Freund (freundschaftlich) frisch "verloren" immer noch wach morgen Arbeit was tun?

Jetzt hat mir ein Freund den ich seid der Krabbelgruppe (ungelogen mein ganzes Leben lang) kenne gesagt das er mit mir nichts mehr zu tun haben will weil ich ihm auf Dr**en etwas "verletzendes" geschrieben habe was aber im Grunde meine Meinung zu ihm war wenn auch ungünstig ausgedrückt. Er meint das ich allgemein zu viel nehme was verschiedene Sachen angeht. Er hat mir auch erst für meinen Geburtstag abgesagt weil er gesagt hat das Alkohol nicht seine Welt ist was ich auch respektiert und akzeptiert habe.

Er möchte die Freundschaft "schön" zuende bringen möchte Kontakabbruch mit mir aber trotzallem hätte er irgendwie warum auch immer an einem letzten Treffen nichts auszusetzen also ja komisch....

Er ist sich aber zu 100% sicher das die Freundschaft nicht mehr existent bleiben wird also keine Chance.

Ich bin mit ihm in unserer Stadt und Umkreis überall gefühlt gewesen und hätte jetzt trotz Prüfungen geplant die wichtigsten Orte nochmal abzulaufen und noch reden über alles ganze "Geschichte" so mäßig.

Meine Frage ist jetzt an euch was ihr von meiner Idee haltet ? (weil ich noch dran zweifle).

Sollte es dazu kommen wird es kein schönes Treffen vorallem ist es mir jetzt auch nicht üblich das macht man nicht alle Tage.

Bei Antwort bitte Option auswählen ❗️

Schlechte Idee 55%
Nochmal überlegen 36%
Gute Idee 9%
Männer, Freundschaft, Freunde, bester Freund, Jungs, Konflikt, Männlichkeit, schwer, Streit, Treffen, bester Kumpel, Letzter Tag, schwierig
Kann mich nicht bedanken/fällt schwer?

Hi……

ich fühl mich grad echt bescheuert, dass ich so eine Frage stelle…….

ich hatte heute eine Situation….. ich hab leopardgeckos und ich bin momentan dabei, das Terrarium fertig zu machen. Wir haben innen alles neu gemacht, Wände, Seiten, alles einfach, heute zweite Schicht Kleber drauf gemacht. Also nicht ich sondern der Stiefvater von meinem Freund hat die zweite sowie die erste Schicht drauf gemacht.

Vor einer Woche hat mein Hund Welpen bekommen und 2 Welpen sind leider gestorben und vorgestern noch eine meiner leopardgeckos….

Ich bin heute heim gekommen und hab mir zusammen mit dem Stiefvater meines Freundes dass Terrarium angeschaut und iwann hab ich ihm dann das Andenken (so ein leuchtteil) mit Bild von einem der toten Welpen drauf und mit Spruch gezeigt. Und vorhin hab ich eine Nachricht bekommen dass er enttäuscht wäre dass ich mich nicht bedankt hab wegen Terrarium und bla bla bla und das das mit Welpe traurig macht und hin und her.

es ist einfach so….. ICH KANN EINFACH NICHT DANKE SAGEN. uch weiß auch nicht… zum Beispiel: wenn mir jemand Hilfe anbietet kann ich schlecht damit umgehen und lehne meistens ab selbst wenn ich Hilfe benötige. Wenn mir jemand hilft sei es Arbeit oder privat kann ich einfach nicht danke sagen. Ich Kriegs nich aus meinem Mund.
mich weiß nich warum ich es nich sagen kann. In meinem Kopf is danke drin aber es kommt nicht aus meinem Mund. Bitte sagen ist genauso. Ich bekomme es nicht über die lipen

worsn liegt das?!😮‍💨

Menschen, Psychologie, schwer, danke-sagen
Ab wann wird das Informatik Studium schwer?

