Schafft ihr die empfohlenen 10.000 Schritte am Tag?

Ärzte empfehlen ja allen, die nicht täglich zumindest etwas Ausdauersport machen, mindestens 10.000 Schritte am Tag zu Fuß zu gehen. Ich finde das nicht einfach. Zum Ausdauersport komme ich nur ca. 1mal die Woche. Und an einigen Tagen schaffe ich die 10.000 Meter, aber nicht wirklich an allen. Wenn ich zum Beispiel von der Wohnung zur U-Bahn gehe, umsteige, von der anderen Bahnstation zu meiner Arbeit gehe, dasselbe abends zurück und dazwischen noch Wege innerhalb meiner Dienststelle gehe, dann komme ich meist so auf etwa 6000 Schritte, oder 4 km. Und wenn dann nichts mehr einzukaufen ist und ich nicht noch zu meinen Freizeitaktivitäten gehe, schaffe ich mit Arbeit und Familienpflichten meist auch an dem Tag nicht mehr als diese 6000 Schritte. Ich denke, ein bisschen zusätzliche Bewegung habe ich dadurch, dass ich etwa im Wert von 15 Stockwerken am Tag Treppen steige (zu Hause, vom U-Bahn-Steig an die Oberfläche, sitzungs-, meetings-, kantinenbedingte Etagenwechsel auf Arbeit). Aber das Treppensteigen bringt ja vielleicht auch gar nicht so viel. Bei meinem Umstieg morgens steige ich immer insgesamt 60 Stufen, für die ich in 1-2 Minuten den Kreislauf stark hochbringe und dann ist es schon wieder vorbei.

Jetzt meine Frage: Schafft es hier jemand von denjenigen, die nicht jeden Tag Ausdauersport machen oder längere Zeit zügig radfahren, wirklich, jeden Tag die empfohlenen 10.000 Schritte in den Alltag einzutakten?

Fitness, Gesundheit, gehen, Ausdauer, Fußgänger, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness

Meistgelesene Fragen zum Thema Gehen