Einzelunternehmer/ Selbstständig und bin verschuldet, was kann ich tun?

Hallo,

ich bin Selbstständig im Baugewerbe tätig. Ich habe eine Person auf 450€ Basis eingestellt. (die Aufträge sind meist auf 2 Personen geschnitten und ich bin auch etwas älter)

Es ist so das ich ein Nettoverdienst von 1500 - 2500 € je nach Auftragslage habe.

Seit dem Winter bin ich jedoch in ein kleines Loch geraten. Ich liege mit fast allen Gläubigern einen Monat in Rückstand und kann gerade so die letzten Mahnungen wieder ausgleichen.. dann kommt aber immer wieder der nächste Brief.. es ist ein Teufelskreis. Ich habe versucht mit einem Kredit das Loch zu stopfen.. (die Raten kann ich mittlerweile gerade so pünktlich zahlen) es hat sich aber wieder so entwickelt.. es kam Reparaturen mit dem Auto dazu und schon ist alles wie vorher... Ich weiß einfach nicht weiter. ich arbeite wie verrückt aber komme einfach nicht mehr auf null. selbst mein dispo ist ausgereizt. :( ich verdiene eigentlich gut.. aber ich komme einfach nicht mehr hinterher

weiß jemand was ich tun kann? ich habe schon ans aufgeben gedacht weiß aber überhaupt nicht wie es dann danach weitergeht..

ich möchte einfach wieder ohne sorgen leben/arbeiten . bei dem gedanken an die schulden wird mir immer mulmig und ich bin einfach niedergeschlagen. Die Schulden liegen bei etwa 6000€ + der kredit ca. 16000€ (horror-zinsen)

Ich hoffe, dass mich jemand versteht und mir Tipps geben kann was jetzt zu tun ist.. Wie geht es weiter? ist eine Insolvenz das richtige? Wie wäre denn dann der Ablauf? Oder gibt es einen anderen Ausweg?

Ich möchte mich schon jetzt bei jedem einzelnem für die Hilfe bedanken.

ps. der Schritt, dass hier zu schreiben fiel mir nicht leicht. bitte nur um hilfe

-geschrieben von einer vertrauten person-

Insolvenz schuldenberatung Geld Schulden Selbstständigkeit Schuldenberater Einzelunternehmen
6 Antworten
Die richtige Geschäftsform für ein Start Up wählen?

Hallo, ich bin dabei ein kleines Start Up zu gründen und kann mich noch nicht ganz so recht auf die Rechtsform festlegen, da es ja doch mehrere mit verschiedenen Vorteilen gibt. Die Frage ist ob ein Einzelunternehmen Sinn macht oder doch eher eine Kapitalgesellschaft wie ein UG.

Genauer möchte ich Teile von Herstellern zukaufen und in einem größeren Produkt vereinen (womit ich ja auch wieder Hersteller werde). Diese möchte ich in meinem eigenen Online Shop, Amazon etc. vertreiben. Bis dahin so gut, aber nachfolgend würde ich gerne dann auch Einzelhändler und andere Online Shops beliefern. Jetzt ist die Frage, auch aus steuerlicher Sicht und wegen der Mehrwertsteuer welche Gesellschaftsform hier Sinn macht. UG klingt ja schon mal gut, weil ich da nicht privat haften würde, was wichtig wäre bei selbst hergestellten waren, oder liege ich falsch? Aber da ich noch nicht weiß, wie gut meine Produkte ankommen und was der voraussichtliche Gewinn ist, kann ich auch gar nicht sagen ob ich unter der Freigrenze von 24.500 eines Einzelunternehmens bleiben würde.

Frage ist, wie hoch ist der Mehraufwand und die kosten für eine UG und macht diese Sinn wenn der Umsatz zum Beispiel nur 10.000 Euro wären? Ich will halt auch nicht hinten runterfallen, wenn ich doch haftbar gemacht werden würde wegen einem Produktionsfehler.

danke für eure antworten!

Online-Shop Einzelhandel Gewerbe GmbH Haftung start-up UG Einzelunternehmen
3 Antworten
Wie melde ich mein Einzelunternehmen ab?

