Verhütung? Erfahrungen zur Kupferspirale?

Hallo ihr Lieben!

Hier bin ich wieder. Ich habe in den letzten Tagen viel über Verhütungsmittel gelesen, einfach weil das Thema für mich so brisant ist. Dabei fiel mir schnell auf, dass mein derzeitiges Verhütungsmittel - die Pille (Evaluna 20) wohl nicht so "ungefährlich" ist, wie ich mir das vorgestellt habe. Natürlich war mir bewusst, dass ich mir Chemie und Hormone zuführe, aber vieles war mir auch unklar.

Was sagt ihr zu Unfruchtbarkeit, Beschwerden bei der Erregung und natürlich dem guten alten Dammriss, unter den ich sowieso nach jedem Liebesakt leide (es wurde dreimal ein Abstrich gemacht, ich bin infektionsfrei!).

Jedenfalls waren es genug Horrorgeschichten um mich auf die Recherche nach Alternativen zu begeben. Das Kondom finde ich nicht sehr vertrauenserweckend - Spontanität ist ausgeschlossen (man muss ja immer eins dabei haben) und das drohende Reißen eines Kondoms ist mir auch zu riskant. Natürlich passiert es selten, aber dennoch ist das Kondom für mich kein Weg!

Es gibt schöne Quizze im Internet, bzw. Fragebögen, die dann ermitteln, welches Verhütungsmittel passen könnte. Bei mir kam jedes Mal das Verhütungsmittel der "Kupferspirale" raus. Ich habe ein bisschen gegogglet, bin mir aber unsicher.

Das Verhütungsmittel ist teuer! Für eine junge Auszubildende, die noch auf der Tasche von Papi liegt, ist das natürlich blöd. Zudem bin ich mir unsicher, ob es nicht doch Nebenwirkungen gibt.

Das witzige ist, dass ich dieses Verhütungsmittel schon mit 16 im Auge hatte - meine Mutter verkündete mir damals jedoch, dass man dafür wohl bereits ein Kind gebärt haben muss. Ist das wirklich so?

Natürlich könnt ihr jetzt sagen, dass ich doch lieber zum FA gehen und das mit ihm besprechen sollte - die Frauenärzte lieben aber laut meiner Erfahrung die Pille und deshalb bin ich mir ziemlich sicher, dass es mir meine Frauenärztin ausreden wird. Darum frage ich lieber nochmal und recherchiere, um mich dann mit Argumenten in die Diskussion schmeißen zu können.

Folgendes möchte ich nun wissen:
- Gibt es Nebenwirkungen?
- Muss man irgendwelche Voraussetzungen (außer einen prallen Geldbeutel) erfüllen, um sich eine Spirale einsetzen lassen zu können?
- Ist die Spirale mit Schmerzen verbunden?

Das sind natürlich alles Fragen, deren Antworten ich leicht ergooglen könnte. Aber mir geht es nicht um Statistiken, sondern um persönliche Erfahrungsberichte.

Schwangerschaft, Frauen, Sex, Sexualität, Verhütung, Gesundheit und Medizin, kupferspirale, Spirale, verhütungsmittel
5 Antworten
jemand Erfahrung mit der Hormonspirale?

Hallo zusammen,

ich bin 21 Jahre alt und habe die Pille seit meinem 16. Lebensjahr zuverlässig genommen ... in den letzten 2 Jahren hatte ich leider öfters Kopfweh und und Migräneanfälle bekommen. Meine Frauenärztin hat mir daraufhin eine andere Pille ohne Östrogene gegeben,die man komplett durchnimmt. Ich nehme diese Pille ( Jubrele heiß die ) jetzt seit knapp einem Jahr nehme. Meine Kopfschmerzen sind weg und allgemein fühle ich mich viel besser, meine Tage blieben die ersten 4 Monate auch weg, was eine super Nebenwirkung war. Seit den letzten paar Monaten bekomme ich aber immer häufiger und länger meine Tage bzw Schmierblutungen, sodass ich diese Pille wohl doch nicht so gut vertrage.

Meine Frauenärztin hat mir jetzt geraten eine Spirale zu nehmen , da ich wohl die Pille allgemein nicht vertrage.

