Mein Toyota fiept?

Ich habe vor einem halben Jahr einen 3 Jahre alten Kleinwagen gekauft. Der war ein Werkstattwagen beim Händler. Schon bei der ersten großen Fahrt trat irgendwann ein hoher "Fiepton" auf. Auf gerader Strecke mit Tempo 80 / 90. Natürlich reklamierte ich. Beim ersten Werkstattbesuch hörte der Mechaniker den Ton auch. Das Problem an dem Tag: Mechaniker hat keine Zeit dem Problem auf den Grund zu gehen, ich brauche den Wagen um täglich zur Arbeit zu fahren, also bin ich mit fiependen Wagen wieder vom Hof. Beim zweiten Werkstattbesuch war der Ton nicht mehr hörbar (in PandemieZeiten durfte ich nicht mitfahren), kein Problem, keine Lösung. Ich bekam das Auto zurück und hatte das Gefühl schon schief angesehen zu werden mit meiner "Lappalie". Immer mal wieder trat das Geräusch auf und geht mir einfach so richtig auf den Sack, vor allem weil es tageweise nicht auftritt und dann wieder an einem Tag dauernd. Eine Freundin hat es auf einer längeren Fahrt auch mitbekommen also bin ich wenigstens nicht verrückt. Reifenwechsel hat nichts gebracht. So langsam habe ich keinen Bock mehr. Habe ein Video gemacht, indem das Geräusch zu hören ist. Wie würdet ihr vorgehen? Der Händler hat scheins wenig Lust der Ursache auf den Grund zu gehen, es erscheint wohl zu geringfügig, dieses Problem. Das Auto fährt ja anstandslos und gefällt mir ansonsten auch gut. Aber es NERVT mich halt so tierisch dieses dumme FIEPEN. AHHHHHHHHHH. Ein Tinnitus auf 4 Rädern. Manchmal und dann tageling nix. Und dann wieder.... .

Nun sind meine Fragen folgende liebe Internetgemeinde:

  1. kennt jemand das komische Fiepen? Leise, hoch, auf gerader Strecke Tempo 90?
  2. Kann man den Wagen deswegen zurückgeben? Aber ich bin jetzt schon knapp 10 000 Kilometer gefahren... mit klingenden Ohren
  3. Soll ich eine unabhängige Werkstatt fragen?
  4. Was würdet ihr tun?
Auto, KFZ, Toyota, Auto und Motorrad
Bauen Koreaner nicht mehr die zuverlässigsten Autos oder pusht der ADAC Deutsche Automarken?

Finde ich etwas seltsam ehrlich gesagt, wenn Mechaniker von KIA schwärmen aber hier diese am schlechtesten sein soll??

Die meisten Pannen hat der 10 Jahre alte Kia Ceed

Den unrühmlichen ersten Platz bei der Unzuverlässigkeit belegt ein Auto der unteren Mittelklasse: Der 10 Jahre alte Kia Ceed mit einer Pannenhäufigkeit von 52,7 Promille. Nur die jüngsten Baujahre des Koreaners zeigen sich nahezu pannenfrei. Über alle Baujahre betrachtet betrafen die häufigsten Defekte – neben der Starterbatterie – den Anlasser, die Kraftstoffpumpe, die Steuerkette und die Zündkerzen.

Ein ähnlich gestaffeltes Bild von Ausfällen zeigt sich beim Hyundai i20. Neben den Zündkerzen waren hier auch defekte Zündschlösser immer wieder für Pannen verantwortlich. Beim Seat Alhambra und VW Sharan traten die Pannen praktisch über alle Baujahre in überdurchschnittlicher Häufigkeit auf: Hauptursachen waren die Abgasrückführung oder die AdBlue-Einspritzung.

Eine erschreckend schlechte Figur gab der Smart Forfour ab, der seit 2015 verkauft wird. Bei allen Jahrgängen machte extrem häufig die Batterie schlapp. Sehr ausfällig benahmen sich auch der Opel Insignia, der Nissan Qashqai, der Ford S-Max sowie Renault Kangoo und Renault Rapid – die beiden letzteren vor allem im jungen Alter. Bei den Renaults haperte es oft an der Fahrzeugelektrik. 

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/unfall-schaden-panne/adac-pannenstatistik/

Auto, Technik, Deutschland, ADAC, pannenhilfe, Toyota, Auto und Motorrad

Meistgelesene Fragen zum Thema Toyota