Hallo, ich habe im Januar 2016 ein Einzelunternehmen nach Kleinunternehmerregelung angemeldet, um neben bei noch etwas Geld zu verdienen. Ich habe auch meine UST-ID Nr erhalten. Dieses möchte ich nun wieder Abmelden. Nach meinem Wissen muss ich ja nach einem Jahr/Jahresende eine Jahresabschlussrechnung/Einnahmenüberschussrechnung dem Finanzamt vorlegen, wo ich meine Einnahmen und Ausgaben gegenüberstelle. Mein einer Kollege meinte zu mir, dass sich diesbezüglich das Finanzamt bei mir mit einer Aufforderung meldet. Bis heute kam jedoch noch keine Aufforderung dafür. Nun wollte ich einmal Nachfragen, wie ich da agieren muss, wie sowas auszusehen hat. Eventuell hat ja auch jemand eine Vorlage dafür.

Ein weiteres Problem ist: ich habe eine Rechnung aus Anfang 2016 die nur zur Hälfte vom Auftraggeber bezahlt wurde. Diese ging noch auf mein privates Konto (Geschäftskonto war beantragt.) - sollte ja an sich kein Problem sein. Jedoch wie handhabe ich das mit der Abschlussrechnung bzw. mit der Rechnung? Alle weiteren Rechnungen gingen dann auf das Geschäftskonto.

Ich möchte das Einzelunternehmen abmelden, weiß jedoch nicht so recht, wie ich das mit angehen soll ohne vorab die "Probleme" gelöst zu haben.

Was ist mit dem restlichen Geld was auf meinem Geschäftskonto ist? Kann ich das einfach auf mein privates Überweisen (Privatentnahme) und das Konto dann schließen?

Ich hoffe Ihr könnt mir da ein wenig weiterhelfen, ein paar Tipps geben ohne das ich gleich irgendwo viel Geld lassen muss - habe nämlich ein bisschen Angst, Ärger zu bekommen.

Danke im Voraus.

Beratung Steuern abmelden Finanzamt Unternehmen Unternehmensberatung Einzelunternehmen Kleinunternehmerregelung
1 Antwort
Selbstständig und doch krankgeschrieben?

Hallo, ich bin länger schon krank geschrieben. (In der Schweiz) Arbeite auch nicht Hauptberuflich. Nun möchte ich einen Online-Shop eröffnen, da ich so eine Möglichkeit habe, ein wenig Geld zu verdienen und ich denke, dass ich dieser Arbeit nachgehen könnte. Nun macht mir aber die Sozialhilfe Druck sobald ich nicht mehr krank geschrieben bin, soll ich an vielen Programmen teilnehmen, was mich dann wieder überfordern würde. (Mein gesundheitlicher Zustand sollte sich aber auch bessern in den nächsten 6 Monaten. werde im Moment auf Schilddrüsenhormone eingestellt unter anderem. Dann könnte ich vielleicht wirklich ohne Probleme an den ganzen Programmen teilnehmen.) Mein Arzt sagte zu mir, dass er mich nicht krank schreiben kann, wenn ich mich als Einzelunternehmen anmelde. Ich schließe keine Krankentaggeldversicherung ab.. Da ich dieses Projekt erst als Anfang plane für noch weitere Projekte, sobald es mir wieder besser geht. Meine Idee war nun, dass mein Arzt mich einfach noch ein wenig krank schreibt und ich dem Online-Shop nachgehen kann in Ruhe. Da ich nur wenige Artikel anfangs führen werde, wo ich auch selbst schon einige Abnehmer habe, werde ich auch nicht zu 100% beschäftigt sein. Dies wäre mein Ziel und einfach von der Sozialhilfe weg kommen wäre schon eine große Hilfe. Kann mein Arzt mich nun wirklich nicht weiter krank schreiben wenn ich mich Selbstständig mache? (Einfach für die Ämter)

Selbständigkeit Schweiz Krankheit Gewerberecht Sozialhilfe Attest Einzelunternehmen Einzelunternehmung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Einzelunternehmen

Firmen Bewerbung

2 Antworten

unterschied Einzelkaufmann und Einzelunternehmen

4 Antworten

Die Einkommenssteuer von Geschäfts- oder Privatkonto bezahlen?

6 Antworten

Welches Kürzel bei Einzelunternehmen nach dem Firmennamen (Rechtform)?

5 Antworten

Steuernachzahlung für Kleingewerbe + Job - kann das stimmen?

5 Antworten

Einzelunternehmen - Geschäftskonto notwendig?

6 Antworten

Steuererklärung bei Einzelunternehmen, die keine Einnahmen und Ausgaben erzielt haben.

5 Antworten

Einzelunternehmen Gewinne verlagern

7 Antworten

Einzelunternehmen Privatkonto oder neues Firmenkonto?

9 Antworten

Einzelunternehmen - Neue und gute Antworten