Ich habe mich dann informiert über die Spirale und viel Positives aber auch viel Negatives gehört wie z.B ,dass man die Spirale ausversehen mit dem Tampon rausziehen kann oder, dass man die Spirale von alleine ausscheidet und das nicht bemerkt. Außerdem kann die Spirale "verrutschen" .

Nun meine Frage : Hat schon jemand Erfahrung mit der Spirale , egal ob positiv oder negativ? Ich würde es eigentlich gerne ausprobieren, habe aber zuviel angst vor einer Schwangerschaft.

Schwangerschaft, Pille, Frauen, Sex, Verhütung, Gesundheit und Medizin, Hormonspirale, kupferspirale, Periode, Spirale
5 Antworten
Mein Freund will unbedingt Verhütung und ich nicht, was soll ich tun?

Hallo zusammen!

Ich und mein Freund sind beide 21 Jahre alt und nächstes Jahr im September mit unserem Studium fertig. Wir sind seit 3,5 Jahren zusammen.

Nun ist es so:

Ich habe ca 2 Jahre die Kombinationspille genommen wovon mir allerdings immer übel war also so dass ich teilweise nicht aufstehen konnte und Schweissausbrüche und Schwindel dazu kam wenn ich aufgestanden bin. Dann hab ich sie abgesetzt und es wurde besser bis es ganz weg war (habe mehrere Pillen ausprobiert). Jetzt verhüten wir seit 1,5 Jahren nur mit Kondom, was meinem Freund aber zu unsicher ist weil auf keinen Fall jetzt schon Kinder haben möchte (ich auch nicht unbedingt, aber für mich wäre es nicht so ein Weltuntergang wie für ihn). Nun war ich beim Frauenarzt und habe mich über alternative Verhütungsmittel informiert vllt auch hormonfrei. Sie hat mir allerdings total abgeraten von Kupferspirale und co. Sie hat mir jetzt die Minipille vorgeschlagen, da diese nur ein Hormon hat und kein Östrogen von dem sie denkt dass mir immer übel war. Ich bin aber jetzt wirklich skeptisch gegenüber Hormonen, weil ich einfach merke, dass es mir viel besser geht ohne die Pille, mir ist nicht mehr schlecht, ich bin nicht dauernd müde und auch viel besser gelaunt und kann mich besser konzentrieren.

Also mir persönlich würde ein Kondom reichen und ich möchte eigentlich sonst nichts nehmen. Mein Freund sieht das allerdings komplett anders, er kann das so nicht mehr. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll, denn wenn ich mich gehen die Minipille entscheide, wird wahrscheinlich unsere Beziehung nicht mehr lange halten... aber ich hab einfach so Angst, dass es mir dann wieder so schlecht geht und es wieder ewig dauert bis sich alles wieder eingependelt hat.

Was ist euere Meinung dazu?

Vielen Dank für eure Antworten!

Pille, Freunde, Beziehung, Sex, Verhütung, Gesundheit und Medizin, kupferspirale, Liebe und Beziehung
10 Antworten
Kupferspirale - hormonfreie Alternativen?

Hallo Leute,

 

ich habe ein meiner Ansicht nach großes Problem.

 

Ich habe mir am 15. Mai die Spirale „Flexi-T“ einsetzen lassen, diese war leider nur bis 4. Juli drin, da bei der ersten Kontrolle festgestellt wurde, dass sie verrutscht ist.

Sie wurde natürlich gleich gezogen und in der Zwischenzeit mit der Pille verhütet, da ich kurz darauf in den Urlaub geflogen bin.

 

Am 8. August wurde die Spirale „Muli-Safe eingesetzt“ - bis vor ein paar Tagen war alles gut, aber seit vorgestern habe ich solche stechenden Schmerzen im Unterbauch, dass ich dachte dass ich gleich ins Krankenhaus muss wegen einem Blinddarmbruch. Jetzt hab ich aber die Angst bzw. Vermutung, dass schon wieder etwas mit der Spirale nicht stimmt, da sie ja schon einmal verrutscht ist, daher hab ich heute Kontrolle – hoffe dass sie noch sitzt, aber die Schmerzen sprechen leider dagegen.

