Freundin lässt mich "nicht" spielen?

Hey!

Ich und meine Freundin sind jetzt seit 9 Monaten zusammen... und nunja die letzten 3 würde ich sagen hat sich eine eigenartige Sache entwickelt... aus dem nichts heraus hat sie etwas dagegen dass ich spiele, und dass obwohl sie selbst spielt... nach langem hin und her habe ich es einfach hingenommen und es gelassen nun seit ca 2 Monaten lässt sie mich spielen allerdings nur offline sie selbst spielt online... Sie sagte mir dass es krank sei so viel Zeit in spiele zu investierten gleichzeitig hatte sie selbst aber hunderte stunden in WoW und Overwatch... da sie absolut etwas dagegen hat dass ich am PC spiele (offline) habe ich mich dazu entschlossen ihr auch eine Konsole zu kaufen auf welcher sie jetzt spielt... wenn wir zusammen spielen ist alles gut aber ab dem Zeitpunkt ab dem sie keine Lust hat oder sonstiges darf ich nur noch offline spielen... ich sage ihr immer dass ich es akzeptiere was ich auch tue und das ich lieber warte bis sie es mir erlaubt als ihre Gefühle zu verletzen doch langsam frage ich mich ob es das Richtig ist...

Früher als sie es mir nicht verboten hat habe ich ihr ständig geschrieben (mehrere Nachrichten die Minuten) das selbe wenn ich spiele... dennoch mag sie es nicht... ich fragte sie schon mehrfach weswegen sie sagt sie weiß es nicht und ich solle es doch einfach hinnehmen

Nun bitte ich um Ratschläge soll ich wie bisher die Situation einfach hinnehmen und abwarten oder ist das eher kontraproduktiv?

Liebe, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung, Freiraum, Spiele und Gaming
11 Antworten
Will keine Beziehung, aber auch nicht allein sein, normal?

Ich habe gerade eine 2-jährige Beziehung hinter mir und davor hatte ich nur Onenightstands und einen erbährmlich bitchigen Lebensstil. In der Beziehung dachte ich, dass diese Person die Liebe meines Lebens ist, nun sind wir aufgrund seiner Beziehungsunfähigkeit (wollte die ganze Zeit nur zocken und hasste Familienveranstaltungen) nicht mehr zusammen, obwohl wir schon verlobt waren. Aus dem nichts heraus hat er plötzlich schluss gemacht. Nun fragen mich alle ob ich einen Freund habe und sind verwundert wenn ich Nein sage und sie meinen dass ich doch so hübsch wäre. Das stimmt schon. Ich bin schon attraktiv und bekomme jeden Tag sämtliche Komplimente und einige Jungs stehen auf mich. Und obwohl einige Jungs auf mich stehen, habe ich es vor der Beziehung nie geschafft, jemanden länger als 2 Monate zu behalten.

Der Punkt ist. Nun wo ich wieder single bin, will ich derzeit keine Beziehung. Ich will aber auch keine Onenightstands oder Freundschaft Plus noch irgendwas in der Art. Ich will einfach meinen Freiraum genießen ohne irgendwelche Männer, außer hald Kumpels zum abhängen. Aber ansonsten genieße ich meinen Freiraum grade so sehr. Und alle sind sehr verwundert dass ich single bin, da ich doch so attraktiv wäre. Dass aber so viele Menschen davon ausgehen, dass man mit 23, als attraktive Frau einen Freund hat, bin ich etwas stutzig und habe Selbstzweifel ob das denn normal ist, dass ich meinen Freiraum ohne Bez., ohne Onenightstand noch sostigen Kontakt mit Männern genieße. Wie gesagt, hatte mein Leben lang immer was am Laufen und genieße seit einem halben Jahr ca. meinen Freiraum wie niemals zuvor.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sex, Psychologie, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Freiraum, onenightstand
7 Antworten
Freund möchte Freiraum?

Hallo,

Mein Freund meinte gestern das er eine kleine Pause bräuchte wir haben uns ein Tag davor richtig gestritten und ich habe mich entschuldigt und es war wieder alles gut er hat mir noch gute Nacht und ich liebe dich geschrieben und dann am nächsten Tag schreibt er mir ich brauche eine kleine Pause, er meinte ich stresse ihn immer wieder mit Kleinigkeiten z.B ich mache Stress ,weil ich schlecht gelaunt bin oder mir es nicht gut geht und ich mache ja auch immer Stress ,weil ich ihn nicht verlieren möchte ich habe einfach Angst ihn zu verlieren ich meinte es war mir auch alles zu viel wegen der Corona Zeit. Ich habe seinen besten Freund gefragt und er meinte gib ihm am besten Freiraum es wir schon alles wieder gut gehen er meinte er liebt dich wirklich so sehr und er hat ihn auch darauf angeschrieben er meinte er bräuchte nut Freiraum um nachzudenken was mir aber richtig Angst macht er hat mir geschrieben das er vermisst Frei zu sein also vor der Beziehung gab es keine Probleme undso und das vermisst er irgendwie und ich weiß jetzt nicht ob er Schluss macht oder ob er noch bleibt und Zeit braucht ,weil er hat noch unser Bild zusammen auf WhatsApp als Profilbild er schickt mir noch was auf Snapchat und auf Instagram sind auch noch alle Bilder da. Er meinte Er liebt mich ja auch so sehr aber die letzten Male war es einfach zu viel für ihn (ich denke es ist im zu viel geworden einfach und wir brauchen eine Auszeit es hat sich ja auch wieder viel geändert er muss wieder Arbeiten gehen ) Und er meinte er meldet sich aber naja ich denke jetzt auch nicht darüber nach ich gehe am besten selber auf Abstand und Mal sehen wie lange es dauert.

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, Freiraum
7 Antworten
Meine mutter sieht alles und jeden als schlechten Einfluss, was tun?

