 Jahr ging meine erste große Liebe in das Ausland. Sie wusste nicht was sie nach dem Abitur machen wollte, deshalb habe ich ihr natürlich geholfen. Ich wusste dass sie eigentlich ins Ausland will, sie wollte jedoch nicht weil sie Angst hatte dass ich mich verändere und sie nicht mehr lieben werde.

Unter dem Strich ist Sie ins Ausland und hat nach 4 Wochen mit mir Schluss gemacht. Erst war es eine Pause, dann eine Auszeit, dann Schluss etc. Ich habe mich komplett ergeben. Ich wollte zu ihr fliegen, habe gesagt, dass sie Frei sein kann, aber dass sie nichts mit Jungs machen soll und ich nichts mit Mädchen bis sie wieder hier ist und wir dann reden.
Sie hat alles abgeblockt.

Ich habe so sehr gelitten, ich habe gebrochen, nichts mehr gegessen, bei meinen Eltern im Bett geschlafen 😂🤦🏼‍♂️
Ich musste mir eine Therapeutin suchen, hatte Panikattacken und alles. Es war die Hölle für mich.

vor 5-6 Wochen kommt sie wieder und ich dachte ich hör nicht richtig. Sie will mich zurück, ich wär so ein guter Mensch, sie liebt mich so sehr, hätte nie aufgehört mich zu lieben etc.

Ich bin so jung und mein Herz schreit nach ihr, aber mein Kopf sagt mir, nein mit dir kann man nicht alles machen, ich bin doch kein Hund, den man abholt wann man will. Was alles passiert ist, ist viel zu krass. Sie hat gegen meine Fam in der Zeit geschossen und so weiter.

Ich weiß dass mir das nie einer beantworten kann, aber ich erhoffe mir Ratschläge von Erfahrenen, evtl. älteren Leuten was Vlt richtig sein könnte. Ich denke immer in die Vergangenheit wie toll alles mit ihr war. Ich war 3 1/2 Jahre mit ihr zusammen

Danke schonmal

Freundschaft, Trennung, Liebe und Beziehung, Neuanfang, Schlussstrich
6 Antworten
Bei Freund bleiben oder Neuanfang mit Katzen?

Hallo :)

Ich wohne aktuell bei meinem Freund, dieser hat 2 Kinder, 2 Katzen, ich liebe meinen Freund sehr und bin auch super glücklich mit ihm, trotzdem fühle ich mich hier nicht Zuhause, er ist im Scheidungsjahr und ich kann hier noch etwa 8 Monate lang weder gemeldet sein noch mich in den Mietvertrag oder ALG2 beantragen mit ihm und seinen Kindern zusammen. Er bezieht mit den Kids ALG und geht Teilzeit arbeiten, ich finde hier in meinem Fachbereich jedoch nichts, da es generell aber auch eine kleine Stadt ist.

Aktuell bin ich Obdachlos gemeldet.

Ich habe durch das Zusammenleben den starken Wunsch gehegt, mir eine oder zwei Katzen zu halten, seine Katzen fangen an mich zu mögen, er beansprucht sie aber für sich selbst und ich habe Angst, mich auf die Katzen einzulassen, da eine Trennung wieder nur Schmerzen würde. Auch wenn ich mir eine Katze dazuholen würde, wäre das im Fall einer Trennung wahrscheinlich ein Problem, einmal vergesellschaftet ist es immer doof die dann wieder zu trennen, zumal ich dann eine vom Züchter nehmen würde. Jetzt dachte ich, wie schön es wäre, wieder in eine größere Stadt zu gehen, mir dort zuerst eine Wohnung und pö apö neben der Katze(n) natürlich auch Arbeit zu suchen und es das erste Mal in meinem Leben als Single zu versuchen und daran dann auch erstmal nichts zu ändern, nur ich und die Katze.