Seid gegrüßt liebe GuteFrage.net-Community,

ich bin jetzt die ersten Wochen im Studium (also erstes Semester) und bisher ist noch alles einfach (Mathe, Programmieren, Elektrotechnik, ...). Aufgrund meiner Vorerfahrung fällt mir es zumindest noch sehr leicht. Aber wann wird es so richtig schwer? Ich könnte mir nicht vorstellen, wie viel ich auswendig lernen müsste in nur ein paar Tagen, wenn ich diese Vorkenntnisse nicht hätte (z.B. in Programmierung sollte man in 2 Tagen alle Operatoren in C auswendig können und wissen wie viel Speicherplatz jeder Datentyp reserviert). Hätte ich nicht vorher schon Erfahrung, wäre das schon ganz schön viel.

Und das wäre ja nur 1 Modul wenn man dann noch z.B. Hausaufgaben mit vollständiger Induktion machen muss und irgendwelche Mengenbeziehungen beweisen muss, wird das doch schon ganz schön viel, oder nicht?

Oder ist das jetzt nur am Anfang, dass man so viel auswendig lernen müsste, weil man die ganzen Basics kennen muss?

Mir ist natürlich bewusst, dass ein Studium nicht einfach sein soll, aber, wenn es in dieser Geschwindigkeit mit Auswendiglernen weiterginge, dann hätte man ja wirklich nur noch ultra wenig Freizeit, oder nicht?

Vielen Dank im Voraus!

Es wird noch schwer und zwar ab ... 100%
Es wird ungefähr gleich schwer bleiben 0%
Nur am Anfang so viel auswendig zu lernen 0%
Grün geschnitten blau 0%
Grün geschnitten orange 0%
Ich habe keine Ahnung. Wieso bin ich hier? 0%
Computer, Lernen, Studium, Mathematik, Technik, programmieren, auswendig lernen, Hochschule, Informatik, schwer, Schwierigkeiten, C (Programmiersprache), Informatikstudium
Was nützt eine Beziehung, wenn man keinen Sex hat?

Hallo,

das Thema Sex vor der Ehe geht mir einfach nicht aus dem Kopf und es scheint für mich einfach unmöglich, das bis zur Ehe auszuhalten. Ich meine, ich bin 19! Soll ich etwa mit 20 heiraten, nur damit ich endlich intim mit der Frau werden kann?

Es könnte generell so viele Schwierigkeiten verursachen, wenn einer von beiden nicht darf, obwohl es der andere möchte und Beziehungen können dadurch in die Brüche gehen. Ganz ehrlich, Christ sein hin oder her, doch mir ist Sex dennoch sehr wichtig und es gehört für mich in einer Beziehung auch einfach dazu.

Was soll ich denn bspw. machen, wenn ich mit einer zusammen komme und alles, was über das Küssen darüber hinaus geht, nicht erlaubt ist (also Sex)

Viele Christen sagen sogar, dass sie das Sexuelle in einer Liebesbeziehung erst einmal komplett raus lassen würde, also selbst das Küssen.

Da frage ich mich allerdings, warum man sich dann überhaupt einen Partner/ eine Partnerin sucht, wenn man seine Liebe zum Gegenüber sowieso nicht in vollem Umfang zeigen kann!?

Allgemein scheint mir dieses ganze Konzept der Ehe langsam nicht mehr so sinnig, denn das ist wieder so viel bürokratischer Kram und wenn man sich trennt, muss man die Scheidung einreichen blablabla, anstatt einfach jeder Zeit die Möglichkeit zu haben, auch ohne amtliches Schreiben sich trennen zu können.

Trotz dessen, dass ich bekennender Christ bin, denke ich immer noch eigenständig nach und hinterfrage auch Dinge und wieso sollte mich denn z.B. Gott in die Hölle schmeißen, nur weil ich Sex vor der Ehe habe, obwohl ich sonst ein freundlicher und hilfsbereiter Mensch bin?

