Welcher Wörter würdet ihr in diesem Text verwenden (Stil und Klang)?

Liebe Leute,

ich möchte fragen, welche Wörter oder Formulierungen ihr wählen würdet, um den Text rhythmisch, klanglich und stilistisch aufzumöbeln, ihn besser und überzeugender zu gesltaten. Jeder Einwand, kritische Anmerkungen, Gegenvorschlag oder Ratschlag sind recht herzlich willkommen!

Auf der Schwelle fegt er [den] Schnne von der Schulter runter.

Ein Zweig/Ast versetze ihm ein Hieb ins/ kratze ins Auge, mit dem anderen sucht er nach ihr

(Fazien der Wechseljahre, als wie wenn du ein Kannichenfell einweichen (mazerieren),

umstülpen und in eine rostige Laterne [rein]stopfen würdest).

Er setze sich zu/ an den Tisch: „Der Sohn lauscht schon während seiner Darmbildung[wachstums] der Laute

 

Der Sohn lauscht der Laute schon während des Darmwachstums.

Und er könnte sogar den Bogenstreich an der Flanke einer trächtigen Stute hören, wenn er nur wollen würde/ wenn er nur wollte!

Jetzt hat er aber vom Onkel aus dem Fleischerladen ein aus Talg geschnitztes Pferdchen/ Pferdlein bekommen

[Jetzt aber hat der Onkel aus dem Fleischerladen ihm ein aus Talg geschnitztes Pferdchen gebracht].

Wenn er damit spielen möchte/will,

bittet er/ fordert er Kerosin und Filz.

Die werdende Mutter nickt ihm selig zu und iaht/ wiehert:

„Schnuppert mal, was für einen Geruch meine Milch angenommen hat,“

und öffnet / entblößt ein elfenbeinfarbenes Gläschen.

Davon stieg ein Geruch von Jauche und Mist auf./ Es roch nach Jauche und Mist.

Aber sie bringen schon „Kaffee“ und Weihnachtstriezel/ Weichnachtsstollen.

Deutsch, Sprache, Rhythmus, Text, Formulierung, Klang, Lyrik, Stil, Version, varianten
Welche Wörter würdet ihr in diesem Text einsetzen (Klang, Rhythmus, Stil)?

Liebe Leute,

ich würde gerne nachfragen wollen, welche Wörter (die ich in diesem Text vorschlage) ihr auswählen würdet, damit dieser klanglich, rhythmisch und stilistisch überzeugend und schön zur Geltung kommt. Über jeden Einwurf, kritische Anmerkungen, Kommentar, Ratschlag oder Gegenvorschlag wäre ich schier entzückt und überaus dankbar!

Sie kamen, um ein Machtwort zu sprechen [um mit dem Fuß aufzustampfen/ Sie kamen ein Machtwort zu sprechen].

ein zierliches Mädchen (ein Täubchen unter die Herzklappe hereingetrieben/ hereingestoßen)

und ein Rüpel mit einem Maschinenhammer/Vorschlagshammer (hinter dem Hosenlatz/Hosenschlitz ein hungriger/gieriger/ lauernder Wolf/ ein Wolf auf der Lauer).

Morgen ist er nicht im Dienst, also bestellt er [einen] Armagnac.

Im Saal kreist/ dreht sich der Kellner (mit dem Rücken kreist er zur Tür, öffnet mit der Ferse),

das Alpaka-Tablett/ Tablett aus Hotelsilber schimmert /funkelt prächtig/ blendet.

Er kreist an ihn heran klimpert mit dem Auge:

„Den Zimmerschlüssel hat unter der Zuge die alte Vettel in der Ecke.“

Heute brauchst du aber Knete, nicht das Brecheisen/ die Brechstange!“ [Heute aber bring Knete, und kein Brecheisen!]

Und ein Lächeln sabbert auf das Haarteil/ Duttkissen und auf die Krawatte.

Auf dem/ im Bett kratzen sie sich gegenseitig [einander] den Morgen von den Knochen,

die Vergangenheit ist von alleine abgefallen, wie üblich/ gewöhnlich.

Der Morgen kräuselt ihnen der Lebensunterhalt/ das Dasein das  intrakranielles Fett [Fett im Schädeinnern], und so wispert/flüstert sie

reumütig/ zerknirscht: „Muss zu Mittag kochen.“

Währendessen/ Indessen tönt es verlegen in ihm: „Motor. In der Nacht hat’s gefroren/ war’s frostig/ gab’s Frost.

