Kann ich mir bei einem anderen Studio eine zweite Meinung zu meinem Tattoo einholen?

Huhu, ich habe mir vor etwas mehr als zwei Monaten mein erstes Tattoo beim Tattoo Art Karlsruhe stechen lassen. Das Studio hat einen ausgezeichneten Ruf und ich war auch echt zufrieden mit dem Ergebnis, bis mir gestern zwei Leute gesagt haben, das Tattoo wäre ihrer Meinung nach schlecht gestochen.

Als absoluter Laie kann ich sowas aber eben echt schlecht selbst beurteilen, mir hat es bis gestern wie gesagt gut gefallen, aber jetzt bin ich mir plötzlich sehr unsicher und würde gerne die Meinung eines Profis einholen.

Da ich aber weder in meiner Familie, noch in meinem Bekanntenkreis jemanden habe, der sich wirklich mit Tattoos auskennt, müsste ich dafür in ein anderes Studio und ich weiß nicht, ob man sowas überhaupt machen kann oder das in irgend einer Weise unangebracht/unhöflich etc. ist. Und natürlich, ob mir da überhaupt die Wahrheit gesagt wird oder ich erwarten muss, dass mir des Geldes wegen aufgeschwatzt wird, dass man da auf jeden Fall etwas machen muss.

Habt ihr Erfahrung mit sowas? Und falls ja, kennt ihr ein vertrauenswürdiges und auch wirklich gutes Studio, dass ihr mir dafür ans Herz legen könntet? Am besten in der Nähe von Karlsruhe, muss aber nicht sein.

Falls die Information etwas hilft, es handelt sich um ein schwarz-weißes Tattoo, dass ich am ehesten noch dem Watercolor Stil zuordnen würde.

Liebe Grüße, Eljeen

Piercing Tattoo Karlsruhe Tätowierung cover-ups Tattoo-Studios body modifications
5 Antworten
Der Lichthupenrentner - wer nötigt wen?

Folgendes auf der A8 zwischen Pforzheim und Karlsruhe (dreispurige Autobahn mit Standstreifen, aber nur 120 erlaubt).

Der Verkehrsfluß war hoch, es war zu dieser Zeit ohnehin nicht mehr drin. Ich fuhr auf der Mittelspur sagen wir mal Tacho 130, dem Verkehrsfluß angepaßt.

Als ich auf eine Kolonne stieß, die nur um die 100 fuhr, bin ich auf die Überholspur, bzw. die linke, habe dabei so instinktiv etwas Gas gegeben und fuhr sage mal 140-150. Weit hinten links war ein Benz, der fuhr so sagen wir mal 150.

Dieser gab dann Lichthupe. Ich dachte so, was bistn Du fürn Kasper, bis ich im Rückspiegel sah, alter Opi. Dachte so, okay, so ändern sich die Zeiten, jetzt drängeln schon die Rentner mit der Baskenkapp.

Ich fuhr dann brav Tacho 125, ja fies, ich weiß, und er ließ sich zurückfallen, als er bemerkte, daß ich ihm den Krieg erklärt habe.

Ich konnte dann dreimal beobachten, wie nachfolgende Fahrzeuge, die sich in diese übergroße Lücke einfädeln, auch angeblinkt wurden. Auch konnte ich sehen, daß diese Fahrzeuge wohl ähnlich wie ich dachten und brav die vorgeschriebene Geschwindigkeit fuhren.

Zugegeben, irgendwie war es dann so, daß wir untereinander die Spuren absichtlich etwas dicht gemacht haben und einer dann z.B. 115 auf der Mittelspur, der andere 120 auf der linken Spur fuhr.

Es war der einzige Drängler und wir haben keine Unbeteiligten dabei genervt.

Aber wer hätte jetzt rechtlich wen genötigt?

Ich will da kein Faß aufmachen, es interessiert mich einfach. Wäre es einer gewesen, der mit 200 angeschossen käme, wäre ich natürlich sofort zur Seite - aber dann hätte ich auch gar nicht erst die Spur gewechselt. Mir kam dieser Typ irgendwie angetrunken vor.

Auto Verkehr baden Recht Autobahn Karlsruhe Pforzheim A8 Auto und Motorrad
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Karlsruhe

Langfristiger Mietvertrag mit Airbnb?

67 Antworten

Karlsruher HBF: VON Gleis 5 an Gleis 102?

2 Antworten

IBAN MIT LEERZEICHEN ODER OHNE?

3 Antworten

Lost Places in/nahe Karlsruhe?

4 Antworten

IRE mit Scoolcard?

1 Antwort

0721 960 99 97 (web.de Kundenservide) kosten

1 Antwort

Forever 21 Deutschland wo?

1 Antwort

Kennt ihr verlassene Orte in Karlsruhe?

1 Antwort

Cen Club Karlsruhe Eintrittspreise?

2 Antworten

Karlsruhe - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen