Nachbarn beobachten mich und mein Kind im Badezimmer, was tun?

Ich wohne in einer Doppelhaushälfte mit großem Bad mit Fenster in der 1. Etage auf der Giebelseite.

Direkt gegenüber dem Giebel steht ein Nachbarhaus, in dem eine recht übergriffige Familie wohnt.

Wenn ich unter dem Dach spät abends im Schlafanzug Wäsche gebügelt habe, wurde ich heimlich von ihnen (Mann und Frau Mitte 40) aus dem Dachfenster beobachtet.

Mir fiel es auf, weil ich aus dem Augenwinkel eine Bewegung sah und beide schnell in den Schatten ihres Zimmers zurück sprangen.

Der Mann steht oft rauchend an seiner Mauer und beobachtet uns beim Essen am Esstisch.

Der Sohn (15) schiesst ständig seine Fussbälle in unseren Garten und schellt bis zu 6 x am Tag, damit ich den Ball wieder raus gebe. Einmal saß ich in der Wanne und bin nicht aufgestanden, da wurde ca. 40 mal geschellt und an die Tür gehämmert.

Meine Blumen im Garten sind teils zerknickt von den ständigen Bällen. Er und sein Vater pölen rücksichtslos weiter und der Sohn schellt, obwohl ich mehrfach sagte, es reicht jetzt, immer wieder an. Mehrfach am Tag.

Es wird teils nach 22h noch gepölt und der Ball gegen meinen Sichtschutzzaun getreten.

Am schlimmsten ist aber, dass wir im Bad beobachtet werden.

Ich habe da ein Doppelrollo, so dass man von aussen nichts sieht, wenn wir auf Toilette sitzen oder am Waschbecken stehen.

Die Dusche ist aber so positioniert, wenn man dort rein und raus steigt, dass man durch die gekippte Öffnung des Fensters genau dort hinein sehen kann.

Und so stehen sie zusammen oder einzeln morgens am Dachfenster und warten, dass ich oder mein Sohn unbekleidet dort vorbei laufen.

Klar könnten wir einfach das Fenster schließen, aber es kann doch nicht sein, dass man in seinem eigenen Haus umher schleichen muss.

Gerade wenn es feucht im Bad ist, möchte man auch mal lüften.

Würdet Ihr das ansprechen oder ist es das gute Recht dieser Leute, andere in intimen Momenten zu beobachten?

Dusche, Badezimmer, Erotik, Körper, Toilette, Privatsphäre, Sexualität, Beobachten, Nachbarn, Neugier, Stalking, Diskretion, Rücksicht
Was hat er davon mich anzulügen?

Ein Mann schaut oft auf meinen Körper und lächelt dabei, macht mir oft Komplimente wie "du bist eine tolle Frau" und "ich seh mich nicht satt von deinem Lächeln". Sieht mich auch sehr häufig an und wenn ich es bemerke und ihn auch ansehe, dann lächelt er mich an. Wenn wir uns ausversehen berühren, zum Beispiel Arm gegen Arm stoßen oder als wir auch in einem Kreis Händchen halten mussten, strahlt er immer auf einmal wahnsinnig und seine Stimme lächelt fast schon mit.

Als ich ihn dann mal darauf ansprach das ich nicht abgeneigt wäre mit ihm zu pennen (war ehrlich gesagt nicht so gemeint es wirklich zu tun, wollte nur sehen ob er ja sagen würde) und er meinte dann ich wäre nicht sein Typ und das er absolut nichts von mir will.

Irgendwie verwirrt mich das Ganze. Er verhält sich nämlich gar nicht so als würde ich für ihn nicht attraktiv sein. Ich sehe wie er mit Frauen umgeht, von denen er wirklich nichts will. Und so verhält er sich mir nicht gegenüber.

Hab mich dann versucht umzuorientieren. Das hat ihm aufeinmal nicht gepasst wenn ich über andere Männer sprach oder anderen Beachtung schenkte. Und ein Student hat nun Interesse an mir, das ist ihm auch aufgefallen und er hat uns die ganze Zeit beobachtet und es schien ihn auf jeden Fall zu stören.

