Positive Erfahrungen mit binationalen und bireligiösen Beziehungen?

Bin jetzt schon ein paar Monate in einer binationalen Beziehung (deutsch-syrisch). Mein Freund ist sehr lieb, klug, arbeitet vollzeit, hat auch Arbeitsvisum. Jetzt hat er mir aber auf mein Drängen gestanden, dass er eigentlich schon religiös ist (ich bin Atheistin und bleibe das auch). Weil er meine Einstellung zu Religion kennt, hat er es bisher verheimlicht, hat sich in den letzten Monaten sogar Alk und Schwein reingezogen, damit es nicht auffällt. 😮 Er hatte Angst, mich sonst zu verlieren.

Ehrlich: Für mich kommen religiöse Männer eigentlich null infrage!!! Aber ich liebe ihn, er ist ein wunderbarer Mensch und ich bin noch nie so wertschätzend behandelt worden wie von ihm! Er sagt, er akzeptiert mich, wie ich bin und es wäre doch OK, wenn ich Atheistin bleibe und er nicht. Selbst wenn seine Familie das nicht so gut fände, wäre ihm das egal, denn WIR müssten glücklich sein und nicht die Familie. So streng religiös kann er außerdem nicht sein, denn er hat(te) GV vor der Ehe, raucht, hat viele christliche bzw atheistische Freunde und küsst mich in der Öffentlichkeit. Abgesehen von seiner (mäßigen) Religiosität ist er echt mein Traummann, aber ich bin halt generell ein skeptischer, kritischer Mensch und handle trotz Verliebtheit niemals "blind".

Leider kenne ich fast nur negative Bsp von bireligiösen Beziehungen... Meist war der religiöse Partner dann doch nicht so tolerant oder selbst wenn, dann gab es ständig Streit und Diskussionen (spätestens wenn Kinder da waren). Deshalb wollte ich fragen, ob jmd hier (positive) Erfahrungen mit binationalen/bireligiösen Beziehungen hat? Ist es möglich, dauerhaft kulturelle und relig. Toleranz zu leben, ohne dass ein Partner auf der Strecke bleibt?

Religion, Araber, Binationale Beziehung, Liebe und Beziehung, Muslimisch, atheistisch
8 Antworten
Die Eltern meines Freundes akzeptieren mich nicht?

Guten Morgen,

momentan fühle ich mich furchtbar.. mein Freund und ich sind seit mittlerweile 3 Jahren zusammen.. wir wohnen zusammen und unser Leben lief bis vor kurzem einfach nur wunderbar.. sowohl er, als auch ich, konnten uns nichts besseres vorstellen. Nun hat sich das alles zum negativen gewendet, was mir unglaublich zu schaffen macht.

Und zwar haben wir schon geplant, im nächsten Jahr zu heiraten.. seine Eltern leben nicht in Deutschland, also flog er hin, um ihnen alles über uns zu erzählen - sie wussten davon, aber konnten sich nicht vorstellen, dass es so ernst ist. (Wir wollten nächstes Jahr zusammen seine Familie besuchen..) Seine Familie ist muslimisch.. er auch, jedoch ist er nicht streng gläubig. Seine Eltern fanden, dass sein "moderner" Lebensstil nicht in die Familie passt.. sie haben über alles mögliche diskutiert und er hat natürlich versucht seine Eltern von uns zu überzeugen - was bis jetzt noch nicht geklappt hat. Sie stritten sich einmal so sehr, dass er seine Sachen gepackt hat und wieder nach Deutschland geflogen ist. Es macht ihm schwer zu schaffen, weil ich weiß, dass ihm seine Familie heilig ist.. und ich weiß, wie sehr er mich liebt.. jedoch merkt man davon gerade nicht viel, da er natürlich in erster Linie wieder ein so gutes Verhältnis zu seinen Eltern aufbauen möchte, wie zuvor. Ich fühle mich sehr schlecht.. Ich liebe diesen Menschen unglaublich.. Ich würde ihm gerne irgendwie helfen, aber ich weiß nicht wie.. vielleicht brauchen seine Eltern noch etwas Zeit, um selber die ganze Situation zu verdauen und um zu akzeptieren, dass der etwas "modernere Lebensstil" doch nicht so verkehrt ist. Ich meine, schließlich wussten sie schon lange von uns und wenn sie es absolut nicht für gut befunden hätten, dann hätten sie es uns doch schon längst zu verstehen gegeben. Ich hoffe, dass es wirklich nur etwas Zeit und Toleranz braucht.