 

Die Frage ist nur, was eine weitere hormonfreie Verhütungsmethode wäre, denn die Pille vertrage ich leider überhaupt nicht, da bekomm ich extrem krasse Stimmungsschwankungen, bin mega sensibel und übertrieben reizbar – mir geht’s generell ziemlich schlecht damit – habe auch schon verschiedene Pillen ausprobiert. Ohne Pille geht’s mir wirklich sehr viel besser … Die Kupferkette kommt nicht in Frage, da meine Gebärmutterwand zu dünn ist dafür (die Kupferkette war mein ursprünglicher Plan, die Spirale nur die Alternative). Den Kupferball kann man dann auch gleich vergessen, denn der hält nicht besser als die Spirale.

 

Nur mit Kondom verhüten ist mir und meinem Freund viel zu unsicher und auch verantwortungslos (und auch unangenehm – ja, ich habe bereits einige Kondome probiert, mit meiner Frauenärztin darüber gesprochen und auch mit Gleitgel versucht, ob es besser funktioniert, bekomme aber meist leichte Schmerzen davon), genauso wie NFP oder die Symptothermale Methode oder solche Verhütungscomputer … das ist alles so kritisch, auf sowas kann man sich nicht verlassen und das Risiko will ich auch nicht eingehen um ehrlich zu sein.

 

Ich will etwas sicheres, aber auch zuverlässiges … immerhin bin ich erst 19 und mein Freund 20 – da will ich noch kein Kind haben und eine Abtreibung bzw. Schwangerschaft will ich im Vorhinein so gut wie möglich verhindern.

 

Ich habe schon das halbe Internet nach sicheren Methoden durchsucht, finde aber leider nichts außer die bereits oben genannten Dinge.

 

Kennt jemand noch Methoden (HORMONFREI!) bzw. ist jemand in der selben Situation?

 Frage bzgl. Umfrage:

Wie verhütet ihr?

Ich will endgültig weg von hormoneller Verhütung!

 

Bitte nur um ernsthafte Antworten, danke!

Hormonfrei (Kupferspirale, Kondom, Kupferkette, ...) 100%
Hormonell (Pille, Hormonspirale, Hormonpflaster, Spritze, ...) 0%
Pille, Sex, Verhütung, kupferspirale, Spirale, verhütungsmittel
6 Antworten
Schwanger mit 17 trotz Kupferspirale?

Hallo!

Ich bin 17 Jahr alt und habe momentan große Sorge, dass ich schwanger sein könnte.

Ich habe vor ca 1,5 Monaten die Kupferspirale einsetzen lassen, da ich die Pille bzw. Hormone nicht gut vertragen habe. Zwischen dem Einsetzen und meiner ersten Periode mit Spirale wurde der Sitz der Spirale wegen eines Verdachts auf eine Infektion geprüft, war aber alles in Ordnung. Zwischen Einsetzen und Periode hatten mein Freund und ich GV, zt. ohne Kondom.

Meine Periode kam dann vor einer Woche ein paar Tage verspätet und hielt ziemlich lange an. Ansonsten kam sie mit eigentlich normal vor, vielleicht etwas dunkel.

Vor ein paar Tagen hatte ich einen extrem festen Unterbauch und Krämpfe und habe mir nicht viel dabei gedacht, mittlerweile bin ich seit Tagen müde und mir ist regelmäßig übel und ich liege gerade mit Unterbauch Schmerzen (Ziehen/Druckgefühl mittig im Unterleib) auf dem Sofa. Den Rückholfaden der Spirale kann ich nicht ertasten, habe ich allerdings auch vorher nicht. Mein Freund merkt ihn momentan allerdings auch gar nicht mehr (hatte er anfangs). Seit der Periode hatten wir übrigens keinen ungeschützten GV mehr. 

Kann es sein, dass ich trotz der Blutung schwanger geworden bin? Man hört ja, dass eine SS trotz Kupferspirale schon öfter vorgekommen ist.

Ich mache mir große Sorgen und würde mich über Erfahrungen und Meinungen sehr freuen!