Meine Mutter und ich haben folgendes Problem:

seit ich für mich entschieden habe mit einem Mann (der IHR unglaublich gefallen hat) den Kontakt abzubrechen, weil ich momentan einfach gemerkt habe, dass mir das zu viel wird. Und ich dringend Zeit für mich brauche, dreht sie durch. Sie fand ihn so toll an meiner Seite und was weiß ich, dass sie sich komplett nach seinen Werten und Ansichten richtet. Ganz plötzlich. Davor hatte ich immer meinen Freiraum. Seit dem ich das dann jetzt beendet habe, weil sie mich auch wahnsinnig gemacht hat. Egal was egal wie alles musste erzählt werden, meine schlechte Laune aus anderen Gründen wurden ignoriert es gab nur noch das. Und das wurd mir dann auch zu viel. Seit dem hackt sie nur auf mir rum. Ich soll mich benehmen wie eine Dame. Dies und jenes soll ich nicht anziehen. Meine Freunde (über 7 Jahre Freundschaft) beeinflussen mich nur zum schlechten. Und sonst so ein Unfug den sie davor noch nie gesagt hat. Selbst wenn ich ein Kaffee trinken gehe, ist sie danach sehr wütend und meint das „gute Mädchen“ nicht so lange weg sind. Nach 21 Jahren kommt sie mal mit der Leier. Nur weil es Dinge sind die er für wichtig empfunden hat und wahrscheinlich auf ein Comeback hofft, weshalb ich in der Zwischenzeit gut auf mich aufpassen soll. Ich höre mir mittlerweile jeden Tag an, ich soll nicht spazieren gehen mit der und der Freundin. Obwohl für mich doch gerade so eine schöne Selbstfindungsphase angefangen hat. Ich hab endlich nur mich. Und kann hin und wieder meinen Ausgleich bei meinen Freunden finden. Die ich seit über 7 Jahren schon an meiner Seite habe. Und kann mich darauf konzentrieren aber diese negative Energie raubt mir alles. Sie gibt mir das Gefühl das diese Phase jetzt unglaublich schlimm ist, ich nur Fehler mache. Ihr wäre es am liebsten wäre ich nur zuhause und würde nach ihrer Pfeife tanzen. Und deshlab ist es dann auch schlussendlich eskaliert. Als sie der Meinung war mich von meiner Freundin vor der Haustür reinzuholen weil wir zu laut lachen. Weil sich so anständige Mädchen nicht benehmen. Das klingt gerade alles so mild. Dabei geht das langsam echt auf die Psyche. Ihr müsst euch einfach vorstellen. Meine Erziehung war immer ganz anders. Mein Leben lang, hatte ich einen gesunden Freiraum. Ich musste mich nie rechtfertigen weswegen ich mit meiner Freundin etwas trinken gehe. Oder sonstiges. Ich werde als so Naiv und blöd dargestellt als würden die mich ins Verderben stürzen. Dabei bin ich sowieso ein sehr vorsichtiger Mensch und das enttäuscht mich so ständig zu hören. Als wäre ich so blöd in ihren Augen. Ich habe ihr erklärt das die Zeit die gerade am laufen ist, mir unglaublich gut tut. Weil ich endlich mal Zeit für meine Gedanken habe und sie mich komplett ausgelaugt mit ihrem krankhaften Focus auf mich. Ich bin dieses Wochenende auch jetzt erstmal weg. Ich brauche Zeit für mich ohne diese negativität. Wie seht ihr das? Wie würdet ihr vorgehen in Zukunft ?

Familie 75%
Beeinflussen 25%
Mutter 0%
Freundschaft, traurig, Eltern, Psychologie, ex Freund, Liebe und Beziehung, Mama, Streit, Streit mit eltern, Freiraum, Lösungsweg
1 Antwort
Wichtige frage zur Freundin?

Hey, ich verbringe mit meiner Freundin viel Zeit. Wir waren während der gesamten Corona Ferien zusammen, und auch jetzt bin ich mit ihr immer so zwei Tage am Stück zusammen, dann am Tag wo ich so um 16 Uhr gehe und 17 zuhause bin, chille ich bisschen und Penne dann abends. Und am nächsten Tag kommt sie dann zu mir für zwei Tage oder ich zu ihr wieder. Folgendes, heute ist Donnerstag und ich war jetzt 4 Tage die Woche mit ihr zusammen. Morgen würde ich dann alleine sein und Samstag auch, weil ich da bei 2 Freunden bin. Aber am Freitag ist sie alleine und ich wäre halt bei einem Kumpel mit einer kleinen Runde, wo ungefähr 7 Jungs da sind und so 4 mädchen. Sie hat mich gefragt ob sie nicht mitkommen könnte. Ich habe daraufhin nein gesagt, weil ich finde, dass Freiraum gesund für die Beziehung ist und ich auch mal bisschen alleine mit Freunden sein will. Sie aber findet es sehr traurig von mir und ist enttäuscht, weil ich sie nicht mitnehmen würde, obwohl da auch Mädchen sind. Sie findet, dadurch, dass da Mädchen sind, muss sie auch kommen, also sie fragt mich dann so, warum sie nicht mitkommen darf, wobei da ja selber Mädchen sind und sie weiß auch, dass das kumeplinen von uns allen sind. Sie weint und ist enttäuscht von mir, dass ich nein gesagt habe. Sie meint sie findet es schade, dass ich nein sage, weil sie ja alleine ist. Aber bin ich für sie zuständig? Ich würde sie mitnehmen, sofort, wenn ich sie nur so 3-4 mal die ganze Woche sehen würde, aber jetzt 4 Tage hintereinander und die Woche ist noch nicht mal vorbei, da will ich mal alleine sein. Ich bin doch nicht schuld wenn sie alleine ist, sie könnte sich mit einer Freundin treffen, sie wurde von einer gefragt, aber sie mag sie nicht so sehr also hat sie nein gesagt, und jetzt findet sie es schade, dass ich halt nein gesagt habe, obwohl sie dann alleine zuhause wär? Bitte mal eine ernstgemeinte Antwort.

