Welches Verhütungsmittel ist das beste für mich?

Hallo,

Ich bin weiblich 26 Jahre alt und habe demnächst ein Gespräch bei einer Frauenärztin,die bei Profamilia arbeitet,bezüglich einer langfristigen Verhütungsmethode. Mit 15 bekam ich die Dreimonatsspritze,da sie aber schädlich für Knochen ist,habe ich sie irgendwann abgesetzt und mit Chariva 21+7 angefangen. Nach meiner Schwangerschaft,nahm ich zum ersten und letzten mal den Vaginalring. Da ich damit aber nicht zurechtkam,stieg ich wieder auf die Spritze um. Durch die wurde ich aber dick und wechselte nach 2 Jahren für 2 1/2 Jahre wieder auf die Pille um. Diesmal bekam ich Swingo,doch die Apothekerin gab mir immer verschiedene,so das ich am ende gar nicht mehr wusste welche ich vertrage. Swingo 30,Swingo 20 und dann noch Swingo Mite 30 und Swingo Mite 20. Ein reines Chaos mit der Pille. Da ich vergesslich bin und manchmal Magenprobleme habe,kommt die Pille nicht mehr in Frage für mich. In nächster Zeit habe ich sowieso keinen Kinderwunsch und würde gern ein Verhütungsmittel nehmen,an das ich Erstens nicht immer denken muss und zweitens nicht jedesmal einnehmen muss. Daher stieß ich im Internet auf das Hormonimplantat und die Spirale. Allerdings habe ich zu beiden Horrorgeschichten gehört. Das die Spirale einwächst z.B oder die Gebärmutter einreißt,das das Stäbchen wandert und mit einer OP entfernt werden muss... Welches davon fändet ihr am besten und würdet mir empfehlen? Die Kosten würde Profamilia übernehmen,das hat mir die Dame am Telefon bereits gesagt.

Schwangerschaft, Sex, Verhütung, Gesundheit und Medizin, Spirale, verhütungsmittel, hormonimplantat
Strafe für mangelnde Beratung?

Meine Freundin nimmt die Antibabypille.

jetzt hat sie einige Nebenwirkungen und hatte nach einer Alternative gefragt. Die Ärztin hat nur davon geredet dass die Spirale sehr schmerzhaft ist und vielleicht sogar herasugemommen werden muss. Das kann gut sein und ich habe ich auch ein paar mal gehört. Meine Freundin teilte der Ärztin die Nebenwirkungen mit. Sie verschrieb ihr eine andere Pille wo manche Nebenwirkungen ausbleiben sollten. Außerdem meinte sie dass sie gegen Kopfschmerzen hilft. Bei der Verschreibung der vorherigen Pille meinte sie dass die Pille gegen Akne helfe. Nur positves also. Es ist ja anscheinend auch kein Einzelfall dass so einseitig über die Pille berichtet wird von der Seite der Ärzte aus. Ich frage mich nur ob die offensichtlich mangelnde Aufklärung auch Konsequenzen für die Ärztin haben kann denn ich sehe eine große Gefahr darin da die Pille auf gar keinen Fall zu unterschätzen ist.

Gibt es also eine Strafe für solche Fälle oder ist die Ärztin nicht dazu verpflichtet

PS: meine Freundin und ich informieren uns gut darüber und sie wusste auch worauf sie sich einlässt. Mir geht es in dieser Frage nur um die Menschen die den Beipackzettel nicht lesen. Ich gehe einfach mal davon aus dass auf die allermeisten Jugendlichen ein paar Worte (und es tut nicht weh bei so einem wichtigen Thema nur einmal kurz die Stimmungsschwankungen Trombose und Gewichtszunahme zu erwähnen) mehr bewirken als ein Zettel den jeder dritte liest.

Frauen, Sex, Verhütung, Antibabypille, Gesundheit und Medizin, verhütungsmittel
Neues Verhütungsmittel? - Periode nach absetzten der Pille 5 Monate ausgeblieben?

Hallo 👋

Ich bin 18 Jahre alt und nehme seit dem ich 14/15 bin die Pille- Bzw hab sie im Dezember abgesetzt. (Ohne Besprechung mit dem FA, letzte Packung aufgebraucht)

Ich wollte sie absetzten, da ich meinen Körper nicht mehr mit Hormonen vollstopfen wollte und ich sie eigentlich unnötig genommen hab, da wir (ich und mein Freund) zusätzlich noch mit Kondom verhütet haben. (Er wollte das eigentlich. Ich fand es unnötig, weil wozu nehm ich sie dann?)

Ich hab die letzte Packung Anfang Dezember aufgebraucht, und wie gewohnt danach eine Pause/Blutung gehabt(Hab die Pille nie durchgenommen, jeden Monat eine Blutung gehabt). Seit dem hatte ich weder Zwischenblutungen, schmerzen noch sonst irgendwelche Anzeichen dafür, dass ich bald meine Periode bekomme. Einen Schwangerschaftstest hab dich auch schon gemacht- negativ.

