Wie geht das "Aus Schulungsgründen zeichnen wir Ihr Gespräch auf"?

Wie geht das "Aus Schulungsgründen zeichnen wir Ihr Gespräch auf"?

Ich ersuche um Konkrete Antworten welche Geräte hier verwendet werden und wenn möglich wo diese zu erwerben sind.

Ich kenne Amazon mit den einfachen Telefon Aufnahmeteilen wo einfach der Stecker zwischen Hörer und Telefon gesplittet wird und man hofft das der Krempel funktioniert.

Ich suche so etwas wie "Hybride" zu einem vernünftige Preis der nicht in die Tausende Euro geht. Es muss doch auch Hobbylösungen geben und nicht nur Profiteile die Unbezahlbar sind.

Ich suche ebenfalls Bastellösungen und dazu auch das Schaltbild und den Aufbauplan wenn es jemand hätte.

Mehr Interessieren würde mich aber ein Fertiges Gerät mit Bedienungsanleitung und Netzteil das in modernerer Form zu haben sein könnte.

Wenn das Teil nur mit RS232 Buchsen vorhanden ist brauche ich dazu keine Info. Alle derzeit verwendeten Computeranschlussarten (USB) sind willkommen.

Wer ist in der Lage auf meine Fragen zu Antworten und bitte keine Gesetzlichen Belehrungen wegen Verbot von Aufnahmen. Ich verwende dies nur im Interesse eines Vereins um eine Telefonmitteilung unterschiedlicher Länge die ich am Computer "veredle" also zu einem Podcast oder dergleichen zusammen schneiden will.

Ich bedanke mich vorerst mal bei denen die es wissen und mir schreiben können.

Alle anderen bitte Kennzeichnet eure Infos das es nur Mutmaßungen eurerseits sind

Ich hoffe das es Personen gibt die sich damit auskennen und auch etwas positives zum Vereinsleben beitragen können - der Preis sollte nicht das Hindernis sein. Wobei hier nochmals erwähnt wird tausende Euro haben wir leider nicht.

Computer, Technik, Telefon, Netzwerk, Festnetz, hybrid
2 Antworten
Vodafone verlangt ~180 EUR für fehlgeschlagene Technikertermine?

Hallo liebe User,

Es geht um einen DSL-/Festnetzanschluss von der Firma Vodafone, den ich Ende Juni online in Auftrag gegeben habe. Gleich nach Zuschrift

des erfolgten Antrags und des Termins zum Anschalten, hatte ich die Hotline gebeten den Termin aufzuschieben um 1 Monat, da ich noch bei

meinen Altanbieter war. Dies wurde telefonisch bestätigt. Auf dem Schreiben steht, dass bei Nichtantreffen des Kunden der Technikertermin mit 59 EUR berechnet wird. Als sich nun nach stornierten ersten Termin, der zweite Termin näherte, habe ich auch hier telefonisch Rücksprache mit der Bitte um Verschiebung gehalten, bis zu diesem aktuellen Monat, wo am 2.10. der Techniker mich antraf (weil ich ja klar kommuniziert habe, dass es an dem Termin passt). Die Vodafone GmbH hat bis vor kurzem immer mal wieder ein Schreiben rausgeschickt, dass ich in Summe 118 EUR zu zahlen hätte, wegen den fehlgeschlagenen Technikertermine. Ominöserweise kam da noch ein dritter hinzu, plus 3 EUR Mahngebühren, sodass sie von mir 179,80 EUR bis spätestens 18.10.2018 von mir haben wollen. Ich hab das alles reklamiert, per Post und auch per Hotline fernmündlich. Die Schreiben (meist irgendwelche "Bausätze") argumentierten damit, dass die Verschiebung nicht rechtzeitig erfolgt war (was nicht stimmt, ich hatte definitiv einige Wochen vorher, nämlich gleich nach Erhalt des Schreibens mit dem Termin reagiert), die Hotline verstrickte sich in widersprüchliche Aussagen, zuerst gab man das wieder, was in den Schreiben stand, dann redete man von einer Gutschrift, dann dass da nur ein offener Betrag von ca. 59 EUR ist; zuletzt wollte man mir eine detailierte Übersicht der geforderten Beträge postalisch zukommen lassen (was natürlich nicht passiert ist)... mit klarer Benennung der "Leistung". Vorletzter Woche erzählte man mir auch noch, dass im System nur 1 oder 2 Kontakte meinerseits mit der Hotline erfolgt sind, was nicht stimmen kann, ich hab wesentlich öfter telefoniert, und die Telefonnummer stimmte auch (das alles bekam ich zu hören, etc.)! Wie gesagt, nun hab ich tatsächlich ein Schreiben "Mahnung mit Sperrandrohung" vom 12.10. vorliegen für einen DSL/Festnetzanschluss, den ich gerade mal 2 Wochen in Benutzung habe. Wie soll ich weiter vorgehen bzw. was soll ich nun tun? Ich hab ehrlich gesagt ein wenig "Sorge" bzw. "Angst", obwohl ich mMn absolut im Recht bin. Allerdings werden Sie wohl nicht zögern mit Anwalt/Inkasso etc. und sind Argumenten nicht wirklich zugänglich und arbeiten nur mit den Auomatismen und den paar Einträgen von Kolleggen. Sollte ich die Rechnung ersteinmal begleichen und den Betrag dann irgendwie zurückfordern? Blöderweise habe ich keine Rechtsschutzsversicherung und meine wirtschaftlichen Mittel sind als Student auch nicht so rosig.

Rechtsanwalt, Recht, Verbraucherschutz, Festnetz, Inkasso, Telekommunikation, Vertragsrecht, Vodafone, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Festnetz

030 Rufnummer kostenlos?

11 Antworten

Rufumleitung vom Festnetz auf Handy -geht das?

7 Antworten

Wie kann man das Mobilteil beim Siemens Gegaset A400A umbenennen?

1 Antwort

eine Handynummer anrufen mit festnetz was muss ich eingeben?

9 Antworten

Wie hoch sind die Kosten von Handy ins Festnetz?

3 Antworten

Panasonic Telefon zeigt an "Telefonverbindung prüfen"

2 Antworten

Aus österreich nach deutschland anrufen - vorwahl?

8 Antworten

Telefonieren nach Amerika

9 Antworten

Wie kann man die Rufnummer anzeigen lassen?

4 Antworten

Festnetz - Neue und gute Antworten