Liebe, Freizeit, Leben, Freundschaft, Freunde, Freundin, Liebe und Beziehung, Freiraum, gesund, allgemein
7 Antworten
Mein Freund erdrückt mich?

Ich bin seit ein paar wochen mit meinem Freund zusammen aber es läuft nicht so gut weil er wirklich sehr klammernd und anhänglich ist, seine liebe ist eigentlich schon krankhaft, ich fühle mich total eingeengt. Es fühlt sich an als wäre er im Kontrollwahn. Er hat einfach kein Verständnis dafür dass ich meinen Freiraum brauche. Ich bin js gerne bei ihm auch mehrere tage und ich zocke auch gerne abends mit ihm, aber es gibt Tage wo ich auch mal mit freunden was unternehme oder beschäftigt bin und er schreibt mir selbst dann alle 2 stunden über whatsapp. Er verlangt dass ich immer und überall an ihn denke egal was ich tue und das er immer mein Gedanke Nummer 1 ist. Aber für mich geht das einfach nicht, ich hab auch mal andere sachen im kopf und er denkt deshalb ich könnte ihn garnicht so lieben wie er mich. Und er ist auch ziemlich stur, ich weiß nicht wie ich ihm erklären soll dass ich auch mal zeit für mich brauche und nicht alle 2 stunden 5 Nachrichten von ihm bekommen will. Wenn ich ihm sage er soll meinen Freiraum akzeptieren dann sagt er bestimmt dass ich es akzeptieren soll dass er rund um die uhr meine Aufmerksamkeit braucht. Ich meine es stört mich jetzt auch nicht so sehr wenn er mir dauernd schreibt, aber ich gucke nicht so oft auf mein Handy, will ich auch nicht aber wenn ich ihm dann einen Tag nicht antworte dann wird er misstrauisch und denkt er ist mir egal. Wie kann ich ihm das erklären? Ich bin wirklich sehr in ihn verliebt aber das halte ich so einfach nicht mehr lange aus auch wenn ich ihn nicht verlieren will.

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Eifersucht, Freiheit, Kontrollzwang, Liebe und Beziehung, Freiraum
7 Antworten
Mutter und Großeltern wollen nicht, dass ich etwas weiter weg ziehe?

Hallo ich bin fast 23 Jahre alt und wohne schon alleine jedoch in der Stadt wo ich schon immer lebe... Mein Job ist 50 km entfernt... Ich arbeite auch generell von daheim aus aber muss auch mal dahin fahren... Ich hab schon damals meiner Mutter gesagt, dass ich früher oder später in die stadt ziehen möchte, da die Stadt viel größer ist und mir sehr gefällt.. Ich wollte eigentlich schon immer aus meiner Heimatstadt raus, will einfach mein Ding durchziehen... Also bin ich momentan am schauen.. Die Sache ist jedoch, dass man mich nicht gehen lassen möchte und es doch so schwer alleine ist🙈ich meine es sind nur 50 km? Zugleich kann ich meine Sexualität nicht ausleben.. Meine eltern bzw. Meine mum kommt damit null klar wie ich bin und so könnte ich in ruhe mein leben so leben, wie ich möchte.. Heute haben meine Großeltern mich ausm nichts zu sich eingeladen... Bin ohne grosse Gedanken hin aber was dabei raus kam, war ja echt nicht nice. Das erste Argument war, dass sie alt sind und ja auch noch Hilfe brauchen, dass es schwer ist, alleine zu sein... Wow, es gibt noch so viele Enkelkinder in ihrer Nähe.. Mein Bruder ist auch 300 km weg gezogen und keiner hat was dagegen gesagt... Das ding ist, ich bin die einzige die viel für meine Oma, Opa, Mama und Papa mache...Ich soll doch nichts falsches tun und eine gute Wohnung in der Umgebung suchen, es wäre ein FEHLER 50 Km weiter weg zu ziehen ... Ich weiß halt nicht was jetzt richtig oder falsch ist... Selbst als ich damals aus meinem Elternhaus ausziehen wollte, ist meine mum komplett ausgerastet... 🙈 Hatte am Ende so ein schlechtes Gewissen, dass ich doch dort geblieben bin... Obwohl ich nur noch weg wollte weil mein Vater ein agressiver alki ist und mich dadurch kaputt gemacht hat. Ich bin jedes weekend zu meiner mum, um bei ihren job zu helfen... Konnte sie ja auch nicht in Stich lassen aber iwann will ich mein eigenes Leben.. Ich weiss nicht, eventuell übertreibe ich aber würdet ihr trotzdem einfach umziehen? Kann doch nicht sein..

Ach ja meine mum meinte vorhin, dass ich jetzt keine Mutter mehr habe... Wasn das? Übertreiben kann mans ja auch

Danke im Voraus..

Familie, Freundschaft, Eltern, Abhängigkeit, Großeltern, Liebe und Beziehung, umziehen, Unabhängigkeit, Freiraum
5 Antworten
Was ist mit ihr los oder was hab ich falsch gemacht?

Heylo,

ich kann momentan einfach nicht aufhören nachzudenken...

Also meine Freundin und ich sind am 1. Mai zwei Monate zusammen gewesen. Davor waren wir ne Zeitlang schon beste Freunde und wirklich alles an der Beziehung ist immer gut gewesen bisher. Also nur um klarzustellen, dass bisher nie auch nur irgendnen Zeichen von Abneigung oder so kam und alles gut war.

