Gutschein statt Rückerstattung bei Schwangerschaftskursen?

Hallo allerseits,

ich bin derzeit schwanger (Ende 7. Monat) und hatte eigentlich diverse Kurse gebucht gehabt für Schwangerensport. Insgesamt waren es vier an der Zahl - Schwangerenfitness, - yoga und -wassergymnastik sowie ein Geburtsvorbereitungskurs. Da diese Kurse für mich als Studentin wirklich nicht gerade günstig waren (ü. 400€) und nun aufgrund der aktuellen Situation ausfallen, wurden mir Gutscheine von den "Veranstaltern" ausgestellt, die bis Ende 2021 gültig sind. Auf meine Bitte hin, mir das Geld doch bitte rückzuerstatten, da mein Mann nun in Kurzarbeit ist und ich, wie gesagt, Studentin ohne Einkommen, wurde mir nur gesagt, dass dies die derzeitiges Gesetzeslage widerspiegele.

Ich bin nun die ganze Zeit am googlen, finde jedoch nur Aussagen, dass es einen GesetzENTWURF gibt, aber noch keine beschlossene Sache. Außerdem würde mich wirklich interessieren, ob Hebammengemeinschaften zu denen, die Gutscheine ausstellen dürfen, dazu gehören? Denn ganz ehrlich: Ich bin nur noch 2,5 Monate schwanger - was soll ich danach mit einem 1,5 Jahre gültigen Gutschein für SCHWANGERENfitness etc.? Bei Reisen oder Konzerten kann ich es z.T. noch nachvollziehen - aber bei Schwangerenkursen? Das ist nun wirklich nichts, was man mal eben so "verschieben" kann.

Kann mir da jemand weiterhelfen? Gerne auch mit Links zu Texten, die ich mir dazu durchlesen kann.

Vielen Dank :)

Schwangerschaft, Recht, Gutschein, Gesetzeslage, Hebamme, Jura, Rückerstattung, Corona
7 Antworten
Kostenerstattung bei Hotelbuchung über Booking.com? Hotels in Montenegro bieten nur einen Gutschein. Habe ich irgendeinen Anspruch auf Rückerstattung?

Hallo liebe Nutzer,

ich habe mit drei Freunden für Ende Mai eine Reise nach Montenegro gebucht. Es ist keine Pauschalreise und wir haben verschiedene Unterkünfte über booking.com gebucht. Geplant war eine Rundreise. Von den drei Hotels haben wir leider nur bei einem eine kostenlose Stornierungsoption. Die anderen beiden beharren auf einem Entgegenkommen in Form eines Gutscheins, für den ich bereits jetzt einen Zeitraum festlegen soll, der allerdings innerhalb eines Jahres sein muss.

Wir sind nicht in der Lage zu viert einen neuen Zeitraum festzulegen. Einmal davon abgesehen, dass der Zustand rund um Corona nicht einzuschätzen ist, haben wir alle unterschiedliche Jobs und es war schon sehr schwer den Zeitraum im Mai zu finden.

Rechtlich habe ich mich mittlerweile soweit durchgelesen, dass ich herausgefunden habe, dass:

  1. Man bei einer Buchung über booking.com einen Buchungsvertrag mit der Unterkunft eingeht. (Bedeutet das, dass montenegrisches Recht gilt?)
  2. Alles rechtliche bei booking.com den niederländischen Recht unterliegt.

Was natürlich bedeutet, dass ich die von unserer Regierung beschlossenen Regelungen zu Reisen nicht auf unseren Fall anwenden kann. Ich bin natürlich kein Anwalt, aber das wäre meine Interpretation.

Wir sind konstant in Kontakt mit den Unterkünften und mit booking.com aber bis jetzt möchte uns niemand entgegenkommen.

Kann ich mich noch an jemand anderen wenden?

Über jede Antwort bin ich sehr dankbar!

Reise, Hotel, Recht, Gutschein, Montenegro, Rückerstattung, Reiserücktritt, Stornierung, Booking.com, Corona, Reisen und Urlaub
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Gutschein