In welchem Schulfach den Film "Earthling" zeigen?

15 Antworten

Kommt auf die Lehrer an.

Passen würde er in den Fächern Ethik und Erdkunde.

Allerdings muss der Lehrer dafür ja nicht nur die zwei Schulstunden für den Film "opfern", sondern auch mindestens eine Schulstunde, um die Inhalte zu diskutieren und kritisch zu beleuchten.

Heißt, ein Lehrer müsste den Stoff des verbleibenden Schuljahres so komprimieren, dass er drei Schulstunden übrig hat um den Film zu bearbeiten.

Ob sich deine Lehrer auf so was einlassen, ist eher fraglich.

Es kommt darauf an, inwieweit die Lehrer selbst offen sind für die Thematik Tier, - Mensch- und Umweltrechte...

Hängt natürlich davon ab, inwieweit sie selbst indoktriniert und manipuliert wurden auf die Mythen ala "Fleisch ist ein Stück Lebenskraft" und/oder "Milch macht starke Knochen"....

Und natürlich, inwieweit die Lehrer bereit sind, diese Mythen zu hinterfragen, indem sie über ihren Tellerrand blicken...

4

Vielmehr geht es darum, ab welchem Alter man diesen Film zeigen - bzw. anschauen - sollte...!

Ich kenne so einige Erwachsene - mich eingeschlossen, - die diese Doku nicht in einem Zug ansehen konnten... Vom Hörensagen sind es Unzählige !

Es ist hart zu erkennen - und zu akzeptieren - wie anthropozentrisch, grausam und brutal die Spezies Mensch sich über die Natur, Mitmenschen und vor allem die nichtmenschlichen Lebewesen zu erheben versucht !

Ich würde Kindern und Teenies unter 15 Jahren diese Doku nicht zumuten - weder privat noch in der Schule...

Ein Grund mehr, sich als "Menschheit" zu schämen !

Ich weiss ja nicht aber in dem Video werden Ausschnitte gezeigt die von der Qualität mit der von vor 20 Jahren gleicht. In der Zeit hat sich, zumindestens in Deutschland, sehr viel getan. Allein das Enthornen wie es dort gezeigt wird ist so nicht mehr erlaubt. Wie alt soll die Reportage denn sein? Und warum zeigen die dort keine aktuellen Aufnahmen? Gibt es keine? Warum?

Wo lebst du denn ? Im Takka-Tukka-Land ?

Betäubungsloses Kastrieren und das "Schwänze abzwicken" von Ferkeln ist nach wie vor Alltag in Deutschland und anderswo...

Das Wegnehmen der Kinder von ihren Müttern - unmittelbar nach der Geburt...

Zwangsbesamung, Kastenstände, Spaltenböden, niemals das Sonnenlicht sehen dürfen, niemals eine Wiese...

Immer größere TierFABRIKEN, Tötungsanlagen und andere Tierquälerei unvorstellbaren Ausmaßes sind im Kommen - da versuchst auch du ernsthaft, dieses unsägliche Leid zu verharmlosen ??

Vor allem das sog. "Tierschutzgesetz" in Deutschland kannst du getrost in die Tonne kloppen - es ist das Papier nicht wert, auf das es gedruckt ist !

3
@Honeysuckle18

Und wo lebst du? Wohl in der Vergangenheit, informier dich lieber bevor du so ein schwachsinn verbreitest.

0
@TitusPullo

Ausserdem, wo denn verharmlosen? Bist du nicht in der Lage zu lesen? Ich habe klare Fragen gestellt und wollte sicher keine Trollantworten darauf, vorallem keine Propagandaantworten die auf wissen von vor 20 Jahren basieren.

0
@TitusPullo

Das habe ich getan - mehr als mir lieb war, das kannst du glauben oder nicht...

Wohl eher nicht - is(s)t mir aber quasi "wurscht" (im wahrsten Wortsinn) !

Natürlich kannst du auch weiterhin den Mythen anhängen vom rosa Schweinchenglück, der zufrieden auf grüner Weide grasenden Kuh mit ihrem säugenden Kalb und dem happy im Sand kratzenden Huhn...

Früher sagte man: "Wer`s glaubt, wird selig!"

