Ich kann einen Handyvertrag nicht länger bezahlen?

Hey,

Ich bin im Januar bei meinem Ex Freund ausgezogen. Wir waren beim Jobcenter eine Bedarfsgemeinschaft und seitdem bekomme ich meinen eigenen Regelsatz. Allerdings arbeite ich nicht. Ich bekomme die Miete für meine Wohnung bezahlt und bekomme so noch ca 40€ vom Jobcenter aufs Konto. Da meine 4 Jährige Tochter im November 2019 vom Jugendamt in Obhut genommen wurde steht mir das Kindergeld und der Unterhaltsvorschuss nicht mehr zu. Da ich die beiden Gelder jedoch noch auf mein Konto erhalte diese aber nicht für meine Zwecke nutzen darf habe ich monatlich nur 40€ zur Verfügung. Ich bekomme meinen vollen Regelsatz erst wenn Kindergeld und Unterhaltsvorschuss eingestellt worden sind, das lässt sich aber nicht einstellen solange noch nicht vor Gericht entschieden worden ist wo mein Kind in Zukunft leben wird - Bei mir oder weiterhin bei der Pflegefamilie. Ich habe im März 2019 einen Vertrag für meinen Ex Freund bei Congstar abgeschlossen, er bekam auch kein Geld zu diesem Zeitpunkt und deshalb habe ich gesagt ich mach den Vertrag und er überweist mir dann immer das Geld dafür. So, jetzt tut er das aber nicht mehr bzw er hat es nie regelmäßig überwiesen und jetzt habe ich 0€ auf dem Konto und für Donnerstag wurden mir 10€ vorgemerkt. Das werden sie nicht abbuchen können, dann wird eine E-Mail oder ein Brief kommen indem ich schriftlich dazu aufgefordert werde die Rechnung zu begleichen. Nur: Ich kann den Vertrag nicht länger tragen. Es war nicht vorhersehbar, dass ich mal eine solche Krise wie ich sie momentan erlebe haben werde. Bei mir werden sie auch nichts Pfänden können, da ich keinerlei Wertgegenstände besitze.. Ich bin ratlos, weiß jemand mehr?

Handy, Smartphone, Recht, ALG II, arbeitslos, Congstar

Meistgelesene Fragen zum Thema Congstar