In letzter Zeit sehen wir uns leider nur sehr wenig und als jemand, der sehr anhänglich ist macht mir das sehr zu schaffen, da ich sie sehr vermisse. Wir schreiben normalerweise morgens und abends was und wir telefonieren abends auch recht oft. Ich würde das lieber viel mehr tun, aber sie mag es nicht zu viel zu schreiben oder zu telefonieren. Wenn ich sie anschreibe dauert es auch manchmal ein paar Stunden, bis eine Antwort kommt und dann kann es sein, dass sie nach 20 Minuten wieder gehen möchte. Sie sagt, dass sie mich nicht ignoriert sondern es einfach nicht bemerkt, wenn sie gerade in einem anderen Zimmer Fernseher guckt oder so. Daran habe ich mich auch mittlerweile gut gewöhnt und da kann ich nichts machen, und normalerweise schreiben wir abends schon noch viel.

Naja...

Jetzt von Freitag bis Sonntag Abend haben wir uns dann endlich mal wieder getroffen. War nen Superwochenende. Ich habe ihr ein großes Maiherz gemacht, und Blumen und ihre Lieblingsschokolade mitgebracht und wir haben zusammen gekocht und eine Serie geguckt und all die schönen Dinge halt.

Wir sind wie gesagt erst 2 Monate zusammen. Und in der Nacht von Samstag auf Sonntag habe ich ihr nachdem wir etwas intimer waren als letztes noch gesagt, dass ich sie liebe. Das war das erste mal, dass wir die 3 Wörter gesagt haben. Vorher war es immer hab dich lieb oder sowas. SIe antwortete darauf mit "ich dich auch".

Ich hab lange darüber nachgedacht ob es an der Zeit wäre und dachte alles läuft so perfekt, dass es okay wäre.

Am nächsten Morgen, hab ich sie irgendwann gefragt, wie sie es fand und sie sagte schön.

Um halb 11 oder so bin ich wieder nach Hause und am nächsten Tag habe ich direkt gemerkt, dass irgendwas mit ihr ist. Sie war einfach komisch und richtig abweisend. Sie sagte aber, dass nichts sei.

Und am Abend habe ich sie mal drauf angesprochen, dass sie mich an dem Tag besonders viel ignoriert hat und gefragt wieso oder was los ist.

Sie meinte dann, dass sie heute einfach etwas Freiraum brauchte und viel mit ihrer Mutter geredet hat, da sie wohl ein Familienmensch sei, der das einfach brauche.

Ich respektiere ihren Wunsch nach Freiraum und wir haben gestern schon was geredet. Sie sagte, es sei nichts negatives und nichts gegen mich. Aber sie war einfach noch nie so abweisend und nach Freiraum langend. Und vor allem nach so einem schönen Wochenende wo wir uns eh kaum sehen.

Meint ihr ich habe irgendwas falsch gemacht oder so. Ich hab das Gefühl irgendwas stimmt da nicht und ich weiß nicht was.

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Beziehungsprobleme, Beziehungsstress, Liebe und Beziehung, Freiraum
8 Antworten
Freund sagen, dass man mehr Abstand möchte?

Hallo,

Mein Freund ist sehr anhänglich, braucht regelmäßig Aufmerksamkeit und ist schnell gekränkt.

Ich habe bis vor 4 Wochen noch bei ihm gewohnt, bin aber dann zurück zu meinen Eltern, da mir alles etwas too much wurde, mit allem was ich gerade um die Ohren habe.

Wir sind jetzt schon über ein Jahr zusammen und ich hab das Gefühl, die Anhänglichkeit wird nicht besser.

Am Anfang der Beziehung basierte das ganze noch auf Gegenseitigkeit, dieses: „Ich will 24/7 Zeit mit der Person verbringen“, hat sich bei mir aber nach der Zeit gelockert.

Bei ihm ist es bis jetzt nur ein kleines Stück lockerer geworden und das nur, weil ich mich extrem dafür eingesetzt habe.

Es ging mir aber sehr auf den Keks. Mittlerweile hat sich meine Gefühlslage immer noch nicht verändert.
Ich fühle mich schon fast gezwungen, mit ihm zu telefonieren oder ständig zurückzuschreiben, einfach weil ich keine Lust auf die ständige Diskussion habe, die er dann meint zu führen, wenn ich ablehne oder mich etwas länger nicht melde.

Er rückt mir ständig auf die Pelle, er fängt mich schon an zu nerven und selbst das hab ihm schon öfter gesagt. Ändern tut sich bei ihm trotzdem nichts.

Wir sehen uns jetzt nur am Wochenende, telefonieren seltener und trotzdem habe ich das Gefühl immer noch genervt zu sein und einfach meinen Freiraum nicht zu bekommen.

Auch wenn er bei mir ist will er 24/7 meine Aufmerksamkeit und Zuneigung. Er versteht es nicht wenn wir eine rauchen gehen, dass ich nicht unmittelbar an ihm stehe, sondern beim Reden etwas hin und her laufe.
Wenn ich ihm sage das ich meinen Freiraum mal brauche, fängt er immer mehr an zu diskutieren, was er denn falsch gemacht hätte oder sonstiges.

Mit ihm gesprochen habe ich schon oft genug, allerdings haben wir da verschiedene Ansichten und er versteht mich nicht. Er hätte mich immernoch am liebsten immer bei mir.

Wie sag ich ihm am besten, dass ich noch mehr Freiraum brauche, ohne das er gleich wieder gekränkt wird?

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Freiraum
6 Antworten
Ich kann meine eigene Mutter nicht ausstehen?

Mit 3 trennten sich meine Eltern. Mit 8 nahm das Jugendamt mich ihr weg und dann haute sie mit mir in unsere Heimat für 3 Jahre ab. Schuld daran bin ich, weil ich angeblich ein schwieriges Kind war. Da ich bald ein Kind bekomme, weiß ich dass das Jugendamt nur Kinder weg nimmt, wenn kindeswohlgefährdung vorliegt.