Danke schonmal und liebe Grüße

Schwangerschaft, Gesundheit und Medizin, kupferspirale
4 Antworten
Verhütung-Kupferspirale oder Pille?

Hallo,

ich (w/17) habe vor ein paar Monaten die Pille "Aristelle" genommen, sollte auch eine positive Wirkung auf meine unreine Haut haben, hatte stattdessen aber nur noch mehr Pickel, die plötzlich sehr fest waren und ziemlich weh getan haben. Aufgrund ständiger Kopfschmerzen und Stimmungsschwankungen, manchmal überkam mich auch eine Hitzewelle in den Händen(??) habe ich sie letztendlich wieder abgesetzt. Am liebsten würde ich ohne Hormone verhüten aber von der Kupferspirale/Kette habe ich gelesen, dass die Tage dadurch noch stärker werden und auch schlimme Schmerzen auftreten können, außerdem würde ich eine reine Haut sehr begrüßen, obwohl ich auch so mit meiner Haut klar komme, denn sie hat sich gebessert (mit 14/15 war es schlimmer)..und weiß worauf sie empfindlich reagiert.

Ich würde gerne eure Meinung oder Informationen zur Kupferspirale/Kette erfahren und ob ihr sonst noch gute Pillen kennt, die möglichst wenig Nebenwirkungen hervorrufen oder etwas über die "Microgynon mic" oder "Microgynon 21" (ich weiß nicht welche Bezeichung die richtige ist) wisst.

Ich wäre wirklich dankbar über einige informative Antworten, denn ich halte meinen Gynäkologen für nicht kompetent genug bzw. geht er nicht richtig auf mich ein. Ich habe auch vor zu wechseln, möglicherweise um mir die Spirale einsetzen zu lassen, denn er hat mir das letzte Mal eine Pille gegen sehr starke Akne verschrieben, die ich definitiv nicht habe, nur ein paar Pickelchen und Unreinheiten, und als ich mich dann über diese Pille informiert habe, habe ich rausgefunden, dass diese nur bei starker Akne und kaum noch zur Verhütung verschrieben wird und ein erhöhtes Tromboserisiko, mehr als andere Pillen, mit sich bringt. Dementsprechend würde ich lieber zu ihm hingehen und sagen er soll mir eine bestimmte Pille aufschreiben, weil ich auch nicht so oft das Präparat wechseln möchte. Als ich meinen Wunsch wegen der Kupferspirale geäußert habe wollte er mir dann zur Hormonspirale raten und das möchte ich auf keinen Fall auch nicht in meinem Alter, vor allem weil ich meine Tage dann gar nicht mehr bekommen würde und ob das so gut ist weiß ich nicht..:/

Vielen Dank liebe Community!!

Pille, Frauen, Sex, Sexualität, Verhütung, Gesundheit und Medizin, Kupferkette, kupferspirale, verhüten
3 Antworten
Reitsport mit IUB Kupferperlenball?

Hallo an alle Reiterinnen da draussen😇🐎

Ich wollte fragen ob Jemand von euch auch mit einer Kupferspirale oder mit einem Kupferpferlenball verhütet und gleichzeitig regelmässig Reitsport betreibt. Ich habe mir vor 2 Tagen den IUB einsetzen lassen da ich keine Hormone vertrage und mein FA hat gemeint das mit dem Reiten sei kein Problem, ich solle einfach noch eine Woche damit warten. Trotzdem habe ich wahnsinnig Angst das Ding könnte, nicht nur in den nächsten Tagen sondern auch langfristig gesehen, verrutschten beim Reiten☹. Ich habe eine Reitbeteiligung und reite 2 Mal die Woche und helfe noch 1 mal pro Woche im Stall aus. Meistens mache ich einfache Dressurarbeit und ab und zu springe ich bis 1m Höhe, natürlich auch ausreiten. Ich bin zudem 16 Jahre alt und habe vorher noch nie mit einem Intrauterinpessar verhütet, es ist erst mein erstes Verhütungsmittel da ich die verschiedenen Pillen nicht vertrage😑. Mein Freund und ich machen uns einfach sorgen wegen der Verrutschgefahr...vor allem wenn ich dann die erste Periode mit dem IUB habe😕. Nun hoffe ich auf ein paar ausführliche Erfahrungsberichte von euch. Wie ist es euch ergangen beim Reiten? Habt ihr die Spirale/den Ball gespürt? Ist es verrutscht?

