Warum sind die größten Städte der US-Bundesstaaten nicht auch gleichzeitig deren jeweilige Hauptstädte?

Warum sind die größten Städte der US-Bundesstaaten nicht auch gleichzeitig deren jeweilige Hauptstädte?

Und zwar ist mir das schon vor längerer Zeit aufgefallen:

  • New York: Größte Stadt NYC/Manhatten, Hauptstadt ist aber Albany
  • Kalifornien: Größte Städte Los Angeles, San Francisco, San Diego, Hauptstadt ist aber Sacramento,
  • Nevada: Größte Stadt Las Vegas, Hauptstadt ist aber Carson City
  • Florida: Größte Städte Jacksonville, Miami, Orlando, Hauptstadt ist aber Tallahasse
  • Michigan: Größte Stadt Detroit, Hauptstadt ist aber Lansing
  • Illinois: Größte Stadt Chicago, Hauptstadt ist aber Springfield
  • Kentucky: Größte Städte Louisville, Lexington, Hauptstadt ist aber Frankfort
  • North Carolina: Größte Städte Charlotte, Greensboro, Hauptstadt ist aber Raleigh
  • South Carolina: Größte Stadt Charleston, Hauptstadt ist aber Columbia

Nur wenige Hauptstädte sind dort gleichzeitig auch die größten im jeweiligen Bundesstaat:

  • Georgia: Größte Stadt und Hauptstadt Atlanta
  • Tennesee: Größte Stadt und Hauptstadt Nashville

Und dann ist mir weiters aufgefallen, dass die Stadtgebiete Enklaven bzw. Exklaven haben, und manchmal sogar so weitere eigentlich Stadtgebiete, die vom Namen her zur Stadt dazugehören sollten, aber es nicht sind, wie:

  • Augusta, North Augusta
  • Allentown,
  • Miami, South Miami, Miami Beach,
  • Houston,
  • San Antonio,
  • Austin,
  • Dallas,
  • Fort Worth,
  • Albuquerque,
  • Oklahoma City,
  • Tulsa,
  • Wichita,
  • Kansas City (Missouri) --- Kansas City (Kansas)
  • Fresno,

Hier in Europa herrscht sehr viel mehr Klarheit über unsere Städte, Hauptstädte und Stadtgebiete, und das Umland:

  • Berlin - Bernau bei Berlin
  • Brandenburg (Bundesland) - Brandenburg an der Havel
  • München - Garching bei München
  • Coblenz (Sachsen) - Koblenz (Rheinland-Pfalz)
  • Wien - Gerasdorf bei Wien
  • St. Pölten (Stadt) - St. Pölten-Land

Warum haben die USA das so gemacht? Wollten sie damit irgendwie der Metropolisierung bzw. der Verstädterung entgegenwirken, wenn die Hauptstädte nicht gleichzeitig die Größten der jeweiligen Bundesstaaten sein sollten? Also, damit auch eher nahezu unbekannte, vernachlässigte Städte Zuzug bekommen/interessanter werden?

Oder hat das rassistische Gründe, um Neu-hinzugezogene (/Auslaender) zu verwirren, ob sie nun tatsächlich in einer Hauptstadt wohnen, oder nur in einer großen Stadt wohnen?

Bzw. Wenn nichts davon zutrifft, warum haben die das dann noch immer nicht angepasst, damit mehr Klarheit herrscht?

Geschichte, USA, Politik, Stadt, Geografie, Hauptstadt, Bundesstaat

Meistgelesene Fragen zum Thema Hauptstadt