Es wäre nicht das erste Mal das er lügt. Daher würde es mich nicht wundern wenn er auch in der Hinsicht lügt. Ich frage mich nur was er davon hat zu lügen?

Männer, Freundschaft, Frauen, Sex, Psychologie, Aufmerksamkeit, Beobachten, Interesse, Liebe und Beziehung, lügen, Mann und Frau
Seltsamer Kunde Firma Kollegen?

Hallo und Guten Abend,

ich brauche einen Rat. Ich habe ein Geschäft und verkaufe Essen.

So zu dem Eigentlichen Problem das Geschäft besteht seit Juli 2019. Damals hatte ich eine Bekanntschaft mit einem Herren, der nicht weit davon arbeitet. Er kam als Kunde normal und bot mir damals ein Katalog an, in dem Er Süßwaren und Gewürze angeboten hat. Das macht er nebenbei zu seiner Arbeit. Es wurde nichts aus diesem Angebot, da ich Backwaren verkaufe.

Schließlich bemerkte ich, wie er mich anfing zu Hassen. Ich weiß nicht warum aber es kam so fing 2019 ganz leicht an. In dem selben Jahr hatte ich vor der Tür eine Baustelle und danach 2020 die Corona Pandemie. Er fing an zu provozieren. Es fing leicht anbei einem wie gehts von Ihm und einem wie gehts von mir antwortete er mir gehts gut konnte gut schlafen. Das tat er da ich sehr Früh aufstehen muss. Dann bemengelte er die Sachen wo ich backe, dann kam dies und jenes. Jetzt seit diesem Jahr zog er seine Arbeitskollegen mit hinzu. Ich arbeite von 06 bis 13Uhr in diesem Gebiet geht nur was in dieser Zeit. Es kamen dumme sprüche schon Feierabend so Früh, oder die andere hast ja noch viel Ware ich reagierte immer Sachlich und Normal. Dann merkte ich wo der Herr im Vaterschaftsurlaub war kam niemand von denen. Als er wieder kam ging es wieder los jetzt hat er 2 Kinder. Und dann kamen diese Kollegen er kam immer bei der Öffnungszeit er beobachtete was ich verkauft habe, wieviel Getränke verkauft sind. Dann kam nochmal jemand um 09Uhr und kurz vor Ladenschluss.

Er fing an immer laut zu lachen ein Falsches Grinsen. Seine Kollegen beobachteten von außen oft die Lage wenn Sie was kauften. Diese Woche fuhr er mit dem Auto die Straße entlang und schaute auffällig ins Geschäft. Es ist wirklich ein kleiner Laden. Aber ich habe den verdacht das er diesen Laden will, wozu diese Provokationen was will er erreichen, Ich merke er möchte das ich Ausraste. Er macht es Schrittweise, nun aber sind 6 weitere Personen da mit Spiel. Ich weiß nicht wie ich reagieren soll.

Meine Schwester meint, dass bildest du dir nur ein. Er lässt ja Geld da. Aber dem ist nicht so. Er beobachtet was ich verdiene und verkaufe. Schließlich auch die Lieferungen er ließt von welcher Firma die Ware kommt. Er wollte letzte Woche schon um 05.00Uhr Morgens ins Geschäft obwohl ich um 06.00Uhr öffne.

Ich mache mir Sorgen ich darf nur 1 Person in das Geschäft lassen es sind weniger wie 8qm wo die Kunden stehen vor der Theke. Ich verstehe nicht was er will.

Was würdet Ihr tun mit was soll ich Ihn ansprechen. Ich dachte an was ist dein Ziel und stimmt was nicht, wieso beobachtest du und stalkst mich.

Ich danke für jede Hilfe die mir das zum beenden bringt

Angst, Laden, verfolgen, kaufen, Psychologie, Beobachten, Chef, Firma, Geschäft, Kunden, Stalking, Unternehmen, Verkauf, Verfolgungswahn
Alles beobachten und kontrollieren...warum?

Ist es als Hochsensible normal alles zu beobachten und zu kontrollieren?

Das sieht z.B. bei mir so aus, dass ich nachts kontrolliere, ob meine Decke auch 100% richtig liegt, damit absolut keine Luft an meinen Körper gelangt, dann bekomme ich jeden kleinsten Temperaturunterschied mit und kann z.B. stundenlang nicht mehr schlafen, wenn sich nachts die Temperatur um ein Grad absenkt. Genauso wenn ich feststelle, dass jemand in der Wohnung lüftet und ich vermute, dass ein Luftzug durch den Spalt meiner Zimmertür in mein Zimmer gelangen könnte. Auch wenn ich nachts ein Geräusch höre, bin ich hellwach.

Ich beobachte fast ständig, was meine Mitbewohner machen, wer in der Küche ist und warum, ich lausche sogar manchmal ihren Gesprächen (obwohl ich das nicht will). Ich versuche raus zu finden, mit wem meine Mitbewohnerin telefoniert, ich kontrolliere jede meiner eigenen Handlungen, weil ich denke, dass meine Mitbewohner mich genauso beobachten wie ich sie. Ich traue mich nie laut zu telefonieren, weil ich Angst habe, dass jemand mithören könnte (auch wenn es eigentlich gar nichts zu verheimlichen gibt). Ich will auch keinen Besuch in meinem Zimmer haben, wenn meine Mitbewohner da sind, da ich nicht will, dass sie irgendwas davon mitkriegen.

An meiner Mitbewohnerin sehe ich, dass sie sich ganz anders verhält. Sie hat kein Problem damit sehr laut zu telefonieren, so dass es jeder mithören kann. Bei ihr ist es schon fast das Gegenteil. Sie achtet überhaupt nicht darauf, was andere davon halten könnten wie sie sich verhält. Ich finde das richtig komisch.

Ich würde gern wissen, ob es noch andere Menschen gibt, die so kontrollierend sind wie ich.

Warum bin ich so geworden? Was könnte der Grund sein?

Kann man diese Verhaltensweisen jemals wieder ablegen? Wenn ja, wie?

Verhalten, Psychologie, Beobachten, Hochsensibilität, Kontrolle, ängstlichkeit, Hochsensibel
Jemand guckt durchs Fenster, was tun?

Ich bin zu Besuch bei meinen Eltern, habe mich in mein altes Zimmer gelegt und bin eingeschlafen ohne die Gardinen zu schließen... Bin aufgewacht und habe gesehen wie jemand durch das Fenster guckt und mich anstarrt. Ich hatte Angst aber bin aus Wut zum Fenster und hab die Gardinen geschlossen. Habe dann meine Eltern geweckt und das erzählt, mein Vater hat dann die Haustür aufgerissen und geschrien. Ich dachte okay jetzt muss der ja weg sein und eben hat jemand alles umgeschmissen (direkt an meiner Fenster draußen stehen Räder und weiteres Zeug). Meine Eltern schlafen wieder aber ich kacke mir hier gleich ein 😅.

Kann ich wenn das so weitergeht die Polizei rufen?

Sollte es dazu kommen dass hier jemand reinkommt inwieweit darf ich mich Verteidigen? Also kann ich mir was ans Bett legen für den Notfall und wenn was? Ich will ja niemanden schwer verletzen sondern nur gewappnet sein.

Ich weiß das klingt jetzt sehr dramatisch von mir aber ich hänge an meinem Leben also sollte das kein jugendlicher Streich gewesen sein oder so. Es ist einfach gruselig dass mich jemand beim schlafen beobachtet vor allem weil mein Fenster nicht an der Straße liegt sondern wirklich genau hinterm Haus. An meinem Fenster ist nur ein Stück vom Garten (wo wie gesagt Räder und so stehen) und dann kommt Wald also noch gruseliger 😅. Vielleicht wollte auch nur jemand etwas stehlen was dort steht/liegt, das weiß ich eben nicht 🤷

Garten, Fenster, Angst, Polizei, Lärm, Beobachten
Fühle mich nicht wohl wegen jungen aus meiner Schule?