3 Jahre musste ich mit ihr in Kolumbien in Armut leben. Als wir zurück kamen hatten wir nichts. Nach einem Jahr hat sie eine Wohnung gefunden die aber klein ist (55 QM). Zwischen mir und ihr ist nur eine Tür. Wenn man sie auf macht, kommt man ins Wohnzimmer wo das Sofa ist auf dem sie schläft. Sie hört alles von mir und beobachtet mich wenn ich nachts aufs Klo gehe.Ich durfte nie bei Freundinnen übernachten.

Als ich mit 17 bei einer Freundin übernachtete schickte sie die Polizei zu ihr. Mit 17 nahm ich einen jungen mit nachause(der nur ein Freund war)und sie rief die Polizei und schlug mit einem großen Stock auf ihn ein. KRANK. Sie findet ihr Verhalten normal.Wenn ich telefonierte, lauschte sie. Sie sagte weil ich minderjährig war sollte sie mein Handy täglich kontrollieren.ICH WAR 17. Ausgehen mit Freunden durfte ich nie, kam ich abends nachause wurde ich als Hu.e beleidigt. Immer durchsuchte sie meine mein Zimmer.Am ende wurde ich angerufen, “Du hast deine Fahrkarte vergessen” und ich fragte immer, was machst du an meiner Tasche??? Sie behandelt mich als wäre ich ihr Mann, weil sie sonst keinen hat und es ist für mich die Hölle.

Als ich schwanger nachause von meinem ex kam, hat sie gut reagiert aber mich gezwungen das Kind zu behalten. Ich war nicht sicher ob Abtreibung oder nicht, und hätte jemanden gebraucht der mich unterstützt. Mir wurde gesagt, wenn ich abtreibe, wirft sie mich von zuhause raus und ich wär eine mörderin. Ich denke sie hat das aus Egoismus gemacht, denn die Enkelkinder von meinem Bruder aus darf sie nicht sehen. Sie wollte wohl ein Enkelkind haben dass sie sehen kann, meine Gefühle und Zukunft waren dabei egal.

Sie selbst sieht die Fehler aber nicht ein wenn ich sie damit konfrontiere. Bin jz 18 und bald alleinerziehend. Ich liebe mein Kind, jedoch wünsche ich manchmal es wäre anders gekommen. Sie will das ich mit meinem Kind bei ihr bleibe was ich NICHT machen werde. Ich warte gerade auf eine Wohnung oder eine mutter Kind Einrichtung.Das dauert aber.

Sie ist grad nicht da, kommt in einer Woche zurück. Wollte weg sein wenn sie zurück kommt. Dass ich Hilfe vom Jugendamt hole, passt ihr garnicht.Sie sagt sie würde nichts machen und ich bin die böse Tochter, droht mir sogar, dem Amt zu sagen, ich sei aggressiv. Alles nur damit sie nicht allein ist. Ich möchte sie nicht auch noch dafür belohnen und ihr mein Kind in die Arme geben. Will sie nicht bei der Geburt sehen, habe aber keinen der mich begleiten könnte oder besucht. Der Papa will von mir und dem Baby nichts wissen, und ich Schäme mich, dass ich im Kh ganz allein sein werde.

Würdet ihr diese Mutter Hassen? Würdet ihr wollen, dass sie Umgang mit dem Kind hat?

Kinder, krank, Mutter, Familie, Wohnung, Zukunft, Freundschaft, Verwandtschaft, Erziehung, Mädchen, Polizei, Teenager, Sorgerecht, Ausland, Baby, Jugendliche, Recht, Vater, Trennung, Eltern, Gesetz, Geburt, Psychologie, alleinerziehend, Egoismus, Gesundheit und Medizin, Hass, Jugendamt, Junge mütter, Kinder und Erziehung, Kindeswohl, Kindeswohlgefährdung, Kindheit, Krankenhaus, Liebe und Beziehung, minderjährig, Papa, Psycho, Streit, streng, Umgang, Enkelkind, Freiraum, Mutter-Kind-Heim, volljährig
10 Antworten
Eltern geben mir keinen ''Freiraum''?

Hallo alle zusammen!,

ich frage euch wieder um Rat. Undzwar geben meine Eltern mir keinen Freiraum dass heißt, ich muss um 19 Uhr zu Hause sein, darf erst ab 15 Uhr raus, oder die lassen mich überhaupt nicht mit Freunden treffen. Das geht schon die ganze Zeit so. Früher durfte überhaupt nicht raus mit Freunden. Die erlauben mir nicht bei Freunden zu übernachten, kontrollieren meine Endgeräte (Handy, Laptop) möchten einfach über alles ''Mächtig'' sein. Am meisten regt es mich auf, dass ich um 19 Uhr (Wenn ich zu Hause binum 19 Uhr, mache ich da rein garnichts, sitze nur blöd rum) zu Hause sein muss, da sehe ich immer so aus, als ob ich so ein ''Muttersöhnchen'' wäre. Wenn mein Vater nach Hause kommt, ist es am schlimmsten, der betrinkt sich und wird Handgreiflich/Agressiv gegenüber mir und meinem Bruder (Behinderung) wenn Ihm etwas nicht gefällt. Ich darf auch keine eigene Meinung haben, und die würden gerne über alles entscheiden. Mein älterer Bruder durfte um einiges mehr als ich. Meine Eltern wundern sich, warum ich manchmal so Agressiv werde, aber ich glaube das liegt auf der Hand. Letztes Jahr haben die mich auch zur Firmung gezwungen obwohl, ich das garnicht wollte und haben mich gezwungen etwas anzuziehen, obwohl ich es garnicht wollte. Ich wollte auch Mal ein FSJ in Norwegen machen oder bei der THW hier in DE, haben mir es nicht erlaubt. Eine Freundin aus der Firmgruppe wollte mir damals Helfen, aber ich habe die Hilfe abgelehnt und wenn was wäre, kann ich mich bei Ihr melden, Sie würde im zweifelsfalle auch mit mir zum Jugendamt bzw. zur Polizei gehen...