Ich wäre übrigens auch "dir" sehr verbunden, wenn du die allgemein üblichen Endungen (z. B. bei "so ein(EN) Schwachsinn...) ausschreiben bzw. hinzufügen würdest - ich danke im Voraus ! ;)

0
@Honeysuckle18

Grade heute wurde wieder bekannt, dass das betäubungslose Kastrieren der Ferkel für weitere 2 Jahre !!! verlängert wurde...

Bereits 2013 wurde verabschiedet, dass dieses unsägliche Leid und diese unnötige Qual endlich aufhört...

Leider hat unsere sog. Regierung nicht den Ar... in der Hose, um sich gegen das Lobbyistengeschwader des Tierprofits durchzusetzen !

Häufig profitiert sie sogar noch - aber wie heißt es so schön:

"Eine Hand wäscht die andere" !

Armes Deutschland !! :(

In der Serie "Die Anstalt" vom 18.12.18 wurde dieser Umstand sehr treffend erklärt:

In dieser Sendung über Fleisch und Vegetarier - genauer gesagt in der Sequenz:

"Die Lobbyistensau" wird genau dies verdeutlicht und beim Namen genannt !

0
@TitusPullo

Wer sucht, der findet !

Wer nicht suchen will, der findet (mindestens) eine Entschuldigung...;)

0
@Honeysuckle18

Ähnlich ist es auch mit den Lebendtransporten in den nahen Osten zum Schächten:

Weil sich Veterinäre dagegen auflehnen - unter deren Druck, wurde eine sog. "Positivliste" erstellt mit 7 oder 8 Ländern, in die keine lebenden Tiere mehr transportiert werden dürfen (per LKW und Schiff) !

Jetzt fängt es schon wieder an, dass dieses Verbot über Umwege (z.B. über Polen) umschifft wird - Letzteres im wahrsten Sinn des Wortes !

Geld und Lobbyismus ist heilig, und Profit setzt sich hinweg über Leid und Qual Wehrloser - ein Armutszeugnis für unseren sog. "Rechts- und Sozialstaat" Deutschland ! 

"Tierschutzgesetz ?" Von wegen - das schützt nur die Lobbyisten, die am Leid verdienen ! 

Da kann ich nur sagen: "Pfui - Deutschland, mir graut vor dir !" :(

0
@Honeysuckle18

Also keine Quelle?^^ Normalerweise liefert man von selbst eine Quelle wenn man etwas behauptet!

0
@TitusPullo

Ein Klick deinerseits würde "normalerweise" genügen - wenn "man" denn bereit wäre, seine Hausaufgaben selbst zu erledigen...;)

Wäre immerhin das Mindeste - wenn "man" schon Andersdenkende ohne Not angreift und zu diskreditieren sucht !

0
@Honeysuckle18

Typisch, fragt man nach der Quelle wird immer geblockt und mit schwachsinnigen Ausreden vom Thema abgelenkt. Naja was anderes habe ich in diesem Fall auch nicht erwartet.

0

Ich kenne eine Schule in der Dieser Film öfters gezeigt wurde und wird - auch wenn es anfangs Widerstand gab

Habe auch mit einem Lehrer über das Thema gesprochen. Sein Fazit : Immerhin haben viele Schüler angefangen sch kritisch mit Themen wie Massentierhaltung in der Industriellen Landwirtschaft und inzwischen der extremen Klimaschädlichkeit von Methan zu beschäftigen

Alles Gute

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Sein Fazit: Immerhin haben viele Schüler angefangen sich kritisch mit Themen wie Massentierhaltung in der Industriellen Landwirtschaft und inzwischen der extremen Klimaschädlichkeit von Methan zu beschäftigen.

Das ist ein großartiges Ergebnis. Besser kann Schulunterricht nicht sein. Wer als Lehrer zu kritischer thematischer Auseinandersetzung anleitet - der tut wirklich was für seine Schüler.

Non scholae, sed vitae discismus - nicht für die Schule für's Leben lernen wir.

Klasse Antwort. Danke!

7

"Immerhin haben viele Schüler angefangen sch kritisch mit Themen wie Massentierhaltung in der Industriellen Landwirtschaft und inzwischen der extremen Klimaschädlichkeit von Methan zu beschäftigen"

Das ist generell gut. Aber der Film verbreitet den Eindruck, dass wir als Menschen ein schlechtes Gewissen haben sollten, wie wir mit Tieren umgehen, der Tiere wegen. Und das ist falsch und asozial. Es ist die Rückkopplung auf die eigene Spezie, im Mittelpunkt stehen sollte, das Wobefinden des Menschens, aber nicht anderer Spezies.

1
@oopexpert

Sehe ich halt anders. Wir sollten ein schlechtes Gewissen haben wenn wir an unsere Tierzucht denken. Und schlechtes Gewissen steht oft am Anfang von Änderungen.

5
@kami1a, UserMod Light

"Und schlechtes Gewissen steht oft am Anfang von Änderungen."

Jemanden ein Schlechtes Gewissen für etwas einzureden, was nichts mit Moral zu tun hat, ist asozial.

Man sollte ein schlechtes Gewissen gegenüber anderen Menschen haben, aber nicht gegenüber anderen Tieren. Und das schlechte Gewissen sollte sich auf die Rückkopplungeffekte auf unsere Spezies beziehen und nicht auf Tierleid. Mit uns hat auch kein anderes Tier Mitleid.

1
@oopexpert

nicht mal dein letzter Satz stimmt: hier am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie wurden einfache Experimente ersonnen, die ALLE beweisen, dass alle großen Menschenaffen-Arten dem Menschen SEHR WOHL helfen, wenn sie erkennen, dass er in einer Notlage ist, die sie beheben können. Auch von Delfinen gibt es da Geschichten, wenn die auch nicht so klar bewiesen sind wie bei den Menschenaffen. Dass dir Tierleid, selbst wenn es von uns Menschen verursacht wird, völlig gleichgültig ist, finde ich GANZ GANZ FURCHTBAR !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Dann: ist dir auch Leiden eines geistig Behinderten gleichgültig "weil er anderen Menschen auch nicht hilft" ??????????????ß

2
@gruenefeder

Strohmann-Argument. Du redest von HILFE, ohne dass diese Tiere eine moralische Entscheidung treffen müssen. Ich rede von MITLEID. Du hast meine Position nicht richtig repräsentiert.

Die Frage ist, würde der Menschenaffe sich für einen Artgenossen entscheiden, wenn sowohl Mensch als auch ein Artgenosse in Gefahr ist? Mach mal so ein Experiment in der Realität. Das Ganze ist als Gedankenexperiment schon asozial.

0
@oopexpert

das versteht kein GUTER MENSCH, was du hier für schlimme Einstellungen verbreitest - schäm dich !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1 Lies mal Albert Schweitzer: Hilfe ist EXTREM wichtig, Mitleid nützt ÜBERHAUPT NICHTS!!!!!

3
@gruenefeder

Ich könnte ein Buch schreiben über die Hilfsbereitschaft und das Mitgefühl selbst völlig unterschiedlicher Spezies im Tierreich - selbst erlebt...

Darunter Pferde, Ponys, Esel., Hunde, Katzen, Lamas, Ziegen, Schafe, Schweine, Rinder, Nager, Vögel und sog. Geflügel...

Viele Erlebnisse mir ihnen haben mich sprachlos gemacht - und sowohl meine Liebe zu bzw. den Respekt vor ihnen nur noch mehr vertieft...;)

3

Nimm lieber diese Version:

https://www.youtube.com/watch?v=R-rDurOJ0B4

Bei dieser Version ist die deutsche Synchronisation viel lustiger und man kann mehr lachen, als bei deiner vorgeschlagenen Version.

Ich würde es unter „Gesellschaftslehre“ einorden, um zu zeigen, wie einfach sich das gemeine Volk manipulieren lässt.
Also Geschichte, als auch Politik würden wohl gut passen.

Aber das zu zeigen ginge auch wesentlich schneller - einfach die Kommentare auf Facebook unter den Beiträgen von diversen Politclowns zeigen.

Der Sinn dieses Films ist nicht, zu "lachen".

6
@BerwinEnzemann

Warum ist dieser Film dann so lustig und warum wurde es noch durch diesen lustigen Synchronsprecher untermalt?

0

Was möchtest Du wissen?