Ich bin gerade extrem Zwiegespalten, was ich mache.. vielleicht kann mir ja einer von euch einen kleinen Tipp am Rande geben?

Beziehung, Katze, Psychologie, ALG II, Liebe und Beziehung, Neuanfang, Philosophie und Gesellschaft
10 Antworten
Sozial isoliert, niemand zum sprechen?

Bin sozial total isoliert und habe zudem vor kurzem auch noch meine Arbeit verloren. Ich habe zwar Freunde, mit denen ich mich treffen könnte, gehe aber meistens nicht drauf ein aus Angst weil ich

1) nichts zu erzählen habe

2) ich mich aufgrund der Situation unglaublich schlecht fühle (keine Depressionen, einfach nur schlecht im Sinne von unmotiviert, pessimistisch etc)

3) ich schon spracharmut entwickelt habe und merke, wie meine sprachlichen Fähigkeiten darunter leiden. Wenn man am Tag nur 1-2 Sätze austauscht ist es kein Wunder.

4) natürlich das Geld an allen Ecken und Kanten fehlt, so dass man sich für Unternehmen sehr einschränken muss

Fazit: Ich will mein Leben ändern, mich in Zukunft von schlechten Menschen fern halten (habe den falschen vertraut, weshalb ich unter anderem in diese missliche Lage gekommen bin, natürlich trägt man immer eine "Mitschuld")

So viele Energie Räuber und Menschen die mir nicht gut taten waren in meinem Leben, damit ist Schluss! Ich habe es erkannt... Stück für Stück will ich da raus kommen! Es gibt Leute, die es wirklich gut mit mir meinen und mir gutes wollen, aber ich bin schon so sehr an das negative Umfeld gewohnt (Familie hauptsächlich), so dass ich es gar nicht mehr zulassen kann. Auch das möchte ich ändern.

Eine neue Arbeit habe ich schon in Aussicht, auf selbständiger Basis.

Ich bin übrigens 28 und weiblich.

Auf was sollte ich alles achten und wie kann ich mich Tag für Tag auf das wesentliche fokussieren? (bitte keine Mediation etc, Sport mache ich schon).

Bin für Tipps und Ratschläge einfach dankbar und hoffe, dass mir hier jemand gut gemeinte und bestenfalls aus eigener Erfahrung Ratschläge geben kann. :)

Leben, Schule, Veränderung, Psychologie, Neuanfang, Neubeginn, soziale-isolation
2 Antworten
Ex Freundin will Neuanfang aber lügt mich nur an was tun?

Hallo Community,

Ich habe eine Frage an euch

Meine Ex Freundin und ich wollen beide einen Neuanfang für unsere Beziehung alle Themen alle Probleme sind aus dem Weg geräumt und dem Neuanfang steht eigentlich nix mehr im Wege nur eine Sache

Nämlich sie lügt mich ständig an wie heute zum Beispiel da hab ich ihr geschrieben und sie war online hat doch 5 Minuten gebraucht um mir kurz zu antworten

Als ich sie dann gefragt habe was sie denn machen würde sagte sie sie würde einen Status machen (WhatsApp)

Da aber ich aber keinen Status von ihr gesehen habe, habe ich sie gefragt ob sie das so gemacht hat das ich den nicht sehen kann da schicke sie mir einen Screenshot das die dir Einstellungen nicht eingestellt hat

Auf jeden Fall meinte sie die ganze Zeit das sie einen hätte obwohl keiner da war und als ich ihr gesagt habe das sie mir den doch so schicken kann also das Bild mit der Unterschrift oder einen Screenshot von ihnem Status wurde sie sauer und fing an mit ja wenn du so weiter machst dann Block ich dich und sowas

Wobei ich das alles nicht böse gemeint habe oder so sondern einfach nur ihren Status stehen wollte natürlich wusste ich auch wenn jetzt nix kommt lügt sie mich an

Meine Frage ist jetzt was soll ich jetzt tun?

Wie soll ich damit umgehen?

Und was soll ich dazu sagen? Da sie meint das sie einen hätte und mich nicht anlügen würde

Danke an alle Beantworter

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Neuanfang, Streit, anlügen, WhatsApp
7 Antworten
Wieso lebe ich eigentlich, wieso tue ich mir das an?

Also ich will euch gar nicht voll labern oder um Mitleid winzeln aber ich verstehe nicht wieso ich noch auf dieser Welt bin.

Ich selber bin 21 und habe vor 1 Jahr beschlossen von Zuhause auszuziehen da ich dort keine Zukunft mehr hatte.Ich hate dort keine Freunde. Ich bin weit weggezogen um mir ein neues Leben aufzubauen, woran ich aber gescheitert bin.

Ich lebe alleine in einer 18qm Meter "Wohnung" und hasse meine Arbeit. Ich weiß auch eherlich gesagt nicht wieso ich dort überhaupt hingehe.

Ich bin ein Typ der keine Freunde hat. Als ich noch Zuhause gewohnt habe habe ich noch mit meinen Eltern geredet und mit meinem Bruder aber heute bin ich den ganzen Tag alleine, hab niemanden zum reden und arbeite 8h am Tag. Wieso ich das ganze noch tue weiß ich nicht!

Mein leben sieht so aus : 6-16 Uhr Arbeit dann komme ich Nachhause komme heim und warte auf den nächsten Tag..

Als ich in der Stadt neu war war ich im Fitnessstudio bin jeden Tag rausgegangen ab und zu Feiern und habe versucht mir neue Freunde zu machen aber niemand hatte bock drauf, die hatten alle ihre eigenen Freunde und so hab ich es einfach aufgegeben und bin schon wieder in meinem Alten leben von danals als ich noch Zuhause war, nur das ich jetzt nicht mal mehr Familie habe..

Mein selbstbewusstsein ist im Arsch, ich werde wenn ich so weitermache unter Depressionen leiden, diese Wohnung diese Einsamkeit und mein Beruf... Ich weiß nicht wieso ich noch lebe..

Was kann ich tun? Noch ein Neuanfang hat wahrscheinlich keinen Sinn aber was soll ich tun?

Leben, Arbeit, Beruf, Familie, Freundschaft, Menschen, Freunde, Stadt, Psychologie, Liebe und Beziehung, Neuanfang
16 Antworten
Wie komme ich von den Rache-Hassgedanken weg?

Guten Abend zusammen,

Wer kennt das nicht? Immer mal wieder begegnen wir Menschen, die wir mehr oder weniger sympathisch finden. Mit einigen haben wir vielleicht auch schwerwiegende Erfahrungen machen müssen.

Durch diese Enttäuschung die wir erfahren, fangen wir an, wütend auf unser Verhalten zu werden. Wütend nicht früher ausgestiegen zu sein, wütend das wir das alles so lange mitgemacht haben.

Und doch verfolgen uns die Gedanken uns rächen zu wollen. In meiner Form sind es dann Worte die verletzen sollen, wo letztlich doch keinerlei Reaktion kommt außer bei einer realen Begegnung der entgegengebrachte Hass.

Wir sollte man am besten mit Rachegedanken umgehen?

Wie sollte man sich abgrenzen?

Ein Ar.....loch bleibt ein Ar.... loch und manches Ar....chloch ist sogar noch stolz drauf.

Und die Person von der ich spreche geilt sich lediglich an meinem Leid auf und GENIEßT jede negative Zufuhr von mir. Es ist schon etwas länger her aber in meinem Kopf ist es so present - als wäre es erst gestern passiert!

Mich verfolgt dieser Hass weil ich die Ungerechtigkeit nicht vergesse. Gleichzeitig der Hass auf mich, mich nicht abgrenzen zu können.

Ich mein Leben ZURÜCK, BEVOR ich dieser Person begegnete! Brauche ich spirituelle Hilfe? Warum bin ich so besessen?

