Warum braucht man Freiraum?

8 Antworten

Weil man ab und zu mit sich alleine sein muss, Ruhe braucht, und zwar von allen und allem anderen - ohne das böse zu meinen.

Das ist die Zeit, der man mal selbst seinen eigenen Gedanken nachhängen kann, ohne dass Einflüsse von außen dazu kommen, die eine Unterbrechung bedeuten hierbei, sich selbst reflektiert, über Dinge des Alltags nachdenkt, bis hin dazu, dass man sich kürzliche Einzelreaktionen ins Gedächnis ruft, um diese noch einmal zu überdenken, ob man da richtig gehandelt hat oder nicht, wie man eventuell auch anderst hätte reagieren können oder in Zukunft reagieren sollte, wenn sowas nochmal vorkommt, warum man so reagiert hat, etc.

Man sammelt sich ganz einfach, atmet mal tief durch, lehnt sich zurück und ist mal ganz nur mit sich selbst zusammen.

Das ist nicht unwichtig, im Gegenteil, das kann sehr entspannend sein, Stress abbauend zudem.

Das klappt nicht, wenn jemand anderes um einen rum ist, da braucht man einfach mal ein Stündchen seine Ruhe.

Oder, um einfach nur mal eine Stunde sich vor die Glotze zu lümmeln oder ein Buch zu lesen oder Musik zu hören, ohne dass man hierbei unterbrochen wird.

Zudem, man möchte auch mal selbst entscheiden, wann man ins Bett geht - nicht immer ist man müde, wenn der Partner das ist.

Das ist weder irgendwie böse gemeint noch abwertend noch lieblos, das gehört zu jedem Menschen einfach mal dazu.

Deine Reaktion ist demnach absolut übertrieben, naja es sei denn, du denkst, der sei Dein Schmusehund ohne Berechtigung auf sein eigenes Leben und hat gefälligst zu spuren, wenn Du pfeifst - in diesem Fall jedoch hast Du ihn bald nicht mehr im Arm, denn dann isser irgendwann weg, da Du ihm mit dieser Aktion die Luft zum Atmen nimmst.

ich brauche sowas nicht. nachdenken will ich nicht und darf ich auch nicht. Zeit für mich hatte ich seit Jahren nicht mehr. Stress abbauen muss ich beispielsweise nicht. früher wurde ich ständig allein gelassen, Liebesentzug. das kann ich nicht länger ertragen. ich weiß alleine nichts anzufangen, außer Klavier üben, aber es ist Nacht, das wird den Nachbarn nicht gefallen. meine größte Angst ist, jemanden zu verlieren, deswegen soll er alles bekommen, was er will, auch den Freiraum. für ihn tu ich alles. aber ich fühle mich schlecht. ich brauche wen an meiner Seite.

0
@mari2313

Och Mädel, der ist doch nur ein oder zwei Zimmer weiter.

Was anderes wäre, wenn der jetzt loszieht um einen Trinken zu gehen, Dich alleine lässt und irgendwann am Morgen angesoffen heimkommt.

Aber der ist ja noch da, alles kein Problem.

Ich lese jedoch weiter unten:

ich fühl mich aber sooo einsam :( habe mich betrunken :(

Ähm... sorry, geht gar nicht. Deswegen das Saufen anzufangen.

Wir Männer reagieren auf Stress anderst als ihr Mädels, wir ziehen uns bei emotionalem Stress aus der Affäre und gehen stiften - unser Drängen nach Freiraum wird um so größer, je mehr solcher Stress, desto weiter sind wir weg.

Bei uns heißt das "Herumzicken" - emotionalen Stress verbreiten aus nichtigem oder aus unserer Sicht völlig unnötigem Anlass.

Männer können das nicht ab, gar nicht.

Also, mach halblang das Ganze, im eigenen Interesse. Je mehr Druck Du machst, desto mehr erschreckst Du den, um so länger braucht der Freiraum.

Jetzt dreh Dich um, schlaf ein und irgendwann kommt der auch und morgen ist auch noch ein Tag.

0

ich zicke nicht herum. ich besaufe mich halt. ich kann jetzt nicht schlafen. ich bin viel zu wach. ich bin wahrscheinlich mehr Mann als mein Freund.

0

ich saufe, saufe, saufe einfach. das ist gut. vielleicht auch noch bekiffen. noch besser. ich habe allen Grund zu feiern, weil ich erst gestern erfahren habe, alle Prüfungen bestanden zu haben! und jetzt ist keiner hier, der das mit mir feiert!

0

Jeder will und braucht mal seine Ruhe und will alleine sein, und viele mögen es nicht wenn jemand wie eine Klette an ihnen hängt, das engt ein und man fühlt sich wie gefangen. Das musst du akzeptieren auch wenn du es nicht verstehst. 

ich bin aber so einsam

0

und eigentlich war er immer die Klette ...

0
@mari2313

Du bist nicht einsam, er ist doch in deiner Nähe. Lenke dich ab, spiel mit deinem Handy oder sonstwas. 

0

ja, aber ich bin betrunken, kann nicht schlafen, weiß aber nichts mehr, was ich jetzt noch tun könnte.

0
@mari2313

Dann lass in Zukunft den Alk weg wenn du dann so drauf bist. Und du solltest dich doch mit irgendwas beschäftigen können. 

0

hab mich ja erst nach dem Verlassen betrunken. ich habe nix zum beschäftigen, was denn?

0
@mari2313

Du betrinkst dich weil er mal seine Ruhe haben will? Es ist spät, geh schlafen. 

0

ich betrinke mich öfter, weil das Studenten halt so machen... klischee erfüllen unso...

0
@mari2313

Ah ja. Dann muss ich wohl zickig werden und mir 300 Paar Schuhe kaufen nur weil ich eine Frau bin... so ein Quatsch. Das mit dem Klischee ist eine ziemlich dumme Ausrede. 

0

Jeder Mensch braucht Freiraum. Das bedeutet nicht gleich das er dich hasst sondern einfach das er mal zeit für sich alleine möchte. 

Das ist ganz normal und den Freiraum solltest du ihm lassen vielleicht tut es dir auch gut er wird schon zu dir kommen wenn er genug Zeit alleine hatte. 

Nicht zu viele negative Gedanken machen. 

LG 

ich fühl mich aber sooo einsam :( habe mich betrunken :(

0
@mari2313

Naja in dem Fall würde ich mind. einige Tage Freiraum brauchen, wenn meine Partnerin aus dem Nichts heraus  emotionalen Stress fabriziert und sich besäuft, nur weil ich nicht gleichzeitig mit ihr den Abend zu beenden gedenke - wenn nicht gar gänzlich Freiraum von dieser in Zukunft..

0
@mari2313

Alkohol ist da eigentlich überhaupt keine Lösung das macht es nur schlimmer..

Wenn du dich einsam fühlst dann höre Musik oder triff dich mit jemandem bzw rufe jemanden an wenn man zu aufdringlich ist streitet man irgendwann.

LG 

0

Was möchtest Du wissen?