Hallo!

Also es geht um einen Jungen der eine Jahrgangsstufe über mir ist. Irgendwie ist das letztes Jahr so entstanden dass wir immer Augenkontakt hatten wenn wir uns in der Schule gesehen haben.

Manchmal hatte ich aber das Gefühl er „stalkt“ mich regelrecht da ich z.B. einmal mit einer Freundin in der Stadt essen war und wir saßen draußen weil es sehr warm war. Dann ist er zufällig vorbeigekommen und hat mich gesehen : Also hat er sich auf eine Bank die gute 15 Meter von uns entfernt war gesetzt und hat mir dort beim Essen zugeschaut bis ich fertig war und gegangen bin.

Auf jeden Fall ist er dann an meine Nummer gekommen und wir haben uns geschrieben und halt irgendwann getroffen. Mir hat das erste Treffen keinen Spaß gemacht weswegen ich eigentlich kein zweites wollte, jedoch hat er mir ständig geschrieben wann wir uns wieder treffen und dann kam es halt doch zu einem zweiten Treffen.( wir waren bei beiden spazieren)

Er hat immer wieder Andeutungen gemacht dass er auf mich steht, und als er dann vorgeschlagen hat bei mir zuhause einen Film anzugucken und gesagt hat dass das dann schon ein nächster Schritt wäre den er machen würde hab ich ihm halt klipp und klar gesagt dass ich nicht mehr als Freundschaft will.

So habe ich den Kontakt abgebrochen, jedoch starrt er mich immer noch an wenn ich ihn in der Schule sehe und das nervt mich ziemlich.

Außerdem ist das Gefühl ständig beobachtet zu werden sehr unangenehm

Was kann ich dagegen machen? Ich habe ihm doch schon gesagt dass ich nichts von ihm will

LG Liv

Freundschaft, Junge, Beobachten, Liebe und Beziehung
Menschen und Umfeld beobachten?

Hi, also ist vielleicht einwenig seltsam aber wenn ich zb spazieren gehe oder am Bahnhof oder im Zug bin, schau ich mir gerne die Umgebung, die Menschen und das Umfeld an. Die meistens schauen aufs Smartphone, aber ich schau lieber an was um mich herum passiert und die Menschen die da sind.

Ich finde irgendwie die Menschen um mich herum interessant. Ich weiss nicht wieso. Manche sind schick gekleidet, andere lächeln, alle sehen verschieden aus, sind verschieden alt und haben verschiedene Merkmale. Und alle haben eine andere Lebensgeschichte.

Auch die Umgebung in der ich mich befinde. Wenn zb. eine schöne Aussicht da ist, schaue ich ganz gerne einfach alles mal vom ganzen an. Wenn ich wo bin, schau ich mich immer genau um was um mich passiert oder wie alles in der Umgebung aussieht in der ich mich befinde.

Aber irgendwie finde ich das auch einwenig seltsam an mir. Ich habe irgendwie das Gefühl, also ob ich cringe oder seltsam rüber komme.

Auch wenn es nicht so ist, weil starren tu ich ja nicht.

Es ist nicht immer gleich bei mir, an manchen Tagen will ich auch nichts mit Menschen zu tun haben und geh den meisten aus den Weg und schau auch nur an mein Smartphone.

Ist das normal ? Weil ich hab da manchmal das Gefühl ich komme deswegen cringe rüber.

Liebe Grüße

interessant, Verhalten, Menschen, Freude, Stadt, Psychologie, Beobachten, Gesellschaft, Liebe und Beziehung, Soziales, Soziologie, Straße, Umgebung, Philosophie und Gesellschaft
Erfahrungen Fernglas Steiner Commander 7x50?