Mich kotzt das Leben hier zu Hause richtig an, ich habe auch schon Mal überlegt, hier von zu Hause abzuhauen, aber ich lasse meinen Bruder nicht hier alleine zurück..

Familie, Freundschaft, Erziehung, Eltern, Psychologie, Bruder, Liebe und Beziehung, Freiraum
13 Antworten
meine Eltern lassen mir keinen Freiraum! Was soll ich tun?

Hallo, ich heiße Lilliana bin 14 Jahre alt und lebe in der nähe von Köln. Ich bin einer der jüngsten in meiner Klasse und habe nur Freunde die mindestens 1 Jahr älter sind als ich. Meine Eltern nehmen auf das keine Rücksicht. Ich bin verantwortungsbewusst und habe noch nie getrunken oder geraucht (was von meinen Freundinnen nicht zu erwarten ist). Ein Beispiel wäre: Hier gibt es einen Jahrmarkt und dort gehen wirklich ALLE hin und heute hatte ich meinen Vater darauf angesprochen ob ich mit meiner Freundin hingehen dürfte und er sagte natürlich nein. Ich darf nicht einmal aus dem Dorf indem ich wohne raus gehen. Er oder meine Mutter müssen immer dabei sein. Am Abend darf ich auch nicht raus. Alle sind immer draußen und haben Spaß, schicken mir Bilder und ich bin einfach zuhause und darf fast nichts. Bald werden wir eine ‘abschlussfeier’ feiern und mein Vater hat mir gesagt i darf nicht hingehen, da wir dort übernachten möchten.. alle aus meiner Klasse gehen außer ich nicht. Ich darf auch nicht alleine mit einem Jungen draußen sein. Ich habe fast keine Freizeit mehr, da ich meistens bis 6 Schule habe und am Abend ja nicht raus darf. Am Wochenende muss ich lernen, Hausaufgaben machen und habe dazu auch noch Training. Ich halte dass hier nicht mehr aus.. wieso bin ich di einzige die nie etwas machen darf? Wieso ich immer wärend die anderen Spaß haben?

Freizeit, Schule, Familie, Freundschaft, Eltern, allein, Jugend, Liebe und Beziehung, Freiraum
9 Antworten
Partnerschaft bröckelt, neue Bekanntschaften, was tun?

Hallo ihr lieben,

Ich benötige dringends einen Rat, ich schildere euch meine Situation:

Ich bin seit gut 2,5 Jahren mit meinem jetzigem Freund zusammen. In den ersten Jahren lief auch alles gut, wir sahen uns am Wochenende und waren glücklich. Als ich dann aber selbstständig wurde und von zuhause auszog, fing es langsam an sich zu verändern. Mein freund veränderte sich. Natürlich habe ich mich auch verändert das will ich garnicht bestreiten, nur mein Freund hat sich so stark verändert das ich in ihm nicht mehr den Mann sehe in den ich mich einst verliebt habe. Mann ist in Anführungszeichen da dies das nächste Problem darstellt: Mein Freund ist nun 23, ich bin 19 und er verhält sich zu gut deutsch wie eine Memme...er miept schon wenn man ihn mal kurz ausversehen kratzt o.Ä. und wenn ich mal neckische Bemerkungen mache und eine schlagfertige Antwort erwarte ist er einfach immer nur verletzt oder entschuldigt sich ..für was auch immer (Und nein die Bemerkungen sind nicht verletzend ) Ich habe schon seit geraumer Zeit die Angst das wir auseinander driften. Er ist ein Mensch der gerne zuhause ist, möglichst wenig unter Menschen, und ich will was erleben! Ich bin halt noch Jung. Aber ich fühle mich..leider..durch ihn eingeschränkt. Nicht weil ich es nicht ohne ihn machen kann Sondern einfach, weil ich auch mal was mit ihm machen wollen würde. Aber dann kommt immer ein ohh nöö, keine Lust und dann spielt er weiter PC. Da ist kein gesundes Mittelmaß...Es ist Stinklangweilig. Darüber sprachen wir auch diverse Male, und er meinte nur verständnislos, Ja dann haben wir halt 2 verschiedene Ansichten und wir leben seitdem einfach so weiter....Wir gehen am WE einkaufen..machen nichts großes und schon ist wieder Montag. Das Problem Ist auch das er mir nie eine kleine aufmerksamkeit oder so macht, und übel geizig ist. Ich bin kein materieller Mensch..aber ich finde sowas ab und an echt schön. Wenn es doch nur manchmal eine kleine Blume wäre die er plückt oder so Er meinte zu mir das er halt kein Prinz auf einem Ross sei Aber...manchmal kann man sich doch Mühe geben oder? Sehe ich das zu eng? Verlange ich zu viel? Ich koche ihm was, mache ihm manchmal kleine Nachrichten oder schenke ihm was was er sich wochenlang wünschte aber nie kaufte Einfach kleine Überraschungen die einem was versüßen. Das ist so was ähnliches was letzte Woche passierte: Ich war feiern und rief ihn betrunken ein, ob er uns nicht abholen würde. Nachdem der Plan das uns n Freund abholt schiefging. Besoffen sagte ich dann, das ein anderer Freund uns abholt, wenn er uns nicht abholen will. Und dann sagte er darauf: nein, ich hole euch nicht ab. Er hat mich und eine Freundin mitten in der Nacht einfach stehen gelassen, uns hätte sonst was passieren können :/ Werde ich von diesem Typen geliebt? Er sagt es mir zwar immer, aber reden kann man viel...Ich war so verletzt, sprach ihn drauf an, wie ich das bei Problemen immer tu, und er meinte gan

Liebe, Beziehung, Partner, Partnerschaft, Freiraum
5 Antworten
Warum fühle ich mich von meiner Frau emotional eingesperrt und wie soll ich mich verhalten?