——

Mein Freund und ich haben langsam Lust, ohne Kondom miteinander zu schlafen (kommen wir sehr früh drauf - ich weiß), aber da ich die Pille abgesetzt habe und wir nichts riskieren möchten, bin ich grad auf der Suche nach einem anderen Verhütungsmittel.

Die Spirale finde ich jetzt eigentlich am passendsten. (Aber vielleicht gibt ihr mir ja noch andere Vorschläge)

Da wäre aber noch die Frage:

Kupfer oder hormonell? Hormonell ist ja dann wahrscheinlich wie die Pille, das möchte ich eigentlich nicht.. Bei Kupfer hab ich gelesen, dass sie nicht für Frauen mit Kinderwunsch geeignet ist.

Was wären eure Vorschläge/Ideen?

Danke :)

Schwangerschaft, Pille, Sex, Verhütung, Gesundheit und Medizin, kupferspirale, Periode, Spirale, verhütungsmittel
Verhütungsmittel?

Hallo Leute

ich habe bald einen Termin bei meiner Frauenärztin wegen Verhütungsmitteln. Ich würde gerne etwas nehmen/ einsetzen lassen was auch immer nur ich hab noch kein genauen Überblick. Die Pille bietet sich natürlich immer an jedoch habe ich da meine Bedenken mit der Nebenwirkung. Deswegen hatte ich über eine Spirale nachgedacht. An sich spricht nichts also doch schon. Die Spirale hat auch Nebenwirkungen wie jedes Verhütungsmittel aber ich glaube nicht so krass wie die Pille. Jetzt denkt ihr euch bestimmt ja du gehst Ja hin um dich zu beraten. Ja tu ich aber da gibt es so eine Probleme.

1 meine Mutter kommt mit und ich will dieses Verhütungsmittel zum Verhütungen steckt ja in dem Wort auch drin??? aber ihr habe ich gesagt das es ich es nehmen will weil ich meine Tage nicht mehr haben will. Sie hat’s geglaubt oder auch nicht jedenfalls hab ich ein Termin dafür. So und jetzt ist die Frage was ist so schlimm dran? Wieso sagst du es ihr nicht einfach? Ja weil ich kein Sex hätte haben sollen! Es ist in meiner Religion strengstens verboten an dieser Stelle spart euch die Kommentare ich weiß , dass es eine Sünde ist das müsst ihr mir nicht sagen.

Eigentlich wollte sie nicht mitkommen keine Ahnung warum sie es jetzt doch macht. Sie meinte nur du hast dann ein Termin und ich meinte ok ich geh aber alleine hin und sie darauf hin nein ich komme mit du darfst noch nicht alleine. Mit 16 darf ich das glaube schon ohne sie entscheiden hab ich ihr auch gesagt sie kommt trz mit also zu der eigentlichen Frage

welches Verhütungsmittel bietet sich an damit die Periode aussetzt und man eben verhütet? Und wie soll ich mich da bitte ausdrücken wäre ich alleine würde ich es ja erklären können aber neinnn geht ja wohl nicht. Und als 2tens wenn es die Spirale wird kann meine FA sagen sie war eh keine Jungfrau mehr. Meine Mutter meinte bei meinem ersten Besuch zu ihr ich wäre noch Jungfrau und ich glaube sie hat’s gesehen und Jetzt hab ich Angst das sie sagen könnte “sie ist sowieso keine Jungfrau mehr” wenn sie nochmal ein Blick drauf wirft und meine Mutter zuvor sagt “ja sie ist ja noch Jungfrau” oder denkt ihr sie verschweigt es ? Was sollte ich tun wenn sie es sagt? Und allgemein eigentlich nur weil ich entjungfert bin muss es doch nix heißen oder ? Ich meine das kann sonst ein gerissen sein. Wird mir meine Mutter aber niemals glauben egal was ich sage.
Ich hab ja einen freund und sie schöpft sowieso Verdacht. Lange Geschichte. Besteht die Möglichkeit dass meine Fa das zu Sprache bringt ? Ihr kennt sie nicht persönlich jedoch gibt es doch sowas wie Schweigepflicht, gilt die auch vor meiner Mutter ? Eigentlich ja aber trotzdem wenn meine Mutter spezifisch fragt ist meine Tochter Jungfrau darf sie das meiner Mutter sagen weil ich 16 bin??!
Dankeschön im Voraus Und bitte haltet mir auch kein Vortrag wegen meiner Mutter ich weiß ich weiß. Ich bin auch genervt ,dass ich keine Privatsphäre habe aber was soll ich tun. Nix.

Pille, Frauen, Sex, Verhütung, Frauenarzt, Sexualleben, Spirale, verhütungsmittel, Gynokologe

Meistgelesene Fragen zum Thema Verhütungsmittel