Grundlos Riss in neuem tablet?

Ich habe seit Ostern ein tablet und jetzt ist ein Riss drinne, was natürlich sehr ärgerlich ist, vorallem weil es so neu ist. Der riss ist nicht groß (eher ein Kratzer könnte man sagen, ca 1 1/2× so lang wie ein Daumennagel) und an der Seite des tablets neben der Kamera, halb über den weißen Rand, halb über den Bildschirm und schon relativ tief, würde ich sagen.

Eine Frage wäre jetzt, ob und was man dagegen dagegen tun kann, ausser jetzt den ganzen Bildschirm auszutauschen.

Meinr Eltern werden vermutlich mega sauer auf mich sein, wenn sie es erfahren, weil sie es ja schließlich auch bezahlt haben.

Ich bin mit dem Tablet immer sehr sorgfältig umgegangen und habe auch eine Hülle zum zuklappen, mit drinne liegt vor dem Tablet-Display eine Tastatur, die aber zu weich ist um irgendwelchen Schaden anzurichten. Das Tablet ist mir generell noch nirgendwo heruntergefallen oder gegen geschlagen und drauf gefallen oder getreten ist mir auch nichts, weshalb ich einfach nicht verstehe wie dieser doofe Riss/Kratzer da sein kann. Gestern Abend war er noch nicht da als ich noch am Tablet war, er ist mir heute um ca 12-13 Uhr aufgefallen. Mein Vater hat gestern zwar das Tablet mit Hülle wärend es in einem Stoffbeutel war gegen eine Tischkannte geschlagen, allerdings war diese abgerundet und das Tablet ist an einer ganz anderen Stelle dagegen geschlagen, weshalb es wohl kaum daran liegen wird (+der Riss war eben gestern bzw heute Nacht um 1 noch nicht da).

Können Displayrisse auch einfach so entstehen?

LG & Danke für Antworten.

Handy, Smartphone, Display, Kratzer, Technik, Reparatur, Tablet, Riss
"!16:9!" Tablet "!PC!" mit Ryzen oder i7 1165/1185G7 gesucht?

Ich habe mich jetzt die letzten Jahre von 2 deutschen Herstellern enttäuschen lassen (Wortmann AG/TrekStor). Die Core m5 5y10c von diesen Geräten haben dafür, dass sie passiv gekühlt wurden ziemlich gut abgeliefert. Damals war es schon fast unmöglich vernünftige Tablet "PCs" zu finden. Zwar stimmte bei beiden Herstellern die Performance, jedoch war der ganze Rest einfach nur für die Tonne. Das Keyboardcover vom Wortmann TerraPad hat sich nicht magnetisch auf dem Display gehalten, wodurch ein Glasbruch vorprogrammiert war. Das TrekStor Gerät hat bei 3,75V Zellspannung (Sind bei Li-Ionen noch locker 60%) bereits 0% Akku angezeigt und ist herunter gefahren (???O_o??? WTF). Leider habe ich das erst fest gestellt nachdem ich zwei neue Akkuzellen bestellt hatte. Nun liegt es Nutzlos in der Ecke, weil 3 Stunden Akkulaufzeit schafft auch mein 17" Notebook. Es hat Spass gemacht auf diesen Geräten sowohl mit Linux, Android als auch Windows zu arbeiten. Nun sehe ich jedoch dass sich scheinbar keiner mehr auf einen Displaystandard einigt und jeder seinen eigenen Müll auf den Markt drückt. Die meisten 2 in 1 Convertibles gefallen mir auch nicht, weil man nur das Display umklappt und dann beim halten mit den Fingern auf der Rückwärtigen Tastatur rum ditscht (Da ist mir ein abnehmbares Typecover lieber). Kennt zufällig Irgendjemand noch zufällig ein Gerät das eine schnelle (zur Not geht auch aktiv gekühlt wenn es denn leise ist) CPU besitzt, 16:9 Displayformat hat und halbwegs quallität liefert?

Computer, Windoof, Technik, Linux, Hardware, Android, Tablet, Tablet PC, Technologie

Meistgelesene Fragen zum Thema Tablet