Welche der Nachrichten würdet ihr als rechtsverbindlich ansehen?

Wenn Ihr eine Nachricht von einer Bekannten empfangen würdest (die Euch Geld geliehen hat), in der geschrieben steht, dass sie nichts von Euch erwarten oder verlangen würde oder allgemein nichts von Euch haben möchte (es ist nicht erkennbar, ob es um Geldrückzahlung geht) und zeitlich DANACH (einige Tage später) schreibt sie Euch "Wann zahlst du eigentlich das erste Geld zurück 😅" und "Wann würdest du denn die erste Rate zurückbezahlen?" und Ihr antwortet darauf, dass ihr gegen Ende des ak. Monats die Ratenzahlung beginnen würdet...

Würdet Ihr dann immer noch aufgrund der ersten Nachricht von ihr denken, dass sie gar keine Rückzahlung von Euch möchte (sie erwarte ja nichts) oder würdet Ihr aufgrund der neueren Nachrichten denken, dass sie doch eine Rückzahlung möchte (und das "nichts erwarten" entweder einen anderen Sinn hatte oder sie einfach es sich anders überlegt hat)...?

Und würdet Ihr mit der Nachricht von ihr ("Eigentlich hast du schon im November 2020 mir versprochen, einen Teil des Geldes zurück zu zahlen, aber ich glaube, das wird nicht, wenn sogar *Maria Mustermann* Geld für dich ausgibt") auch denken, dass sie jetzt oder in der Zukunft zu einem späteren Zeitpunkt eine Rückzahlung von Geldern möchte oder würdet Ihr denken, dass sie nichts möchte (sie hat Euch einige Tage zuvor geschrieben, dass sie nichts von Euch möchte, nur dass sie wüsste, dass es Euch gut geht -> Geld wurde hier mit keinem Wort angesprochen).

Ihr habt übrigens auf ihre Nachricht folgendes ihr schriftlich geantwortet: "Vorerst nicht, nein".

Geld, bekannt, erwartungen, Nachricht, Rückzahlung, schriftlich
Kommen manchmal Menschen, die Du vorher nur sehr flüchtig kanntest, in Dein Leben und wollen mit Dir eng befreundet sein?

Guten Morgen an alle.

Habt Ihr auch schon öfter erlebt, dass urplötzlich Leute näher an Euch heran treten und mit Euch eng befreundet sein wollen?

Mir passiert es in letzter Zeit öfter, dass ohne erkennbaren Anlass flüchtige Bekannte, mit denen ich nicht mal Kontakt in den letzten Jahren hatte, mich kontaktierten und wie sehr enge Freunde mir Vertrauen schenkten.

Z.B. war ich bei der Mammographie und die Exfrau des Ex-Bandkumpels meines Ex kontaktierte mich, wollte sich austauschen, gleich stundenlange Telefonate führen und kontaktiert mich seither täglich mit intimsten Privatthemen.

Zuvor hatte ich sie nur 2x im Leben am Rande gesehen. 1x als Begleitung auf meiner Hochzeit und 1x bei einem Konzert.

Eine andere Bekannte ist die ehemals beste Freundin der Lebensgefährtin meiner ehemaligen besten Freundin.

Mit ihr war ich 2017 einmal spontan in der Disco, sah sie einmal beim Geburtstag meiner Freundin vor Jahren und hatte dann nie wieder Kontakt.

Letzte Woche kontaktierte sie mich, um zu fragen, ob ich mitbekommen hätte, dass es diese Disco wieder gibt und begann mir sehr schlimme Probleme aus ihrer Kindheit zu erzählen.

Sie meldet sich täglich und schreibt sogar nachts lange Texte.

Beide Frauen haben prinzipiell einen Freundeskreis und Familie, sind also nicht einsam.

Beide suchen den Kontakt in psychologischer Hinsicht, konnten aber nicht wissen, dass ich mit Psychologie zu tun habe, da dazu vorher der Kontakt zu gering war.

Es fühlt sich von beiden wertschätzend und freundschaftlich an, nicht, als ob sie was Bestimmtes wollen.

Eher wie ein Gedankenaustausch auf sehr privater Ebene.

Wie kommt es, dass Leute auf diese Art plötzlich vom Rande des Blickfelds ins Zentrum kommen?

Hat so etwas jemand von Euch schon erlebt? Es bestand nur flüchtiger Kontakt über Facebook, wobei weder ich dort etwas geliked habe, noch sie bei mir.

Verhalten, Freundschaft, Menschen, Psychologie, bekannt, Freundin, Liebe und Beziehung, Soziologie, Vertrauen, freundschaftsanfrage
Was haltet Ihr von dieser neuen Freundschaft?

Ich war letztes Jahr aufgrund einer Vorerkrankung bei der Mammographie und Freunde drückten über Facebook die Daumen.

Eine sehr entfernte Bekannte, die ich erst 3x gesehen hatte (Exfrau des Ex-Bandkollegen meines Exmanns) schrieb mich an, wie sehr sie das berührt, da sie selbst auch eine Brust-OP hinter sich habe. Sie fragte, ob wir in Kontakt bleiben wollen.

Es kam zu mehreren Telefonaten. Direkt im ersten Telefonat weinte sie und berichtete, warum sie sich vor 7 Jahren von ihrem Mann getrennt hatte, daß seither ihre Tochter sehr distanziert auf der Seite des Ex stehe usw.