Was ich gerne wissen würde, hatte von euch mal jemand eine ähnliche Situation? Oder habt ihr Ideen, wie ich dem ganzen und vor allem ihm helfen kann?

Ich bitte euch um sachliche und sinnvolle Antworten.. und bitte keine rassistischen Äußerungen.. er und vor allem seine Familie sind sehr ordentliche, feine Menschen.

Viele liebe Grüße

Familie, Freundschaft, Eltern, Liebe und Beziehung, Muslimisch
9 Antworten
Was denkt ihr über den Austritt des Islams?

Hallo ihr Lieben ich hoffe ihr habt einen angenehmen Sonntag.

Im Alter von 15 Jahren habe ich den Islam (für mich selbst) verlassen. Ohne einen Einfluss von anderen oder gar meiner Familie.

Mich würde interessieren was ihr davon denkt, denn es gibt viele (Muslime) Die mir vorgeworfen haben, dass Leute wie ich von Satan dazu angeleitet wurden? Was für mich kompletter Schwachsinn ist. Ich glaube sehr stark an einen Gott, jedoch möchte und kann ich mich nicht dieser Religion zuordnen — macht mich das zu einem schlechteren Menschen?

Ich habe sehr Vieles eingesehen was ich auch mit euch teilen möchte. In dem Land wo meine Familie herstammt, sind so ziemlich die meisten muslimisch geprägt. Mir fiel auf dass ich keine der Säulen des Islams erfüllt oder je erfüllt habe. Abgesehen davon wurde mir bewusst dass ich mich selbst angelogen habe, denn die alleine Aussage Moslem zu sein, macht einen nicht zum Moslem. Viele meiner Familienmitglieder sind in meinen Augen keine Muslime, denn außer an den muslimischen Feiertagen (320? Tage) benehmen sich diese gegen allen Gebote und Fäden. Also hatte ich keine Lust mehr da mit zu machen.

Viele meiner Familienmitglieder wissen gar nicht dass ich ausgetreten bin, aus dem Grund dass sie mich respektlos behandeln würden, behaupten würden ich wäre Satan hergefallen.

Ich traue mich kaum jemandem in meiner Familie zu sagen was ich davon denke.

Macht mich der Austritt nun wirklich zu etwas Wertloserem?

Liebe Grüße

Liebe, Leben, Religion, Islam, Familie, Angst, konvertierung, Allah, Austritt, Islamismus, Muslime, austritte, Muslimisch, Religionsausübung, Philosophie und Gesellschaft
20 Antworten
Drohen das er von meinem Freund fern bleibt?

Hey leute. Ich und mein Freund (6monate zsm) lieben jns sehr und verstehen uns auch eig sehhhr gut wir verbringen viel Zeit miteinander und haben eig sehr viel Spaß miteinander wenn es doch nur dieses eine problem gäbe das so ift so schöne Momente zerstört.. ich hatte vor meinem freund schonmal mit jmd sex den ich aber nicht geliebt habe es war nicht wirklich lange bevlr wir zusammen kamen. Die beiden gehen ins gleiche Futnesstudiodaher sehen sie sich auch ab und zu.. mein freund geht dann einfach redet nichtmehr mit mir rastet halber aus und kommt einfach nicht damut klar. Mir reicht es aber so langsam weil ich ihn einfach nur lachen sehen will. Ich meine das Motto aus den augen aus dem sinn ist ja nicht so ganz unwahr.. da ich sex vor der ehe hatte muss ich zwangsverheiratet werden wenn mich mein jetziger freund nicht heiraten kann weil er damit nicht klarkommt.. und das will ich aufkeinen fall. Ich hatte und habe noch pft selbstmordgefanken und habe noch dieses Fünkchen Hoffnung diesen typen abends nach dem sport aufzuhalten und ihm ein bisschen zu erzählen. Ihn zu bitten das fitnesstudio zu wechseln ( kostet ihn nichts da man überall kostenlos trainieren kann das zu diesen studio dazugehört) er soll einfach in das nächste dorf welces nichtmal weitweg ist (8 min fahrt) und dort trainieren ich würde ihm sogar 400€ geben für den sprit oder das er wenigstens nur spät Abends konmen soll.. was meint ihr? Ich heule schon seit monaten und habe auch eine Depression hilft mir

Freundschaft, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, Muslimisch
6 Antworten
Muslim - Abfuhr oder braucht er nur Zeit?

As salamu aleykum liebe Geschwister. Ich habe mich in einem muslimischen Mann (bin Muslimin) verliebt mit dem ich in einer Dawa zusammenarbeite. Wir verstehen uns total gut und ich weiß er mag mich mehr als nur freundschaftlich. So haben wir uns getroffen und am selben Abend ist sein bester Kollege verunglückt und liegt nun im Koma. Da ich folgende Tage nichts mehr von ihm gehört habe, war für mich klar, dass er mich nicht heiraten möchte. Ich habe ihm geschrieben und darauf erhielt ich folgende Antwort. Jetzt bin ich unsicher. Ist der Bruder nur höflich, will aber nichts von mir oder braucht er nur Zeit? Ich liebe diesen Bruder sehr und bete zu Allah, dass er mir die Erlaubnis gibt seine Frau zu werden. Die Unsicherheit tut aber dennoch weh. Nachhaken möchte ich nicht, weil ich ihn nicht bedrängen will. Eine objektive Meinung würde mir weiterhelfen.

"Liebste Schwester. Das hier ist keine Abfuhr oder der gleichen. Und es hat definitiv nichts mit dir zutun. Ich würde erst mal gerne alleine sein. Über eine nochmalige Ehe würde ich mir ganz später erst Gedanken machen. Muss erstmals mit mir selber klar kommen.

Wallahi an dir fehlt absolut NICHTS du wärst sogar die perfekte Ehefrau und das meine ich total ernst. Wie gesagt: Es liegt an mir. Möchte vorerst alleine sein. Und ich wiederhole es hat NIX mit dir zutun. Es ist keine Abfuhr! So etwas sollst du über mich nicht denken.

Ich mag dich in erster Linie weil du meine Schwester im Din bist. Und danach weil du immer auf meiner Seite bist. Und danach natürlich weil du mir auch hilfst. Und du sollst mir nicht helfen wegen MIR sondern wegen ALLAH! Ist es wegen MIR, dann hilf mir nicht mehr. Ist es wegen ALLAH dann hilf mir weiterhin. Du musst wählen.

Verloren hast du mich ganz sicher nicht sondern nur dann wenn ich tot bin. Ansonsten hast du mich IMMER. Denk nicht so als ist unsere Verbindung nun völlig vorbei. Wir beide haben bei Allah wichtigere Aufgaben zu erledigen. Da darf der eine den andere nicht verlieren.

Wir beide werden immer eine Bindung zusammen haben Inshallah.

Wa Salam ."

Islam, Freundschaft, Muslimin, Muslimisch, Nikah
13 Antworten
Ich bin in einen Moslem verliebt aber selbst nicht gläubig, was tun?

Hallo, mein Name ist claudia (21) und in einen Gläubigen Moslem verliebt (21) schon seit ich 18 bin. Wir kannten uns von der Schule und hatten oft Kontakt zu einander, wie gesagt ich hatte mich damals verliebt aber er war schon in eine andere verknallt. Vor einiger Zeit haben wir allerdings wieder Kontakt aufgenommen. Wir haben uns ein paar mal getroffen und man hat durchaus gemerkt dass da Interesse vorhanden war. Seinerseits. Er hat mich allerdings auch oft wegen Religion Sachen gefragt, was ich davon halte und ob es für mich schlimm wäre wenn mein Freund religiös wäre. Ich meinte natürlich, dass das für mich kein Problem wäre und dass ich mich aber leider nicht so gut auskenne mit seiner Religion. Wir haben uns öfter getroffen und irgendwann dann, habe ich mitbekommen wie er sich weniger meldete und begann sich zu distanzieren und ich dachte mir, ich sollte jetzt mal auf ihn zu gehen und ihm sagen, dass ich schon seit einigen Jahren in ihn verliebt bin. Als ich es ihm gesagt hatte, war es als wäre durchgedreht. Seine Eltern würden mich nicht wollen und ich könnte ihn nicht akzeptieren, er wünscht mir das beste, aber ich verstehe ihn sowieso nicht. Mir geht es seit Tagen schlecht deshalb, ich hab ihn um die sechs mal angerufen aber er hat es ignoriert, genauso wie meine Nachrichten, meine frage ist aber, hatte er vielleicht nur Bindungsangst, weil er sich ja davor sich noch mit mir getroffen hatte, obwohl er wusste dass es nicht geht, war überhaupt Interesse seinerseits vorhanden oder habe ich es mir nur eingebildet? oder geht es wirklich nur um die Religion, soll ich mit ihm abschließen? Hilfe :/

Religion, Freundschaft, Liebeskummer, Sex, Liebe und Beziehung, Moslem, Muslime, verliebt, Gläubig, Muslimisch, religiös
9 Antworten
Schutz vor Eltern, Ehrenmord etc.?

Hallo,

mein Freund und ich brauchen dringend Schutz vor meinen Eltern, ich bin schwanger, was bei einer streng gläubigen Familie überhaupt nicht gut ist, allein das ich einen Freund habe ist schon so schlimm für meinen Vater das er uns erst gestern aufgelauert hat und uns mit einem Messer verfolgt hat, wir waren auch bei der Polizei deswegen jedoch meinten die nur: Wir können leider nicht viel unternehmen so lange er niemanden verletzt hat. Ich wohne übrigens in einem Obhuthaus, wo er mir dann aufgelauert ist.

Jetzt ist meine Frage: Die Familie meines Freundes wohnt in einem anderen Bundesland, könnte er und ich dort hinfahren und dort zum Jugendamt dort alles erklären und um Hilfe bitten oder vielleicht zur Polizei? Ich würde auch eine Anzeige machen wegen all den Schlägen etc. von früher machen, wenn es nötig ist.

Da das Jugendamt in der Stadt wo wir derzeit wohnen überhaupt null für mich tut wollte ich es in einer anderen Stadt probieren, das Jugendamt in meiner Stadt sagt immer nur: Deine Eltern wollen nur das beste für dich, die wollen dir nichts böses.

Obwohl ich mehrere Beweise habe das sie mein Leben zerstören wollen. Ich habe sogar einen Zeitungsartikel veröffentlichen lassen.

Was kann man machen damit mein Freund und ich Schutz vor meiner Familie bekommen? Denn es bringt auch nichts wenn nur ich Schutz bekomme, wenn mein Vater herausfindet das ich Schwanger bin geschweige denn Sex hatte wird er meinem Freund was antun, vor allem weil er Drogen und Alkoholabhängig ist.

Familie, Sicherheit, Polizei, Gesetz, Schutz, Jugendamt, Kinder und Erziehung, Ehrenmord, Muslimisch
6 Antworten
Hilfe: 18, aber trotzdem keine Freiheiten!?

Hallo liebe Community

Als erstes möchte ich gerne sagen, dass ich ernst gemeinte Antworten möchte und nicht antworten wie 'du bist 18 und darfst machen was du willst'

Meine Eltern sind Albaner und leben seit sie ca. 13-15 Jahre alt sind hier in Deutschland. Meine Mutter wurde streng religiös (muslimisch) erzogen und ist nie raus gegangen, hat ihr geld zu hause immer abgegeben und den ersten Mann geheiratet, den sie kennengelernt hat (aus Liebe natürlich (: ). Mein Vater ist weniger religiös erzogen worden, hatte Freiheiten und und und.

Mittlerweile sind meine Eltern beide religiös und traditionel, aber nicht ganz so extrem. Ich liebe meine Eltern wirklich sehr, aber eins hasse ich an ihnen: ich darf abends nie raus gehen. Wenn dann wirklich bis 10 oder 11 Uhr und nie und nimmer länger. Meine Mutter sagt das sei zu meinem Schutz und sie vertraue mir schon aber ich würde das verstehen wenn ich einmal selber Kinder habe. Mein Vater ist was sowas angeht recht streng (meine Eltern schlagen mich nicht und haben es auch nie getan) Ich darf ihm nie sagen 'aber ich bin 18!' Er sagt immer: Bei uns bzw bei Albanern bist du dann erwachsen wenn du heiratest und nicht mehr bei uns wohnst. mit anderen Worten ich dürfte nur dann ausziehen, wenn ich heirate.

Ich liebe meine Eltern über alles und sie haben shon so viel in meinem Leben für mich getan, aber ich hasse es dass sie noch so im mittelalter leben. Ich habe schon oft mit meiner Mutter darüber geredet und sie sagt wenn mich Freunde einladen, soll ich ihnen erklären dass ich halt nur ein zwei Stunden bleibe und schon um 10 Uhr gehe. Und wenn die Freunde lachen, kann mir das egal sein.

Hat oder hatte jemand von euch das selbe Problem? Wenn ja was habt ihr getan? Was soll ich tun und wie bringe ich meine eltern dazu, mir mehr Freiheit zu geben? Wie rede ich am besten mit ihnen?

Manchmal hasse ich mein Leben genau deshalb! :'(

Danke fürs Antworten <3

Religion, Mutter, Stress, Party, Freunde, Vater, Eltern, albaner, Ausgang, streng, Muslimisch
14 Antworten
Merkt meine Lehrerin (~30 Jahre), dass ich für sie Gefühle habe (bin weiblich)?

Hallo,

was ihr über mich wissen müsst ist, dass ich ein 18-jähriges muslimisches Mädchen (trage Kopftuch) bin, das sich total in ihre 30-jährige Klassenlehrerin verguckt hat. Ja, mir ist klar, dass die Religion mir Homosexualität nicht erlaubt, kommt mir nicht damit, denn darum geht es mir eigentlich nicht.

Ich bin in der 12. Klasse und naja, ich bin recht unauffällig und schüchtern, aber einmal war es so, dass ich mich gemeldet habe, was sagte und sie mir daraufhin etwas sagte und ich schaute ihr total offensichtlich, ABER unbewusst, auf die Brüste, obwohl sie nicht mal was mit Ausschnitt anhatte. Als ich das wenige Sekunden später bemerkte, wandte ich mein Blick natürlich sofort ab und schaute ganz woanders hin... Letztens, da hörte ich das Klacken ihrer Stiefel, ich biss mir freudig auf die Unterlippe und drehte mich nach ihr um. Sie sah mich und lächelte mich an, aber das Lächeln war auch nur fake und kurz, meine Begrüßung hörte sie entweder nicht oder ignorierte sie. Vielleicht war sie schlecht gelaunt. Was dagegen sprechen würde, dass sie es weiß, ist, dass wir direkt danach zusammen Unterricht hatten und sie nahm mich dran, obwohl ich mich nicht meldete - das macht sie nicht sehr oft. Und ich schreibe ihr oftmals Mails, alles geht natürlich nur um Schule. Einmal habe ich ihr auf den Hintern gestarrt und kaute auf meiner Unterlippe herum und sie drehte sich um und schaute mir in die Augen... Und ich wurde rot und schaute weg. Ich merke das immer später, aber manchmal behalte ich eben nicht mehr meine Fassung und betrachte ihre Hände sehr genau, wenn sie gestikuliert... Augenkontakt habe ich nicht sehr viel mit ihr, weil ich Angst habe, dass sie eben etwas weiß...

Denkt ihr, sie hat schon was bemerkt? Hättet ihr das bemerkt? Wie kontrolliere ich mich, dass sie nichts bemerkt? Oder sollte ich ihr am besten all meine Gefühle gestehen?

Ich verhalte mich auch ab und zu maskulin, aber das ist nicht sehr auffällig, weil ich mich weiblich kleide, mir die Nägel ab und zu lackiere etc. ...

Lieben Dank und Grüße! Freue mich auf jede Antwort, aber bitte schreibt nicht nur Ja oder Nein. :)

Liebe, Schule, Sexualität, Lehrerin, schülerin, Muslimisch
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Muslimisch

Dumme Frage: Aber wie kürzt man folgende Konfession ab?

10 Antworten

Schauspieler Robert Pattinson ist muslime?

2 Antworten

Wie verhalte ich mich auf einer kurdischen Hochzeit?

6 Antworten

Wie viele Profeten hat der Islam?

10 Antworten

Wie sollte man sich als Frau für eine muslimische Beerdigung anziehen?

5 Antworten

Muslimische Beerdigung - Was anziehen?

4 Antworten

In welchen Ländern ist Kopftuch Pflicht?

6 Antworten

Meine Freundin ist keine Jungfrau mehr. Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?

29 Antworten

Islamische Hochzeit - Nikah Ablauf und welche Gebete?

2 Antworten

Muslimisch - Neue und gute Antworten