Es ist vorbei, der Schmerz bleibt.

Spiritualität, Gedanken, Psychologie, befreiung, Bewusstsein, Erfahrungsaustausch, Erlösung, Ethik, Hass, Kummer, Liebe und Beziehung, Neuanfang, Rache, Ungerechtigkeit
16 Antworten
No Contact (Tipps, Durchhalten)?

Hallo ihr lieben,

Seit etwa fast vor vier Jahren habe ich einen Mann kennen gelernt mit dem ich ein Jahr in Kontakt stand, bis ich dann nicht mehr konnte und den Kontakt abgebrochen habe. Eigentlich hatte ich auch nie wirklich mit ihn zu tun gehabt und war nur Nebendarstellerin in seinen Leben.

Die ganze Zeit hat mich einfach nur mitgenommen. Ich möchte keine Diagnose stellen aber die Wahrscheinlichkeit für eine narzisstisches Störung war gegeben.

Nun habe ich seither immer wieder die selben Gedanken, ob er sich irgendwann mal wieder melden würde. Meine Nummer schien er scheinbar behalten zu haben, ähnlich wie ich es bis zum HEUTIGEN Zeitpunkt nicht geschafft habe mich davon zu trennen. Es gab zwischenzeitlich unbekannte Anrufe mit Schweigen und ein Hassanruf den ich aber nicht selbst ausgeführt habe sondern ein Freund von mir. Er wurde ausgelacht, dann wurde aufgelegt.

Auf der Straße schaue ich nur weg, sollte ich ihn sehen. Zu tief sitzen die Wunden diesen Menschen vertraut zu haben, wo ich jetzt die Wahrheit kenne, nur eine Marionette gewesen zu sein.

Die Sache ist: Trotz diesem Kontaktabbruch der jetzt schon seit Anfang 2017 besteht, habe ich den wirklichen Absprung noch nicht geschafft, die Sache so hinter mir zu lassen das ich weder Hass auf mich oder ihn habe. Manchmal wechseln die Gefühle zu Gleichgültigkeit. Ich schaue öfter mal bei WhatsApp ob er online ist oder was bei Facebook so los ist (Undercover 😉)

Das ist aber nicht das was ich will. Ich mache mir doch selbst etwas vor....

Heute habe ich nun bei Facebook eine Blockierung eingeführt um nicht mehr in Versuchung zu kommen. Das einzige was mir fehlt ist, es zu schaffen die Nummer überall rauszunehmen so als endgültiger Schritt.

Worauf warte ich? Ich weiß doch das dies alles keinen Sinn macht aber ein Teil von mir schafft es nicht abzuschließen weil ich das Gefühl von Verständnis erlebt habe, wie sonst noch nie. Einerseits bin ich in der Realität und anderseits in der Illusion: Hätte, könnte, würde, wenn...

Tipps, Freundschaft, Spiritualität, Loslassen, Psychologie, Ende, Hass, Heilung, Illusion, Liebe und Beziehung, Narzissmus, Neuanfang, Realität, schweigen, verletzt, abschliessen, Funkstille
7 Antworten
Den Weg zum Astrophysiker wagen?

Servus!

ich wollte mir eine Meinung bezüglich meines Vorhabens einholen, dabei Hoff ich hier richtig zu sein.

Ich werde in einem Jahr, mit 23, eine technische Ausbildung abschließen. Da ich davor ein zwei Jahr rumprobiert habe etwas zu finden womit ich ein Leben lang arbeiten könnte, habe ich ein paar Jahre "verschwendet". Habe aber immerhin Erfolg gehabt.

Da mir aber nun vollends klar wurde das ich in diesem Beruf keine großen Aufstiegschancen habe, bzw es schwierig wird damit eine Familie zu ernähren, grübel ich seit ein paar Monaten nach.