Daß ihre Mutter, 96, mit ihrer Schwester in Spanien lebe, totkrank sei, sie aber nicht da hin fliegen werde, da die Schwester sich überlastet fühle.

Die Mutter werde daheim nach einer Krebs-OP pallliativ versorgt. Es gehe dem Ende zu.

Auch ich erzählte ihr was von mir und wir verstanden uns gut, allerdings fand ich seltsam, daß sie mir, die sie mich das letzte mal auf meiner Hochzeit 2008, nur flüchtig gesehen hatte, so viel Tiefgehendes erzählte und so viel weinte.

Wir hatten nie Gespräche in der Vergangenheit. Sie hat aber wohl sehr enge Freundinnen.

Sie wollte immer öfter telefonieren, mich unbedingt besuchen.

Der 1. Besuch bei mir wurde kurzfristig 1 Tag vorher abgesagt, da sie dachte, ihre Mutter in Spanien stirbt bald.

Sie starb dann aber nicht und 4 Wochen später kam sie dann zu Besuch. Obwohl ich am nächsten Tag arbeiten und mein Kind ins Bett bringen musste, blieb sie von 15 bis nach 22h. Ungewöhnlich für eine neue Bekanntschaft.

Danach schrieben wir öfter, zu einer Gegeneinladung kam es aber trotz Ankündigung nicht.

Ich musste dann 3 Wochen zur Kur und war danach noch 2 Wochen im Urlaub, lud sie aber vorab zu meinem 50. Geburtstag nach dem Urlaub ein und sie sagte freudig zu.

In der Kur musste ich mich mit meinem Kind erst eingewöhnen, schrieb ihr, wie es dort war und bot an, abends zu telefonieren. Sie stimmte zu und wollte sich an einem bestimmten Tag melden, tat dies aber nicht, beobachtete und likte aber meine Fotos in Facebook.

Ich hakte nicht nach. Im Urlaub gratulierte sie mir zum Geburtstag.

1 Woche vor meiner Feier gab ich ihr die Startzeit für die Fete durch, von Mo-Fr blieb die Nachricht ungelesen. Erst Freitag Abend schrieb sie, sie sei seit Montag krank und müsse mir für Samstag absagen.

Ich wünschte gute Besserung und sie sagte, wir müssten mal wieder telefonieren.

Dann hörte ich über 1 Monat nichts, erst gestern kam kommentarlos ein Bild, aus dem hervor ging, dass sie jetzt umzieht.

Ich gratulierte zur neuen Wohnung, sie schrieb, ich solle mich bald zum Telefonieren melden. Schrieb dass es jetzt reichlich zu tun gibt und sie schon Sorge vor dem Aufwand des Umzugs hat.

Was haltet Ihr davon? Ich war bewusst zurückhaltend, da sie in der Freundschaft so vorpreschte und sehr intime Sachen erzählte. Dann kamen mehrere sehr kurzfristige Absagen (Besuch, Telefonat, Geburtstag) und jetzt kommt sie wieder an.

Sucht sie nur Umzugshelfer? Sie ist 60.

Freundschaft, Psychologie, bekannt, Bekanntschaft, Freundin, Soziologie, Unzuverlässigkeit, Absage, Zurückhaltung
Planungszweckmühle, Kinderbetreuung für 1 Tag?

Hallöchen ihr Lieben! 🍀

Ich sitz gerade richtig in der Klemme. Ich bin von einer Bekannten gebeten worden am Montag auf ihre 3 Kinder aufzupassen. Okay wäre an sich kein Thema, die zwei kleineren Kindern hören und man kann sich, natürlich altersgerecht, auf Absprachen verlassen. Nur der Große macht mir Sorgen, denn dieses Kind kriegt niemand in den Griff.

gibt selbstverständlich Gründe, warum er sich schwer tut sich an Regeln zu halten, aber ich hab aktuell einfach ein paar Neuheiten am Hof und da mach ich mir erheblich Gedanken ob das gut geht.

nur als Beispiel:

  • wir haben einen jungen Hengst in der Eingewöhnung
  • unsere Hochlandrinder haben zum Teil Kälber

Ich will ihn nicht einsperren, aber ich will auch eine gute Bekannte nicht hängen lassen. Wenn ich ehrlich bin:

würde ich ihr gerne sagen, das ich die zwei kleinen Kinder nehme aber den Großen nicht. Aber das kommt ja echt richtig blöd! Nur was der Kerl schon veranstaltet hat ist echt teils gefährlich für ihn und ich kann ja nicht permanent hinter dem Wildfang herrennen.

würdet ihr das sagen, dass ihr "nur" die zwei kleinen Kinder nehmt?

ja, sie ist gerade in einer schwierigen Situation: Trennung, Umzug, plötzlich alleinerziehend. Aber ein 11 jähriges Kind unter einem Hochlandrind weil er es einfach zeigen muss, dass er sich traut. Ohjee, ...

Danke für's lesen und eure Meinungen!

Lg, 🌺 und Danke 🍀

Kinder, Schule, Freunde, Aufsichtspflicht, bekannt, Kinder und Erziehung, Kinderbetreuung

Meistgelesene Fragen zum Thema Bekannt