Ich kann einfach nicht verstehen, was an dieser Sünde so extrem schlimm ist, dass sie sogar zu den Todsünden zählt und mit Mord in einer Kategorie ist… WTF…

Kein Schwein juckt es doch da draußen, ob man jetzt Sex vor der Ehe hat und solange beide es wirklich wollen, sehe ich da absolut kein schlimmes Vergehen dahinter, auch wenn die Kirche oder die Bibel das anders sehen. Wenn ich allerdings bewusst und aus niederen Beweggründen einem Menschen das Leben nehme, ist das doch nicht mit Sex vor der Ehe zu vergleichen. Das sind zwei völlig verschiedene Dinge - Bei der einen Sache schade ich absolut keinem und fördere sogar noch meine Gesundheit, denn Sex ist nachweislich gesund

(vorausgesetzt beide wollen es)

und beim Anderen schade ich nicht nur dem Opfer, das ermordet wird, sondern gleichzeitig auch noch sämtlichen Angehörigen der Person, die dann darunter leiden müssen.

Ich verstehe einfach nicht, was an diesen sexuellen „Vergehen“ immer so schlimm ist. Mir scheint es fast so, dass alles, was mit Liebe und Lust zu tun hat, vom Teufel kommt, doch wenn man wirklich keinen Sex vor der Ehe haben darf - Wieso sollte ich dann überhaupt eine Beziehung eingehen?

Du kannst dir nicht vorstellen, wie hart das für mich ist, bis zur Ehe darauf zu warten. Ganz ehrlich, ich wäre viel entspannter und lieber zu den Menschen, wenn ich guten Sex habe und darum geht es ja im christlichen Glauben.

Liebe, gutefrage.net, verboten, Beziehung, Sex, Christentum, Sexualität, Ehe, Geschlecht, Geschlechtsverkehr, Glaubensfragen, Mann und Frau, schwer, Gebot, Tabu, aushalten, Nicht Erlaubt, schwierig, Sex vor der Ehe
Ich habe gar kein Selbstbewusstsein mehr?

Hallo,

aufgrund meiner bisherigen Erlebnisse, habe ich leider ein sehr niedriges Selbstbewusstsein, deswegen fällt es mir auch oft schwer, einfach offen zu sein.

Immer wieder haben mir Situationen und Menschen gezeigt, was ich alles nicht kann und als z.B. ich mein FSJ beendet habe, bekomme ich dann so etwas zu hören: „Ja, für dich war es schon sehr schwierig.“ und neben mir war noch ein anderer FSJler, doch zu ihm wurde das nicht gesagt.

Auch innerhalb des FSJs war ich immer der, von dem angenommen wurde, dass ich am wenigsten kann. Ich musste mir auch nicht selten richtig fiese Kommentare anhören, die mich verletzt haben und wenn ich mich mal für Sonntag ein bisschen schicker gemacht habe, dann bekam ich selbst da blöde Kommentare, wie: „Ohhh, diese Hose passt ja gar nicht zum Hemd.“ Blah Blah Blah.

Selbst, wenn ich tatsächlich mal Errungenschaften erreicht habe, wie z.B. meinen Führerschein beim ersten Mal zu bestehen, bekam ich von meinem anderen FSJler den Kommentar: „Wenn du das schaffst, dann schaffe ich das erst recht.“ So nach dem Motto, dass ich ja nicht der Hellste bin und wenn so ein (Idiot) wie ich das schaffen würde, dann kann er das auch schaffen.

Oder, als ich gesagt habe, was ich nach dem Jahr machen werde und dass ich da dann auch ein bisschen Muskeln von bekomme, meinte er: „Du, und Muskeln???“ Mir sind seine Kommentare einfach so auf den Leim gegangen. Immer musste er das letzte Wort haben, auch als ich meinen Urlaub vom 14.07.-31.07.2023 eingetragen lies, war er damit nicht einverstanden und meinte; „Mimimi, dann bist du ja gar nicht beim Camp dabei. Das heißt, jemand anderes muss für dich einspringen.“ Ich denke mir so: „Digga, es ist MEIN URLAUB und MEIN LEBEN!!! Niemand hat mir meinen Urlaub, der mir zusteht, zu nehmen. In seinen Augen machte ich immer irgendetwas falsch und als er mich dann zum Schluss zu seinem Geburtstag einladen wollte, hatte ich ehrlicher Weise gar kein Bock darauf und bin nur aus Zwang hingegangen.