Liebe Community, ich bin nun vier Jahre, zu 99,99 Prozent, glücklich mit meiner Frau zusammen. Doch es hat sich eine Eigenschaft meiner Frau breit gemacht, mit welcher ich nicht so klar komme.

Wenn ich auf Arbeit bin, scheint meiner Frau dies egal zu sein. Doch wenn ich mit ihr zu Hause bin, muss ich immer wieder feststellen, dass ich von ihr emotional eingesperrt werde. Sie sagt zwar, ich darf tun und lassen, was ich will. Doch wenn ich dann mal einen Freund besuchen möchte, oder ich mich mit einer Frau (egal welchen Alters) am Telefon unterhalte, dann kippt die Stimmung. Wenn ich sie dann frage, was los sei, bekomme ich bloß die Antwort: "Alles ok!" Ich weis, es ist gelogen, denn ich bin ja nicht blind.

Klammern ist es nicht, denn sie überwacht mich nicht. Kontrolliert auch mein Handy nicht. Aber wenn ich in WhatsApp mit Jemanden (Kollege, Kinder, Bekannt) schreibe, oder im Internet (z.B. bei GF), dann wird der Hals sehr lang, oder es kommt die Frage: "Mit wem schreibst Du da?". Verlustangst - weis ich nicht. Sie sagt immer, dass sie noch nie einen solch lieben Mann, wie mich, hatte. Und ich bin wirklich eine treue Seele und habe ihr noch nie einen Anlass zur Eifersucht gegeben. Ich flirte nicht und unterhalte mich mit meinen Freunden, wie mit meiner eigenen Frau (offen und ehrlich).

Hat Jemand von Euch einen Tipp, wie ich mit diesem Stimmungswandel umgehen soll, oder soll ich mir keine weiteren Gedanken darüber machen und solche Situationen einfach ignorieren?

Eifersucht, Partnerschaft, Verlustangst, Freiraum
6 Antworten
Freund engt mich ein, bestimmt über mich

Hallo. Habe folgendes Problem. Ich (XX) hab seit einem halben Jahr einen Freund. Wir haben beide kein Auto, wohnen 35km auseinander. D.h. Sehen uns nur am Wochenende. (Fr.-So.) Mein Problem ist dass ich keine meiner Freunde mehr sehen kann, nicht mehr weggehen oder sonst irgendwas anderes Unternehmen kann. Unter der Woche bin ich in der Schule. Er ist sofort sauer wenn ich sag ich will weggehen. Samstags ist total tabu und Freitags nur ganz selten. Heute will ich endlich mal mit meiner besten Freundin weg gehen. Nach ner Diskussion kann ich nun auch gehen. Gerade hat er erfahren dass ich in einen Club gehe, was für eine neue Diskussion sorgte. Er will nicht dass ich tanze, vorher sehen was ich anhabe und dass ich fast nichts trinke. Dazu muss ich sagen dass es mir nicht um den Alkohol geht sondern mehr ums tanzen. Aus dem Grund geh ich ja auch weg. Übertreib ich oder darf er mir sagen was ich anziehen soll? Eigentlich trag ich immer ganz normale bis leicht schicke Sachen. Also nichts aufreizendes. Aber er findet immer was was ihn stört. Er ist mega eifersüchtig. Das macht mich immer mehr fertig. Ich fühl mich total eingeengt. Verstehe gar nicht wieso wir streiten müssen damit ich überhaupt mal auf ne Party kann. Und mit meiner besten Freundin war ich das letzte mal vor einem halben jahr weg. Aber nicht nur das. Er kriegt schon die Krise wenn mich ein Typ anschaut oder denkt ich schau ihn an. Er hat immer Angst dass ich im Sommer jetzt dann zu kurze Sachen trage. Es gibt noch tausend punkte. Weiß keinen Rat mehr, hab das Gefühl es wird immer schlimmer. Danke für euren Rat Lg

[persönliche Informationen durch Support entfernt]

Liebe, Party, Freunde, Beziehung, Eifersucht, Kontrolle, Partnerschaft, Zeit, Freiraum
16 Antworten
Beziehung retten - Freund hat keine Zeit mehr für mich wegen Arbeit

Hey Leute

Muss mein Problem kurz schildern, da ich sonst seitenweise schreibe. Ich bitte euch sehr, mir zu helfen.

Mein Freund und ich sind seit fast 2 Jahren zusammen und wohnen seit 1 Jahr zusammen. Er ist Kuechenchef und arbeitet mindestens 12 Stunden am Tag (geht wegen Personalmangel im Moment nicht anders). Er braucht auch Zeit für sich alleine (er geht dann meist was trinken). Insgesamt ist er am Tag maximal 4 Stunden daheim (ohne die Zeit, die er schlaeft). Wenn er was trinken geht ist er noch weniger daheim. Das macht mir sehr zu schaffen, da ich den ganzen Tag alleine bin (gehe noch zur Schule). Ich ruf ihn auch immer an und frage, wann er endlich kommt, denn 12 Stunden (in den Ferien jetzt) alleine zu sein, ist ganz schoen hart und es hat auch nicht jedem Tag jemand bis Mitternacht Zeit, mich abzulenken! Bin auch oft wuetend, wenn er nach dem Arbeiten noch was trinken geht, weil ich ja extra wach bleibe und er mir nicht bescheid sagen kann, dass es spaeter wird! wenn er dann Heim kommt, bin ich sehr wuetend und streite oft mit ihm.