Aber sagen tut er: „Es hat geschneit.“

Deutsch, Kunst, Sprache, Rhythmus, Text, Auswahl, Ausdruck, Grammatik, Klang, Lyrik, Ratschlag, Stil, varianten, Satzstruktur
Wie findet ihr "Femboys"?

Im Wort Femboy vermischen sich also die weiblichen und männlichen Anteile einer Person. Biologisch gesehen, also rein von seiner geschlechtlichen Identität her, ist ein sogenannter Femboy ein Mann. Ein solcher Mann empfindet jedoch ganz bestimmte weibliche Verhaltensweisen als sehr anziehend für die eigene Persönlichkeit und versucht dies dann auch nach außen hin auszudrücken, beispielsweise im Kleidungsstil, durch die Verwendung von Parfums für Frauen oder durch eine weibliche Frisur. Ein Femboy präsentiert sich also gerne in der Öffentlichkeit oder gegenüber anderen Personen mit typisch femininen Zügen und Manieren.

Wird heute jemand als Femboy bezeichnet, so muss dies nicht unbedingt positiv sein, denn in der öffentlichen Wahrnehmung kann dies durchaus auch abfällig gemeint sein. Gerade in dieser abfälligen Art und Weise wird Femboys häufig unterstellt, sie seien schwul, was jedoch in den allermeisten Fällen überhaupt nicht der Fall ist. Es ist unbedingt auch nötig, den Femboy von anderen, ähnlichen Begrifflichkeiten abzugrenzen, auch wenn die Übergänge durchaus fließend sein können. So sollte der Femboy beispielsweise keineswegs mit sogenannten Crossdressern, Trans-Menschen oder Ladyboys verwechselt werden. Bei Crossdressern handelt es sich um Personen, welche gerne Kleidung des jeweils anderen Geschlechts tragen möchten. Crossdresser können deshalb sowohl Männer als auch Frauen sein.

(Hier findet ihr mehr dazu: https://www.bedeutungonline.de/was-ist-ein-femboy-bedeutung-definition-erklaerung/)

"Femboy" kommt durch die Kombination von Feminim und Junge

Finde ich Okay (Neutral) 51%
Finde ich Super 25%
Finde ich Gut 8%
Finde ich Sehr Schlecht 8%
Ich bin selbst Femboy! 6%
Finde ich Schlecht 2%
Leben, Mode, Menschen, Style, Alltag, Ausdruck, Feminismus, Gender, Geschlecht, Gesellschaft, Individualität, individuell, Liebe und Beziehung, Meinung, Stil, Individuum, Femboy, LGTBQ, Umfrage
Was für Wörter sind in diesem vorliegenden Text die passendsten (Stilistik, Klang, Rhythmus, etc.)?

Liebe Leute, ich würde mich sehr freuen, wenn ihr mir mitteilen könntet, welche der hier von mir unterbreiteten Varianten die schönsten und sinnfälligsten sind, welche in diesem Text am ehesten passen, und stilistisch und klanglich überzeugen. Jeder Kommentar, Hinweis oder Vorschlag wird hier sehr gerne und mit dankendem Herzen entgegengenommen.

Und deshalb/ deswegen haben wir ein gebildertes Volk hier,

das  schön die verschiedenerlei Sinnsprüchlein aufzuasagen weiß

und verhärtete Köpfte hat es,

also können sie im Leben jedwede/alle möglichen Mauer durchbrechen...

Und dies wissen auch die tüchtigsten/ stattlichsten Hundeführer,

denn mit einer friedlichen (friedfertigen) Rede/Sprache kann man sich sich amit einem Hund nicht verständigen,

falls man aber einen Dolmetscher in Form eines Stocks zum Gespräch (zu Rate zieht/ beim Gespräch einbezieht),

wird er alles schnell begreifen.

Was das Körperliche dieser Erziehung betrifft,

ist sie auch vorteilhaft beim Vekehr/ in der Beziehung mit Ehefrauen,

wenngleich/ obgleich man mit/ bei diesen umsichtiger/ vorsichtiger umgehen muss,

denn ihre Zerbrechlichkeit/ Zartheit sträubt sich (gegen eine solche)/ einer solchen Erziehung

Daher ist es bei Frauen besser/ vorteilhafter, eine weichere Peitsche zu anzuwenden,

als harte Stöcke

und die Hiebe eher auf die Sitzmuskeln als auf den Kopf zu zielen.

Dies ist auch aufgrund der Anatomie (so) gegeben,

da sie sich von jener der Kinder und Hunden unterscheidet.

Deutsch, Religion, Schule, Sprache, Rhythmus, Text, Auswahl, Formulierung, Klang, Stil, varianten, Satzstruktur

Meistgelesene Fragen zum Thema Stil