Seit längerem bin ich fasziniert von der Astrophysik, in den naturwissenschaftlichen Fächern war ich meist (auch ohne groß zu lernen) super und die Idee geht mir einfach nicht aus dem Kopf, nur müsste ich mich langsam auf die Bos vorbereiten wenns in nem Jahr losgehen sollte.

Um diesen Schritt zu gehen, müsste ich in zwei Jahren mein Abi nachholen, 4-5 Jahre Grundstudium und ca 2-3 Jahre Hauptstudium durchziehen, wenn nicht noch ein paar Jahre mehr. Dann wäre ich im besten Fall 33 Jahre alt. Dann noch promovieren.

Jetzt meine Frage, da mir leider das nötige Umfeld fehlt diese zu beantworten. Rentiert sich das überhaupt, mit 35 im besten Fall ins Berufsleben einzusteigen?

Freue mich über jede Bewertung meiner Lage!

Danke Euch für eure Mühen und Antworten!

Liebe Grüße Teddy

P. S. Ich werde mich und meine Wohnung dabei komplett selbst finanzieren müssen, außer der Meister bafög wird bewilligt. In meinem jetzigen nebenjob könnte ich Stunden aufstocken und weiter machen, des dürfte die nächsten Jahre nicht tragisch werden, aber 10 Jahre?

Studium, Schule, Astronomie, Astrophysik, Neuanfang, Physik, Ausbildung und Studium
9 Antworten
Umziehen, Neuanfang, Hilfe?

Moin, also ich wäre super dankbar wenn sich das jemand durchlesen würde denn ich brauche jetzt echt einmal Rat.

Also, Ich bin jetzt dieses Jahr mit der Schule fertig geworden und habe meine Mittlere Reife erworben. Da ich weder für eine Ausbildung noch eine weiterführende Schule angemeldet bin bleibt mir jetzt nichts anderes übrig als zu arbeiten. Alles kein Problem, es war eigentlich geplant nächstes Jahr ins Ausland zu gehen, daher habe ich auch keine Ausbildungsstelle etc.

Ja jetzt gibt mir meine Mama eine Frist von ganzen 5 Tagen eine vollzeitstelle zu finden. Schön, ich bin durch die Stadt und durch das Nachbarsdorf gelaufen und habe Bewerbungen verteilt.. jetzt habe ich noch keine Rückmeldung bekommen.

Falls ich bis Montag nichts finde darf ich ausziehen. Die einzige Möglichkeit wäre zu meinen Vater zu gehen der aber bei meinen Großeltern lebt. Ich habe schonmal in der Stadt gewohnt und es war die Hölle für mich.Auserdem verstehen mein dad und ich uns nicht wirklich. ich möchte da keinesfalls mehr hin! Außerdem lebt auch meine Tante mit 2 Kindern da.. da brauche ich mich nicht auch noch aufdrängen!

Ich habe jetzt was im Kopf was ich schon früher immer vorhatte.. bzw was ich mich schon länger Frage.

Könnte ich nicht meine wichtigsten Sachen packen und weg hier? Ich suche mir in einer anderen Stadt einen Job ( von mir aus auch 2 Teilzeitstellen) Hauptsache ich verdiene Geld und suche dann nebenbei ein WG Zimmer oder so?

Ich habe an sich nichts zu verlieren und ich habe genug Geld gespart um die ersten Wochen in einem Hostel leben zu können. ( kennt da jemand noch bessere und günstigere Alternativen?)

Ich muss dazu sagen das ich weiß das das ein Sprung ins kalte Wasser ist aber meine mom möchte so oder so das ich bis September ausziehe und den Ort in dem ich jetzt lebe.. naja wohl fühlen tu ich mich hier nicht.

Über hilfreiche Tipps und antworten würde ich mich super freuen!:)

Danke.

im übrigen bin ich 18 Jahre alt :) falls das wichtig ist

Auszug, Neuanfang, Ausbildung und Studium
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Neuanfang