Ich mache ihm unabsichtlich so viel Druck und er sagt, wenn das so weiter geht, muss er es beenden. Das will ich nicht, darum muss ich mich aendern! Aber wie?!

Ich muss damit zurechtkommen, dass er so viel arbeiten muss, seinen Freiraum braucht und deshalb fast nie zu Hause ist.

Ich hoffe jemand von euch hat schon Erfahrungen mit sowas und kann mir vl helfen bzw mir Tips geben, wie ich damit zurechtkommen kann. Ich meine, andere Familien koennen das doch auch! Bitte, bitrte helft mir, das ist meine letzte Chance!

Arbeit, Männer, Einsamkeit, Freunde, Beziehung, Gastronomie, Koch, Vertrauen, Freiraum
8 Antworten
Beziehung führen und trotzdem seinen Freiraum haben

Hallo zusammen,

folgende Infos.Ich bin in einer Beziehung, die mir auch sehr wichtig ist und ich diese auch nicht so schnell aufgeben möchte.(er 29,ich 21) Wir sind echt in fast allem auf einer Wellenlänge... nur da gibt es dieses eine Thema.

Er möchte mich am liebsten non-stop sehen, aber mich erdrückt das.Ich brauche meinen Freiraum,ich will auch ohne ihn mit meinen Freunden was unternehmen können.Mein Eigenes eben machen.

Aber das versteht er nicht, weil er es selbst nicht kennt, seine Ruhe mal zu brauchen und fasst das Ganze völlig falsch auf,dass etwas an ihm nicht passt oder ich ihn nicht liebe.

Ich möchte ihn ja auch glücklich machen und versuche schon sehr viel Zeit mit ihm zu verbringen, aber ich merke in letzter Zeit nur noch,dass ich wütend werde,wenn er da ist und ich keine Lust habe mit ihm was zu machen. Er geht so über meine Grenzen, und dann werde ich richtig wütend,wenn man diese einfach ignoriert und werde eiskalt, was ihn allerdings wiederum verletzt. Bsp. Ich habe ihm gesagt, dass ich ihn jetzt nach Hause schicken möchte,weil ich noch meine Ruhe haben möchte und noch Dinge erledigen möchte. Seine Antwort, "Ja ist in Ordnung,ich rauche noch eine, dann gehe ich." Dazu sage ich ja nichts,aber er blieb noch 2 weitere Stunden! Ich musste zu ihm eiskalt werden, dass er es kapierte.Und dann war er wieder geknickt.

Aber ich komme ja nicht drum rum ihm das so knallhart zu sagen,weil ich sonst selbst auf der Strecke bleibe und er es anscheinend nicht anders versteht.

Ich will mehr Freiraum.

Wie erkläre ich das jemandem, der das Gefühl nicht kennt, Ruhe zu wollen?

Heute hatten wir mal ein ausgiebiges Gespräch darüber geführt, was er und ich mir unter einer Beziehung vorstellen. Und nach meiner Aussage fragte er mich, was mir denn jetzt eine Beziehung bringt,wenn ich so viel Freiraum haben möchte?! Meine Vorstellung von Beziehung: Eine bedingungslose Beziehung, in der man den anderen so lässt,wie er ist und jedem den Freiraum gibt,den er braucht. Seine Vorstellung:(in meinen Worten zusammengefasst) Aus einem ICH wird ein Wir.Alles wird zusammen gemacht. Nichts mehr ohne den anderen.

Wo bleibt da die Weiterentwicklung?

Habt ihr gute Ratschläge, wie ich damit umgehen kann/soll? Oder ist meine Vorstellung von Beziehung so abwegig?

Danke schonmal im Voraus :)

Beziehung, Freiraum, Klammern
7 Antworten
Meine Eltern lassen mir gar keinen Freiraum und verbieten was das Zeug hält!

Ich bin ein 14-Jähriger Junge und mich stört es vor allem, dass meine Eltern mir ziemlich alles verbieten, ausser das Fahrradfahren! Gerade vorhin hat mein Vater mit mir darüber geredet ob ich auf ein Mädchen stehe oder nicht (geht ihn natürlich keinen Dreck an!)dann mischt sich meine Mutter drein und sagt ich dürfe nicht mal Mädchen ansehen. Ihnen geht es immer nur um die Schule; hier lernen, da lernen.. immer lernen, lernen und lernen. PS: lernen. Ich habe in letzter Zeit zu viel Zeit am Computer verbracht, aber das nur, weil wir diese Woche eine Spezialwoche haben und ich nichts zu tun habe. Sonst wäre mir ja voll langweilig. Meine Mutter will mir deshalb noch meinen Computer verbieten. Weil ich dann wirklich nichts zu tun hatte, nahm ich mein Handy hervor. Plötzlich hatte ich das auch nicht mehr. Dann ging ich Fahrradfahren.. (Mein Hobby lass ich mir auf gar keinen Fall verbieten!)Da hat sie nichts dazu gesagt. Und um etwa 20 Uhr wollte ich einbisschen Fern gucken und schon wieder will sie mir das fernsehen verbieten. Langsam überlege ich wirklich, ob ich ''freier'' Lebe im Wald... Ich weiss nicht ob ich aggressiv reagieren soll oder das zulassen. Wenn ich aggressiv werde und meinen Eltern gar nicht zuhöre eskaliert die Situation Wenn ich das zulasse geht es mir schlecht und ich werde sozusagen eingeengt

PS Sie sagen ich solle guten Noten bringen. Nachdem ich gute gebracht habe sind sie nicht zufrieden. Sie sehen im Grund genommen alles nur negativ!

Eltern, Streit, Verbot, Freiraum
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Freiraum