Miele - Warum gehen Handtücher und Küchentücher kaputt?

Wir haben vor ein paar Monaten eine neue Waschmaschine (Miele W1) gekauft und ca. ein Jahr davor einen neuen Trockner (Miele T1 Classic). Ca. seit dem Kauf der Waschmaschine gehen all unsere Handtücher, Waschlappen und Küchentücher kaputt, die neuen und hochwertigen genauso wie die alten, die davor Jahrzehnte überlebt haben. Sie werden immer dünner bis sie nur noch aus einzelnen Fäden bestehen, reißen und zerfleddern an den Rändern.

Außerdem produzieren sie so viele Flusen, dass wir das Flusensieb des Trockners leeren müssen bevor der Trocknungsvorgang überhaupt beendet werden kann. Zudem verteilen sich im ganzen Haus die abfallenden Teile der Frotteehandtücher. Andere Wäsche ist davon nicht betroffen, sie geht nicht kaputt und es entstehen auch normal viele Flusen. Sogar die Unterwäsche, die mit den Handtüchern gewaschen wird, kommt ganz normal aus der Maschine.

Am Waschmittel kann es eigentlich nicht liegen, wir verwenden seit 4 Jahren das Pulverwaschmittel von Frosch und das Entkalker-Pulver von Calgon (wir haben hartes Wasser). Auch die Waschprogramme haben wir nicht verändert, mit der alten Waschmaschine haben wir sogar 100 Umdrehungen schneller geschleudert.

Der Miele-Kundendienst war schon da, findet aber nichts. Der einzige Tipp war mit nur 900 Umdrehungen zu schleudern, aber das macht keinen Unterschied, außer dass die Wäsche nasser bleibt.

Habt ihr irgend einen Tipp, was wir machen, prüfen oder ändern können? Eigentlich haben wir uns die teuren Miele-Maschinen gekauft in der Hoffnung, dass sie lange halten, aber wenn wir dann ständig neue Handtücher kaufen müssen wird das ein teurer Spaß.

Miele - Warum gehen Handtücher und Küchentücher kaputt?
Waschmaschine, Miele, Trockner

Meistgelesene Fragen zum Thema Miele