Hallo liebe Community,

auf der Suche nach einem hochwertigen Fernglas bin ich auf das Modell "Steiner Commander 7x50" gestoßen. Dieses gibt es in unterschiedlichen Ausführungen, nämlich mit und ohne Kompass, sowie eine sogenannte "Global" Variante mit weltweit verwendbarem Kompass.

Das Glas gefällt mir sowohl vom Aussehen, aber auch vom Datenblatt her recht gut. Es ist zwar hochpreisig, aber wenn es entsprechend hochwertig verarbeitet und der Blick hindurch dem Preis entsprechend ist, dann soll es mir auch recht sein, dass es einen hohen dreistelligen oder sogar vierstelligen Betrag kostet, je nach Ausführung und Verkäufer. Ich denke, ein Fernglas dieses Kalibers fällt schon in die Kategorie "Anschaffung fürs Leben", daher darf es auch ein bisschen mehr kosten.

Mir persönlich reicht die Ausführung ohne Kompass.

Nun die Frage: hat hier jemand bereits Erfahrung mit diesem Fernglas, bzw. mit einer Variante davon? Ob mit oder ohne Kompass ist eigentlich egal, denn die Optik ist in allen Varianten meiner Ansicht nach identisch, der Unterschied liegt dann nur im Vorhandensein des Kompass oder eben auch nicht. Einziger weiterer Unterschied dürfte die fehlende Strichplatte bei dem Modell ohne Kompass sein, diese ist für mich aber kein Muss.

Dank der großen Objektive von 50mm Durchmesser sollte es denke ich recht lichtstark sein und auch in der Dämmerung noch ein brauchbares Bild liefern. Die 7-fache Vergrößerung sollte reichen, mehr muss es meiner Ansicht nach nicht sein. Je stärker die Vergrößerung, desto schwieriger wird es insbesondere bei einem Glas dieser Größe und mit dem Gewicht von etwas über 1 kg, es vor allem über längere Zeit ruhig zu halten.

Ich wäre euch dankbar, wenn ihr sofern Erfahrungen mit diesem Modell bestehen, berichten könntet, wie ihr mit dem Glas zufrieden seid.

Verwendet werden soll das Steiner Commander 7x50, sofern ich mich dafür entscheide, übrigens auch an Land, nicht nur auf dem Wasser. Ich denke, dass es, obwohl es ein Marine-Fernglas ist, auch bei einem Ausflug oder einer Tour die nicht auf dem Wasser stattfindet gut zu gebrauchen ist. Zwar ist es zu diesen Zwecken aufgrund der Größe und des Gewichts nicht unbedingt ideal, die Optik scheint soweit ich es bisher recherchieren konnte aber doch so gut zu sein, dass es sich durchaus lohnen könnte, es trotz mehr Gewicht mitzunehmen.

Im Gespräch mit einem Freund zu dem Thema erzählte er etwas sehr Merkwürdiges, was ich so erstmal gar nicht glauben konnte, doch da ich kein Experte bin natürlich auch nicht zweifelsfrei ausschließen kann: er berichtete, dass er mit seinem Fernglas (günstigeres Modell für ca. 50 €, nicht mit Stickstoff gefüllt) einen Unterschied beim Blick hindurch bemerkt, wenn er sich in der Nähe von Strommasten, sprich Oberleitungen aufhält. Ist es tatsächlich möglich, dass der Aufenthalt in der Nähe solcher Oberleitungen irgendeinen Einfluss auf das Fernglas haben kann?

Vorab schon einmal vielen Dank für eure hoffentlich zahlreichen Beiträge.

Beobachten, Fernglas, Marine, Optik, Schifffahrt
Paranormale Aktivität?

Hey Allerseits.

Vorneweg möchte ich klarstellen dass ich das Ernst meine.

Ich bin 16, und wohne seit ca. 8 Jahren zusammen mit meiner Mum in unserem Haus. Es ist schon etwas älter, und nicht sonderlich groß.

Alles fing an als ich vor circa einem Jahr durch ein knacksen mitten in der Nacht aufgeweckt wurde. Ich hörte die Stiege, wie sie langsame aber deutliche Schrittgeräusche von sich gab. Das passiert nun fast jeden Tag.