Ich danke euch für eure Antworten🤗.

PS: Falls einige von euch auch so jung wie ich sein sollten wäre ein Bericht von euch auch interessant🤗, denn mein FA meinte dass man in meinem Alter immernoch eine kleine Gebärmutter hat und somit die Verrutsch-/Rausfallquote sehr gering ist🤔.

Frauen, Sex, Reitsport, Sexualität, Pubertät, Verhütung, Frauenarzt, kupferspirale
3 Antworten
Hallo zusammen! Habt ihr Erfahrungen mit der Kupferkette/Spirale oder der Hormonspirale? Beschwerden, Sicherheit, Kosten, etc.?

Hallo liebe Community,

Ich denke über eine Alternative zur Pille nach. Das hat verschiedene Gründe:

-man muss ständig an die Pille denken -sie wirkt nicht mehr in Kombination mit vielen Antibiotika -sie wirkt nicht zuverlässig wenn man erbricht, Druchfälle hat etc. - die Hormonbelastung und dessen Nebenwirkungen

Ich habe mich bereits ganz gut informiert, auch beim Frauenarzt, aber ich kann mich nicht recht entscheiden. Je nachdem, was man googlet, bekommt man zu jeder Verhütungsmethode Horrorgeschichten geliefert.

Wichtig ist mir bei der Alternative: -vor allem Sicherheit in allen Lebenslagen, auch wenn man Antibiotika nehmen muss - sie soll in keiner Weise stören (auch nicht den Partner) -im Idealfall keine Hormone enthalten

Mein Frauenarzt wollte mir unter anderem den Hormonring schmackhaft machen. Damit kann ich mich aber nicht recht anfreunden, denn er erfüllt ja gleich mehrere meiner Kriterien nicht...

Ach ja noch vorab- ich bin Mitte 20 und habe noch keine Kinder.

Meine Fragen: Die Hormonspirale wird immer als besonders sanft beworben, aber im Internet liest man regelrechte Horrorgeschichten. Klar, das hier ist auch "Internet" ;-), aber ich würde mich trotzdem über eure positiven und negativen Erfahrungen freuen ;-) Zudem hab ich in ein paar Foren gelesen, dass das Fädchen gelegentlich den Partner stört. Stimmt das?

Die Kupferspirale hat keine Hormone, aber wie vertragt ihr sie? Man hört ja immer von verstärkten Schmerzen und Blutungen. Wie kommt ihr damit zurecht? Ist sie wirklich sicher? Der Pearl index ist ja höher als bei Pille und co zudem man liest man ja oft, dass sie eher was für Frauen ist, die schon geboren haben...

Die Goldkupferkette scheint ja insgesamt eine gute Alternative zu sein. Habt ihr damit Erfahrungen? Stört sie irgendwie, sich selbst oder auch den Partner? Habt ihr Beschwerden?

Betrifft alle drei Verhütungsmittel: War das Einsetzten bzw. Entfernen sehr unangenehm? Was kostet das ganze so durchschnittlich?

Ich würde mich über ein paar Antworten freuen :-) Danke fürs lesen, ich weis dass das eine immer wieder gestellte und ewig junge Frage ist.

Sex, Verhütung, Gesundheit und Medizin, Gynäkologie, Hormone, Hormonspirale, kupferspirale, verhütungsmittel
7 Antworten
Kupferspirale von der Krankenkasse zahlen lassen?