Selbst, auf dem Geburtstag wurde über mich hergezogen, als ich den Grill anmachen sollte. Gleich bekam ich einen Kommentar mit: „Oje“, so als wüsste ich nicht, wie.

Jetzt bin ich zum Glück raus aus diesem Ding und das FSJ war für mich (um ehrlich zu sein) auch eher eine Notlösung und dann noch so einen „netten“ Kollegen zu haben, hat die Sache nicht einfacher gemacht. Wir sind ursprünglich eigentlich mal insgesamt 4 FSJler gewesen, doch dann ist eine (zum Glück gegangen) die mich auch nur runtergezogen hat und eine richtige Zicke war. Komischerweise kamen die anderen gut mit ihr klar… Mhhh… Zeigt vielleicht auch ein bisschen ihre eigenen Charakterzüge, dass sie ähnlich sind. Auf jeden Fall hat mir dieses FSJ sehr viele Nerven und auch Geduld gekostet, mich gleichermaßen aber auch disziplinierter gemacht, da ich es trotz aller Widrigkeiten bis zum Ende durchgezogen habe.

Es hat mich echt nachhaltig geprägt und jetzt frage ich mich, wie ich dieses Selbstbewusstsein wieder aufbauen kann.

Kannst du mir helfen?

Tipps, Psychologie, Freiwilliges Soziales Jahr, schwer, Schwierigkeiten, anstrengend, kompliziert
Wie reagiere ich am Besten in so einer Situation (Klassenfahrt)?

heyy wir fahren am Montag bis Mittwoch auf Klassenfahrt. Wissen muss bzw. sollte man, dass ich nicht wirklich soziale Kontakte in der Klasse habe. Ich bin in einer Clique drin, da ich niemanden anders in meiner Klasse habe. Die drei aus meiner Clique fühlen sich immer extremst wichtig und an erster Stelle und ich werde von oben bis unten hin nur ausgenutzt.
Wir waren im Landschulheim gemeinsam in einem Zimmer. Geklappt hat gar nichts. Trotz Handyabgabe wurde ein zweites Handy mitgenommen, um nachts Horrorfilme zu schauen, während ich schlafen wollte. Auf die Anweisung dass ich schlafen wolle wurde lächerlich darauf reagiert. Treffpunkt war auch ziemlich egal, so nach dem Motto „ich komm halt dann wenn ich fertig bin“. Natürlich waren wir immer die Letzten. Das Programm war auch immer total doof (für die), nach der Äußerung von mir dass ich gerne wandern gehe kam die Reaktion nach dem Motto „ihh welcher Mensch geht schon gerne wandern“.

naja, jetzt mal zu unserer bevorstehenden Klassenfahrt:

wir werden in einem Hostel untergebracht, die 12 Mädchen teilen sich 2 6er Zimmer auf. Es würde aufgehen, wenn sie die 8er Gruppe sowie unsere 4er Gruppe sich trennt. Das ist laut meinen „Freunden“ totaaaal uncool und geht absolut gar nicht. Wir haben uns komplett verstritten und jetzt müssen die Mädls doch zu acht in einem 6er Zimmer schlafen (ich bin total auf der Seite von den anderen!!!(wie kann ich nur)).

wie mache ich das wenn die nicht zum Treffpunkt wollen? Ich würde lieber früher gehen als zu spät… wie bekomme ich die dazu???
sie wollen zudem in ein asiatisches All you can eat Restaurant gehen, obwohl sie GENAU wissen, dass ich mich vegetarisch ernähre und asiatisches Essen HASSE.

könnt ihr mir helfen? :(

ich würde mich total auf die Klassenfahrt freuen, wenn ich wirkliche Freunde hätte…

Schule, Angst, Schüler, keine-freunde, Ausnutzen, Clique, egal, Klassenfahrt, Lehrer, Lehrerin, schwer, Treffen, Treffpunkt

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwer