Hilfe bei der Auswahl des richtigen Grafiktablett / Smartpad / Zeichentablett (portabel, Speicherfunktion) für mich?

Liebe Community,

mir ist bewusst, dass es diese Frage schon das ein oder andere Mal gab (so ungefähr 500x..), aber soweit ich sehen konnte nicht mit meinen Präferenzen.

Wie aus der Frage hervorgeht, suche ich ein Grafiktablett.
Für's Hobby und nicht um Geld damit zu verdienen (Preis<400€).

Ich habe gestern&heute gefühlt das halbe Internet durchforstet.

Leider wird das schwierig, wenn ich mir so meine Kriterien ansehe.
Folgendes wäre mir wichtig:

  • Bild sollte auf dem Grafiktablett sichtbar sein (bisher arbeite ich gerne analog und stelle mir den Umstieg leichter vor, da ich keine neue Hand-Augen-Koordination erlernen muss)
  • ich arbeite viel auf A3, weswegen ich mind A4 auf dem Tablet bevorzugen würde
  • arbeite gerne überall /kein fester Arbeitsplatz - da die Standalone Lösungen das Budget deutlich sprengen, suche ich etwas mit Speicherfunktion (muss jetzt nicht 20.000 Zeichnungen zwischenspeichern können, aber mehr als 10 wären schon gut - 100 wäre ein guter Wert für mich)
  • kann gerne auch ein Papiertablett wie zB das iskn repaper sein (an dem reizt mich ja die Möglichkeit eigene Stifte zu verwenden (keine Ahnung wie das mit dem digitalisieren und den Farben funktioniert) - aber es ist maximal A5 - halte ich für mich für zu klein)
  • sollte ohne externe Stromquelle funktionieren (mit Akku)
  • a4 wäre aus meiner Sicht ein guter Kompromiss zwischen "es ist nicht viel kleiner als normal" und transportabilität
  • am liebsten wäre es mir, wenn das Tablett sowohl mit Android als auch mit Windows verwendbar wäre
  • kein Ipad - Apple ist nicht so meins
  • kann auch ein Android Zeichentablett sein, falls es da ein gescheites gibt
  • ungern würde ich ein Grafiktablet nutzen, dass einen Akku hat, aber trotzdem eine ständige Verbindung zu einem Gerät braucht
  • Grafiktablets, die kein Display haben (oder ein Papier auf dem ich das Ergebnis sehe) fallen für mich raus
  • Leuchttische könnten zwar A3, aber da ist das wegen der Transportabilität nicht gegeben (außerdem kenne ich keine mit Akku)
  • lange Arbeitszeit (das ist natürlich subjektiv/hängt auch davon ab, ob ein Display verwendet wird - aber zb 6h Arbeitszeit beim Repaper hört sich schon nett an)
  • weiterhin wäre es, wenn man beim Digitalisieren per Taste eine neue Ebene erstellen kann (Bamboo hat nur eine Taste, kann das demzufolge nicht- das Repaper hat die Tasten, bin mir aber nicht sicher ob das im Standalone Modus geht - zumindest in Zusammenhang mit Smartphone/Pc geht es)
  • Möglichkeit eigenes Papier zu verwenden(falls Smartpad)

Außerdem iskn repaper und dem wacom bamboo ist mir nichts aufgefallen, dass Papier verwendet und gleichzeitig digital speichern kann.
Leider kann das Bamboo keine eigenen Stifte verwenden, was mich ein wenig zögern lässt, auch wenn das A4 kann.
Am liebsten wäre mir zwar was mit Papier, schließe aber ein gutes und erschwingliches mit Display nicht aus.

Nun stellt sich mir die große Frage, ob ich etwas übersehe - egal ob in Richtung Smartpad oder Grafiktablet.
Danke für eure Mühe.

Computer, Zeichnung, Technik, zeichnen, Grafiktablett, Technologie, drawing
Zeichen Pad zeichnet kritzelig, woran liegt es?

Hallo, hab mir ein Zeichentab/Grafiktab bestellt, wenn ich versuche etwas nachzuzeichnen wirkt es sehr kritzelig/wackelig, der Stift/das Tab zeichnet mir irgendwie zu "rutschig".. wenn ich meine Hand im "normalem Winkel" halte(wie beim Schreiben) klappt es ja Recht gut, aber sobald ich meine Finger z.B beim zeichnen eines Bogens zu weit hoch/runter bewege wird es kritzelig/bekommt kleine Zacken etc. (Also wenn ich den normalen "Schreibwinkel" überschreite) ... Wenn ihr Versuche das Problem zu lösen indem ich meine ganze Hand/Arm bewege/ziehe, kann ich wiederum die Linie nicht halten und/oder meine Hand gleitet nicht gleichmäßig übers Tab sondern bleibt immer ganz dezent "kleben"(obwohl ich diesen Antihaft-Handschuh trage) dadurch zeichne ich eben sehr Schubweiße was bei einer flüssigen/geschwungenen Linie halt sch*** ist!

Nun die Frage - liegt das an mir, oder am Zeichenpad? (Bitte nur Antworten von Leuten die Erfahrungen mit Zeichentabs haben.. Raten kann ich selber!) Ich weiß dass es eine Eingewöhnungszeit brauch, aber irgendwie bezweifel ich dass das besser wird?!

Hattet ihr das selbe Problem(selbst nach einigen Versuchen?)

Habe mir vor dem bestellten Videos angesehen von Leuten die mit dem Teil zeichnen, da sah es ganz gut aus!

Zeichen/malen mit herkömmlichen Stiften Farben und Papier kann ich (liegt also nicht an meinen eigentlichen Zeichenkünsten) + Auf Zeichenprogrammen zu zeichnen mit einem guten Touchpen klappt auch dementsprechend sauber(wenn man bedenkt dass man nicht den Touchscreen berühren darf die Hand/der Stift im Weg ist, und ein punktgenaues Zielen schwierig ist), also liegt es auch nicht daran dass ich mit Zeichenprogrammen ANSICH nicht klarkomme!

Ich füge mal Bilder von einem Kreis, und einem Gesicht ein, bei denen ich die Linien gezeichnet/nachgezeichnet habe, ohne zu rasieren/rückgängig machen, oder das Bild zu drehen(Hoffe es ist groß genug um zu sehen wo mein Problem liegt)

Vielen Dank im Voraus für hilfreiche Antworten!

Zeichen Pad zeichnet kritzelig, woran liegt es?
Photoshop, Paint, Grafiktablett, Zeichenprogramm, Zeichentablett, zeichnen-am-pc

Meistgelesene Fragen zum Thema Grafiktablett