Eure Meinung zu meiner Geschichte?

Habe ne Geschichte geschrieben und will eure Meinung hören!

Masked Work

Es war ein langer Arbeitstag…

Wisst ihr, ich arbeite in einer kleinen Tankstelle in Nevada mitten im nirgendwo! Ich finde den Job nicht sehr spannend ich meine mein Alltag besteht daraus Leute zu betanken und Snacks zu verkaufen. Es kommen nicht oft Kunden da es sehr abgelegen ist und die nächste Kleinstadt ne stunde Richtung Westen ist. Wenn wer kommt wollen sie meist einfach nur kurz auftanken oder sich ne Flasche Wasser kaufen. Manchmal kommen auch merkwürdige Kunden. Sie gucken sich um und fahren wieder ab. Die sind so schnell das ich nie dazu komme nachzufragen was sie vorhaben. Es sind immer die selben 2 Personen die sich sehr komisch verhalten. Sie reden nicht und sehen auch nicht grade aus wie Untertanen des Königs. Mir ist es egal solange sie nichts schlimmes in Schilde führen. Freitag nacht ist was sehr Merkwürdiges passiert. Es kam ein Auto vorbei. Ich war im shop und konnte die Scheinwerfer nur durch eine Reflektion an der Scheibe erkennen. Ich rannte raus um nachzugucken und was ich sah was so Verstörend das ich nicht gerne darüber rede… Ich versuche euch zu erklären was ich sah: Es war ein mann der aber größer war als ich. Ich schätze so um die 2.20 meter aber ich war mir nicht sicher. Er hatte ne komische Maske auf aber… aber es war keine Maske! Es klebte auf seinem Gesicht wie angeboren und er gab keine Geräusche von sich! Er lief in langsam aber trotzdem mit sehr breitem grinsen auf mich zu! Ich stand unter schock und wusste nicht was ich hätte tun sollen! Ich überlegte wegzurennen aber mein Geist verbot es mir. Ich weiß es klingt unglaubwürdig aber ich erzähle alles was ich weiß! Ich konnte so sehr ich auch wollte mich nicht vom fleck bewegen. Ich hörte danach einen schlag und Gruselige dunkle schreie wie von Kindern und danach ist nichts mehr passiert! Ich wachte auf vor dem Garagentor und es war Samstagmorgen!
Ich musste ständig an dieses Monster denken und die Schreie von den Kindern! Ich wusste das irgendwas nicht stimmte. Ich wollte die Überwachungskameras prüfen doch die sind sehr alt und waren nicht die teuersten und zufällig sind sie gestern ausgefallen. Es frustrierte mich da ich diesen Mann vielleicht nie wieder sehen würde. Als ich mich unsicher umguckte sah ich neben einer Diesel-Zapfsäule einen Zettel. Ich erkannte nicht viel aber da war Blut drauf. Es stand auf „я вернусь! мой друг“ was übersetzt heißt: Ich komme wieder, Freund! Diese Nachricht erschreckte mich so stark das ich danach bei meinem Chef urlaub beantragte! Eine Woche blieb ich zuhause in Hawthorne. Ich kriegte diesen Vorfall nicht aus dem Kopf! Ich weiß nicht was das war und warum dieser Freak mich belästigt hat! Nächste Nacht passierte etwas was ich hoffte nie erleben zu müssen! Ich hörte ein Klopfen am Fenster! Auf einmal brach die Scheibe in alle Scherben durch. Ich versteckte mich unter meiner Bettdecke, danach hörte ich ein geräusch und Danach war alles schwarz!

Internet, Geschichte, Horror, Story, dunkel, gruselig, mysteriös, spannend, Creepypasta
Angst im dunkeln? Was kann ich tun?

Hallo,

also ich hatte schon immer Angst im dunkeln und musste immer sogar bis heute mit einer Lichterkette und tausend Kuscheltieren schlafen. Ich versuche auch nie in der Nacht aufs Klo zu gehen. Aber wenn ich doch muss muss ich erstmal alle Lichter an machen und sprinte dann immer ins Badezimmer. Ich gerate immer voll im Panik wenn hinter mir kein Licht an ist. Manchmal habe ich sogar Angst beim schlafen beobachtet zu werden, weshalb es wirklich gar nicht mehr ohne Licht geht. Ist es normal mit 13 Jahren so etwas zu haben? Was kann ich dagegen tun?

Ich erschrecke mich auch extremer und höre immer Geräusche. Auch bilde ich mir in der Nacht ein, dass jemand in meinem Kleiderschrank sitzt oder so.

Zurzeit ist es wieder besonders schlimm, wahrscheinlich weil ich immer Horror Stories auf Tiktok ansehe. Ich habe keine Angst vor Einbrechern sondern vor übernatürlichen Gestalten oder so ähnlich. Die Jalousien müssen auch im ganzen Haus runter und so... Aber in Wirklichkeit glaube ich gar nicht an Dämonen, nur an Gott und Jesus. Trotzdem finde ich es irgendwie gruselig. Ich hoffe ihr wisst was ich meine.

Besonders schlimm wird es, wenn Mama und Papa schlafen gehen und und ich noch wach bin.

Das einschlafen ist immer besonders schlimm: Es ist so dass ich mich 1. Angst vor bösen Träumen habe. 2. Angst dass ich nie einschlafen werde und alles noch schlimmer wird und 3. Wenn man schläft dann ist man sozusagen „abwesend“ man weis dann ja nicht was gerade in dem Zimmer passiert.

Übrigens habe ich nicht nur in der Nacht Angst sondern auch generell wenn es dunkel ist.

Was kann ich tun damit es besser wird? Es ist wirklich sehr anstrengend? Kann mir jemand einen Rat geben?

Vielen Dank im Voraus! Tschüss

Angst, dunkel, Angstzustände, Dunkelheit

Meistgelesene Fragen zum Thema Dunkel