Ist das ein gute "Preppy-"Look für den Besuch von Vorlesungen an einer gehobenen Universität?

Ich weiß, dass die Hose evtl. zu lang ist, ich muss noch zum Schneider gehen.

Da ein Business-Anzug in anderen Fragen als unpassend, außer zu Prüfungen und wichtigen Veranstaltungen, bewertet wurde, habe ich ihn mit einer senfgelben Chino-Hose und einem blaugestreiften Hemd aufgelockert. Das im Bild schlecht erkennbare Einstecktuch hat ein hellgelbes Blumenmuster (wäre ein Anderes besser)?

Den Sakko finde ich bequem und besonders im April oder im September sehr hilfreich, wenn es für einen Pullover schon zu warm ist, aber nur mit Hemd doch manchmal unangenehm.

Passt das Ganze farblich? Welche alternativen Hemden/Sakkos/Hosen sollte ich mir zur Variation zulegen?

Kann ich so an einer renommierten Universität Vorlesungen besuchen? Werde mein Abitur wahrscheinlich mit 1,0 ablegen und möchte Unternehmer werden. An der Uni will ich mich möglichst eher mit Leuten aus gutem Hause anfreunden und das auch so signalisieren.

Ich trage dazu eine Businessfrisur (mit Gel natürlich) und Piloten-Sonnenbrille.

Bin auch sonst ein eher feiner Mensch, höre freiwillig klassische Musik, mag gutes Essen und spiele Golf. Ich denke, solche Kleidung entspricht durchaus meinem Charakter. Ich komme ursprünglich auch aus einem Land (Russland), wo Anzüge für Studenten bis vor Kurzem noch ganz normal waren.

Welchen Eindruck macht solche Kleidung beim Profs, Übungsleiter und Hochsemesterstudenten (nehmen wir mal an, ich möchte was Wirtschaftliches studieren)? Bei gleichaltrigen Mitstudenten? Bei Studentinnen?

Und zuletzt: würde ein Krawattenschal zu diesem Outfit passen, wenn ja: welche Farbe?

Ist das ein gute "Preppy-"Look für den Besuch von Vorlesungen an einer gehobenen Universität?
Kleidung, Studium, Mode, Anzug, Kleidungsstil, Reichtum, Stil, Universität, Sakko, Ausbildung und Studium
7 Antworten
Warum macht man am Sakko nur einen Knopf zu?

Also ich hab mal bei einer Veranstaltung, bei der ich nunmal einen Sakko trug, 2 Knöpfe, beide zu gemacht. Ein Kumpel wies mich darauf hin dass man das nicht macht und immer nur den oberen zu macht. Ich machte den unteren Knopf auf und war aber für den Rest des Abends sehr verunsichert da mir das sehr komisch vorkam und versucht häufig zu sitzen weil ich da das Sakko aufmache. zu Hause hab ich das dann gegooglet und war mir sicher er hatte sich vertan aber, wie die meisten von euch vlt auch schon wissen, sind seine Informationen korrekt gewesen: 2 Knöpfe => nur der obere zu; 3 knöpfe => nur der untere zu.

ich persönlich war sehr schockiert, auch wenn ich weiß das dieser Kumpel eigentlich sehr stilsicher ist. aber das sieht doch total bescheuert aus mit einem offen und einem zu und noch bescheuerter bei 3 Knöpfen wenn man den mittleren zumacht und die andern offen.. das sieht das affig aus. umso desillusionierter fühlte ich mich als ich im Internet mehrmals dem Aspekt fand, das man darauf gerade bei einem vortellungsgespräch achten solle und auch bei Meetings: da wo man nicht affig aussehen darf - wo es wichtig ist nicht affig auszusehen.

jetzt meine Frage(n). was ist los mit mir? geht es denn niemand anderem auch so? vlt ist das ja eine überalte Regel die mittlerweile nicht mehr gut aussieht aber halt etikettemäßig eingehalten werden muss? hat jemand Verständnis für mich?

Danke :D

Kleidung, Mode, Aussehen, Klamotten, Etikette, Knigge, knopf, Sitten, Verständnis, Jackett, Sakko
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Sakko