Hilfe beim Steppenwolf?

Ich muss in Deutschland eine Gfs über den 1. Weltkrieg, die Weimarer Republik sprechen und die Gesellschaft der Weimarer Epoche beschreiben und dies dann in Zusammenhang mit dem Steppenwolf setzen. Meine Frage ist nun wie ich diese Themen in Bezug zum Steppenwolf setzten soll.

Ansätze meinerseits wären:

,,Neue Frau"(Bubikopf, Emanzipation) der 20er - verkörpert Hermine

Sexualität die zu dieser Epoche nicht mehr als ein Tabu- Thema behandelt wird- wird im Steppenwolf behandelt(Prostitution Maria, Hallers sexuelle Beziehung zu ihr)

der Kriegs der als Zäsur in die Zeit des Kaiserreichs einschneidet und in der Weimarer Republik eine völlig andere Gesellschaft, die kontrastierend zur Alten steht, hervorruft (Massengesellschaft, Neues Lebensgefühl: Tanzen, Jazz, temporeicher höhere Mobilität und ausgiebiger Amüsierbetrieb: Varieté, Kino)- Zeitkrise Hallers, kommt nicht mit neuem Gesellschaftsbild aus

Unsicherheit und Frage nach zukünftigem Verhältnis zwischen Mensch und Maschine nach traumatisierenden Kriegserinnerungen, da Soldaten durch Kriegsmaschinen niedergemetzelt wurden- Hallers Erlebnis im magischem Theater; Mensch gegen Maschine

Hass der geschürt wurde aufgrund Reparationszahlungen an Siegermächte 1. Wk,

Versailler Vertrag instrumentalisiert um neuen Krieg zu provozieren(NSDAP,Ende der Weimarer Republik) - Hallers ständige Vorahnung, dass ein neuer Krieg ausbrechen wird; und dessen Konfrontation mit nationalistisch/ rassisitisch geprägtem Professor

Hat jemand vielleicht noch zusätzliche Vorschläge oder Denkanstöße oder irgendwelche Änderungsvorschläge für meine vorangegangenen Ansätze, wäre dafür sehr dankbar

deutsch, Schule, 1. Weltkrieg, GFS, Hitler, NSDAP, weimarer republik, Steppenwolf, Kursstufe
1 Antwort
Wie kommt man auf diese Formel (geht um Impuls)?

Hallo, bin in der 11. Klasse und soll einen kurzen Vortrag zu einer Aufgabe halten, bei der ich die Lösungen bekommen habe, jedoch nicht weiß, wie man auf diese Formel überhaupt gekommen ist - geschweige denn, dass ich weiß,  wie ich es der Klasse erklären soll...

Man sollte bei der Aufgabe mithilfe von einer Stoppuhr, Gewichten, Federn (die auf Druck und Zug belastet werden können) mit bekannten Federkonstanten, Geschwindigkeitsmessgeräten zur berührungslosen Geschwindigkeitsmessung und sonstigem Befestigungsmaterial DIE MASSE eines kleinen Meteoriten (m1) (Nur zur besseren Vorstellung: Volumen ca 1-2dm³) auf einer Weltraumstation herausfinden...

Ein Ansatz war, dass man zwischen den Meteoriten m1 und ein Gewichtsstück bekannter Masse m2 eine Feder drückt. Wenn man dann diese ganze Anordnung sich selbst überlässt und der Meteorit und das Gewichtsstück sich voneinander entfernen, kann man die Endgeschwindigkeiten des Meteoriten m1 (bzw. |v1› (Vektor)) und des Gewichtsstücks m2 (bzw. |v2›) über die Messgeräte ermitteln und mithilfe der Formel: 

0 (Vektor) = |p1› + |p2› = m1|v1› + m2|v2›

kann man die Masse des Meteoriten bestimmen; wie? siehe unten, jetzt zunächst zu meiner Frage... 

Wie kommt die oben genannte Formel zustande?

Was sagt was aus? Dass es was mit Impulserhaltung zu tun hat, ist mir klar, aber warum setzt man das 0 usw.? Sollte es ja erklären können, wie die auf den Lösungsweg kamen....

0 (Vektor) = m1|v1› + m2|v2›

---》0 = m1v1 – m2v2    (Komponenten) (**)

---》m1 = m2•v2/v1 

Also: Masse des Meteoriten = Masse des Gewichtsstücks (weiß man ja) mal die Geschwindigkeit des Gewichtsstücks (hat man gemessen) durch die Geschwindigkeit des Meteoriten (hat man auch gemessen).

(**) (MINUS weil der v2 Vektor ja negativ ist, weil der Meteorit ja immer weiter ins Positive und das Gewichtsstück immer weiter ins Negative geht)

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe :)))

Schule, Feder, Physik, Knobelaufgabe, Impuls, Impulserhaltungssatz, Kursstufe
3 Antworten
Chemie oder lieber Physik abwählen (für die Kursstufe)?

Hi,

bald ist es soweit, dass ich für nächstes Jahr paar Fächer abwählen kann. Nur bin ich mir bei Chemie oder Physik nicht so wirklich sicher. Weil eines von den beiden muss ich dann weitermachen. Und ich weiß nicht, welches von den beiden Fächern "angenehmer" in der Kursstufe sind. Ich bin in beiden eigentlich gleichschlecht (4 in Chemie, 4,5 in Physik).

In Chemie war es am Anfang so, dass es eigentlich ging, bei wir hatten so 'ne Lehrerin, wo man aber bei der nicht wirklich viel gelernt hat, außer von der Tafel und vom Buch abzuschreiben und mal so paar Experimente zu machen. Aber dann haben wir nächstes einen anderen Lehrer bekommen und die Noten gingen wirklich runter, habe da nur 5er und 6er geschrieben. Hab den Lehrer jetzt immernoch, bin nun aber bisschen besser geworden, aber ich habe in Chemie kein so richtiges Grundwissen. Und wehe, es kommt nur eine Reaktionsgleichung, dann war's das.

In Physik war ich am Anfang auch nicht wirklich schlecht. Nur sind die Themen nunmal nicht wirklich die interessantesten. Und da wir nun auch einen Lehrer haben, der es komisch erklärt, verstehe ich es bei ihm auch nicht so wirklich. Und auch hier verzweifle ich langsam, wie das noch so weitergehen soll. Die Themen werden halt immer schwieriger, um sie noch zu verstehen...

Was denkt ihr denn? Welches Fach würdet ihr denn lieber zur Seite legen? Ich tendiere schon länger zu Chemie, aber in Physik stehe ich nicht wirklich besser dar...

Ich würde mich über jede Antwort freuen! :D

mfg, wolf.

Schule, Chemie, Physik, Kursstufe
4 Antworten
Schlechtere Noten und Freund?

Hey liebe User,

Ich gehe momentan in die Kursstufe 2 eines Gymnasiums in BW und mache mir Sorgen um meine schulischen Leistungen. Seit der 5. Klasse hatte ich nie Probleme damit, ich war immer die beste bei Klassenarbeiten und habe fast nur 1er geschrieben. Seit diesem Jahr bin ich jedoch etwas schlechter geworden... Naja man kann 2er nicht als schlecht bezeichnen aber im Vergleich ist es nun einmal ein deutlicher Fall meiner schulischen Leistungen. Ich bin der Meinung, dass ich wie in den Jahren und Monaten davor weiterhin sehr gut lerne und mich perfekt auf die Klausuren vorbereite. Mir fallen die Klausuren auch überhaupt nicht schwer, ich bearbeite alle Aufgaben ausführlich und wie immer. Es hat sich im Grunde nichts geändert, außer dass ich seit diesem Jahr einen Freund habe, weshalb ich mich manchmal selbst unter Druck setze und mir denke, wegen einer Beziehung scheitere ich in der Schule. Damit rede ich mir nur ein schlechtes Gewissen ein und mache mir unnötig Angst und Gedanken... Es kann doch überhaupt nicht sein... Trotz Beziehung kann ich mich noch auf die Schule konzentrieren, es hat sich wirklich nichts geändert, ich nehme mir wie vorher sehr viel Zeit zum lernen und bin dabei auch sehr sorgfältig und trotzdem will es dieses Jahr nicht mehr klappen. Das ist mein letztes Jahr und am Ende steht noch das Abitur an. Was soll ich tun, ich strebe einen 1er Schnitt an und habe Angst mir alles zu versauen. Was soll ich tun, woran liegt es, dass ich in der Schule trotz derselben Anstregungen nicht mehr so gut bin wie vorher???? Soll ich etwa meine Beziehung beenden?!?!?

Danke im Voraus! <3

Schule, Noten, Beziehung, Abitur, Gymnasium, Kursstufe
3 Antworten
Was wählen für die Kursstufe?

Moin Leute, bei uns steht die Wahl für die Kursstufe (11. und 12. Klasse) an. Nun bin ich mir nicht sicher was ich wählen soll und keiner den ich kenne kann mir nen neutralen Rat geben. Mein Dilemma ist, dass ich mich für Psychologie, Wirtschaft, Bio und Spanisch interessiere, allerdings nicht alle 4 Fächer nehmen kann, da ich sonst von den Stunden her zu arg ausgelastet wäre. Psychologie will ich unbedingt, allerdings kann ich dann kein Spanisch wählen, wegen den Stunden. Jedoch bin ich in Fremdsprachen relativ gut und möchte das eigentlich nicht nur auf Englisch reduzieren, da ich Französisch auf jeden Fall schon abwähle und ich mir bei Spanisch sicher bin, dass ich da weiterhin gute Ergebnisse erzielen werden würde. Bei Bio und Wirtschaft ist das eher son Griff ins Blaue, da ich mich für beides interessiere, allerdings nicht genau weiß, was genau da auf mich zu kommt.

Nun ist es also so: Wirtschaft und Bio wäre ein Griff ins Blaue, auf Spanisch hab ich nicht so viel Lust aber fühle mich fast dazu verpflichtet es zu nehmen. Bio interessiert mich sehr, wäre aber auch 2stündig genug für mich. Wenn ich nun also alle 4 Fächer nehmen würde, hätte ich im Schnitt 34h. Würde ich Spanisch weglassen, hätte ich 32h im Schnitt und würde ich Wirtschaft weglassen, hätte ich 33h im Schnitt.

Wie ihr merkt, bin ich mir da grad sehr unsicher und überlege auch schon seit längerer Zeit. Was meint ihr nun? Sollte ich mehr den unsicheren Schritt wagen und mich meinen grundsätzlichen Interessen widmen, wobei ich dann auch noch zusätzlich weniger Stunden hätte (Bio, Wirtschaft und Psychologie)? Oder sollte ich doch lieber auf meinen Können vertrauen und mit Spanisch ein Fach wählen, in dem ich zwar auf jeden Fall gut bin, aber mir ein wenig die Lust dazu fehlt (immerhin könnte ich somit alle 4 Fächer wählen, die mich interessieren, hätte aber mehr Stunden und damit mehr Stress beim Abi...)?

Vlt kann mir ja auch aus persönlichen Erfahrungen jmd sagen, ob Wirtschaft blöd ist oder Bio 4stündig blöd? Immerhin weiß ich da nicht genau, was ich eig wähle...

Und noch ne Frage dazu: ist Chemie oder Physik in der Kursstufe schwerer? Sollte ich mal zur Kursstufenberatung gehen? Problem ist, dass die Wahlzettel schon vor 2 Wochen abgegeben wurden und ich auch noch nicht weiß, ob ich noch switchen kann... Naja egal, würd mich freuen wenn mir jmd nen Rat geben könnte, immerhin gehz um mein Abi später... :( LG

Schule, Kursstufe
3 Antworten
Sport 4-stündig für die Kursstufe?

Ich werde demnächst 16, gehe auf ein Gymnasium und bin jetzt am Überlegen, ob ich Sport 4-stündig für die Kursstufe wählen soll. Die anderen Fächer sind bei mir eigentlich total klar, aber mit Sport bin ich mir absolut nicht sicher. Klar, hat es noch ein bisschen Zeit und ich muss es nicht von heute auf morgen wissen, aber ich mache mir einfach Gedanken drüber. Ich würde sagen,dass ich eine gewisse Grundkondition/-sportlichkeit habe, aber nicht die große Sportskanone bin. Die letzten Jahre hatte ich entweder eine 1 oder eben die 2 im Endzeugnis stehen. Ich habe ein eigenes Pferd und reite dieses täglich (mit sportlichen Ambitionen und nicht nur gemütlich durchs Gelände schaukeln, wir gehen L-Springen und A-Vielseitigkeiten), außerdem gehe ich 2x die Woche ins Volleyballtraining und wenn es zeitlich irgendwo reinpasst gehe ich Joggen. In allen Ball-/Mannschaftssportarten hatte ich bisher immer eine glatte 1. Das dürfte also kein Problem sein. Laufen/Sprint immer zwischen 1 und 2. Weit-/Hochsprung/Wurf ist schon eher kritisch und eher bei 2. Das große Problem sind Geräte und (Boden-)Turnen. Das bin ich absolut unbegabt. Meist hatte ich da was um die 3. Ganz große Probleme hätte ich mit dem Schwimmen. Ist das Pflicht? Denn ich habe sehr starke (psychische) Probleme mit meiner Figur. Schwimmen an sich macht mir echt Spaß, ich war bis vor einigen Jahren noch im Verein und habe meine Abzeichen bis Gold und als Zusatz den (Jugend)Rettungsschwimmer gemacht. Seit dem war ich aber nie wieder im Wasser, weil ich mich einfach viel zu fett fühle. Deshalb würde ich es auch auf keinen Fall schaffen, für die Schule schwimmen zu gehen. Also was meint ihr, wäre Sport 4-stündig überhaupt eine Möglichkeit? Denn irgendwie zweifle ich daran, wüsste aber auch nicht, was ich sonst 4-stündig nehmen sollte.

Sport, Schule, Oberstufe, Kursstufe, Leistungskurs
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Kursstufe

Was ist eine stereometrische Form (in Bezug auf Kunst/Plastiken/Installationen)?

1 Antwort

Wie sind die Dr. Engel/ProGenius Schulen?

3 Antworten

Was sind 2 oder 3-Schicht Tonminerale?

2 Antworten

Unterpunkten in der Kursstufe, Gymnasium - Klausur oder Zeugnisnote?

1 Antwort

GFS Thema in Biologie?

2 Antworten

Wie schnell muss ich beim Cooper-Test laufen um 15 Punkte zu bekommen?

4 Antworten

Gfs in Religion, Themen?

3 Antworten

Frage zu Fehlzeiten im Abitur BW

1 Antwort

Bio/ Gemeinschaftskunde Abitur schwer?

3 Antworten

Kursstufe - Neue und gute Antworten