Hallo. Ich war jetzt schon bei zwei verschiedenen Ärzten, da ich mich erstmals für die Kupferkette interessiert habe. Die erste Ärztin meinte zu mir, dass die Krankenkasse das Einsetzen der Kette nicht mehr bezahlen würde, weil der Schutzzeitraum außerhalb des 20. Lebensjahres wäre. Dies machte in meinen Ohren keinen Sinn, woraufhin ich mich selbst bei der Kasse erkundigt habe. Die Kasse meinte dann zu mir, dass es bis zur Vollendung des 20. Lebensjahres übernommen wird. (Ich selbst bin 19) Nach langem Überlegen habe ich mich dann dafür entschieden nicht mehr zu dieser Ärztin zu gehen, da sie noch weitere Dinge gesagt hat, wegen denen ich mich im Nachhinein nicht sicher bei ihr gefühlt habe. Also bin ich zu einer anderen Ärztin gegangen. Sie schien schon kompetenter. Sie meinte jedoch zu mir, dass die Krankenkasse höchstens das Einsetzen zahlen würde, was nur einen kleinen Teil der Kosten ausmacht, jedoch aber nicht die weiteren Kosten wie die Vor- und Nachuntersuchungen. Des Weiteren meinte sie, solle ich mich selbst informieren, da sie sich da nicht bei jeder Kasse auskennt. Den Kostenvoranschlag bekam ich aber erst, wenn ich mich schon dafür entschieden habe. Nun habe ich eine Voruntersuchung gehabt. Mein Muskel scheint zu klein zu sein, aber für eine Spirale passt alles. Also werde ich nun eine Spirale einsetzen lassen. Ich bekam den Kostenvoranschlag und ging dann damit zur Krankenkasse. Dort hieß es dann zu mir, dass die Ärztin entscheiden muss, ob es eine Leistung ist, die die Krankenkasse übernehmen soll oder nicht. Meine erste Frage ist jetzt, ob das wirklich sein kann, dass die Ärztinnen sich da so wenig auskennen. Es kommt mir langsam so vor, als würden sie mir in diesem Bereich nur Blödsinn erzählen. Nun meinte die Frau bei der Krankenkasse, dass es daran liegen könnte, weil ich die Spirale selbst möchte. Dabei stimmt das nicht ganz. Meine Ururoma litt damals an Brustkrebs und meine Mutter bekam fast Gebärmutterhalskrebs, was jedoch früh genug erkannt wurde, weshalb einfach ihre Gebärmutter entfernt wurde. Da die Pille diese Risiken erhöht habe ich bedenken. Zudem hatte ich einen Libidoverlust durch die Pille, was nicht so toll ist für eine Beziehung. Meine zweite Frage wäre, ob diese Gründe"ausreichen" würden, damit die Ärztin die Kupferspirale als Krankenkassenleistung betiteln kann.

Ich bin langsam wirklich verzweifelt wieso sich da kein Arzt "auskennt". Es ist mir langsam auch schon unangenehm mich immer wieder beim Arzt deswegen zu erkundigen und den Arzt zu wechseln.

Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Nochmal zum gleichen Arzt gehen oder soll ich mal zu meinem eigenen Arzt gehen? (Zu dem ging ich nur nicht, weil ich anfangs die Kupferkette wollte, die sie nicht einsetzen konnte.)

Dankeschön für euren Rat.

Leistung, Kosten, Verhütung, Frauenarzt, Krankenkasse, Krebs, Kupferkette, kupferspirale, Risiko
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kupferspirale

Sind Arthotec-Tabletten bei Kupferspirale notwendig und wie einzunehmen?

1 Antwort

Erfahrungen mit der Kupferspirale Mona Lisa?

2 Antworten

Meine Kupferspirale ist abgelaufen. Kann ich noch Schwanger werden?

3 Antworten

Muss der Sitz der Gynefix Kupferkette nach einem MRT überprüft werden?

5 Antworten

ab wie viel jahren kann man die 3 monatsspritze machen lassen? brauche dringend eine antwort

5 Antworten

Wann hören Blutungen nach Kupferperlenball/-ketten/-spiralen Entfernung ca auf (Kupferunverträglichkeit)?

2 Antworten

Ich habe nach dem Sex Schmerzen durch meine Kupferspirale. Kann die Spirale mich verletzen und muss ich mit der Spirale beim GV vorsichtiger sein?

2 Antworten

Kann man eine Kupferspirale und die Pille gleichzeitig nehmen?

7 Antworten

Ist gelber Ausfluss nach einsetzen der Kupferspirale schlimm?

1 Antwort

Kupferspirale - Neue und gute Antworten