Ein wenig später, häuften sich die Ereignisse. Als ein Kumpel bei mir übernachtete, hörten wir dumpfe Geräusche aus dem Dachboden, und als wir hosenschisser uns gezwungen hatten da raufzugehen, war keiner da.

Später bewegten sich die Vorhänge ohne Grund, und ich spürte Luftzüge. Außerdem hörte ich die Schritte jetzt auch im Flur.

Da mich das schon sehr verängstigt hat, machte ich meine mum darauf aufmerksam. Wir blieben eine Nacht wach, um zu sehen ob sie die Geräusche auch hörte. Und tatsächlich kamen die Schritte wieder und sie hörte es ebenfalls.

Ich weiß echt nicht was wir machen sollen, ich fühle mich nur noch beobachtet und unsicher.

Es kam letzte Woche sogar mal vor, das ich ein lautes Atmen neben meinem Bett hörte.

Ich bin zwar nicht religiös, aber ich weiß nicht wie ich mir das alles erklären kann... Die Fenster wurden auch erst renoviert also macht es zum beispiel keinen Sinn das die Vorhänge verrückt spielen.

Danke an alle die mir Antworten.

Religion, Schritte, Kirche, Freundschaft, Angst, Wissenschaft, alt, Geister, atmen, Beobachten, dachboden, Dunkelheit, Geräusche, Nacht, Panik, paranormal, Unsicherheit, Treppenhaus, unheimlich, verflucht
Ständig gestalkt werden?

Guten Tag zusammen,

Ich wohne in einem Wohnviertel an der Hauptstraße mit recht vielen Wohnung. Immer wenn ich rausgehe mit dem Hund beobachtet mich irgendwer, verschiedene Leute die ich nicht kenne, es sind Männer im Alter zwischen 20-25, ich bin 15.

Wenn ich dann abends gegen 22 Uhr mit dem Hund wieder raus gehe werde ich oft angesprochen von irgendeinem. Ich versuche das dann zu ignorieren, meist werde ich gefragt ob die mit mir spazieren gehen dürfen, ich sag dann nein und das ich nach Hause muss. Aber die fangen immer an zu diskutieren und fragen ob ich ein Freund habe wie alt ich bin etc. Ich sag dann nur noch dass die mich in Ruhe lassen sollen und von mir weggehen sollen. Dann fangen die oft an mir zu sagen dass ich aber so hübsch bin etc. und laufen mit hinterher. Gehen tun die dann immer erst wenn ich etwas lauter werde von der Stimme oder sogar drohe die Polizei zu rufen, aber das Problem ist dass die alle bei mir in der Nähe wohnen.

Gestern war es wieder so dass ich Abends angesprochen wurde er ist 23 und hat mir das selbe gesagt wie oben beschrieben, und auch dass er mich immer sieht wenn ich mit dem Hund gehe, weil er gleich dort wohnt. Jetzt trau ich mich nicht mehr dort vorbei zu gehen mit dem Hund weil ich Angst habe dass er mich stalkt.

Ich weiß nicht was ich machen soll, wie kann das aufhören das mich diese ganzen Typen attraktiv finden und mich ständig ansprechen? Es ist immer nur einer und immer jemand anders, aber es kommt so alle 2-4 Wochen vor.

Angst habe ich zwar keine, aber ich kann nicht entspannt nach draußen gehen weil ich immer im Hinterkopf habe das mich irgendwer beobachtet und mich dann Abends wieder ansprechen will.

Liebe Grüße

Psychologie, Belästigung, Beobachten, fremd, Liebe und Beziehung, Nachbarschaft, Stalking
Fühle mich in der Öffentlichkeit beobachtet?

Hey,

ich bin 17 Jahre alt und hatte eine soziale Phobie, welche allerdings als geheilt gilt.

Mittlerweile kann ich ohne Probleme raus, die Öffis benutzen, in der Öffentlichkeit essen/trinken und mich mit anderen unterhalten. Ab und zu bin ich trotzdem nervös, aber ziehe die Sachen, die ich erledigen/machen muss, trotzdem durch.

Ich fühle mich dennoch häufig beobachtet, wenn ich allein draußen bin. Ich hab das Gefühl, dass ich irgendwie komisch aussehe und andere lachen oder etwas doofes denken könnten.

Meine Ärztin meinte zu mir, dass man eine soziale Phobie nie zu 100% weg bekommt. Sie hat mir den Rat gegeben, dass ich die Leute direkt anschauen soll. Somit sehe ich, dass die meisten mich nicht mal anschauen. Das hilft mir auch manchmal. Schaut mich eine Person allerdings wirklich an, bekomme ich wieder ein mulmiges Gefühl.

Mein Wunsch ist es Joggen zu gehen, aber gerade da habe ich Angst, wie die Leute -gerade in meinem Alter- denken könnten. Beim Joggen schwitzt man, ist rot im Gesicht und atmet etwas schneller und lauter. Das wäre für mich irgendwie unangenehm.

Habt ihr Tipps, wie ich dieses Gefühl beobachtet zu werden loswerden oder lockerer damit umgehen kann?

Bitte keine Sätze wie "Einfach machen!" oder "Dich schaut niemand an, das bildest du dir ein!"

Danke für alle ernstgemeinten Antworten.

LG. Steve

Angst, Psychologie, Angststörung, Beobachten, Liebe und Beziehung, Soziale Phobie, beobachtet fühlen
Nachbar beobachtet mich?

Hallo,

letztes Jahr also im Sommer 2020 habenich bemerkt, dass mein Nachbar mich beobachtet. Ihr könnt euch das so vostellen: Mein Zimmer hat 3 große Fenster also kann man eigentlich ins ganze Raum schauen. In dem Haus vor mir muss man sich aber recht weit raus lehnen um in mein Zimmer reinzuschauen. Zählt das als Belästigungen? Ich habe mich halt letztes Jahr umgezogen und hatte meine Jalousinen aber nicht unten. Als ich aus dem Fenster schaute und merkte, dass er mich beobachtet habe ich mich hinter meinen Schrank versteckt. Als ich mich dann angezogen hab hat er mich weiterhin beobachtet obwohl uch ihm klar signalisiert hab, dass ich das nicht möchte. Seit dem habe ich oft das Gefühl beobachtet zu werden und schaue auch wirklich mind. 20 mal am Tag aus dem Fenster um zu schauen ob er da steht.

Im Winter hat er nicht so oft rausgeschaut aber jetzt im Frühling hat es wieder angefangen..

Was für die Antwort auch noch wichtig wäre ist, dass ich nicht volljährig bin und er wie ungefähr 40 aussieht.

Könnte ich da eine Anzeige erstatten oder ist es in dem Fall „Meine Schuld“ , dass ich meine Rollos nicht unten hab.

Gerade hat er wieder gegafft dann habe ich sehr offensichtlich gezeigt, dass ich ihn Filme und er ist sofort wieder rein gegangen..

Falls man eine Anzeige machen kann, sollte ich Beweise haben? Ich möchte wenn, man da was machen kann auch mit meinen Eltern sprechen. Es stört mich wirklich sehr und ich kann jetzt seit über einem halben Jahr mich nicht mehr in Frieden in meinem Zimmer umziehen oder einfach nur normale Dinge erledigen.

Wenn jemand Erfahrungen mit sowas hat bitte mir schreiben..

Zu dem möchte ich auch noch sagen, dass ich ihn nicht einfach so konfrontieren kann, da es mir wirklich peinlich wäre, da er mich komplett Nackt gesehen hat und ich nicht grnau weiß wie er aussieht oder wo genau er wohnt. Ich sehe vermutlich seine Frau manchmal wie sie die Wäsche aufhängt. Sollte ich mit ihr reden oder ist das keine so gute Idee?

Belästigung, Beobachten, Nachbarn, Nachbarschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Beobachten